Macallan Amber

Macallan Amber aus der 1824 Edition.

Macallan Amber aus der 1824 Edition.

Details zur Flasche Ändern
5877
Macallan
Schottland, Speyside
Single Malt Whisky
40%
0.7 l
Originalabfüller
The 1824 series
Sherry cask, First-Fill and Re-Fill Ex-Sherry
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 64 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Vanille:
Sherry:
Gewürze:
Früchte:
Rosine:
Zimt:
Zitrus:
Malz:
Weizen:
Eiche:
Gerste:
Apfel:
Orange:
Karamell:
Zitrone:
Alkohol:
Honig:
Rauch:
Nüsse:
Kräuter:
Chili:
Floral:
Getrocknete Früchte:
Haselnüsse:
Heu:
Ingwer:
Kirsche:
Limette:
Mandeln:
Nelke:
Öl:
Trauben:
Geschmack
Gewürze:
Eiche:
Früchte:
Süße:
Ingwer:
Zimt:
Sherry:
Zitrus:
Malz:
Nüsse:
Öl:
Honig:
Rauch:
Apfel:
Orange:
Zitrone:
Chili:
Schokolade:
Alkohol:
Herb:
Grüner Apfel:
Karamell:
Rosine:
Vanille:
Dunkle Schokolade:
Muskat:
Nelke:
Pfeffer:
Weizen:
Getrocknete Früchte:
Abgang
Früchte:
Süße:
Malz:
Gewürze:
Eiche:
Karamell:
Sherry:
Gerste:
Weizen:
Zimt:
Apfel:
Schokolade:
Vanille:
Honig:
Ingwer:
Rauch:
Zitrus:
Alkohol:
Chili:
Getrocknete Früchte:
Grüner Apfel:
Kaffee:
Nüsse:
Öl:
Orange:
Pfeffer:
Rosine:
Zitrone:
Herb:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

194
Beschreibungen 64

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
15.01.2015
Aroma: Sehr leicht, man muss den Rüssel schon ganz schön tief ins Glas halten. Limette, Kornspeicher und ein paar Rosinen. Alkohol, recht deutlich, aber dank der 40% noch nicht unangenehm.

Geschmack: Honig, Malz, kräftiger Alkohol. Da ist nicht viel, um ihn einzubinden. Dafür sind die Aromen zu weich.

Abgang: Ein wenig Honig und Schokorosinen, und dann ist er auch schon weg.

Kommentar: Schlecht ist er nicht, ist schon lecker, aber der Preis geht gar nicht. Für den gleichen Preis oder weniger gibt es wesentlich besseres. Ist wie mit allen Markenartikeln, man erhält etwas durchaus solides, aber man bezahlt eben einen Aufpreis für den Namen.
Manfred_U
19.11.2013
Aroma: schön eingebundene Sherrynote, nicht zu vordergründig, Orange, Gewürze, leichte Anklänge von Bitterschokolade

Geschmack: bestätigt, was die Nase verspricht: Ausgewogenheit zwischen Sherry; Orange und Holz

Abgang: lang und wärmend

Kommentar: wesentlich mehr Vielfalt als der neue "Gold", erinnert an den alten 12er
Manfred_U
07.10.2014
Manfred_U
13.10.2014
Aroma
Sherryfass, alter Keller

Geschmack
Zuerst Sherryfass, dann kommen Heidekräuter, Gewürze und dunkle Früchte.

Abgang
Eiche und Honig.

Kommentar
Im Mund weich, aber doch eher unspektakulär, etwas störend ist der muffige Beigeschmack, der sich durchzieht.
Aroma: Scharf und stechend mit Gewürzen und Eiche.

Geschmack: Süss, Vanille, würzige Eiche.

Abgang: Das Eichenfass kommt zu stark zur Geltung.
07.12.2016
Aroma: etwas Zitrusfrucht, Vanille, etwas Eiche

Geschmack: Wenig Frucht Malz und Nuss

Abgang: höchstens mittellang mild und etwas Zimt

Kommentar: Ein Einsteiger? Ich weiß nicht, aber wenn dann doch ein bisschen zu teuer dafür.
Für den Preis und den Ruf darf es mehr sein. Leider ohne Altersangabe.
Gripf
24.08.2018
Aroma: FrüchteKirscheNelke

Geschmack: GewürzeDunkle SchokoladeFrüchte

Abgang: PfefferMalzSüße

Kommen
18.08.2015
Aroma: Mildes Zitrusaroma überzogen von süßer Vanille mit Zimt und Rosinen

Geschmack: Grüner Apfel mit Zitrusfrüchten, gefolgt von Fruchtaromen und leichter Eiche

Abgang: Milder mittellanger Abgang mit sanften Getreide- und Eichenoten, ganz zum Ende noch ein wenig grüner Apfel
munter
03.03.2018
Aroma: Mild, leicht süßlich, Fruchtigkeit irgendwo zwischen Apfel und Zitrus, dazu leichte Malzigkeit

Geschmack: Die apfelige Fruchtigkeit kommt zuerst, ein wenig Nussigkeit gesellt sich dazu, eine Spur Würze, das Malz aus der Nase...

Abgang: Mild. Ein bisschen Getreide. Nicht besonders ausdrucksstark.

Kommentar: