Macallan Edition No. 4

Die Edition No. 4 besteht aus einer Kombination von 7 verschiedenen Eichenfässern. Die Rolle der verschiedenen Fässer bei Whiskyerzeugung ist auch der thematische Schwerpunkt der limitierten Abfüllung.

Die Edition No. 4 besteht aus einer Kombination von 7 verschiedenen Eichenfässern. Die Rolle der verschiedenen Fässer bei Whiskyerzeugung ist auch der thematische Schwerpunkt der limitierten Abfüllung.

Details zur Flasche Ändern
21169
Macallan
Schottland, Speyside
Single Malt Whisky
48.4%
0.7 l
Originalabfüller
Virgin
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 5 Beschreibungen
i
Aroma
Sherry:
Süße:
Kuchen:
Muskat:
Orange:
Honig:
Dunkle Schokolade:
Gewürze:
Pfeffer:
Rosine:
Schokolade:
Vanille:
Zitrus:
Herb:
Geschmack
Herb:
Gewürze:
Beeren:
Dunkle Schokolade:
Eiche:
Früchte:
Kaffee:
Pfeffer:
Rosine:
Sherry:
Süße:
Abgang
Gewürze:
Pfeffer:
Süße:
Kräuter:
Eiche:
Früchte:
Gras:

Bewertung dieser Flasche

6
Beschreibungen 5

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
20.01.2019
Sehr dunkel, sehr appetitlich.

In Sherry eingelegte Rosinen,
pelzige Schlehen,
das Fass hält sich noch zurück.

Der Antritt ist kräftig, stark,
eher würzig als süß.
Feuchtes Holz,
rote Früchte.

Kein typischer Macallan.
Viel Sherry und Würze.
Nicht schlecht.
02.09.2018
Aroma: Interessante Mischung aus echt vielen (aber nur sehr leicht) unterschiedlichen Sherry-Noten. Als erstes stechen süßliche Akzente wie Honig und Fruchtzucker hervor, aber auch für leicht bitterere Dinge wie dunkle Schokolade ist massig Raum. Es ist auch eine pfeffrige Gewürznote im Raum.
Das letzte Drittel mit vier Tropfen Wasser "gestreckt" erhalte ich leichte Zimtnoten und Muskatnuss.

Geschmack: Anfänglich recht stark durch die 48,4%, legt sich aber durch Speichel zügig in ein süßes Honigbett mit Wänden aus Bitterschokolade und Kaffee. Herrliche Geschmacksmischung, die quasi den Geruch wiedergibt, nur deutlich verstärkt. Die Gewürznote im auch hier zu finden.
Komischerweise kommt mit der letzte, mit den vier Tropfen Wasser veränderte Schluck pfeffriger vor, als es noch zuvor der Fall war.

Abgang: Es bleiben die bitteren Noten im Vordergrund, welche aber durch die süßen Noten im Hintergrund getragen werden, ein tolles Zusammenspiel und Wechselspiel zugleich.

Kommentar: Das einzige, was ich vermisse, ist eine markante, einer Frucht zuordenbaren Fruchtnote. Ansonsten ein tolles harmonisches Wechselspiel. Nachdem ich die "Edition No. 3" nun so voll unspektakulär fand, ist die No. 4 eine sehr positive Überraschung für mich.
31.08.2018
Chapman
24.04.2020
Benutzer unbekannt
24.08.2019
Nosing: Sherry

Taste:

Finish:

Comment:
kjrst12
24.08.2019
Nosing: SherryVanilleRosineKuchenOrange

Taste: Dunkle SchokoladeEiche

Finish: EichePfefferGras

Comment: Closest to Edition 3 from The Macallan's previous offerings in this range, if a comparison must be made. But this whisky is distinctive. It also leans a bit toward the Triple Cask series, given the more rounded - but still clearly identifiable - scents presented.

The oak that shows up at the back end of the finish is quite enjoyable. Again, distinctive. It is a little charred, yet manages not to become exceptionally bitter. There is not a great deal more in the finish, but the unique oak and otherwise earthy tones are enough to maintain this whisky's quality through to the end.
Witsch Master oder Malt Witsch
04.02.2020
Wahnsinnig komplex und schwer Scherrytönig aber auf der Reifen, eher trockenen Seite... dennoch ein typischer Macallan, bei dem der Brennereicharakter gut durch kommt.
Slàinte Mhath!