Talisker Skye

Die neue Abfüllung von Talisker wurde zum Teil in frisch ausgebrannten Eichenfässern gereift. Ihr Aroma ist dadurch besonders würzig. Der Talisker Skye soll den bekannten 10-Jährigen Single Malt im Einzelhandel ersetzen.

Die neue Abfüllung von Talisker wurde zum Teil in frisch ausgebrannten Eichenfässern gereift. Ihr Aroma ist dadurch besonders würzig. Der Talisker Skye soll den bekannten 10-Jährigen Single Malt im Einzelhandel ersetzen.

Details zur Flasche Ändern
10721
Talisker
Schottland, Inseln
Single Malt Whisky
45.8%
0.7 l
Originalabfüller
Rare Malts Selection
Kühlfiltrierung - MitFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 65 Beschreibungen
i
Aroma
Rauch:
Gewürze:
Zitrus:
Orange:
Maritime Noten:
Süße:
Seetang:
Pfeffer:
Früchte:
Salz:
Vanille:
Herb:
Eiche:
Karamell:
Leder:
Malz:
Tabak:
Kräuter:
Alkohol:
Banane:
Dunkle Schokolade:
Honig:
Muskat:
Nüsse:
Schinken:
Tropische Früchte:
Walnuss:
Apfel:
Birne:
Getrocknete Früchte:
Grapefruit:
Gras:
Heide:
Heu:
Kaffee:
Kuchen:
Lagerfeuer:
Medizinischer Rauch:
Schokolade:
Sherry:
Geschmack
Rauch:
Gewürze:
Süße:
Pfeffer:
Maritime Noten:
Salz:
Chili:
Karamell:
Honig:
Nüsse:
Eiche:
Öl:
Zitrus:
Seetang:
Orange:
Alkohol:
Malz:
Früchte:
Leder:
Herb:
Lagerfeuer:
Schinken:
Dunkle Schokolade:
Heide:
Ingwer:
Medizinischer Rauch:
Sherry:
Vanille:
Zitrone:
Kräuter:
Abgang
Rauch:
Gewürze:
Pfeffer:
Süße:
Eiche:
Chili:
Maritime Noten:
Malz:
Salz:
Seetang:
Zitrus:
Herb:
Früchte:
Honig:
Karamell:
Lagerfeuer:
Orange:
Zitrone:
Alkohol:
Anis:
Banane:
Dunkle Schokolade:
Gerste:
Ingwer:
Jod:
Kaffee:
Muskat:
Nelke:
Nüsse:
Schinken:
Schokolade:
Tabak:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

106
Beschreibungen 65

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma
Rauch deutlich medizinisch, etwas Räucherschinken. Gewürze, Orange,

Geschmack
Pfeffrig, würzig mit einer deutlichen Süsse und natürlich ist auch der Rauch immer noch da.

Abgang
Leicht salzig, immer noch rauchig, pfeffrig-würzig und süss.

Kommentar
Weniger komplex als der 10jährige, aber doch ein Single Malt, der Talisker gerecht wird.
EnjoyLife89
07.02.2019
Aroma:
Rauch, Orange und Zitrus, Gewürze, Malz, maritime Note

Geschmack:
Zuerst diese typische Talisker Schärfe. Wie richtig scharfe Chili. Dann kommt Rauch und dahinter gleich die Würze. Er nimmt gleich den kompletten Mund ein. Dann blitzt eine kleine Note Nuss durch. Beim zweiten Schluck (nach Gewöhnung an die Schärfe) kommt Malz und Honig dazu. Interessant

Abgang:
Lang und warm mit viel Rauch ein einen Hauch Eiche. Trocken und es bleibt eine Schärfe, welche diesmal eher Pfeffer ist.

Kommentar:
Mir gefällt der 10er besser, dennoch gut
01.09.2019
Kommentar:
gegenüber dem klassischen 10-Jährigen etwas milder im Geschmack, die pfeffrige Note und der Rauch kommen hier nicht so stark zur Geltung
29.12.2020
Aroma: Warmer Rauch (Schinken), dahinter ein süß-salziges Aroma mit maritimen Noten.

