Talisker Port Ruighe

Diese Neueinführung im Frühjahr 2013 von Talisker ist eine Hommage an die schottischen Kaufleute des 19. Jahrhunderts, die per Schiff den Portwein aus Portugal mitbrachten.

Aroma: Unmittelbar und süß, erinnert er an ein erloschenes Holzfeuer verbunden mit reifen Pflaumen, süßem Malz und Toffee. Abgerundet durch Zedernholz, Menthol, dunkler Schokolade und Vanille.
Geschmack: Weich und rund. Erst pfeffrig, entwickelt sich schnell der Torfrauch und verbindet sich mit Gewürzen und dunklen Früchten. Es folgt kräftiges Malz.
Abgang: Lang, einprägsam und vollmundig. Trocken verbleibt der Torfrauch.

Diese Neueinführung im Frühjahr 2013 von Talisker ist eine Hommage an die schottischen Kaufleute des 19. Jahrhunderts, die per Schiff den Portwein aus Portugal mitbrachten.

Aroma: Unmittelbar und süß, erinnert er an ein erloschenes Holzfeuer verbunden mit reifen Pflaumen, süßem Malz und Toffee. Abgerundet durch Zedernholz, Menthol, dunkler Schokolade und Vanille.
Geschmack: Weich und rund. Erst pfeffrig, entwickelt sich schnell der Torfrauch und verbindet sich mit Gewürzen und dunklen Früchten. Es folgt kräftiges Malz.
Abgang: Lang, einprägsam und vollmundig. Trocken verbleibt der Torfrauch.

Details zur Flasche Ändern
6135
Talisker
Schottland, Inseln
Single Malt Whisky
45.8%
0.7 l
Originalabfüller
Bourbon
Port
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 106 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Früchte:
Süße:
Maritime Noten:
Gewürze:
Vanille:
Seetang:
Sherry:
Pflaume:
Malz:
Karamell:
Salz:
Schokolade:
Eiche:
Beeren:
Lagerfeuer:
Herb:
Pfeffer:
Tabak:
Honig:
Getrocknete Früchte:
Schinken:
Rosine:
Alkohol:
Orange:
Zimt:
Zitrus:
Nüsse:
Birne:
Feige:
Minze:
Mandeln:
Leder:
Trauben:
Pfirsich:
Medizinischer Rauch:
Kräuter:
Grüner Apfel:
Kirsche:
Nelke:
Dattel:
Muskat:
Brombeere:
Geschmack
Rauch:
Gewürze:
Pfeffer:
Früchte:
Süße:
Chili:
Malz:
Sherry:
Nüsse:
Herb:
Maritime Noten:
Öl:
Salz:
Schokolade:
Dunkle Schokolade:
Eiche:
Alkohol:
Karamell:
Pflaume:
Seetang:
Trauben:
Beeren:
Vanille:
Gerste:
Getrocknete Früchte:
Kaffee:
Lagerfeuer:
Leder:
Rosine:
Zimt:
Kräuter:
Brombeere:
Schinken:
Apfel:
Heide:
Jod:
Nelke:
Zitrus:
Tabak:
Weizen:
Birne:
Dattel:
Abgang
Rauch:
Gewürze:
Süße:
Früchte:
Pfeffer:
Eiche:
Sherry:
Herb:
Malz:
Chili:
Maritime Noten:
Seetang:
Lagerfeuer:
Dunkle Schokolade:
Beeren:
Schokolade:
Salz:
Leder:
Zimt:
Schinken:
Alkohol:
Apfel:
Kaffee:
Honig:
Getrocknete Früchte:
Vanille:
Kräuter:
Tabak:
Trauben:
Schwarze Johannisbeere:
Brombeere:
Nüsse:
Heide:

