Das Dark Sherry Experiment - Bedeutet dunkler wirklich besser?

124
  • Julz User Julz Dabei seit: 06.06.2017Beiträge: 546Flaschensammlung:uisge-beathaBewertungen: 0
    Optionen

    So, ich hatte auch beide heute endlich im Glas und habe mir während einer sehr langen und angenehmen Verköstigung Gedanken dazu gemacht!

    Zunächst einmal vielen Dank an @ThinLizzy!!! Wieder eine sehr interessante Challenge mit zwei guten Whiskys! Ich fand das Experiment eine super Idee und bin sehr positiv beeindruckt von der ganzen Erfahrung! :smile:


    Beide Whiskys kommen für mich ebenfalls sehr unterschiedlich daher. Ich hatte wirklich gedacht (vorher) zwei ziemlich ähnliche im Glas zu haben mit feinen Nuancen, aber Pustekuchen, beide sehr unterschiedlich aber auf ihre Art echt gut! Sehr schwierig zu beurteilen welcher welcher ist! Bin ziemlich gespannt auf das Ergebnis und freue mich darauf meinen Horizont mal wieder ein wenig erweitern zu können (was bedeutet First Fill und Refill für einen Whisky? Wie wirkt sich das auf den Geschmack aus?...)!


    Der Tipp kommt per PN.

    - Unverhoffter Goldmedaillengewinner beim V. Blind Guardian Battle -


  • paddelbruder User paddelbruder Dabei seit: 01.07.2012Beiträge: 900Flaschensammlung:paddelbruders SammlungBewertungen: 421
    Optionen

    bei mir auch so, ...heute im Glas

    Paddelbruders Proben   3. Gladiator der Enthaltsamkeit 2017, jetzt Freund der angemessenen Erfrischung

  • m0sesmalt User m0sesmalt Dabei seit: 28.05.2017Beiträge: 65Flaschensammlung:m0sesmalts SammlungBewertungen: 0
    Optionen

    Bei mir kommt er morgen Nachmittag ins Glas, vorher schaff ichs nicht :cry:

  • m0sesmalt User m0sesmalt Dabei seit: 28.05.2017Beiträge: 65Flaschensammlung:m0sesmalts SammlungBewertungen: 0
    Optionen

    Habe es endlich geschafft, sorry für die Verspätung an alle!

    Vielen Dank an @ThinLizzy für das ganze Experiment, interessante Geschichte! 
    Beide Whiskys gefallen mir vom Geschmack sehr, beim 1. gefällt mir die Nase dafür nicht so. Irgendwie rieche ich das Schwefel. Aber nur anfangs, dann wirds richtig schön süß. Beim zweiten ist da mehr Wumms in der Nase. Geschmacklich hab ich den ersten aber noch lieber.


    Aber bevor ich hier jetzt meine Tipps preisgebe oder man es rauslesen kann, bekommt @ThinLizzy jetzt eine PN!


    Nochmals vielen Dank! :lol: Ich bin gespannt, ob ich mal wieder blind daneben liege :redface:

    Gaspode gefällt das
  • ThinLizzy
    Themenersteller
    User ThinLizzy
    Dabei seit: 15.11.2014Beiträge: 4,343Bewertungen: 0
    Optionen

    Wenn ich nix übersehen habe, dann fehlen mir noch 5 Rückmeldungen. Plus dem einen Teilnehmer, der wegen der Urlaubszeit erst jetzt planmäßig seine Proben bekommt.


    Die bisherigen Tipps sind überraschend einheitlich ausgefallen. Mehr kann ich hier leider noch nicht öffentlich machen.


    Zumindest wissen die bisherigen Tippabgeber schon von mir, ob sie richtig lagen...:wink:


    Also bitte gebt mir schnell noch die ausstehenden Tipps per PN durch...:smile:




  • Julz User Julz Dabei seit: 06.06.2017Beiträge: 546Flaschensammlung:uisge-beathaBewertungen: 0
    Optionen

    @ThinLizzy Hast du mittlerweile eigentlich alle Rückmeldungen? Gibt es noch eine Diskussionsrunde, warum welcher welcher war? :lol:

    - Unverhoffter Goldmedaillengewinner beim V. Blind Guardian Battle -


  • Holzwurm User Holzwurm Dabei seit: 25.06.2014Beiträge: 1,810Flaschensammlung:Holzwurms SammlungBewertungen: 11
    Optionen

    Ich bin echt gespannt, wie das Ergebnis aussehen wird.


    Ich war vorher schon ein Freund von guten Refill-Sherry Whiskys und der direkte Vergleich hier hat meine Meinung bestärkt, dass die Farbe zwar die Hose dick macht, aber nicht unbedingt den Geschmack besser. :wink:

    Oktobull gefällt das
  • ThinLizzy
    Themenersteller
    User ThinLizzy
    Dabei seit: 15.11.2014Beiträge: 4,343Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 6. September 2017 um 09:52
    Optionen

    @Julz

    Mir fehlen tatsächlich immer noch einzelne Rückmeldungen. Damit der Großteil der Leute sich aber endlich hier frei äußern und austauschen kann, lüfte ich nun offiziell das Geheimnis:


    Die Nr. 1 war der First Fill Arran!


