Now Drinking 2017

1356789785
  • pianoman User pianoman Dabei seit: 27.02.2014Beiträge: 4,047Bewertungen: 0
    Optionen
    @DocE.Brown Schöne Notes! Der Glen Garioch 1999/2013 war mein Weihnachtswhisky 2016, ich fand den auch richtig klasse. Der 15er dürfte dir höchstwahrscheinlich ebenfalls gefallen... ich fand/finde den sogar noch mal etwas besser als den 1999/2013. :smile:

    Suche bestimmte Glenfarclas Family Casks Jahrgänge


    Samples aus der Piano Bar
    Aktuelle Teilung(en): -
    Abgeschlossene Teilungen: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34

  • othorion User othorion Dabei seit: 21.12.2015Beiträge: 4,248Flaschensammlung:siehe BaseBewertungen: 25
    , letzte Änderung 2. Januar 2017 um 20:51
    Optionen
    @DocE.Brown wirklich schöne Notes!

    Bei mir gibt es heute einen GD Revival, der passt fast immer :-)

    Gründer und Präsident des „Battle-Monkey-Fanclubs“


    After-Chat-Party-Bus-Haltestelle Februar 2017

    Blind Guardian Battle I Silbermedaillengewinner

    Blind Guardian Battle II Zeremonienmeister

    Blind Guardian Battle VIII Sieger nach Verlängerung


    Abgeschlossene FT: Ardbeg21; Ballechin Manzanilla;

    Abgeschlossene Insider FT: Ardbeg Kelpie Committee, Clynelish SV 1996/2017 Local Dealer 

  • [Gelöschter Benutzer] Dabei seit: 23.11.2015Beiträge: 0Bewertungen: 5
    Optionen
    @othorion

    Jepp, einen schönen 19-jährigen zum Feierabend....lecker

    FT (nach neuer Zeitrechnung ab Sommer 2017) - beendet

    A,  BC,

    FT Glenallachie (aktiv)
    FT Scapa (aktiv)



    Mimimimi  Mimimimimimimi

    othorion gefällt das
  • othorion User othorion Dabei seit: 21.12.2015Beiträge: 4,248Flaschensammlung:siehe BaseBewertungen: 25
    Optionen
    @Einfach_Supi Genau, Bottlecode 2014/10/27 :smile: 

    Gründer und Präsident des „Battle-Monkey-Fanclubs“


    After-Chat-Party-Bus-Haltestelle Februar 2017

    Blind Guardian Battle I Silbermedaillengewinner

    Blind Guardian Battle II Zeremonienmeister

    Blind Guardian Battle VIII Sieger nach Verlängerung


    Abgeschlossene FT: Ardbeg21; Ballechin Manzanilla;

    Abgeschlossene Insider FT: Ardbeg Kelpie Committee, Clynelish SV 1996/2017 Local Dealer 

  • Der_Hobbit User Der_Hobbit Dabei seit: 03.12.2015Beiträge: 1,599Bewertungen: 2
    Optionen
    Nachtrag zu gestern:

    Pfeifen-Ferkel WID: 87856

    Nase

    Herrlich dicke, cremige Portnoten gleich zu Beginn, Honig, Vanillecreme, Pana Cotta, Brombeeren, Erdbeerkompott, Kirschen, Muskat, Spekulatius, dezente Pfeffer-Würze, Eiche, Karamell, Rum-Rosinen im Weihnachtsstollen, Zimt, Marzipan, Backpflaumen, Milchschokolade, ein leicht muffiges Hintergrundaroma ist auch dabei aber äußerst dezent, auch nach einiger Zeit bleiben die Früchte dominant zusätzlich mit Orange, sehr feine Nase!

    Geschmack

    Beerenfrüchte, leicht prickelnd, belegt den Mund mit einer üppigen Süße, Karamell, ein Hauch Salzstangen, viel viel Frucht, Portwein, leichte Nussigkeit, hier recht deutliche Eiche, Rosinen, regt den Speichelfluss richtig an.

    Abgang

    wieder sehr fruchtbetont, angenehme Eiche, Karamell, Pflaumen, Süßkirschen, dunkle Schokolade, Röstaromen, cremig, etwas Anis, hier findet sich wieder der dezente Muff/erdige Aromen, der Mundraum bleibt von einer Süße ausgekleidet, recht langer aber nicht überwältigend intensiver Abgang

    Gesamt

    Ein toller Glenfarclas mit einem Finish in einem klatschnassen Portweinfass. Tolle Nase und sehr sehr lecker im Geschmack. Das Finish ist aber insgesamt schon sehr voluminös und überlagernd.




