Welcher Talisker eignet sich am besten um tiefer einzusteigen?

«13
  • Unbekannt
    Themenersteller
    Dabei seit: -Bewertungen:
    , letzte Änderung 14. Januar 2014 um 17:35
    Liebe Leute,

    vielen Dank noch einmal an euch für eure Tipps was meine Raucher angeht. Besonders geschmeckt hat mir der Talisker 10, da werde ich doch neugierig welcher Talisker da noch etwas in die Tiefe geht, oder einfach ein "Addon" zum 10er ist.

    Zur Auswahl stehen nach meinem Dafürhalten der

    Talisker 57 Grad North
    Talisker DE 2002
    und der Talisker 18

    Kann man die überhaupt vergleichen? Oder ist da jeder so einzigartig, dass es keinen Sinn macht eine Empfehlung auszusprechen? ich würde einfach gerne noch einen weiteren Talisker (als den Einsteiger) mit in meine baldige Bestellung nehmen
  • Kanalpirogel User, Moderator Kanalpirogel Dabei seit: 11.10.2013Beiträge: 4,649Flaschensammlung:Flüssiges Vogelfutter - von führenden Züchtern empfohlenBewertungen: 17
  • Bongo User Bongo Dabei seit: 30.11.2011Beiträge: 634Bewertungen: 0
    Optionen
    Schade, ich habe kurz bevor du ins Forum gekommen bist alle geteilt. Dann hättest du dir diese Frage selber beantworten können.

    Ich selber würde als Ergänzung zum 10er die DE nehmen. Er bietet wie auch der Port Ruighe nochmal ein deutliches mehr an Aromen.

    Der 18er ist was "für Sonntags". Etwas feiner, etwas milder aber nicht wirklich mehr.

    Den 57°North trinke ich wenn ich schon eine andere Fassstärke im Glas hatte, aber mir noch nach einem Talisker ist.
    Ich gestehe aber, ich habe ihn noch nicht auf 45,8 verdünnt um mal direkt zu vergleichen.

    Auch bin ich kein Fan von NAS-Abfüllungen, weswegen ich den DE dem Port Ruighe vorziehe.
    ASWhisky gefällt das
  • theo22 User theo22 Dabei seit: 07.10.2011Beiträge: 4,628Bewertungen: 0
    Optionen
    Bin kein großer Talisker Fan, aber den DE finde ich ziemlich gut.
    Der 18er ist für mich stinklangweilig.
  • Marko_I User, Moderator Marko_I Dabei seit: 11.01.2006Beiträge: 13,208Flaschensammlung:Whiskybar bi-clubBewertungen: 1425
    Optionen
    DE, würde sagen, da hast du die größte Wahrscheinlichkeit für ein Erfolgserlebnis, den deutlichsten Unterschied zum 10er und der ist von den dreien am leckersten.

    "Every question I answer will only lead to another question", 'Mother', Lost S06E15
    Whisky-Chat-Stammtisch auf Whisky.de / TWS-Ersatzchat / Treffpunkt alt
    Proben: mein komisches Zeuchs / WID-Nummern in Link verwandeln

    ___________________________________________________________________

    User-Moderator - bei Problemen bitte PN - Grau = "Dienstfarbe"

  • Unbekannt Dabei seit: -Bewertungen:
  • Unbekannt Dabei seit: -Bewertungen:
    Optionen
    Ich würde zum Talisker 18 Jahre tendieren, da man hier schön erfährt, was Alter so alles anstellen kann. Der direkte Vergleich Talisker 10 Jahre zu Talisker 18 Jahre ist eine spannende Sache. Die 8 Jahre machen ihn deutlich harmonischer, der fruchtige Brennereicharakter (wobei - keine Ahnung, ob er das überhaupt ist) tritt zurück und die Fassaromen bringen eine - je nach Tagesform - gewaltige Würze ein. Ich mag beide. Der Talisker 10 Jahre ist aber im PLV unschlagbar.
    Die Talisker Distillers Edition ist allerdings auch nicht verkehrt.
    Zum Talisker 57° North würde ich zunächst eher nicht raten.
    ASWhiskylukas_dal2 gefällt das
  • N.C.B. User N.C.B. Dabei seit: 10.08.2008Beiträge: 2,319Flaschensammlung:N.C.B.´s SamplearchivBewertungen: 89
    Optionen
    Ich würde dir auch nahelegen, alle drei mal zu probieren! Es müssen ja nicht unbedingt die 0,2er Flaschen sein, auch wenn die natürlich schick sind. Irgedjemand wird dir sicherlich auch ein 5 cl Sample anbieten können.
    Sonntagswhisky beschreibt den 18 yo ganz gut und der 57° ist einfach klasse, hat einfach Power aber mit so einer gewissen ruppigen Eleganz. Ob ich die DE mag, ist bei mir stark Tagesformabhängig aber probieren solltest Du auch die auf jeden Fall. Und ich würde dir zu dieser auch als erster von den dreien raten, da sie sich deutlich vom 10 yo unterscheidet aber natürlich ganz klar Talisker ist.
    Gruß, Nils DON´T PANIC! Samples
  • MacFreibier User MacFreibier Dabei seit: 07.06.2013Beiträge: 447Bewertungen: 1
    Optionen
    Hi,

    ich würde Dir auch den 18er empfehlen.
    Ich hatte 18/DE/57North im Blindvergleich und von den Dreien hat mir der 18er am besten gemundet.
    Der war am "rundesten" und der 57er im direkten Blindvergleich mir persönlich zu sprittig.
    Der DE wusste auch zu Gefallen, aber der 18er war nen Ticken besser.
  • Unbekannt
    Themenersteller
    Dabei seit: -Bewertungen:
    Optionen
    Ich habe ja leider feststellen müssen, dass ich bei den Rauchern mit den 5cl wirklich nicht hinkomme, da ich sie mehr als 3x verkosten muß um mir ein wirklich gutes Bild zu machen.
    Daher halte ich die Collection schon für super - auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen.

    Vielen lieben Dank euch
  • ASWhisky User ASWhisky Dabei seit: 18.08.2012Beiträge: 8,787Bewertungen: 288
    , letzte Änderung 14. Januar 2014 um 20:59
    Optionen
    der Sittich rief! :razz:

    also ich muss erst einmal hüsteln ..hüstel.. :redface:

    tja DeJa bis letzte Woche hätte ich möglicherweise auch den 18y für tiefer empfunden...
    ist er möglicherweise auch, aber er ist deutlich näher am 10y als der DE

    ich schließe mich also der Meinung von Marko_l an (über seinen Gaumen sind nahezu alle Whiskies der Welt gelaufen) :cool:
    der DE ist lange mein Liebling gewesen, bleibt er auch
    bekannt auch als HalloWach Talisker

    seit ein paar Tagen hat mich allerdings der 57° fest im Griff :wink:
    ich habe schöne notes gemacht
    aber wegen dem Talisker blind Rätsel kann ich sie noch nicht posten
    der 57° unterscheidet sich auch deutlich vom 10y, sehr maritim und würzig , viel zu entdecken

    mein Tipp: DE oder 57°
    ach und meine ersten Talisker waren auch 200ml Flaschen

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.