Springbank 12 Jahre - 2003 Burgundy

Ganze 12 Jahre reifte dieser Springbank in frischen Rotweinfässern. Der besondere Single Malt ist nur streng limitiert erhältlich.

Ganze 12 Jahre reifte dieser Springbank in frischen Rotweinfässern. Der besondere Single Malt ist nur streng limitiert erhältlich.

Details zur Flasche Ändern
15089
Springbank
Schottland, Campbeltown
Single Malt Whisky
12 Jahre
11.2003
05.2016
53.5%
0.7 l
Originalabfüller
First Fill Burgundy
10260 Flaschen
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Ohne
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 6 Beschreibungen
i
Aroma
Früchte:
Rauch:
Beeren:
Eiche:
Sherry:
Süße:
Dattel:
Ananas:
Getrocknete Früchte:
Karamell:
Kirsche:
Lagerfeuer:
Malz:
Minze:
Rosine:
Salz:
Schokolade:
Seetang:
Trauben:
Tropische Früchte:
Vanille:
Kräuter:
Maritime Noten:
Alkohol:
Geschmack
Eiche:
Gewürze:
Rauch:
Früchte:
Nüsse:
Öl:
Süße:
Beeren:
Brombeere:
Heide:
Kaffee:
Salz:
Schokolade:
Sherry:
Kräuter:
Maritime Noten:
Herb:
Abgang
Minze:
Kräuter:
Eiche:
Gewürze:
Rauch:
Süße:
Malz:
Pfeffer:
Herb:
Beeren:
Chili:
Dunkle Schokolade:
Früchte:
Kaffee:
Muskat:
Salz:
Schokolade:
Sherry:
Zimt:
Maritime Noten:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

11
Beschreibungen 6

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Ahornsirup mit Bauchspeck und Cranberries. Lagerhausaromen und rote Johannisbeeren.

Geschmack: Samtig mit Eiche und leichten Kräutern. Dazu buttriger Toast und schokoladiges Shortbread.

Abgang: Trocken mit Lakritze, Minze und Tanninen.

07.01.2020
Aroma: voll, aromatisch, erdig, säuerlich, rote Beerenfrüchte, zarter Rauch,

Geschmack: erst süß und ölig, schwarzer Kaffee, Gewürze, dann trocken werdend, Eiche, Würze, zarter Rauch,

Abgang: lang, trocken, würzig, Eiche, leicht rauchig, Schokolade, schwarzer Kaffee, Gewürze, Malz, erdig, mineralisch, zum Ende kommen die roten Beerenfrüchte wieder

Kommentar: schöne Weinfassreifung
18.12.2017
13.05.2018
07.08.2016
11.08.2017
Aroma: Zuerst sticht einem der Alkohol in die Nase. Also ein Tropfen Wasser rein. Die ersten Wahrnehmungen sind teigig, muffig. Nach einigen Minuten...ganz klar, der typische Springbankcharacter, Schmutzig, Lagerfeuer, kalter Rauch. I love this combination!!! Langsam kommt jetzt auch die Rotweinnote durch. Eiche, feine Röstaromen. Wieder ein paar Minuten später...Politur, Wachs (hab ich so noch nie wahrgenommen). Im Hintergrund rote Früchte.

Geschmack: Cremig, ölig. Süsser Plätzenteig. Rote vergorene Beeren. Himbeere, Brombeere, Cranberry, Dosenerdbeeren. Alles schön schmutzig und rauchig.




Abgang: Mittellang bis lang. Trocken werdend. Die Eiche macht sich bemerkbar

Kommentar: Ein toller Springbank. Ich bin hin und hergerissen. Ein Malt mit viel Volumen. Bestimmt einer der besten 12 Jährigen, die ich bis dato im Glas hatte.
29.01.2017
16.10.2016
19.06.2016
Herstellerangabe

Aroma: Bold and rich with mineral and dunnage warehouse notes combining with maple syrup, pancetta, cranberry and red currants.

Geschmack: A soft velvet like texture with buttered brown toast and chocolate shortbread complimenting light herb & oak notes.

Abgang: A medium dry finish gives up liquorice and mint accompanied woody tannins.
Lichtalb
10.10.2016