  • waal User waal Dabei seit: 15.12.2015Beiträge: 921Bewertungen: 0
    Optionen
    @Der_Hobbit
    Herrlicher Whisky. Glücklicherweise konnte ich eine Flasche ergattern.
  • Der_Hobbit User Der_Hobbit Dabei seit: 03.12.2015Beiträge: 1,599Bewertungen: 2
    Optionen
    @waal
    Da hast du recht. Ich leider nicht. Allerdings, ich weiß nicht ob es an meiner Tagesform lag....irgendwie fehlte mir der Wow-Effekt. Diese Besonderheit die eine gut gemacht langjährige Vollreifung gegenüber einem klatschnassen Finish hat.

    Ist schwer zu beschreiben. Ich kann es nicht mal richtig bewerten, denn es ist schlicht und ergreifend ein extrem leckerer Whisky!
  • galli User galli Dabei seit: 04.01.2015Beiträge: 2,010Bewertungen: 0
    Optionen
    Zur Einstimmung zum Darts Finale :mrgreen: (Drücke Gary Anderson die Daumen. Der ist mir einfach sympathischer).

    Linkwood 15 GM WID:25934

    Nase: Sauerkirschmarmelade meiner Mutter. Sofort auch eine Frische, die an Anis erinnert. Rote Grütze. Dann kommt die Eiche und Tabak (Vanille).

    Mund: Nun wird die Würze stärker und die Eiche kleidet den Mund aus. Kurze Süße, dann Speichelfluss. Trotz seiner "nur" 43% kräftig. Im Gegensatz zur Nase wenig Frucht. Die Würze dominiert. 

    Abgang: Vor allem bleibt die Eiche bestehen. Zartbitterschokolade, Kaffee und trockener werdend.


    Glenfarclas 1996/2015 WID:70636

    Nase: Sofort die Fruchtigkeit des Sherrys. Marzipan, Bratapfel mit Walnüssen und Vanilleeis, Orange. Eiche hält sich ziemlich zurück. Nach dem ersten Schluck wird es dann würziger.

    Mund: Wieder der Sherry. Schöne Süße, Rosinen, Orangenschale. Jetzt kommt ein wenig die Eiche und es wird etwas trocken. Auch hier wird es nach dem ersten Schluck würziger.

    Abgang: Die Frucht hält sich relativ lange. Milchschokolade und Leder.


    Die beiden Flaschen neigen sich dem Ende zu. Wurde aber nicht enttäuscht. Der Linkwood hat mehr Eichenfracht und der Glenfarclas stärkeren Sherry Einfluss.

    Zum Darts gibt es auch noch was aber ohne Notes :wink:

    Gallis Sampleliste


    Beendete FTs: 123456789


    "Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts." - Willy Brandt

  • yggr User yggr Dabei seit: 26.08.2015Beiträge: 2,191Bewertungen: 5
    , letzte Änderung 2. Januar 2017 um 22:37
    Optionen
    Edradour Ballechin 8y Cuvee WID: 89824

    Tatsächlich komisches Zeugs. Notes kommen ein anderes Mal... 82 Punkte


    Lagavulin DE 1998 WID: 59417

    ein echtes Brett... 88 Punkte

    win some, lose some - it's all the same to me.


    Irgendwas mit Whisky und Ostfriesland: das image regulars-Blog. Und Samples ha’m wir auch.

    Marko_Iothorion2 gefällt das
  • waal User waal Dabei seit: 15.12.2015Beiträge: 921Bewertungen: 0
    Optionen
    Macallan 25 Jahre, 43 %ABV, Sherry Oak, WID: 21775
    FT von H.spekter  :cool:

    Endlich habe ich das Sample des Macallan 25yo im Glas. Über die Feiertage hatte meine Poststelle, welche Pakete aus D für mich annimmt geschlossen und ich sage es euch - es war eine höllisch lange Zeit bis ich endlich den 25jährigen Macallan entgegen nehmen konnte.  :wink: 

    Dafür ist es heute perfekt diesen Malt zu probieren. Der Tag war schön und zu allem Glück hat es heute bei uns in Tirol endlich begonnen zu schneien. Somit bin ich also in bester Stimmung für diesen Whisky.

