Whiskytörn mit der "Thalassa" zum Islay Festival 2014

«1
  • GlenMüller
    Themenersteller
    User GlenMüller
    Dabei seit: 18.09.2013Beiträge: 251Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 11. August 2014 um 08:29
    Ich fang mal mit dem Schluß an.

    Am 1. Juni saß ich mittags auf dem Flughafen in Glasgow und aus Langeweile steckte ich meine letzten "Coins" in die Internet Maschine. Dort las ich was von der "Live Festival FT von Albaron auf Islay" ... Und dachte mir:

    Ein Gedränge wie um den schwarzen Stein in Mekka!

    Wow!

    Als ich im vergangenen Spätsommer das erste Mal mit Malzwhisky in Berührung kam, konnte ich mir noch nicht vorstellen irgendwann auch einmal in Schottland zu landen.
    Hier im Forum wurde man ja absolut herzlich begrüßt und einige empfahlen ja auch gleich mal das rote und das grüne Classic Malt Set zu probieren um mal eine Orientierung und einen ersten Wegweiser auf der Reise durch die Vielfalt des Whiskys zu bekommen.
    Für mich war schnell klar das "grün" meine Farbe ist... Ich sah mir die Landkarte an und dachte mir so, dass man dort doch ganz relaxed hinsegeln könnte...
    Auf der Suche nach einem Segelschiff bin ich dann auf ein verlockendes Angebot gestoßen.

    http://s14.directupload.net/images/140604/tl54ndkg.jpg

    Eine Segel- und Whisky-Reise mit der "Thalassa" zum Islay Festival 2014 . Die Karte die ich auf www.islayinfo.com fand, erinnerte mich irgendwie auch an einen Filmvorspann den ich in meiner Kindheit gesehen hatte... "Die Schatzinsel"

    Here we are!

    http://s14.directupload.net/images/140604/qktdgvau.jpg
    (mit freundlicher Genehmigung von www.islayinfo.com)

    Diese Webseite fand ich im Hinblick auf die Reisevorbereitungen sehr informativ. Für Islay Besucher der beste Reiseführer!

    Als Reiseroute war Troon- Bruichladdich- Port Ellen- Bunnahabhain- Port Ellen- Jura - Campbeltown- Arran- Troon angegeben und dieser Zeitplan wurde exakt eingehalten.
    Das Schiff , das als sehr seetüchtig gilt , bietet Platz für 30 Mitsegler in fünfzehn 2er Kabinen (alle mit Dusche) . Dazu nochmal die Crew die bei unserem Törn aus 6 Personen bestand.
    Wir waren eine bunt zusammengekommende Crew. Holländer und Deutsche hielten sich in etwa die Waage . Zwei Belgier waren auch an Bord. Wenn man auf dem Beiboot die Frauen nach Backbord und die Männer nach Steuerbord gesetzt hätte, wäre auch das nicht gekentert. Es war ausgeglichen und durchaus angenehm! Altersdurchschnitt würde ich mit Anfang/ Mitte 40 ansetzen!
    Als ich mich so Mitte Mai mit den 10 Tage Wettervorhersagen für die Region bei wetter.de / wetter.com/ weather.co.uk /weather bbc usw.beschäftigte, sah es gar nicht gut aus. Höchstens mal 17° C , häufiger Regen und sogar Gewitter waren vorhergesagt...

    Aber es kam ganz anders! Die meisten mitgeschleppten Klamotten wie Ölzeug und dicke Pullover blieben in der Reisetasche.

    Guter Whisky - nette Leute - hervorragendes Essen und ja ... wie im Mittelmeer!

    Zum Anfang sah es nach 'nem bißchen Wind aus ,aber kurz nachdem wir den Hafen von Troon verließen und die Segel setzten (wer wollte durfte dabei helfend zur Hand gehen) schlief der Wind ein. Bis zum ersten Ziel im Loch Indaal waren es so ca. 70 Seemeilen. Und so entschloß sich der Kapitän auch die Maschine mitlaufen zulassen.

