Mannochmore 12 Jahre

Unter der Flora & Fauna Serie füllt der Hersteller Single Malts von einem starken Dutzend verschiedener Brennereien ab. Die Flora & Fauna Serie ist eine wahre Bereicherung der Single Malt Whisky Szene und wird von Sammlern als Original-Abfüllung angesehen, wenn es keine andere Original-Abfüllung gibt.

Unter der Flora & Fauna Serie füllt der Hersteller Single Malts von einem starken Dutzend verschiedener Brennereien ab. Die Flora & Fauna Serie ist eine wahre Bereicherung der Single Malt Whisky Szene und wird von Sammlern als Original-Abfüllung angesehen, wenn es keine andere Original-Abfüllung gibt.

Details zur Flasche Ändern
1512
Mannochmore
Schottland, Speyside
Single Malt Whisky
12 Jahre
43%
0.7 l
Flora & Fauna
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 6 Beschreibungen
i
Aroma
Früchte:
Gewürze:
Süße:
Apfel:
Banane:
Eiche:
Gerste:
Heu:
Karamell:
Malz:
Mandeln:
Muskat:
Nüsse:
Öl:
Pfirsich:
Vanille:
Weizen:
Kräuter:
Geschmack
Süße:
Vanille:
Gewürze:
Nüsse:
Kräuter:
Früchte:
Heu:
Pfeffer:
Öl:
Pfirsich:
Rauch:
Schokolade:
Sherry:
Birne:
Chili:
Eiche:
Floral:
Getrocknete Früchte:
Gras:
Honig:
Mandeln:
Minze:
Abgang
Gewürze:
Nüsse:
Chili:
Früchte:
Haselnüsse:
Heu:
Honig:
Malz:
Mandeln:
Pfeffer:
Pfirsich:
Süße:
Kräuter:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

12
Beschreibungen 6

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Geschmacksbewertungen von maltaholic:

16.09.2017
Sehr angenehmes Aroma, Getreidefelder, würzige Gräser. Aber auch etwas Vanille.

Im Geschmack ähnlich. Der ist leicht und würzig.

Im Abgang recht lang.

Leider war das der letzte Rest. Sollte man noch mal besorgen...

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
29.05.2017
Aroma: frisch, offen, intensiv, erst zeigt sich die fruchtige Komponente - Apfel, Birnenkompott, ein Hauch Banane, Vanille, leicht säuerlich, dann kommt Getreide hinzu, frisches Heu, etwas Muskat

Geschmack: Geleebanane mit Schokoüberzug, Nuss-Nougatcreme, etwas Heu, je länger im Mund, desto pfeffriger und bitterschokoladiger

Abgang: kurz Bitterschokolade, dann 'ne ganze Weile Pfeffer und zum Schluss klingt noch etwas Lakritz nach

Kommentar: Lecker, ich finde den sehr sympathisch, einfach nur Whisky, 12 Jahre, ohne Brimborium, Bourbonfass (nehme ich mal an), kräftig, charaktervoll. Über 50€ fürn 12-jährigen (quasi-)Standard sind zwar schon 'ne Menge Geld, aber so gefühlt finde ich das in dem Fall nicht unangemessen, der Whisky ist halt gut.
16.09.2017
Sehr angenehmes Aroma, Getreidefelder, würzige Gräser. Aber auch etwas Vanille.

Im Geschmack ähnlich. Der ist leicht und würzig.

Im Abgang recht lang.

Leider war das der letzte Rest. Sollte man noch mal besorgen...
14.06.2020
Aroma: relativ reif, komplexe waldig-grasige-fruchtige Noten; leichte Pfirsich-Töne und Zitrusnoten; mit der Zeit etwes Karamell, Eiche; relativ komplex und reif für einen 12-jährigen; süßer, fruchtiger und frischer werdend mit der Zeit

Geschmack: erneut relativ komplex: zuerst sehr sanft, Gras, Heu, Vanille, dann Früchte, reife Birne, Zitrusfrüchte, Pfirsich, ölig und voll, kräftige Töne, Würze, Gewürze, fast etwas Trockenfrüchte

Abgang: trockene Pfirsich, Heu und Gewürze; relativ lang, etwas Fass, Haselnüsse

Kommentar: interessanter, komplexer, würziger, sich nicht aufdrängender, schöner, aber unscheinbarer12-Jähriger, mit schön langem Nachgang
17.03.2012
12.11.2017
14.01.2017
Mannochmore 12 Flora&Fauna WID:619

Nase:
fruchtig/floral, pfeffrig, Heu, etwas Honig, Vanille, Erdbeere, im nachriechen mehr Vanille weniger schärfe, dachte sogar anfangs etwas Rauch wahrgenommen zu haben

Geschmack:
erster Eindruck wässrig aber sofort scharf werdend, heftig scharf werdend, etwas nussig, Minze, wenig Honig und Vanille, echt nur 43%? unglaublich, Grapefruitschale

Abgang:
scharf, etwas Honig, bleibt aber eher bitter, etwas Holz zum Ende hin und sogar noch ein wenig Mandel, mittellang, upps, die Mandeln haben aber Ausdauer

Fazit:
Jo, schlägt zumindest meine letzten beiden weitaus älteren Hogshead Freunde, etwas mehr süße zum Schluß würde mir besser gefallen, alles in allem aber ganz passabel
dl6uhu
27.01.2016
Hayko
21.02.2016
27.04.2015
Benutzer unbekannt
12.10.2013