3 Jahre - 2016 Ore Mountain Marsala Wine Cask Finish Flasche 9 von 300

Erstabfüllung 2019, gebrannt bei Lautergold Lauter, gereift und abgefüllt bei Alter Schleiferei Erlabrunn

Erstabfüllung 2019, gebrannt bei Lautergold Lauter, gereift und abgefüllt bei Alter Schleiferei Erlabrunn

Details zur Flasche Ändern
26356
unbekannt
Single Malt Whisky
3 Jahre
2016
2019
60.2%
0.5 l
Anderer Abfüller
Bourbon
Marsala
300 Flaschen
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Geschmacksbewertungen von SchwarzerSteiger:

Aroma: kräftiger Alkohol mit ein wenig Orangenschale, geht wie die Schwesterabfüllung (Port) auch stark in Obstler-Richtung, selbst vorsichtige Verdünnung auf Trinkstärke zerstört die Ansätze der Aromen zur Wässrigkeit, Aromaintensivierung nach Verdünnung erwartet man vergeblich

Geschmack: metallisch jung, man schmeckt förmlich das Kupferblech, erinnert wieder stark an einen Obstler, diesmal mit Orangengeschmack und ganz wenig bitterer Eiche

Abgang: flüchtig alkoholisch und kurz, ein wenig Bitterkeit mit einem Hang zur Säure

Kommentar: Das Negativum beginnt schon mit einem Schreibfehler der Weinsorte des Finishings auf dem Etikett. Auch dieses Getränk kann nicht erfüllen, was die Beschreibung verspricht. Wiederum einzig positiv zu vermerken ist die Abfüllung in Fassstärke mit 60,2 % alc. Ein weiterer Vertreter der schlechtesten Whiskys meiner Sammlung, Fehlkauf, den ich gerne wieder loswerden möchte

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: kräftiger Alkohol mit ein wenig Orangenschale, geht wie die Schwesterabfüllung (Port) auch stark in Obstler-Richtung, selbst vorsichtige Verdünnung auf Trinkstärke zerstört die Ansätze der Aromen zur Wässrigkeit, Aromaintensivierung nach Verdünnung erwartet man vergeblich

Geschmack: metallisch jung, man schmeckt förmlich das Kupferblech, erinnert wieder stark an einen Obstler, diesmal mit Orangengeschmack und ganz wenig bitterer Eiche

Abgang: flüchtig alkoholisch und kurz, ein wenig Bitterkeit mit einem Hang zur Säure

Kommentar: Das Negativum beginnt schon mit einem Schreibfehler der Weinsorte des Finishings auf dem Etikett. Auch dieses Getränk kann nicht erfüllen, was die Beschreibung verspricht. Wiederum einzig positiv zu vermerken ist die Abfüllung in Fassstärke mit 60,2 % alc. Ein weiterer Vertreter der schlechtesten Whiskys meiner Sammlung, Fehlkauf, den ich gerne wieder loswerden möchte