    Nach einem herrlichen Sonnenuntergang und einem ersten Kennenlernen an der Bar der "Thalassa" begaben sich die meisten dann auch in ihre Koje.

    http://s1.directupload.net/images/140604/7fzg6jku.jpg

    Wir segelten die ganze Nacht hindurch. Ich schlief im Vorschiff und wurde so gegen 5 Uhr morgens von einem enorm lauten Geräusch ,das vom Bugstrahlruder stammte, geweckt!
    Die Crew der "Thalassa" hatte das Schiff butterweich an den Anleger in Bruichladdich gesetzt.

    http://s1.directupload.net/images/140604/l4c5mzr8.jpg

    Ich war überhaupt das erstemal in Schottland , das erstemal auf Islay, spreche in meinem Job fast überhaupt kein english ...kam aber trotzdem ganz gut klar. Zu einer mitreisenden Holländerin sagte ich es wäre sowas wie ein "Virgin Journey" für mich! Dat hat sie verstanden. Also , geht doch!

    Das Masterclass war schon ein erster Höhepunkt. Es fing mit einem 30jährigen an, gefolgt vom einem Black Art,einem 26jährigen, einem Port Charlotte und dem Octomore. Ich hatte irgendwie die Assoziation zu einem Sylvesterfeuerwerk das abgebrannt wurde. Den sechsten sollten wir in einem Zug leeren. (wenn ich es richtig verstanden habe):biggrin: Es war dramaturgisch sehr gut in Szene gesetzt . Das große Fahnenschwenken begann . Das Jim McEwan einen deutschen "Günther" mag wußte ich ja schon vorher von einem Youtube Video aber live war das natürlich noch was ganz anderes. Ein richtig großer Entertainer!

    http://s7.directupload.net/images/140604/pwqtdbe6.jpg

    http://s7.directupload.net/images/140604/suxfzv7d.jpg


    Morgens sah es noch etwas nach Regen aus, aber als wir die Lagerhalle vom Masterclass verließen war nur noch Sonne angesagt und so sollte es auch bis zum Ende der Reise bleiben.
    Auf dem Hof bei Bruichladdich war anschließend große Party .

    http://s14.directupload.net/images/140604/5f44vy5g.jpg

    http://s14.directupload.net/images/140604/cmg3icen.jpg

    Am späten Nachmittag segelten wir nach Port Ellen ließen den Anker fallen und übernachteten dort.

    http://s1.directupload.net/images/140604/s6387ton.jpg

    Die Whiskybar verwaltetete Wouter Wapenaar. Also "Walter". Zwei Whiskytastings waren während der Woche inklusive. Ansonsten konnte man sich "Walters Whiskydollars" kaufen und für ca. 3 bis 5 Euro "drammen". Walter hatte zum Anfang der Whiskyreisen (die erste begann schon am 17. Mai in Oban und führte nach Troon) insgesamt ca. 70 verschiedene Whiskys gebunkert. Von den Nicht Islay Whiskys fand ich einen Benriach Curiositas ausgesprochen süffig und interessant! Ansonsten wollte ich möglichst viel von Islay Brennereien entdecken.

    http://s7.directupload.net/images/140604/pfkbxray.jpg

    Was auf der ersten Reise vom 17.-24. Mai schon leer getrunken war bzw, nicht mehr lange gab war der Laphroaig 15, der Ardbeg Uigedail, Laddie 10, Glendronach 15, Glenfiddich 15 Solera, Hazelburn CV.

    Montag war Caol Ila Tag . Einige gingen morgens nach dem Frühstück mit dem Beiboot von Bord um dort teilzunehmen. Wir anderen "segelten" nach Bunnahabhain. Querab Ardbeg setzten wir die Segel aber schon im Sound of Islay mußte die Maschine wieder helfen.
    Dort herrscht auch eine ziemlich starke Gezeitenströmung.
    Exakt vor der Bunnahabhain Distillery ließen wir nachmittags den Anker fallen.

