11 Jahre - 2009 Ruadh Mhòr 2009 ElD

Dieser Ruadh Mhòr wurde exklusiv für den deutschen Markt abgefüllt und entstammt dem rauchigen Zweig der kleinen Highland-Brennerei Glenturret.

Dieser Ruadh Mhòr wurde exklusiv für den deutschen Markt abgefüllt und entstammt dem rauchigen Zweig der kleinen Highland-Brennerei Glenturret.

Details zur Flasche Ändern
31120
Glenturret
Schottland, Highlands
Single Malt Whisky
11 Jahre
10.03.2009
02.07.2020
63.9%
0.7 l
Elixier Distillers
The Single Malts of Scotland
Hogshead
55
331 Flaschen
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne

Bewertung dieser Flasche

1
Beschreibungen 1

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Geschmacksbewertungen von domani:

24.08.2021
Aroma: Erster Eindruck: rauchig, muffig, speckig. Riecht so ein Kuhstall der in Schutt und Asche liegt? Er hat auch etwas schwefeliges, Streichholz, im Hintergrund ein Parfümnote, Lavendel, der Schwefel rückt immer mehr in den Vordergrund

Mit Wasser wird der Rauch und der Schwefel stärker und es entsteht im wahrsten Sinne des Wortes ein Feuerwerk

Geschmack: Ganz andere Richtung, sehr aromatisch und würzig, rund und schön ausbalanciert, vom Alkohol kaum eine Spur, Kräuter, welch eine Überraschung, schwarzer Pfeffer

Mit Wasser etwas milder aber immer noch ausdrucksstark, mehr in Richtung Schwefel und Chili, glimmende Glut

Abgang: Lang mit sehr viel Eiche, verkohltes Holz, staubig und muffig

Kommentar: Sehr spannender und vor allem widersprüchlicher Whisky, die Nase sagt das eine, der Gaumen das andere. Wasser erweitert den Horizont. Tolles Ding!

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
24.08.2021
Aroma: Erster Eindruck: rauchig, muffig, speckig. Riecht so ein Kuhstall der in Schutt und Asche liegt? Er hat auch etwas schwefeliges, Streichholz, im Hintergrund ein Parfümnote, Lavendel, der Schwefel rückt immer mehr in den Vordergrund

Mit Wasser wird der Rauch und der Schwefel stärker und es entsteht im wahrsten Sinne des Wortes ein Feuerwerk

Geschmack: Ganz andere Richtung, sehr aromatisch und würzig, rund und schön ausbalanciert, vom Alkohol kaum eine Spur, Kräuter, welch eine Überraschung, schwarzer Pfeffer

Mit Wasser etwas milder aber immer noch ausdrucksstark, mehr in Richtung Schwefel und Chili, glimmende Glut

Abgang: Lang mit sehr viel Eiche, verkohltes Holz, staubig und muffig

Kommentar: Sehr spannender und vor allem widersprüchlicher Whisky, die Nase sagt das eine, der Gaumen das andere. Wasser erweitert den Horizont. Tolles Ding!