Tormore 16 Jahre

Die Brennerei Tormore liegt tief im Herzen der Speyside auf einem Hügel umgeben von Pinienwäldern. Benannt wurde sie nach dem gälischen Wort Torra Mhoir, das großer Hügel bedeutet.
Diese Orginalabfüllung von Tormore reift 16 Jahre in amerikanischen Eichenfässern. Sie wird in kleinen Batches von Master Distiller Neal Corbett abgefüllt und nicht kühlgefiltert.

Die Brennerei Tormore liegt tief im Herzen der Speyside auf einem Hügel umgeben von Pinienwäldern. Benannt wurde sie nach dem gälischen Wort Torra Mhoir, das großer Hügel bedeutet.
Diese Orginalabfüllung von Tormore reift 16 Jahre in amerikanischen Eichenfässern. Sie wird in kleinen Batches von Master Distiller Neal Corbett abgefüllt und nicht kühlgefiltert.

Details zur Flasche Ändern
15078
Tormore
Schottland, Speyside
Single Malt Whisky
16 Jahre
48%
0.7 l
Originalabfüller
american Oak Casks
Kühlfiltrierung - OhneFarbstoff - Mit
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 12 Beschreibungen
i
Aroma
Süße:
Früchte:
Malz:
Nüsse:
Öl:
Orange:
Zitrus:
Birne:
Gewürze:
Alkohol:
Beeren:
Eiche:
Karamell:
Rauch:
Geschmack
Früchte:
Süße:
Birne:
Melone:
Karamell:
Zitrus:
Orange:
Eiche:
Malz:
Öl:
Rauch:
Sherry:
Vanille:
Alkohol:
Banane:
Gewürze:
Nüsse:
Abgang
Eiche:
Malz:
Süße:
Früchte:
Karamell:
Herb:
Kaffee:
Orange:
Rauch:
Vanille:
Zitrus:
Alkohol:

Bewertung dieser Flasche

25
Beschreibungen 12

Qualitätsvergleich aller Flaschen
i

Anzahl Flaschen
Bewertung

Erstellen Sie eine Geschmacksbewertung zu dieser Flasche:

Alle Geschmacksbewertungen

Sortierung:
Aroma: Weich und tief fruchtig mit süßen Orangen und Malz.

Geschmack: Saftig und süß mit reifen Melonen und Birnen.

Abgang: Lang und leicht trocken.
15.04.2021
Aroma: Du lieber Himmel! Ist der schwer! Das ist ein richtig massiver, schwerer, alter Whisky; ihm wird eine Orangigkeit nachgesagt, was ich bestätigen kann; es ist jedoch eher eine Orangenmarmelade, vielleicht sogar aus Blutorangen; es könnte aber auch eine Mehrfrucht-Marmelade genannt werden, denn rote Früchte, wie Himbeere und Erdbeere hat es auch im Aroma; bei diesen schweren, massiven Tönen mag man fast nicht glauben, dass kein Sherryfass dabei war; dazu kommt ein leicht malziger Unterton

Geschmack: massiver Antritt, und zwar richtig tief süss und extrem himbeerig fruchtig; man kann auch sagen, so richtig süffig; Orangen sind auch wieder mit dabei; später dann, vor allem aber beim zweiten Schluck, baut sich eine ordentliche Würze der Eiche auf

Abgang: diese massive Eichenwürze erlaubt einen recht langen Abgang

Kommentar: Ein Whisky der absoluten Top-Klasse!
09.07.2018
Aroma: Kräftige malzige Dröhnung in der Nase. Karamellsüße und fruchtige Tresterkomponenten. Daneben auch noch Birnenkompott. Aber nichts sticht hervor. Ausgezeichnete Balance der Aromen.

Geschmack: Wärmend und den Gaumen belegend. Fruchtige Süße. Cremig, kaubar. Passionsfrüchte, schokoladig und eine Spur Toffee nebenher. Auch Blutorange kommt mir noch in den Sinn.

Abgang: Holzwürze. Immer trockener werdend. Lang im Mund verweilend.

Kommentar: Mehr als ein Ersatz für den alten 12-Jährigen in der blauen Tube. Überzeugt mit handwerklicher Güte. Bin richtig begeistert. Bitte gerne weitere solch gelungene Ausgaben.
(88/100)
31.01.2017
MADNES82
05.09.2017
Kommentar: Ein aus meiner Sicht hervorragender Malt. Je länger er im Glas ist desto besser wird. Schon fast etwas ironisch. Jederzeit wieder.
11.08.2017
23.12.2017
29.01.2019