    http://s14.directupload.net/images/140604/re3z4b5h.jpg

    http://s7.directupload.net/images/140604/bgjesp6a.jpg

    tittengeiler Blick von Islay nach Jura

    http://s14.directupload.net/images/140604/g9idyubp.jpg

    Wrack bei Bunnahabhain

    Hier hatten wir auch ein erstes Tasting mit Walter. Es gab Glenmorangie 10, Aberlour 10, Jura 10, Talisker Storm und Laphroaig 10.
    Wir waren eine sehr bunte Truppe vom Whisky Neuling bis zum Malthead war wohl alles vertreten. Es hat gepasst!
    Walter erklärte alles was man zum Whisky und dessen Herstellung wissen muß ganz genau . Ließ z.b. jedem mal an gepeateter und "normaler" Gerste schnuppern.
    Am Dienstag konnte wer wollte morgens bei Bunnahabhain eine Führung machen .
    Wir wollten aber pünktlich nach Laphroaig. Die dritte Gruppe fuhr unter Maschine zurück nach Port Ellen.
    Walter hatte einen VW Bus auf Islay gemietet mit dem jeweils so 8 Personen befördert werden konnten. Zuerst brachte er uns Dienstag nach Bowmore. Von dort fuhren wir schnurstracks mit dem ersten Bus direkt nach Laphroaig. Danach holte er die zweite Gruppe.
    Bei Laphroaig hatten wir jede Menge Spaß! Meine Kölner Begleiter waren regelrechte Laphroaigfans! Sie meinten aus Flachs : "Persönliche Begrüßung von den Musikanten bei Laphroaig- Das mußt Du erstmal hinkriegen!".

    "Hello Mr. Viking"

    http://s14.directupload.net/images/140604/nxsotpcj.jpg

    Haben aber auch nicht alle verstanden. Von wegen falsches Land und so... Diese Prinzessin von den Orkneys hat mich aber voll verstanden. Das blaue nordische Kreuz stach wie ein Pfeil ins Auge.

    http://s7.directupload.net/images/140604/m4p7mf7w.jpg

    (Aufnahme vom Bruichladdich Tag)

    Es war sommerlich heiß . Fast spiegelglatte See. Wenn man mit Segeln nicht soo viel am Hut hat ein herrlicher Tag. Meine Begleitung hatte mich schon auf den Seafoodstand aufmerksam gemacht . Tagszufuhr gab es wohl "Scallops in Caol Ila" . Heute "Scallops in Laphroaig" . Ein absoluter kulinarischer Hochgenuß .
    Da die Sonne es dermaßen gut meinte, wollten wir es aber auch nicht mit dem Whisky übertreiben. Ich ging zum FOL Stand, gab meine Plotnummer ein, bekam meine Papiere und das kleine Fläschchen ,nahm unser Fähnchen mit und dann ging es in den "Sumpf" auf die andere Straßenseite zur feierlichen Flaggenparade.

    http://s7.directupload.net/images/140604/kvxacjdt.jpg

    Wir wanderten dann noch nach Lagavulin machten ein geniales Picknick dort auf der Wiese bis es via Laphroaig zu Fuß auf dem wieder vor Port Ellen liegenden Schiff ging.
    Überlaufen fand ich es bei Laphroaig eigentlich nicht. Ich dachte es ist so wie bei uns beim Weinfest . Also so ca. jede Stunde Kellerführung . Also sowas in der Art. War es aber nicht. Für die Touren mußte man sich sicher lange vorher anmelden. Den Cairdeas gab es je nach Wunsch mit Signatur von John Campbell oder auch ohne .
    Islay hat einen einzigartigen Charm. Walter meinte es ist sowas wie das Mekka der Whiskyfans. Auch wenn das hier nicht die fotocommunity ist, denke ich dass sich Islay nicht nur für Whiskyfreunde lohnt ,sondern auch für Naturfotografen sehr, sehr interessant ist.

    http://s1.directupload.net/images/140604/iecnzqtz.jpg

    Am Mittwoch den 28. Mai verließen wir Port Ellen Richtung Jura.

    http://s7.directupload.net/images/140604/enklb6kh.jpg

    Hier war für uns eine Führung gebucht. Vor der Brennerei wurden wir vom Masterblender Richard Paterson begrüßt, der ähnliche Entertainmentqualitäten wie Jim McEwan hat! Richard war bereits eine Woche zuvor an Bord.
    Es gab Superstition, Diurach's Own und den Tastival.
    Am Abend wurde auf dem Deck der "Thalassa" ein BBQ veranstaltet. Scalopps ,verschiedene Fleisch/Wurstsorten, Salate, knuspriges Brot und verschiedene Dips.