Geschmack: Weich mit angenehmer Rauch (Schinken), dann eine Süße mit einem Wechselspiel Salz & Pfeffer.

Abgang: Lang und warm. Würze und ein leichter Rauch mit Süße verbleibt im Mund.

Kommentar:
RauchSchinkenMaritime NotenSüßeSüßeSalzPfeffer

Mit dem Talisker Skye erlebt man bildlich gesprochen einen geräuchten Schinken an der rauen Küste der Isle of Sky. Der Whisky ist vergleichsweise sehr angenehm und für mich die beste Wahl, wenn es um den Einstieg in die Welt der Talisker-Brennerei geht. Und auch die Kenner erfreuen sich immer wieder an einem Dram und die damit verbundene Assoziation. Natürlich fehlt dem guten Tropfen etwas an Komplexität, das stört allerdings nicht.
Skye Is The (Unter)Limit

Einst als neues Mainstream-Flagschiff von Talisker gedacht, man sieht ihn mittlerweile auch in jeglichen Supermärkten, konnte sich der sehr solide „Skye“ nicht gegen seine (noch) bessere Konkurrenz aus eigenem Haus durchsetzen. Von seiner durchaus vorhanden Qualität kann das aber nicht ablenken...

Der „Skye“ ist ein typischer Talisker, nur etwas seichter, flacher und dem Mainstream näher. Das Einsteigermodell meiner Lieblingsmarke halt. Chili, Pfeffer, Meeresbrise - alles am Start, wenn auch etwas oberflächlicher und irgendwie künstlicher als z.B. beim grandiosen 10er (der hoffentlich nie ganz eingestellt wird!). „Skye“ ist die mildere, etwas kratzigere Version, die eigentlich noch ein paar Euro günstiger sein dürfte. Aber sei’s drum. Wer auf rauchig-würzige Süße steht, oder wie ich einfach auf Talisker, der darf hier gerne anfangen zu testen - oder sollte dieses Basismodell zumindest mal als Bodensatz getestet haben und festsetzen. Aber wenn so Bodensatz schmeckt, dann weiß man, was Talisker kann und die Stunde geschlagen hat...

Fazit: der schwächste Talisker ist immer noch ein sehr brauchbarer, zum Teil sogar schöner, starker Whisky! Würzige Weichheit mit körnigem Rauch und mild-feuriger Schärfe. Trinke ich gerne - wenn ich denn keinen 10er oder noch höhere Kaliber zur Hand habe!
ChristianG
05.05.2021
03.04.2015
Aroma: Rauch, etwas Holz, Zitrus

Geschmack: weniger Rauch und weniger Holzfasseinfluß als beim 10Y. intensive Schärfe ( Chilli catch ) fehlt gänzlich.
1:1 mit Wasser verdünnt kommt nach dem Rauch etwas blumiges ( Heidekraut )
Ein milder Talisker für Einsteiger !? Aus meiner Sicht ist das nichts halbes und nichts ganzes.

Abgang: nicht sehr lang

Kommentar: Dies ist kein schlechter Whisky, aber die Erwartung war wohl zu hoch. Dann doch lieber den 10Y. der ist kaum teuer aber deutlich intensiver bei Schärfe, Holz und Rauch.
12.12.2018
Aroma: Rauch macht sich zuerst in der Nase bemerkbar, allerdings nicht sehr stark. Ein Geruch nach feuchter Erde, gefolgt von fruchtiger Orange und ein wenig Zitronenaroma. Ebenso ist ein Hauch Eiche und Mango zu spüren. Leicht pfeffrig.

Geschmack: Im Mund entwickelt der Whisky die Aromen von karamellisierten Früchten und Eichenholz, bevor eine leicht unangenehme Schärfe die Zunge einnimmt. Milder Torfrauch mit Spuren von Leder und etwas Malz sind bemüht zur Geltung zu kommen. Zum Schluss eine Mischung aus Rauch, Honigsüße und Würzigkeit. Dazu etwas Meersalz.

Abgang: Mittellang und wärmend mit einem pfeffrigen, süßem Rauch. Zudem zeigen sich Noten von Trockenfrüchten und Eichenholz.

Kommentar:
13.12.2018
13.10.2015