Kleine Partikel in einem Talisker 30 Jahre (1980-2010)

  • Troste
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 18.11.2016Beiträge: 3Flaschensammlung:Trostes SammlungBewertungen: 1
    Eine Frage an die Experten von sehr alten Malts: Ich habe mir einen 30-jährigen Talisker gekauft (1980-2010). Wenn ich die Flasche gegen das Licht halte, dann sehe ich viele kleine Partikel dort drin schwimmen (eventuell vom Korken). Kann mir jemand sagen, ob das OK ist oder soll ich die Flasche lieber zurückgeben? Ich persönlich habe so etwas noch nie in einer Flasche gesehen. Danke!
  • Marko_I User, Moderator Marko_I Dabei seit: 11.01.2006Beiträge: 13,230Flaschensammlung:Whiskybar bi-clubBewertungen: 1425
    Optionen
    Das ist OK. Freu dich. Naturprodukt.

    "Every question I answer will only lead to another question", 'Mother', Lost S06E15
    Whisky-Chat-Stammtisch auf Whisky.de / TWS-Ersatzchat / Treffpunkt alt
    Proben: mein komisches Zeuchs / WID-Nummern in Link verwandeln

    ___________________________________________________________________

    User-Moderator - bei Problemen bitte PN - Grau = "Dienstfarbe"

    Bruno59 gefällt das
  • Troste
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 18.11.2016Beiträge: 3Flaschensammlung:Trostes SammlungBewertungen: 1
    Optionen
    Also würdest du sagen, dass es wahrscheinlich nicht am Korken liegt?
    Die Teilchen sehen auch sehr leicht und klein aus (eher Schwebeteilchen). Gibt es irgendwelche Anhaltspunkte, an denen man erkennen könnte, dass es keine Teilchen vom Korken sind?

  • [Gelöschter Benutzer] Dabei seit: 18.03.2016Beiträge: 0Bewertungen: 15
    Optionen
    Troste schrieb:
    Also würdest du sagen, dass es wahrscheinlich nicht am Korken liegt?
    Die Teilchen sehen auch sehr leicht und klein aus (eher Schwebeteilchen). Gibt es irgendwelche Anhaltspunkte, an denen man erkennen könnte, dass es keine Teilchen vom Korken sind?

    Partikel vom Korken sind (auch wenn sie voll mit Flüssigkeit gesogen sind) leichter als die umgebende Flüssigkeit und steigen deshalb sehr schnell auf und schwimmen (meist) an der Oberfläche - es sei denn (dies kann man bei altem Wein beobachten) die Flasche wurde über einen sehr langen Zeitraum falsch gelagert, so dass der Korken (hier: beim Whisky) permanent nass war und (bei wirklich langer Falschlagerung) anfängt zu verfaulen! - dies wäre aber bei einem Whisky, der nicht die Wein-Dauerkorken als Verschluss hat, mit einem frühzeitigen und deutlichen Flüssigkeitsverlust (Flasche tropft) in Verbindung zu bringen.
    Bei kleinen, dunklen Schwebeteilchen wird es sich um Kohle- oder Holzpartikel von der Innenwand des Fasses handeln - bei hellen (weißlichen) Partikeln oder bei hellen Schlieren eher um natürliche Wachse - alles Hinweise auf ein Naturprodukt, welches nicht extrem-feingefiltert oder sogar chill-filtered ist, wobei ich nicht weiß, ob Taliser "kalt-filtert".

    de'Doc

    mit freundlichen Grüßen

  • Bruno59 User Dabei seit: 15.06.2013Beiträge: 1,185Bewertungen: 0
    Optionen
    Ich schließe mich den Vorschreibern an - Natur.

    Talisker kann aber auch Non Chill Filtering. Schon mein ältester Talisker (25 Jahre, 1979/2004, cask strenght) ist bereits kühlgefiltert.

    Bei 30-Jährigen aus 2015 gibt es dazu allerdings keine Angabe mehr auf dem Label.

  • Troste
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 18.11.2016Beiträge: 3Flaschensammlung:Trostes SammlungBewertungen: 1
    Optionen

    Danke für die Antworten, der 30er ist auf jeden Fall nicht kühl-gefiltert was eine Erklärung für die Partikel sein könnte.


Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.