'Fallsteiner Whisky' von 'Demmel & Cie.' aus dem Harz

  • TaliskerKanister
    Themenersteller
    User TaliskerKanister
    Dabei seit: 25.05.2011Beiträge: 2Flaschensammlung:TaliskerKanisters SammlungBewertungen: 42

    Hallo zusammen!

    Ich habe mir vor kurzem im schönen Quedlinburg eine Flasche Harzer-Whisky von der Firma 'Demmel & Cie.' gekauft. Er trägt den Namen 'Fallsteiner Whisky' und wird aus Bio-Weizen hergestellt.
    Bei der Verkostung im Feinkostladen lokaler landwirtschaftlicher Produkte (Honig, Senf, Spirituosen uvm.) kam ein deutliches fruchtiges (obstlermäßiges) Aroma zum Vorschein, das sich auch auf der Zunge fortsetzte. Dazu kam eine leichte Würzigkeit - ich fand ihn wirklich angenehm.
    Leider konnte mir die freundliche Verkäuferin nicht sehr viel über den Whisky erzählen. Sie meinte, dass er 5 Jahre im Rotweinfass gelagert hätte...

    Hmm, das Flaschenetikett gibt auch nicht viel her:
    - 40% vol, 0,50 l
    - Eine ganze Menge Bio-Siegel, ökologisch kontrollierter Anbau im Harzvorland
    - Edelweizenbrand, der als Klarer und als Edelkornbrand in einem Eichenfass gereift wird
    - Dieser Satz irritiert mich: "Der Weizenbrand wird nach seiner Lagerung, von mindestens 3 Jahren, nach alten Rezepturen für die Produktion von Whisky benötigt.
    -- Die meinen doch hoffentlich eine Nachreifung?!
    -- Das Schlagwort "alte Rezepturen" lässt mich sofort an die Ausführungen in Walter Schobert's Whisky-Lexikon über deutschen Whisky denken: Es wird eine alte Rezeptur von 1793 beschrieben, in der allerlei Gewürze (Nelken, Ingwer, Kümmel, Rosinen, Zucker) zerstoßen und mit Franzbranntwein aufgegossen werden ... :eek:

    Aber Spaß beiseite!
    Kennt jemand diesen Whisky und weiß etwas über seine Herstellung?
    Vielen Dank schonmal.

    Viele Grüße vom TaliskerKanister

  • Marko_I User, Moderator Marko_I Dabei seit: 11.01.2006Beiträge: 13,796Flaschensammlung:currently quarantinedBewertungen: 1425
    Optionen
    "TaliskerKanister" schrieb:
    - Dieser Satz irritiert mich: "Der Weizenbrand wird nach seiner Lagerung, von mindestens 3 Jahren, nach alten Rezepturen für die Produktion von Whisky benötigt."

    Mich auch. Die hätten das Etikett von jemandem gestalten lassen sollen, der nüchtern ist.

    "Every question I answer will only lead to another question", 'Mother', Lost S06E15
    Whisky-Chat-Stammtisch auf Whisky.de / TWS-Ersatzchat / Treffpunkt alt
    Proben: mein komisches Zeuchs / WID-Nummern in Link verwandeln

    ___________________________________________________________________

    User-Moderator - bei Problemen bitte PN - Grau = "Dienstfarbe"

  • babbsack User babbsack Dabei seit: 28.11.2011Beiträge: 105Bewertungen: 3
    , letzte Änderung 28. Mai 2013 um 13:37
    Optionen

    Seit 2007 bietet die Demmel & Cie. Casa Culina Bio-Edelobstdestillate an, die bereits DLG-prämiert worden sind. Kompromisslos wird vom Anbau, über Ernte bis hin zur Maische auf Qualität gesetzt. Die in der umliegenden Region und weitestgehend vom Familienbetrieb Demmel angebauten Früchte und Getreide werden handverlesen und gemaischt.

    Nun sind die ersten Abfüllungen Fallsteiner Whisky fertig und das Ergebnis ist hervorragend.

    Im Juli 2011 wurden die Erzeugnisse der Firma Demmel & Cie. Casa Culina mit dem Herkunfts- und Qualitätssiegel "Typisch Harz" ausgezeichnet.

    Die Firma Demmel & Cie. Casa Culina hat sich entschlossen, ihr ökologisch angebautes Getreide für einen Edelkornbrand zu verwenden. Der Edelkornbrand hat den original typischen Weizengeschmack und garantiert Ihnen, dass das Getreide ohne Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, Kunstdünger und Gentechnik angebaut worden ist.

    Der Edelweizenbrand wird als Klarer und als Edelkornbrand - in einem Eichenfass gereift - angeboten. Der Weizenbrand wird nach seiner Lagerung, von mindestens 3 Jahren, nach alten Rezepturen für die Produktion von Whisky benötigt.

    Diese neue Kreation Whisky aus dem Getreide dieser Region - mit durchschnittlich nur 400mm Regen als Niederschlag im Jahr- macht das Produkt, mit dem natürlichen Charakter ohne Zugabe von Aromen geschmacklich einzigartig. Der Fallsteiner Whisky wurde dem Ur-Urgroßvater der Familie, Carl Polland, - geb. 1839, verst. 1915- zu Ehren gewidmet.

    Der Geschmack dieses hellbernsteinfarbenen Whiskys lässt sich mit mild-würzig, malzig, komplex mit leichter Fruchtnote beschreiben.

    Dieser Deutsche Whisky reift im idealen vorharzer Klima in Rohrsheim und wird auf sorgfältigste Weise hergestellt, behandelt und im amerikanischen Weisseichenfass unverfälscht & rein, unverschnitten gelagert.
    Quelle : http://www.deutsche-whiskys.de/demmel---cie..html

    Wer sagt deutsche Whiskys wären schlecht, der hat sie nicht alle - und zwar probiert ! ;-)
  • TaliskerKanister
    Themenersteller
    User TaliskerKanister
    Dabei seit: 25.05.2011Beiträge: 2Flaschensammlung:TaliskerKanisters SammlungBewertungen: 42
    , letzte Änderung 28. Mai 2013 um 16:00
    Optionen

    Ja, das ist der Text, der einem uni sono aus den verschiedendsten Quellen entgegenspringt, wenn man nach diesem Whisky im Internet sucht...

    Aber richtig, da steht drin, dass er im amerikanischen Weißeichenfass gereift wurde - "unverfälscht & rein, unverschnitten".
    Das klingt ja soweit nicht schlecht, aber wo hat die Dame vom Verkauf dann das Rotweinfass hergenommen?

    Ich selbst habe leider zu wenig Erfahrung mit besonderer Fassreifung bei deutschen Whiskys, die auf Obstbrennanlagen hergestellt wurden. Aufgrund des obstlerartigen Geschmacks beim Fallsteiner lehne ich mich aber mal so weit aus dem Fenster, dass ich ihm ebenfalls eine Obstlerbrennblase unterstelle :wink:

    Ich habe vor einiger Zeit bereits beim Hersteller einige Einzelheiten angefragt, die normalerweise auf der Flasche stehen sollten. Bislang habe ich aber noch keine Antwort...
    Daher lag meine Hoffnung darin, ob hier vielleicht jemand Näheres weiß. Die Dame vom Verkauf hatte jedenfalls keine besondere Ahnung von Whisky. Hoffentlich hat sie der Hersteller... :wink:

    Viele Grüße!

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.