Stork Club Rye Malt

Stork Club Rye Malt wird aus drei verschiedenen deutschen Roggenmalz-Sorten gebrannt und reift anschließend individuell in den für die Brennerei typischen amerikanischen und deutschen Eichenfässern. Die Stork Club Destillerie liegt 60km südlich von Berlin. Sie ist die erste Rye Whisky Brennerei Deutschlands.

    Stork Club Rye Malt wird aus drei verschiedenen deutschen Roggenmalz-Sorten gebrannt und reift anschließend individuell in den für die Brennerei typischen amerikanischen und deutschen Eichenfässern. Die Stork Club Destillerie liegt 60km südlich von Berlin. Sie ist die erste Rye Whisky Brennerei Deutschlands.

      Details zur Flasche Ändern
      33459
      Stork Club Destillerie / Spreewood Distillers
      Deutschland
      Rye
      43%
      0.7 l
      Originalabfüller
      Getoastete amerikanische und deutsche Eichenfässer
      Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
      Berechnet aus 3 Beschreibungen
      i
      Aroma
      Nüsse:
      Dunkle Schokolade:
      Süße:
      Herb:
      Öl:
      Schokolade:
      Geschmack
      Schokolade:
      Süße:
      Gewürze:
      Heide:
      Kräuter:
      Abgang
      Malz:
      Weizen:

      Bewertung dieser Flasche

      2
      Beschreibungen 3

      Qualitätsvergleich aller Flaschen
      i

      Anzahl Flaschen
      Bewertung

      Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

      Alle Geschmacksbewertungen

      Sortierung:
      Geschmack: Kandierte Walnüsse vereint mit Schokolade und Alkoholpraline.
      Michael
      09.12.2021
      Aroma: Kaffeebohnen, dunkle Schokolade,

      Geschmack: extrem herb, bitter

      Abgang: (stunden-) lang, unangenehm

      Kommentar:
      Bisher war diese Brennerei für mich ein Garant für sehr gute Ryes, die den Vergleich, selbst zu denen aus USA und Kanada, durchaus nicht zu scheuen brauchen.

      Beim diesem Rye Malt wurde jedoch deutlich zu viel des Guten getan:
      Hier dominiert der Schokoladen- Roggenmalz Anteil alle anderen Aromen. Teilweise erfolgte ein Vergleich mit "Aromen" aus verbrannten Autoreifen.
      Ein purer Genuss dieses Getränkes dürfte sich für den "normalen" Whiskytrinker verbieten- leider!
      Sicher hat diese Mischung verschiedener Roggenmalzsorten Potential. Dazu sollte aber die Rezeptur noch deutlich zu Gunsten der feineren Roggenaromen angepasst werden.
      Thomas
      24.01.2022
      Aroma: unangenehm (wie Buttersäure), cremig.

      Geschmack: unangenehme (ekelhafte) Fehlnote, dazu Gewürze & Cremigkeit.

      Abgang: kurz

      Kommentar: Finger weg! Das ist von allen Rye's, die ich probieren durfte, der mit Abstand schlechteste.