Suntory Toki

Details zur Flasche Ändern
15164
Blend-Japan
Japan
2016
43%
0.75 l
Originalabfüller
As we get it
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 28 Beschreibungen
i
Aroma
Früchte:
Grüner Apfel:
Süße:
Zitrus:
Kräuter:
Malz:
Zitrone:
Honig:
Apfel:
Floral:
Rauch:
Vanille:
Alkohol:
Gewürze:
Minze:
Orange:
Pfeffer:
Pfirsich:
Pflaume:
Weizen:
Eiche:
Gerste:
Grapefruit:
Heu:
Ingwer:
Limette:
Geschmack
Süße:
Früchte:
Grüner Apfel:
Zitrus:
Honig:
Gewürze:
Malz:
Kräuter:
Zitrone:
Grapefruit:
Rauch:
Minze:
Apfel:
Eiche:
Alkohol:
Muskat:
Nüsse:
Orange:
Pfeffer:
Pfirsich:
Trauben:
Weizen:
Zimt:
Zitronenschale:
Chili:
Floral:
Gras:
Ingwer:
Nelke:
Abgang
Gewürze:
Ingwer:
Eiche:
Süße:
Rauch:
Vanille:
Alkohol:
Früchte:
Pfeffer:
Zitrus:
Chili:
Grüner Apfel:
Anis:
Floral:
Grapefruit:
Orange:
Zitrone:
Kräuter:
Herb:

Bewertung dieser Flasche

37
Beschreibungen 28

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Geschmacksbewertungen von msm:

msm
19.03.2020

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
14.05.2019
Aroma: Etwas "Klebstoff"-Note, die aber nach kurzer Zeit des Athens verfliegt.
Es bleibt eine sehr leichte und helle süß-exotische Fruchtigkeit, bis hin zu blumigen Noten.
Geschmack: Zunächst mild süßlich, dann setzt sich aber immer mehr eine alkoholische Trockenheit durch. (birnenlastiger Obstler?)
Abgang: Eher kurz; alkoholisch-trocken, mit etwas Puderzucker.
Kommentar:
Spätestens im Geschmack wirkt er auf mich unharmonisch.
Da ist einerseits eine milde und süße Note, die bis in den Abgang hinein durchgehalten wird.
Daneben entwickelt sich aber auch einen alkoholisch scharfe, und leicht bittere Note.
- Nicht wirklich unangenehm für einen sehr leichten "Sommer-Whisky", insgesamt aber wohl doch eher etwas für Mixgetränke ...
15.11.2018
Aroma: frisch, süß, blumig

Geschmack: nußig, holzig, leicht süßlich

Abgang: mittel

Kommentar:
Tauchhainer
19.12.2019
Aroma:
Früchte, Zitrus, Apfel und leichte Süsse
Geschmack:
Süsse Früchte, Apfel erst danach etwas Honig
Abgang:
Anis, Leichte Süsse, Alkohol
Kommentar:
Mein 2. Japaner ein Blend und ja Trinkbar - Sommerwhisky
01.09.2019
Kommentar:
leicht, etwas süß, gut aber nicht außergewöhnlich, da gibt es interessantere Alternativen
Lässt die Sonne aufgehen

Nahezu das Gegenteil von "Nikka From The Barrel".
"Toki" ist sehr leicht, hell, einfach zu trinken, unkompliziert. Tolles Preis-/Leistungsverhältnis, vor allem am Flughafen, wo ich meine (1 L) Flasche herhabe. Ein grüner Apfel mit etwas Bergamotte und Mandarine. Easy going und wirklich sonnendurchflutet. Der perfekte Frühlingswhiskey. Und das allergiefrei ;-) Sicher auch für Cocktails ein Gewinn. Geht immer, muss nie. Ungezwungen und flirty.

Fazit: "Toki" ist ein legerer Sonnenschein. Fruchtig, locker, sehr süffig und freundlich. Angenehem, fast spritzig-floral. Ein Früchtchen aus dem fernen Osten. Einsteigertipp, der auch noch das Portemonnaie entlastet. Fein!
28.07.2020
02.12.2018
Aroma: Grüner ApfelPfirsichGrapefruitHonig

Geschmack: PfirsichGrüner Apfel

Abgang:::GewürzeIngwer mittellang

Kommentar: 65/100 brauchbar
jhsoft
07.11.2019
22.07.2020
Aroma: Aroma: Sehr sehr mild. Sehr schwache Aromen (typisch Japanisch). Etwas Zitrusfruchtigkeit, mit einer ausgeprägten Grain/Malz Note und mildem Apfel. Jedoch keines Wegs Sprittig oder unangenehm, sondern komplex. Dazu kommt eine Süße die in Richtung Honig geht. Auffällig sind auch Aromen wie Ginseng, Thymian und Tee.

Geschmack: Sehr einmalig und einprägend. Eine schöne Grapefruit Note, mit einer Mischung aus Zitrusfruchtigkeit und Bitterkeit. Wieder sehr mild, keine Schärfe. Eine leichte kräutrige Note und etwas zurückhaltende Süße, wie weißer Zucker.

Abgang: Mischung aus Süße und Bitterkeit. Wenig Eiche und eine leichte Schärfe, jedoch nicht alkoholisch sondern eher in Richtung Ingwer.

Kommentar: Ich bin sehr überrascht. Beim ersten ungenauen Riechen könnte man meinen dass dieser Whisky sehr einfach und unkomplex ist. jedoch offenbart sich bei genauerem riechen und schmecken eine große Vielfalt von Aromen. Darunter auch ungewöhnliche Noten wie Ginseng oder Basilikum
Becksi
13.04.2019