Bulleit Rye - schon probiert?

13
  • mattmuc
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 01.08.2012Beiträge: 8Flaschensammlung:mattmuc's SammlungBewertungen: 9
    , letzte Änderung 25. Februar 2014 um 22:27
    Optionen

    Jetzt habe ich ihn mir auch geholt und heute zum ersten Mal probiert.

    Die Klebernote kann ich nicht wirklich feststellen, bin da aber auch nicht so anfällig.
    Ich finde er riecht sehr süß, erinnert an braunen Zucker und Gewürzkuchen.
    Im Geschmack dann erst mild und süß etwas schärfer werdend und dann sehr würzig und richtig vanillig.
    Die Würze bleibt lange im Mund.

    Ist zwar mein erster Rye, aber für den Preis und gegen so manchen teureren Bourbon wirklich unglaublich lecker und gut!

    Der wird wohl Dauergast in meinem Barfach werden :mrgreen:

    Schönen Abend

  • joshili User Dabei seit: 03.03.2014Beiträge: 5Bewertungen: 0
    Optionen

    Habe ihn noch nicht probiert, werde es aber bei der ersten Gelegenheit machen.

    Skola stranih jezika | Stanovi Novi Sad
  • JonasHB User JonasHB Dabei seit: 20.02.2012Beiträge: 540Bewertungen: 0
    Optionen

    Hatte ihn erst gestern wieder im Glas.

    Sogut wie keine Klebstoffnote, sehr viel Vanille und Honig

    Im Mund vorallem Roggenschärfe und würzige Noten. Eiche und Tabak kann ich auch erkennen.


    Für 25€ ist dieser Rye echt ein PLV Knaller in ansprechendem Design.

    „Don't get attached to anything you can't walk out on in 30 seconds flat if you feel the heat around the corner.“
  • Sligachan User Sligachan Dabei seit: 16.12.2012Beiträge: 293Flaschensammlung:Meine BarBewertungen: 0
    Optionen

    danke pappy
    für die notes
    hab ich mir mal bestellt, man muss ja mal über den tellerrand schauen, hoffe das stimmt mit dem wenig klebstoff...

    »Vedi Islay poi muori!« Ojahn Golgo van Fonteweg Reisebericht: [URL="http://www.geotrip.de/reiseberichte/schottland-2013-inseln-wetter-whisky/"]Schottland Hebriden[/URL] - [URL="http://www.geotrip.de/reiseberichte/schottland-2014-noch-mehr-highlands-noch-mehr-whisky-noch-mehr-inseln/"]Schottland 2014: Islay, Orkney[/URL]
  • Sligachan User Sligachan Dabei seit: 16.12.2012Beiträge: 293Flaschensammlung:Meine BarBewertungen: 0
    Optionen

    soo habe ihn jetzt probiert und kann Herrn vanWinkle nur voll zustimmen.
    ROggenbrot mit Honig auf der Ober- und Vanillepaste auf der Unterseite :wink: zusammengeklebt mit nur ganz wenig Uhu

    »Vedi Islay poi muori!« Ojahn Golgo van Fonteweg Reisebericht: [URL="http://www.geotrip.de/reiseberichte/schottland-2013-inseln-wetter-whisky/"]Schottland Hebriden[/URL] - [URL="http://www.geotrip.de/reiseberichte/schottland-2014-noch-mehr-highlands-noch-mehr-whisky-noch-mehr-inseln/"]Schottland 2014: Islay, Orkney[/URL]
  • Canadus User Canadus Dabei seit: 19.05.2014Beiträge: 8Flaschensammlung:Canadus' SammlungBewertungen: 6
    Optionen

    Der Bulleit Rye steht schon länger auf meiner Wunschliste und wird die Tage endlich den Weg in meinen Warenkorb finden. Nach längerer Rye Abstinenz soll unbedingt wieder einer in meine Sammlung und der Bulleit wird fast ausnahmslos gelobt. Ich bin sehr gespannt und werde sofort nach der Verkostung meine Meinung kundtun.

    Gruß,

    Dennis

  • rocco_mcleod User Dabei seit: 26.07.2014Beiträge: 2Flaschensammlung:Eriks BarfachBewertungen: 4
    Optionen

    Ich habe den Rye auch zum ersten Mal probiert und war sehr überrascht. Die 95% Roggen hätte ich heftiger erwartet. Ist aber auch erst mein zweiter Rye. Den Sazerac habe ich würziger in Erinnerung. Die Klebstoffnote konnte ich nur mit viel gutem Willen erkennen. Mich hat es überhaupt nicht gestört.

  • Cpt_Beefmaus User Cpt_Beefmaus Dabei seit: 18.01.2013Beiträge: 2,282Flaschensammlung:DracodrinksBewertungen: 0
    Optionen

    Die Rye-typische deftige Würzigkeit vermisse ich beim Bulleit. Für einen Roggenanteil von 95% kommt er doch erstaunlich mild und soft daher. Ich mag ihn hier nicht schlechtreden, aber mein Fall ist der Bulleit nicht; lieber investiere ich ein paar € mehr und greife zum Michter’s Rye.

    Die vielgenannte Uhu-Klebstoffnote konnte ich übrigens bisher in keinem von mir probierten Bourbon/Rye ausmachen, vielleicht handelt es sich bei diesem "Uhu-Phänomen" auch nur um eine Art von Deutschlandspezifischer Geschmacks-Massenpsychose.:idea::mrgreen:

    Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen (Karl Valentin)

    Jeder versteht von allem so viel wie der einzelne von jedem nichts (WK)

  • Fabihahn User Fabihahn Dabei seit: 21.02.2012Beiträge: 143Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 4. Februar 2015 um 12:29
    Optionen

    Habe in letzter Zeit 10cl vom Bulleit Rye verköstigt.

    Haltet mich für komisch aber irgendwie assoziiert mein Geschmacksgedächtnis den Geruch und den Geschmack mit "Essiggurke(nwasser)".

    Liegt vielleicht an der Roggenschärfe?

    Sowas ist mir beim Whisk(e)y trinken noch nie passiert :redface:

    "Die Zeit heilt alle Hypes." (Fatoni)
  • Unbekannt Dabei seit: -Bewertungen:
    Optionen
    "Cpt_Beefmaus" schrieb:
    Die Rye-typische deftige Würzigkeit vermisse ich beim Bulleit. Für einen Roggenanteil von 95% kommt er doch erstaunlich mild und soft daher. Ich mag ihn hier nicht schlechtreden, aber mein Fall ist der Bulleit nicht; lieber investiere ich ein paar € mehr und greife zum Michter’s Rye.

    Die vielgenannte Uhu-Klebstoffnote konnte ich übrigens bisher in keinem von mir probierten Bourbon/Rye ausmachen, vielleicht handelt es sich bei diesem "Uhu-Phänomen" auch nur um eine Art von Deutschlandspezifischer Geschmacks-Massenpsychose.:idea::mrgreen:


    Ich nehme diese Uhu-Note sehr wohl in manchen Bourbons wahr, in manchen aber auch nicht. Das ist also keine Psychose Mr.Beefmaus:evil:

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.