Bewertung dieser Flasche

222
Beschreibungen 106

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
05.11.2013
Aroma:
Überraschend wenig Rauch, leichter Karamell, würzige Port-Note, etwas Eiche, dahinter Vanilie
Geschmack:
Nussig, Rauchig, der Talisker-typische Chili-Catch fehlt
Abgang:
Mittellang
Kommentar:
12.11.2013
12.11.2013
16.12.2013
Kommentar: Sehr verwirrend diese Abfüllung. Am Anfang pure Enttäuschung, ich hätte ihn als "zu sanft" und mit sehr wenig Tiefgang beschrieben. Erst nach Leeren der halben Flasche kam ich dahinter, dass der Rauch gar nicht so aufdringlich sein muss und die Sanftheit den Genuss fördert. Und dass im Hintergrund doch eine ganze Menge außer Sanftheit und Port-Süße auf das Entdecken wartet. Sogar der Chili-Catch ist definitiv da - allerdings auch erst nach einigen Probierern bemerkbar und der ist nicht so im Vordergrund. Mit der Zeit hat mir das wenig Aufdringliche immer besser gefallen und als die Flasche leer war, war die Enttäuschung am Größten. Ich werde sicherlich eine Flasche nachkaufen und das ist nach dem allerersten Eindruck die größte Überraschung. Gebt dem dram Zeit und lasst Euch darauf ein, dann gefällt er Euch mit großer Wahrscheinlichkeit.
17.01.2014
12.09.2014
Aroma:
ein typischer Talisker Geruch - Malz, Tabak, etwas Rauch, süße (Trockenfrüchte, Karamell, Portwein), etwas Salz (aber weniger maritim als andere Talisker), Würze (Pfeffer)

Geschmack:
Würzig - etwas Rauch, Malz - trocken, Getreide, Salz, Pfeffer, Leder/Tabak - überraschend fruchtig (Beeren, Rosinen)

Abgang:
Mittellang bis lang - typischer "Chili-Catch" fruchtig und zugleich maritim

Kommentar:
die Preis/Leistung passt hier in meinen Augen -> man schmeckt die vermeintliche "Jugend" nicht wirklich
-> 8,8 von 10 Punkte
01.03.2014
Aroma: Intensiver Rauch (sowohl das Rauch des Lagerfeuers als auch ein gewisser phenolischer Charakter). Dauert ein bisschen bis man was findet. So langsam kommen Früchte, die man aber nicht so ohne weiteres identifizieren kann. Geht in Richtung Blackforrest Fruits!

Geschmack: Zu Beginn sehr süß mit erneut intensivem Rauch, Erdbeermarmelade und ein paar Himbeeren, leichte Bitterkeit von Johannisbeeren. Mit Wasser wird er etwas saurer. Hinzu kommt verbranntes Schießpulver und ein gewisser Teercharakter!

Abgang: Ziemlich kurz. Die Jugend des Whiskys wird jetzt deutlich! Ich vermisse jedoch den "Chilli-Catch"

Kommentar: Erinnert er an einem Laphroaig mit suboptimalem Portfinish
14.01.2018
Aroma: leichter Rauch, dunkle rote Früchte, Gewürze, etwas Vanille, Schokolade, Rotwein

Geschmack: viel Kaffee, dunkle Schokolade, Rauch wird kräftiger, rote Früchte, wieder würzig dunkle Rotweinnote

Abgang: lang (7/10), kräftig, würzig und rauchig

Kommentar: Schöner Malt, der Portweineinfluss hätte aber noch eine Spur intensiver ausfallen können.
28.10.2015
Aroma: unverkennbar ein Talisker, würzig, kräftig, rauchig (kalte Holzkohlerauch), Malz, ein wenig Süße vom Portwein, rote Beeren, Gewürzkuchen, Meeresbrise und Seetang, maritim, metallische Jugend berits im Aroma?

Geschmack: auch im Geschmack eindeutig ein Talisker, mit deutlich Rauch, Chili Catch, pfeffrig, kräftig, malzig, etwas süß, rote Früchte, evtl. Kakao oder Bitterschokolade und am Schluss wieder metallische Jugend

Abgang: mittellang, zunächst süßlich und Rauch, dann trockener werdend und leider ein metallischer Charakter

Kommentar: Angenehmer Talisker, doch aufgrund von höheren Preis, kein alter und für mich spürbare Jugend ist der 10-jährige zu bevorzugen! Schlussendlich macht sich ein wenig Enttäuschung breit entgegen der sonstigen sehr guten Erfahrung mit Talisker

05.02.2016
Nachtrag: Heute im direkten Vergleich mit Talisker 10.
Port ist deutlich süßer und fruchtiger (auch dunkle Früchte statt nur heller wie beim 10). Der Rauch ist milder und sogar etwas besser eingebunden.
Letztendlich sind beide geschmacklich durchaus ebenbürtig doch preislich leider nicht.
Heute 4 Sterne und 82 Punkte von 100