Longmorn 16 Jahre

Diese 16 Jahre alte Abfüllung ersetzt den bekannten 15-jährigen Longmorn. Die Geschmacksnuancen erinnern deutlich an den um nur ein Jahr jüngeren Vorgänger.

Diese 16 Jahre alte Abfüllung ersetzt den bekannten 15-jährigen Longmorn. Die Geschmacksnuancen erinnern deutlich an den um nur ein Jahr jüngeren Vorgänger.

Details zur Flasche Ändern
1441
Longmorn
Schottland, Speyside
Single Malt Whisky
16 Jahre
48%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 12 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Früchte:
Birne:
Gewürze:
Maritime Noten:
Honig:
Salz:
Zitrus:
Eiche:
Zitrone:
Malz:
Orange:
Vanille:
Alkohol:
Brombeere:
Grüner Apfel:
Karamell:
Nüsse:
Rauch:
Schokolade:
Sherry:
Geschmack
Gewürze:
Süße:
Vanille:
Früchte:
Malz:
Gerste:
Eiche:
Birne:
Nüsse:
Pfeffer:
Rauch:
Chili:
Alkohol:
Weizen:
Zimt:
Zitrone:
Zitrus:
Trauben:
Tropische Früchte:
Getrocknete Früchte:
Karamell:
Mandeln:
Öl:
Sherry:
Apfel:
Abgang
Süße:
Eiche:
Karamell:
Birne:
Früchte:
Gewürze:
Malz:
Minze:
Orange:
Schokolade:
Kräuter:
Zitrus:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

39
Beschreibungen 12

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Geschmacksbewertungen von maltaholic:

10.01.2016
Starke Eiche, aber weich, würzig, etwas Vanille, ... dann etwas fruchtiger.
Ein erster Schluck ist aromatisch, kräftig, brennt im ersten Moment, wird dann aber wieder schön rund, ist sogar relativ komplex.
Mittellanger Abgang. Ganz nett. "Lässt sich sehr schön trinken..."

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
10.01.2016
Starke Eiche, aber weich, würzig, etwas Vanille, ... dann etwas fruchtiger.
Ein erster Schluck ist aromatisch, kräftig, brennt im ersten Moment, wird dann aber wieder schön rund, ist sogar relativ komplex.
Mittellanger Abgang. Ganz nett. "Lässt sich sehr schön trinken..."
21.12.2015
Aroma: Auch wenn ich nicht gerade ein Freund von Kokosduft bin, umspielt meine Nase zunächst ein interessantes und süßliches Karibikambiente. Und dann kommt das Schönste – als würde man an einem sommerlichen Stechginsterfeldvorbeiwandern.

Geschmack: Sanfte, seidige Würze. Aufregend angenehmer Marzipan- und Makronengeschmack. Schokoladen-Müsliriegel.

Abgang: Mittellang bis lang mit eichigem Nachgeschmack. Dennoch bis zum Schluss eine fast likörartige Süße am Gaumen.
(erinnert mich irgendwie an den 15-jährigen Drambuie)

Kommentar: Ein sonniger Dram und ein wunderschönes Beispiel einer gekonnten und wohl kontrollierten Reifung in erstbefüllten Bourbonfässern. Trotzdem trauere ich dem um ein Jahr jüngeren „Bruder“ etwas nach (der war noch einen Tick besser!)
11.03.2016
Aroma: süß, reife Äpfel, Vanille, Karamell, etwas Eiche, Zitrusfrüchte

Geschmack: würziger Antritt mit Pfeffer, wird nur noch leicht süß, Vanille, Malz und Eiche

Abgang: mittellang, Schokolade, Orange, leicht bitter
06.03.2014
Aroma: Malzig, blumig, mit etwas Zitrone und Oregano.

Geschmack: Fruchtig süß, Mandarinen, Birne, Zimt und Mandeln. Die Würze setzt nur langsam ein und bringt krautige Aromen und Vanille.

Abgang: Mild, lang und wärmend. Nochmal die Birne zu spüren, jetzt aber deutlich stärker in der Würze mit einem sehr schönen und langen Nachklang, auf den noch ein leichtes Eichearoma bleibt.

Kommentar: Die Qualität rechtfertigt seinen Preis.
Sehr mild, vor allem für seine 48% und sehr füllig für seine 16 Jahre.
Verdünnen um länger mit der Flasche aus zu kommen bringt nichts, man nimmt ihm damit vor allem die Aromen.
07.01.2016
Aroma: Malzig, nussig, Orange mit leichter Vanille Note.

Geschmack: Malz, Getreide, leicht würzig mit leichter Schärfe.

Abgang: Geht recht ölig mit viel Volumen, etwas Karamell, feine Schokoladen Noten, etwas Orangenbitter und Minze.

Kommentar: Die Flasche lässt zum Ende des Füllstands deutlich nach. Zwar ist es noch immer ein guter Whisky, aber eben nicht mehr ein hervorragender.

21.04.2015

Kommentar: Frische, helle Früchte, Apfel, Birne, etwas Trauben, starke Würze und brennender Alkohol ist auch deutlich spürbar.
02.04.2018
02.03.2016
24.04.2016
02.05.2017
Aroma:
AlkoholBirneOrangeZitroneSüßeEicheGewürze
Geschmack:
SüßeGewürzePfefferEicheKaramellBirneGetrocknete FrüchteVanilleZitroneMalz
Abgang:
EicheSüßeKaramellMalz lang und rund
Kommentar:
Hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis, stark und komplex, angenehm starke Bitterkeit gepaart mit ausreichender Süße, langer Abgang. Insgesamt sehr rund. (4/5)