Suntory

Suntory Toki ist ein Blend aus den drei Brennereien von Suntory. 'Toki' bedeutet übersetzt 'Zeit'. Der Name symbolisiert die Verbindung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Im Gegensatz zu den restlichen Suntory Blends setzt Toki seine Schwerpunkte auf den Single Malt von Hakushu und den schweren Chita Grain. Dazu kam in spanischen und amerikanischen Eichenfässern gereifter Yamazaki Single Malt.

Suntory Toki ist ein Blend aus den drei Brennereien von Suntory. 'Toki' bedeutet übersetzt 'Zeit'. Der Name symbolisiert die Verbindung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Im Gegensatz zu den restlichen Suntory Blends setzt Toki seine Schwerpunkte auf den Single Malt von Hakushu und den schweren Chita Grain. Dazu kam in spanischen und amerikanischen Eichenfässern gereifter Yamazaki Single Malt.

Details zur Flasche Ändern
27696
Blend-Japan
Japan
Blended Whiskey
43%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit

Bewertung dieser Flasche

4
Beschreibungen 2

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Grüner ApfelFrüchteSüßeHonigVanilleMalz
Süßlich weiches Aroma, zunächst eine eindeutige frische Apfelnote. Mit der Zeit schwindet sie, es folgt ein bunt fruchtiges Aroma mit süßem Honig und einem zarten Vanillearoma. Nach dem ersten Schluck kommt Malz hinzu - allerdings hintergründlich.

Geschmack: FrüchteSüßePfefferMinze
Zunächst süßer Fruchtkompott, dann sanft bitterer Fruchtgeschmack, Traube lässt sich schwach erahnen. Zeitgleich kommen Gewürze ins Spiel, ergänzt sich toll! Im Moment in dem der Whisky den Mund verlässt schmecke ich tatsächlich die von Suntory genannte Pfefferminz, ganz kurz und nicht überfordernd.

Abgang: SüßeGewürzeVanilleIngwerHerb
Süß, Gewürze, etwas Vanille. Für mich kein Oak oder Rauch mit drinnen. Schwacher Ingwer. Eher kurz im Abgang.

Kommentar: Ich las die Japaner hätten Probleme damit Konsistenz in ihre Blends zu bringen - mal schmecken sie so mal so. Falls dem so ist, so hoffe ich die nächste Flasche irgendwann wird genau wie diese! Ein etwas ungewöhnlicher Whisky mit ausnahmsweise gutem PLV für einen Japaner (habe ihn reduziert gekauft). Gefällt mir sehr gut!
Aroma: (Grüner Apfel) HonigVanilleMalz
Kurz nach dem Einschenken Apfelaroma das schnell verfliegt. Zitrus auch dabei. Vanille und Honig im Vordergrund. Malz erst beim leeren Glas deutlich. Heute zum ersten Mal ein Basilikumähnliches Aroma, ich würde es aber eher als Mischung zwischen Basilikum und Minze sehen.

Geschmack: FrüchteHonigPfefferMinze
Frucht und Honigsüße. Gefolgt von eindimensionalem (nicht wertend!) weißem Pfeffer. Beim runterschlucken tatsächlich Minzassoziation.

Abgang: IngwerGewürzeMalzHerb
Kurz. Die leichte eindimensionale Pfeffernoten setzen sich fort, treffen auf süße und Bitterkeit vom Ingwer. Malz.
Definitiv mitbedacht beim Entwurf dieses Blends hat man ja sein Mixpotential als Highball. Fürs Mixen ist ein kurzer Abgang vermutlich ideal. Straight leider nicht.

Kommentar: Von Fass keine Spur. Somit vermutlich im Schnitt sehr junger Blend, Alkohol ist aber dennoch gut eingebunden. Man nimmt im Geruch statt Sprittigem Störgeruch Zitrus, im Geschmack statt Alkoholschärfe Pfefferaromen und beim Schlucken ein Hauch Minze wahr. Definitiv ein Einzigartiger Whisky - aber nicht komplex.
Hätte er mehr Komplexität in Geschmack und Abgang und oder einen längeren Abgang durchaus 4/5 Potential.
Im Cocktail gutmöglich auch 4/5, straight aber nicht.