Jim Beam Sorten

«1
  • Prowelly
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 18.03.2015Beiträge: 18Bewertungen: 0
    Was halten die lieben Whisky-Liebhaber denn von Jim Beams Red Stag oder Honey oder Apple?! Eher verpöhnt und schlecht oder MAL ganz angenehm?!
    Getaggt:
  • Dieter_W User Dieter_W Dabei seit: 28.11.2005Beiträge: 8,287Flaschensammlung:Bewertungen: 1
    Optionen
    Natürlich ist J.B.von den meisten verpönnt .
    Zum mixen mit Cola nehme ich den White Label .

    Aber es gibt noch einen anderen Jim Beam
    Die zweite Schiene von J.B. nennt sich Booker's Bourbon es sind Single -Cask Abfüllungen und die sind im Gegensatz zum J.B. nicht kühlgefiltert.
    Diese zweite Brennerei liegt aber auch in Boston .(Clermont)
    Sie werden auch unter den Marken Basil Hayden ,Knoob Creek , Old Overhold usw. vertrieben.
    Wenn du Jim Beam Fan bist kommst du hier auf deine Kosten .

    Besser enthemd als ohne Hose  

    Challenge 4.1: Die früher waren besser httpwwwsmiliesuchedesmileyshaiehaie-smilies-0001gif

    Außerdem Forengeprüfter Living Bottle Panscher

  • Marko_I User, Moderator Marko_I Dabei seit: 11.01.2006Beiträge: 14,878Flaschensammlung:Whiskybar bi-clubBewertungen: 1425
    Optionen
    "Dieter_W" schrieb:
    Natürlich ist J.B.von den meisten verpönnt .
    Zum mixen mit Cola nehme ich den White Label .

    Aber es gibt noch einen anderen Jim Beam
    Die zweite Schiene von J.B. nennt sich Booker's Bourbon es sind Single -Cask Abfüllungen ...

    (wird etwas konfus:wink:
    Die "2. Schiene" sind die "small batch bourbons", zu denen gehören Booker's, Baker's, Basil Hayden's und Knob Creek, und die sind nicht single cask sondern small batch, wie der Name schon sagt. Die werden auch, wenn nicht so groß draufgeschrieben, als Jim Beam geführt (und dort produziert).

    Diese zweite Brennerei liegt aber auch in Boston .(Clermont)

    Jim Beam ist in Clermont und das ist in Kentucky. (Und irgendwann hat mal einer der Familie ein 2. Werk in Boston eröffnet, das ist auch in Kentucky).
    Sie werden auch unter den Marken Basil Hayden ,Knoob Creek , Old Overhold usw. vertrieben.

    JB hat neben den (eigenen) small batch bourbons im Laufe der Zeit einiges dazugekauft, Old Overholt, Old Granddad, Old Crow...

    Schöner "Family Tree" für American Whiskey:
    http://d111vui60acwyt.cloudfront.net/product_photos/22146415/image_1_original.jpg

    "Every question I answer will only lead to another question", 'Mother', Lost S06E15
    Whisky-Chat-Stammtisch auf Whisky.de / TWS-Ersatzchat / Treffpunkt alt
    Proben: mein komisches Zeuchs / WID-Nummern in Link verwandeln

    ___________________________________________________________________

    User-Moderator - bei Problemen bitte PN - Grau = "Dienstfarbe"

  • anorak User anorak Dabei seit: 24.10.2012Beiträge: 608Bewertungen: 12
    , letzte Änderung 28. Mai 2015 um 01:37
    Optionen
    Danke Marko_I, ein wirklich schöner Stammbaum.

    "Prowelly" schrieb:
    Was halten die lieben Whisky-Liebhaber denn von Jim Beams Red Stag oder Honey oder Apple?! Eher verpöhnt und schlecht oder MAL ganz angenehm?!

    Alles probiert, einzig der Red Stag geht für mich, allerdings mit sehr viel Eis bzw eiskalt. Das Zeuchs lähmt und verklebt das Sprachzentrum :eek:.

    JB White Label habe ich mal wieder in der Küche, aber auch nur mit Cola und Eis genießbar.
    Gegensätze ziehen sich aus.
  • alfalfa User Dabei seit: 28.06.2015Beiträge: 4Bewertungen: 0
    Optionen
    JB Red Stag - also wenn man den mit Cola mischt, ist es wie mit Cherry Coke.
    Pur geht der mit Eis, wenn man denn einen Likörgeschmack haben möchte.
    Mit Bourbon an sich hat das nicht mehr viel zu tun.

    JB Honey - hmm ja, auch ein Likör halt. Wobei ich sagen muss, dass der Jack Daniel's Honey schon was her macht, aber auch nur, wenn man daran denkt, einen Likör zu trinken. Bei dem schmeckt man den Bourbon aber noch recht gut raus, ganz im Gegensatz zum Wild Turkey Honey, der fast nur nach Zitrone schmeckt.

    Von JB gibt es noch den 8 Jahre alten Black. Der ist gar nicht mal so schlecht...

    Was mich mal interessieren würde:

    Wie sind die Erfahrungen zum 5 Jahre alten JB Choice - Green Label und zum 6 Jahre alten JB Rye - Yellow Label?

    JB ist jetzt nicht unbedingt meine bevorzugte Marke, aber einige Labels die denen mittlerweile gehören sind ja doch sehr gut. Von daher würden mich mal die grünen und gelben interessieren, die unter eigenem Markkennamen verkauft werden.
    Hat jemand Erfahrungen?
  • Unbekannt Dabei seit: -Bewertungen:
    Optionen
    Hilfe.. diese Beam Liköre und flavour Teile sind wirklich unter aller Kanone..

