Tomatin 18 Jahre

Einst war Tomatin mit 23 Brennblasen die größte Malt Whisky Brennerei in Schottland. Diese Zeiten sind lang vorbei. Heute produziert man viel langsamer und kleiner hochwertige Single Malts wie diesen 18-Jährigen. Die neue Abfüllung überzeugt mit 3% Vol. mehr als ihr 43%iger Vorgänger.

Einst war Tomatin mit 23 Brennblasen die größte Malt Whisky Brennerei in Schottland. Diese Zeiten sind lang vorbei. Heute produziert man viel langsamer und kleiner hochwertige Single Malts wie diesen 18-Jährigen. Die neue Abfüllung überzeugt mit 3% Vol. mehr als ihr 43%iger Vorgänger.

Details zur Flasche Ändern
1737
Tomatin
Schottland, Highlands
Single Malt Whisky
18 Jahre
46%
0.7 l
Originalabfüller
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 26 Beschreibungen
i
Aroma
Sherry:
Süße:
Früchte:
Vanille:
Gewürze:
Rauch:
Zimt:
Eiche:
Apfel:
Honig:
Nüsse:
Beeren:
Birne:
Gerste:
Getrocknete Früchte:
Kaffee:
Karamell:
Lagerfeuer:
Malz:
Mandeln:
Öl:
Orange:
Pflaume:
Zitrus:
Herb:
Geschmack
Eiche:
Süße:
Gewürze:
Früchte:
Honig:
Schokolade:
Sherry:
Herb:
Dunkle Schokolade:
Rauch:
Malz:
Nüsse:
Öl:
Orange:
Rosine:
Zitrus:
Beeren:
Dattel:
Getrocknete Früchte:
Kirsche:
Lagerfeuer:
Nelke:
Pfeffer:
Pflaume:
Tabak:
Zimt:
Zitrone:
Abgang
Eiche:
Malz:
Süße:
Sherry:
Früchte:
Gewürze:
Herb:
Dunkle Schokolade:
Gerste:
Karamell:
Kirsche:

Tasting Video

An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details und Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Bewertung dieser Flasche

63
Beschreibungen 26

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Geschmacksbewertungen von mprefect:

31.10.2012

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Wunderbar süßer Sherry, Noten von Äpfeln, Zimt, Vanille und feiner Rauch.

Geschmack: Süß mit Honig und Eichenholz. Es folgen Zitrusfrüchte und eine Spur dunkler Schokolade.

Abgang: Lang, süß und trocken.
13.02.2011
29.07.2015
Aroma: Viel süßer Sherry, dunkle Früchte und Würzigkeit, etwas feiner Lagerfeuerrauch
Geschmack: Fruchtigkeit und dunkle Schokolade, trockener werdend ...
Abgang: Lang, dunkel fruchtig, ganz leicht eichenbitter, aber dann siegt doch wieder die Fruchtigkeit
Kommentar:
Wirklich komplex und gut!
> Aber doppelt so teuer wie der 12-jährige, dass sollte man sich schon mal überlegen ...
30.07.2015
Aroma: dunkle Früchte, Sherry, Eiche, Vanille, eine winzige Spur Rauch

Geschmack: die fruchtige Süße wird der würzigen Eiche überlagert, Eiche dominiert

Abgang: trocken, prickelt auf der Zunge, mittellang mit etwas Süße, leider etwas bitter

Kommentar: das Aroma ist gut, aber insgesamt dominiert mir persönlich zu sehr das Holz und der Abgang ist mir etwas zu bitter; für 18 Jahre etwas enttäuschend, sowohl geschmacklich als auch preislich
07.06.2017
Aroma: Recht süße Grundnoten, aber für mich mehr pur fruchtig und Bourbon-Vanille. Der Sherry-Einfluss ist riechbar, aber nicht so dominant, wie andere dies rüberbringen. Er fügt sich aber angenehm ins Gesamtbild mit ein. Man riecht durch ein schärferes Kribbeln, dass der Alkoholgehalt höher ist.

Geschmack: Erst süß, eine Mischung aus Obstsalat und Honig, daneben kommt dann etwas Würze (Mischung aus Eiche und Gewürze).

Abgang: Der Abgang hält die Geschmäcker und lässt diese langsam abklingen, verändert diese aber nicht unbedingt. Es kommt etwas Malzigkeit dazu, ganz leicht.

Kommentar: "Einfache Komplexität". Was ich meine ist er hat viele Schichten und ist vielfältig, aber ich finde, man kann die Schichten recht gut auseinander ziehen und kategorisch einordnen. Macht ihn das jetzt gut oder schlecht? - Diese Tatsache alleine macht ihn gar nichts, aber die Geschmacksvielfalt ist auf jeden Fall eine gute Sache.
08.05.2015
Aroma: Wunderbare Eiche und Vanille harmonisch verbunden. Darüber schwebt ein bezaubernder Duft nach Sherry. Gerstenmalz ist prima eingebunden – nicht zu stark dominierend. Insgesamt sehr klar.

Geschmack: Leicht pfeffrig auf der Zunge. Daneben jedoch herrlich fruchtig und saftig. Kein bisschen fad und langweilig. Toll abgestimmt und erfrischend. Die Eichentannine belegen rücksichtsvoll und moderat den Gaumen (leichter Ledergeschmack).

Abgang: Vom Anfang bis zum Ende sehr rein. Auch im mittellangen kräftigen Abgang harmonisieren die Gerste, der Sherry und die Eiche einwandfrei.

Kommentar: Ich schätze mancher Whiskyeinsteiger würde diesen Dram niedriger bewerten. Aber was soll ich sagen? Ich bin begeistert von den getrockneten Früchten, der Harmonie als Ganzes und dem delikaten Genuss. Für mich ein Beweis, dass große alte Destillerien sehr wohl auch das Können für große und starke Whiskys nicht verlernt haben!
17.10.2015
Aroma: Frisch und fruchtig (Stachelbeere, Apfel) mit einer feinen Sherry-Note.

Geschmack: Jetzt kommt neben den Fruchtnoten auch kräftige (aber nicht bittere) Eiche zum Vorschein, mit einer feinen Gewürzmischung; dazu eine sehr schöne, nicht aufdringliche malzige Süße. Sherry spielt auf sehr dezente Weise auch mit.

Abgang: Lang, harmonisch. Die fruchtig - würzig - süßen Geschmackskomponenten bleiben lange präsent.

Kommentar: Ein sehr ausgewogener 18-jähriger Malt mit einem feinen Oloroso-Sherry-Finish. Verträgt ein paar Tropfen Wasser.
Viereinhalb Sterne.
17.10.2015
Kommentar: Wie gesagt: Viereinhalb Sterne.
17.10.2015
06.09.2015
Aroma: süß, dunkle Früchte, Sherry, Eiche, Vanille
Geschmack: würzig, Eiche, Zitrusfrüchte, Sherrynoten, leichter Lagerfeuerrauch
Abgang: mittellang, leichte süße, Sherry, Malz Eiche