    Ersteindruck/Farbe/Viskosität:
    In dunklem Pariser Rot liegt der Single Malt in meinem Nosingglas. ...und was soll ich sagen - er klebt förmlich an der Glaswand. Wenn ich warten würde bis die Tränen herab gelaufen sind um die Fenster zu bilden wäre ich wahrscheinlich schon verdurstet.

    Ja, der erste Eindruck ist sehr gut und verspricht die großen Erwartungen zu erfüllen.

    Aroma/Nasengefühl:
    HOOONIIIIIIIG, ist ja verrückt. wer hat da gesüßten Honig hineingeschüttet? Für einen Typen wie mich, der an Zuckersucht "leidet" ist das ja schon fast wie Manna, welches vom Himmel fällt!
    Ich will die 2cl jetzt sofort, unverzüglich ex hinunterkippen! Die Vernuft lässt mich aber noch etwas das Aroma genießen. Ist es doch das "Nosen", was bei mir zumindest mindestens 75% des Genusses ausmachen.

    Der Scotch liegt gefällig in der Luft. Ich empfinde ihn als sehr weich und mild.

    Ich bin überrascht, denn ich hatte mir wesentlich mehr/stärkeren Sherry-Einfluss erwartet. Stattdessen habe ich dies in Form von Beerenmarmelade, welche nur darauf wartet vom Löffel geschleckt zu werden.

    Als nächstes bin ich doch verwundert wie wenig stark das Holz zu riechen ist. Ich hatte mit wesentlich mehr Eiche gerechnet. Das ist jetzt weder positiv noch negativ, aber ich bin doch gewissermaßen verwirrt...

    Das Aroma dieses Malt ist ein wundervoll harmonisches Potpourri aus karamellisierten Nüssen, Schokolade, Honig, Vanille und Beeren. Etwas Nelke und Lakritz runden das Gesamtbild ab.

    Etwas fehlen mir die Rosinen, welche ich sonst in Ex-Sherry Malts schon sehr schätze.

    Je länger ich daran rieche, desto stärker kommt die Fruchtigkeit empor.

    Dem einen wird es zu wenig komplex sein, der andere wird das Harmonische daran lieben. Ich stehe für Letzteres!

    Geschmack/Mundgefühl:
    Herrlich, aber wieder unerwartet! Das erste Nippen am Glas ist überraschenderweise sehr fruchtig und weniger "alt" als ich mir gedacht hatte. Trotz der nur 43 %ABV verspüre ich auch ein leichtes Kitzeln auf der Zunge.

    Die Süße vom Aroma spiegelt sich nicht in der Art und Weise wieder wie ich mir dachte. Der Malt ist im Geschmack etwas lebendiger und, wie bereits erwähnt, fruchtiger als die Nase mir zeigen wollte. 

    Das Ganze ist jedenfalls ein Traum. Man stelle sich einen Schokolutscher vor, der mit frischen Beeren durchzogen ist und mit Kandiszucker gesüßt wurde - Das ist der Geschmack wenn der Single Malt auf der Zunge liegt und langsam den Hals hinabrutscht.

    Abgang/Nachgeschmack/Länge:
    Der Abgang ist genauso harmonisch, wenngleich er nicht sonderlich lang ist. Das ist doch etwas schade. Nun, beim Nachschmecken verspüren ich das Holz am Stärksten. War es beim Aroma und beim Geschmack nicht sehr stark vorhanden, kommt es nun doch auch zur Geltung. Man soll ja auch wissen worin der Macallan 25 Jahre lang lag.
    Ebenso verspüren ich nun etwas Florales. Auch etwas Anis - aber gaaaaaanz leicht. Die Vanille macht auch hier auf sich aufmerksam.

    Kommentar:
    Ja, ein wundervoller Malt. Mir zwar etwas zu leicht, aber ja, er ist (fast) perfekt. Natürlich kann man immer etwas bemängeln und kritisieren, aber es gibt nunmal keine Eierlegendewollmilchsau und eines ist gewiss - dieser Scotch überzeugt durch seine Eleganz, seine Harmonie, seine Sanftheit.
    Ich hoffe mir bietet sich die Gelegenheit ihn wieder mal eines Tages verkosten zu dürfen!

    Broom und Jackson erwähnen beide Rauch, zumindest beim Geschmack. Ich konnte diesen "leider" nicht feststellen.

    Punkte:
    95/100
    (zum Vergleich: 18er -> 92/100; 12er -> 89/100)

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.