    http://s14.directupload.net/images/140604/f96kjbce.jpg

    http://s1.directupload.net/images/140604/9mvghriv.jpg

    http://s1.directupload.net/images/140604/6ypl85wt.jpg

    Überhaupt fand ich das Essen sehr ,sehr lecker. Wir hatten einen ausgezeichneten Koch an Bord. Süßkartoffeln, Pastinaken...Kalbsbraten ess ich auch nicht jeden Tag!
    Am Donnerstag fuhren wir von Jura nach Campbeltown. Hier fand das 2. Tasting mit Walter statt.

    http://s14.directupload.net/images/140604/xmwthhwq.jpg

    Am nächsten Morgen konnten wir die Brennerei Springbank besichtigen.
    Hier mußten wir im Cadenheads Whiskyshop die Tickets kaufen. Und obwohl die Whiskyherstellung ja vom Prinzip her immer dieselbe ist, war es hier bei Springbank doch irgendwie anders als tagszuvor bei Jura. Tolle Tour von A-Z . Also vom Mälzboden bis zur Flaschenabfüllung und Versand! Um 11.30 Uhr legten wir ab und machten noch einen Abstecher nach Arran , also nach Lochranza. Fand ich auch sehr gut . Ich füllte mir eine kleine Flasche vom Arranach ab.

    http://s7.directupload.net/images/140604/g8zeyk7q.jpg

    Dann ging es zurück nach Troon. Wo es ein umfangreiches Captains-Dinner gab.

    http://s1.directupload.net/images/140604/9qjj8r8w.jpg

    Kapitän Jacob Jan Dam

    http://s1.directupload.net/images/140604/khnog8t6.jpg

    Vorweg eine Käseplatte u.a. mit Laphroaig und Arran Cheese,"Langoustines" bis zum Abwinken und finally kleine Törtchen.

    http://s14.directupload.net/images/140604/4yuepr3d.jpg

    Bis auf das wir wenig Wind hatten, war es eine geniale Reise.
    Manche Ankerplätze hätten sich durchaus hervorragend für so ein romantisches Eheversprechen geeignet! :biggrin:

    Die nächste Islay Festival Tour 2015 ist leider schon ausgebucht ,aber es gibt noch andere Whiskysegelreisen!
    Bei traumhaften Wetter wurde ein wirklich genialer "Film" auf der Schatzinsel abgespult!

    http://s7.directupload.net/images/140604/pkfr86jf.jpg

    Sundowner an Bord der "Thalassa"

    Slàinte Mhath

    I will be back!
    "Laphroaig ist so, als würde Dich ein Pferd ins Gesicht treten, das zuvor durch ein Moor galoppiert ist." Kim Jeffer
  • Conmai User Conmai Dabei seit: 07.11.2012Beiträge: 605Bewertungen: 50
    Optionen
    Jetzt hab ich Reiselust. Und Hunger. Und Durst. Danke dafür :exclaim: :cool:
    FLUMEN VIRES EST
  • GlenMüller
    Themenersteller
    User GlenMüller
    Dabei seit: 18.09.2013Beiträge: 251Bewertungen: 0
    Optionen
    Ich denke, dass das auch für einige von Euch sicher ein einzigartiges Erlebnis gewesen wäre.

    Allein die Dates mit Jim McEwan & Richard Paterson ...

    ASWhisky z.b. hätte allein schon wegen ihrer Sonnenbrille perfekt gepaßt!
    Ich hab' übrigens den Spruch aus dem Laphroaig QA Thread gebracht:

    " tatsächlich ist ein beforebreakfast tasting mitunter sehr aufschlussreich ,die Geschmacksknospen sind sehr sensibel weil ganz jungfräulich - Du musst es mal versuchen ist wirklich besonders"



    :mrgreen:

    oder auch der/die "Arranologie" wäre allein von Arran an diesem Tag sicher begeistert gewesen

    "Laphroaig ist so, als würde Dich ein Pferd ins Gesicht treten, das zuvor durch ein Moor galoppiert ist." Kim Jeffer
    ASWhisky gefällt das
  • Cicero User Cicero Dabei seit: 10.07.2011Beiträge: 6,282Bewertungen: 133
    Optionen
    Wow, sehr schöne Bilder
    und ein toller Bericht
  • ASWhisky User ASWhisky Dabei seit: 18.08.2012Beiträge: 8,749Bewertungen: 291
    Optionen
    "Cicero" schrieb:
    Wow, sehr schöne Bilder
    und ein toller Bericht


    das finde ich auch
    Bild des Monats:

    http://s7.directupload.net/images/140604/pkfr86jf.jpg
  • Dieter_W User Dieter_W Dabei seit: 28.11.2005Beiträge: 7,932Flaschensammlung:Bewertungen: 1
    , letzte Änderung 5. Juni 2014 um 10:58
    Optionen

    Hai

    Wow.