    Der Rye is auch mehr schlecht als recht trinkbar, also der Gelbe..
  • testdummy666 User testdummy666 Dabei seit: 28.06.2011Beiträge: 256Flaschensammlung:testdummys little helpersBewertungen: 0
    Optionen
    Auch auf die Gefahr hin meinen erlesen schlechten Geschmack hier öffentlich zu machen, aber ich finde den Jim Beam Rye immer noch einen guten Kauf, im Gegensatz zum Bulleit Rye, den ich mir vermutlich nicht mehr holen würde.

    Ich finde das PLV beim Yellow unschlagbar, wenn man ihn vor Ort beim Getränkemarkt um die Ecke kauft.
    Im Sommer ein Stoff der mir zumindest immer Spaß gemacht hat. Gut trinkbar.

    Und jetzt kommts: Ich finde auch den 'normalen' Jim Beam durchaus gut und ohne Cola trinkbar - finde jedoch die Vorstellung Whiskey oder Whisky mit Cola zu verpanschen ungefähr so gut, wie sich einen der Eingangs im Eröffnungsposting genannten mit Flavour gesegneten Bourbons zu holen.

    Ja, ich gebe es zu, beim Verpanschen habe ich meine Vorbehalte und wenn ich was mit Kirschgeschmack haben will, dann kaufe ich ein paar Kondome mit diesem Flavour, aber keinen Bourbon. :biggrin:
    Mein Motto: To boldly drink what no man has drunk before
    AtzeErdgeruch2 gefällt das
  • FireRock User FireRock Dabei seit: 27.03.2015Beiträge: 5,913Bewertungen: 207
    Optionen
    Also was deinen Vergleich vom Jim Beam Rye zum Bulleit Rye angeht kann ich dir durchaus folgen aber der "Normalen" Plörre zweifle ich an deinem Urteilsvermögen.
  • Marko_I User, Moderator Marko_I Dabei seit: 11.01.2006Beiträge: 14,878Flaschensammlung:Whiskybar bi-clubBewertungen: 1425
    Optionen
    "testdummy666" schrieb:
    ... und wenn ich was mit Kirschgeschmack haben will, dann kaufe ich ein paar Kondome mit diesem Flavour...

    Ich greife in diesem Fall für gewöhnlich auf Kirschen zurück, aber jeder, wie er mag. :cool:

    "Every question I answer will only lead to another question", 'Mother', Lost S06E15
    Whisky-Chat-Stammtisch auf Whisky.de / TWS-Ersatzchat / Treffpunkt alt
    Proben: mein komisches Zeuchs / WID-Nummern in Link verwandeln

    ___________________________________________________________________

    User-Moderator - bei Problemen bitte PN - Grau = "Dienstfarbe"

  • testdummy666 User testdummy666 Dabei seit: 28.06.2011Beiträge: 256Flaschensammlung:testdummys little helpersBewertungen: 0
    Optionen
    "Marko_I" schrieb:
    "testdummy666" schrieb:
    ... und wenn ich was mit Kirschgeschmack haben will, dann kaufe ich ein paar Kondome mit diesem Flavour...

    Ich greife in diesem Fall für gewöhnlich auf Kirschen zurück, aber jeder, wie er mag. :cool:

    :biggrin::mrgreen: Treffer! Es hätte richtig heißen müssen: und wenn ich was mit künstlichem Kirschgeschmack haben will

    "FireRock" schrieb:
    Also was deinen Vergleich vom Jim Beam Rye zum Bulleit Rye angeht kann ich dir durchaus folgen aber der "Normalen" Plörre zweifle ich an deinem Urteilsvermögen.


    Hmm, ich hatte den weißen Jim Beam White vor knapp 3 Jahren zuletzt im Glas, da fand ich ihn durchaus gut trinkbar -nichts was ich aus einem whisky.de Glas bräuchte, aber eben auch nicht so schlimm, wie er immer gemacht wird.
    Logo gibts für ein wenig mehr Geld ansprechendere Kollegen, aber es gibt eben auch schlimmeres Zeug.
    Ich denke da an einen Heaven Hill Bourbon oder auch der von einigen gelobte Lidl 6 Jahre Bourbon ohne Straight im Namen für einen ähnlichen Preis.
    Wenn es ungefähr in dieser Preisklasse sein sollte, würde ich mir sicherlich eher eine Buddel Four Roses hinstellen, der mbMn eine Klasse besser daherkommt. Auch der John B. Stetson schmeckt mir deutlich besser. Nur, und das war der Aufhänger, ich fand den Jim Beam White nicht wirklich schlecht.
    Habe aber halt nur eine Buddel davon im Regal gehabt und keine mehr nachgekauft, denn auch 9.99 sind letztlich Geld. :wink:
    Mein Motto: To boldly drink what no man has drunk before
    Atze gefällt das
  • FireRock User FireRock Dabei seit: 27.03.2015Beiträge: 5,913Bewertungen: 207
    Optionen
    In dieser Preisklasse bevorzuge ich Leitungswasser das ist sogar noch billiger.
    Ich hatte bisher aus dieser Kategorie noch nichts was bei mir unter die Genuss Kategorie fiel. Da dies der einzige Grund ist warum ich Whisky trinke verzichte ich hier gern.
    Ich trinke auch kein Öttinger Bier nur weil es günstig ist. Selbst wenn es da Leute geben soll die behaupten man könnte es trinken.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.