Unterblog - Fragen zu Themen an Herrn Lüning

  • Unbekannt
    Themenersteller
    Dabei seit: -Bewertungen:
    , letzte Änderung 26. Oktober 2013 um 20:07
    Hallo,

    da ich keine Infos fand, poste ich einfach mal hier.
    Es geht um Themen im Unterblog die interessant sein können und evtl. Hr. Lüning zeit und Lust findet, sich diesen ggf. an zu nehmen.

    Aktuell würde mich seine Sichtweise als Unternehmer zum Thema SEPA interessieren. Sicherlich aus unternehmerischer Sicht für Firmen interessant, die ihre Geschäfte europaweit betreiben. Doch bringt es der Privatperson Vorteile?
    Interessant ist auch, dass es sich zwar um einen europaeinheitlichen zahlungsverkehr handelt, jedoch nur die EU Mitgliedstaaten an die Zahlungsbedingungen gebunden sind - z.B. Schweiz oder Monaco gehören zwar zu Europa, jedoch nicht zur EU. Somit fallen erhöhte Überweisungsgebühren in diesen Ländern an. Es sind keine 30€ mehr bei Überweisungen von D nach CH, sondern nur noch 8,50€ - dafür bezahlt z.B. ein Empfänger in D ebenso die 8,50€ wenn er eine Überweisung aus der Schweiz erhält.

    Falls die Anfrage falsch platziert sein sollte, bitte verschieben oder löschen. Ich dachte vielleicht könnte es interessant sein "Wunschthemen" zu platzieren, falls Herrn Lüning mal die Themen ausgehen sollten icon_smile.gif

    Vielen Dank.
  • Unbekannt Dabei seit: -Bewertungen:
    Optionen
    Nun, ob es unbedingt SEPA für die Vereinfachung brauchte, stelle ich in Frage.
    Tatsächlich werden aber mit SEPA (was es übrigens schon längere Zeit gibt) längst überfällige Erweiterungen umgesetzt. So sind die Kosten im SEPA-Raum nun auch angepasst günstig (also wie bei einer Inlandszahlung) und diverse Zusatzoptionen (Thema Kostenteilung, etc.) sind mit dem SEPA-Zahlungsverkehr möglich.

    Den ganzen IBAN-BIC-Kram hätte es aber dazu nicht gebraucht. Da jetzt auch aus Vereinfachungsgründen die BIC wegfällt (in Deutschland bei Inlandzahlungen, ab Februar 2014 auch für nationale Zahlungen und ab Februar 2016 für alle SEPA-Zahlungen), hätte man das alles letztendlich auch mit BLZ und Kontonummer + Ländercode umsetzen können.
    Warum man nun mit SEPA weniger Zeichen im Überweisungszweck hat, als im alten DTA-Format, ist mir jedoch ein Rätsel. Schon unter dem DTA-Format war das Limit manchmal ärgerlich.
    Und so ganz einheitlich scheint das SEPA-Format zudem nicht zu sein. Je nach Land können hier Abweichungen sein (beispielsweise was die Länge vom Überweisungszweck anbelangt).

    Sicherlich verdienen aber eine Menge Menschen an der Umstellung (beispielsweise Softwarehersteller, "Briefpapierdesigner", etc.).
  • Horst_S User, Administrator Horst_S Dabei seit: 07.05.2004Beiträge: 5,210Flaschensammlung:Horst_S SammlungBewertungen: 1364
    Optionen
    Hallo,

    mittlerweile gibt es ein UnterBlog-Video über SEPA.
    Gruß Horst Lüning Admin, Whisky.de
  • Unbekannt
    Themenersteller
    Dabei seit: -Bewertungen:
    Optionen
    Hallo Herr Lüning,

    "Horst_S" schrieb:
    mittlerweile gibt es ein UnterBlog-Video über SEPA.


    Vielen dank. Habe ich mir großer Freude letzte Woche angesehen.
  • Rotaermel User Rotaermel Dabei seit: 20.06.2012Beiträge: 625Bewertungen: 0
    Optionen
    Hier ein etwas ungewöhnlicher Themenvorschlag: Katzenbilder- und Video im Internet.
    Herr Lüning hat sich ja mehrfach als aufmerksamer Beobchter von Internetphänomenen geoutet und wenn es um "Aufmerksamkeit im Internet" geht, kommt man an Katzen ja praktisch nicht vorbei. Praktisch jedes beliebige Katzenvideo auf YouTube hat hunderte Aufrufe in kürzester Zeit; die bekanntesten haben Millionen Aufrufe. Zeichner und Autoren (Simon's Cat, Pusheen, catvshuman) leben davon, süße Katzenvideos zu kreieren. Rennomierte Werbeargenturen wie john st. setzen mittlerweile auf felines Marketing, um virale Werbespots zu kreieren. (Mit Ergebnissen wie diesem hier.)
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass Herr Lüning noch viel mehr Views bekommen würde, wenn er seine Whiskyverkostungen mit einer schnurrenden Katze auf dem Schoß durchführen würde.
  • Unbekannt Dabei seit: -Bewertungen:
    Optionen
    "Rotaermel" schrieb:
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass Herr Lüning noch viel mehr Views bekommen würde, wenn er seine Whiskyverkostungen mit einer schnurrenden Katze auf dem Schoß durchführen würde.

    Ja, das wäre der Weg zur Weltherrschaft!
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/c/c3/Blofeldpleasance67.jpg
    (Quelle: Wikipedia)
    Unbekannt gefällt das
  • Kanalpirogel User, Moderator Kanalpirogel Dabei seit: 11.10.2013Beiträge: 4,649Flaschensammlung:Flüssiges Vogelfutter - von führenden Züchtern empfohlenBewertungen: 17
    Optionen
    Und der neue Schlusssatz am Ende jedes Videos wäre dann: "Ich freue mich, wenn Sie in unserem Shopsystem nach dieser Flasche suchen und denken Sie immer daran: Katzen würden Whisky saufen!"
  • Unbekannt
    Themenersteller
    Dabei seit: -Bewertungen:
    Optionen
    Die Frage wäre jetzt nur was für schnurrende "Katzen" da jetzt gemeint sind :mrgreen:
  • Rotaermel User Rotaermel Dabei seit: 20.06.2012Beiträge: 625Bewertungen: 0
    Optionen
    "hoerianer" schrieb:
    Die Frage wäre jetzt nur was für schnurrende "Katzen" da jetzt gemeint sind :mrgreen:


    Der Witz musste ja kommen. ^^ Felis Catus ist gemeint. Horst verkauft ja nicht den hier vor einiger Zeit vorgestellten "Tittenwhisky", da würde das, was du meinst, schon eher passen.
  • anorak User anorak Dabei seit: 24.10.2012Beiträge: 608Bewertungen: 12
    Optionen
    Katzen wissen, was gut ist. Brennereien, die selber das Getreide darren, sind wegen der Mausgefahr sicher gut beraten, Katzen zu halten. Die obige Katze hat den schönen Namen Gracie. Hatte, das Bild ist von 1994.
    Gegensätze ziehen sich aus.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.