    Absolut spitze . Bilder und Bericht .

    Das Treffen mit Jim McEwan und the Nose .

    Und dann das Wetter. Ein Traum

    Glückwunsch

    Ach so , Danke natürlich das wir teilnehmen durften.

    Besser enthemd als ohne Hose  

    Challenge 4.1: Die früher waren besser httpwwwsmiliesuchedesmileyshaiehaie-smilies-0001gif

    Außerdem Forengeprüfter Living Bottle Panscher

  • Donderladdich User Donderladdich Dabei seit: 06.01.2014Beiträge: 340Flaschensammlung:Donderladdichs Booze BoxBewertungen: 22
    Optionen
    Grossartiger Bericht :eek::eek:

    Danke fürs Mitnehmen!!!
    ---------------------- Viele Grüsse Patrick
  • megabreit User megabreit Dabei seit: 14.12.2010Beiträge: 4,454Bewertungen: 0
    Optionen
    Auch von mir ein herzliches Dankeschön für den Bericht und die wirklich tollen Bilder. Ich war zwar schon auf Islay, aber das mit dem Törn ist natürlich eine großartige Angelegenheit. Das wird jetzt schon vorgemerkt für die Urlaubsplanung 2016.
    Gruß aus dem Pott,
    Uwe
    B 1 da steh ich drauf. :-)
  • Cpt_Beefmaus User Cpt_Beefmaus Dabei seit: 18.01.2013Beiträge: 2,282Flaschensammlung:DracodrinksBewertungen: 0
    Optionen
    Wunderschön - Danke!

    Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen (Karl Valentin)

    Jeder versteht von allem so viel wie der einzelne von jedem nichts (WK)

  • Sligachan User Sligachan Dabei seit: 16.12.2012Beiträge: 293Flaschensammlung:Meine BarBewertungen: 0
    Optionen
    Toller, kurzweiliger Bericht mit hervorragenden Bildern!
    »Vedi Islay poi muori!« Ojahn Golgo van Fonteweg Reisebericht: [URL="http://www.geotrip.de/reiseberichte/schottland-2013-inseln-wetter-whisky/"]Schottland Hebriden[/URL] - [URL="http://www.geotrip.de/reiseberichte/schottland-2014-noch-mehr-highlands-noch-mehr-whisky-noch-mehr-inseln/"]Schottland 2014: Islay, Orkney[/URL]
  • GlenMüller
    Themenersteller
    User GlenMüller
    Dabei seit: 18.09.2013Beiträge: 251Bewertungen: 0
    Optionen
    Freut mich ,dass einige meine "Einladung zum Törn" angenommen haben!:biggrin:

    Ich hab' ja nicht fotografiert sondern nur "geknipst".
    Das meiste mit dem Handy. Jedes Reisegefährt hat natürlich Vor- und Nachteile.
    Bei easyjet waren 20kg frei. Und so ein Seesack ,wenn auch nur für eine Woche wiegt ganz schön...
    Und ein paar Flaschen wollte ich ja auch noch zurück mitnehmen.
    Mit dem Auto oder Wohnmobil ist man da klar im Vorteil.
    So eine Fotoreise mit lichtstarken Weitwinkel- für die Landschaft und Teleobjektiven für die Tierwelt (Vögel, Seehunde, Delphine) würde mich auch reizen!
    Sunrise/Sunset über Islay natürlich mit Stativ wäre z.b.auch sehr schön.
    "Laphroaig ist so, als würde Dich ein Pferd ins Gesicht treten, das zuvor durch ein Moor galoppiert ist." Kim Jeffer
    ASWhisky gefällt das
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.