    Und der Einzige (!), der das richtig getippt hat, war:



    ....,.......Trommelwirbel.........



    @Holzwurm


    Respekt und Herzlichen Glückwunsch! Und meinerseits aber auch vielen Dank allen anderen Teilnehmern. Schön, dass ihr euch auf mein Experiment eingelassen habt!


    Meine Einschätzung ist, dass die Arrans relativ "cask tough" sind. Sie setzen sich gut gegen das Fass durch, werden also nicht ganz so stark dunkelfruchtig und sherrytönig, wie man es nach 18 Jahren erwartet.


    Grundsätzlich erwarten die Genießer von einem Firstfill Fass den besseren Geschmack. Schließlich bezahlt man ja auch extra dafür. Und die Bewertungen in der Datenbank geben das ja auch bei beiden Malts genauso wieder

    Nr. 2 - Arran 18yo 1996/2014 ANHA Refill Sherry 53,0% - WID:56821 - 86,42 Punkte
    Nr. 1 - Arran 18yo 1996/2014 ANHA First Fill Sherry 55,0% - WID:67133 - 87,34 Punkte


    Meine Theorie ist nun, dass man den satteren, fruchtigeren und subjektiv besseren (wenn auch nur leicht) Geschmack nun unwillkürlich dem hochwertigeren Fass zuordnen möchte, wie das im Grunde (fast) alle Teilnehmer getan zu haben scheinen. Zumindest lese ich bei sehr vielen von euch heraus, dass euch die Nr. 2 auch besser geschmeckt hat (bei mir hat er auch 87 Punkte, gegenüber 86 Punkten für den First Fill).


    Also stelle ich einfach mal die These auf, dass das Punktergebnis auch in der Datenbank anders ausfiele, wenn man den Refill zum First Fill umetikettiert und dunkler gemacht hätte.


    Ich glaube also, dass man sich a) durch die Erwartung "First Fill" und b) durch die dunkelrote Farbe bei der Bewertung beeinflussen lässt.


    Wie gesagt, das hat alles keinen wissenschaftlichen Anspruch. Aber es gibt einem nichtsdestotrotz zu denken.


    Erwähnte ich schon, dass mir eh fast immer die Refills besser zusagen?...
    :mrgreen:



  • Holzwurm User Holzwurm Dabei seit: 25.06.2014Beiträge: 1,810Flaschensammlung:Holzwurms SammlungBewertungen: 11
    Optionen

    :mrgreen: :cool: :mrgreen:


    Als amtierende goldene Islay Nase und Dark Sherry Schnüffelking muss ich mir auf den Schreck erst mal einen einschenken.


    :mrgreen: :cool: :mrgreen:

  • Gaspode User Gaspode Dabei seit: 08.02.2017Beiträge: 1,368Flaschensammlung:FlaschenpostBewertungen: 2
    Optionen

    Als erstes: Herzlichen Glückwunsch an @Holzwurm zu diesem - :mrgreen: - einstimmigen Wahlsieg!


    Ich kann es nicht glauben, habe mir gerade nochmal meine Notes durchgelesen und... kann es eigentlich immer noch nicht glauben :eek:


    Wenn ich nun spekulieren will (will ich!), dann kann ich mir das Ergebnis eigentlich nur so vorstellen, dass das First Fill-Fass eine andere Qualität aufgewiesen hat, als das Second-Fill-Fass. Mögliche These: First-Fill-Fass aus klassischem European Oak-Sherryfass; Second-Fill-Fass aus einem American-Oak/White-Oak-Sherry-Fass. Warum komme ich darauf? Weil das Geschmacksprofil des Arran aus dem Second-Fill Fass nicht wirklich zu meiner Vorstellung von einem Sherry Whisky passt (s.u.), während der andere für mich gut als Sherry-Whisky zu erriechen und erschmecken war. Eure Gedanken hierzu würden mich sehr interessieren!


    Im folgenden habe ich nochmal meine Notes von oben der Auflösung von @ThinLizzy zugeordnet und um die Kommentare ergänzt, die ich per PN an ihn geschickt hatte.


    Arran 18yo 1996/2014 ANHA First Fill Sherry 55,0% - WID:67133 - 87,34 Punkte

    Farbe: "ThinLizzy's Spezial"

    Nase: Zunächst deutlicher Alkohol und etwas verschlossen; eigentlich erstaunlich für einen 20jährigen; nach und nach kommt eine leiche Sherrynote, helle Früchte, etwas Lösemittel; mit der Zeit glaube ich Orangenaromen zu riechen, eine leichte Süße kommt durch, vielleicht Rum-Rosinen, auch etwas Würze vom Holz, mit der Zeit Nelke im Hintergrund, die Orangen werden zu Zitronen.

    Geschmack: kräftiger Antritt, reichlich Volumen, der Alkohol prickelt auf der Zunge, süß, würzig, cremige Milchschokolade, dann bitter werdend, Eichenholz kann ich aber nicht erschmecken, mittellanger Abgang

    Fazit: Angenehmer Whisky, insgesamt recht leicht mit eher zurückhaltenden Aromen; ich hatte in der Altersklasse schon beeindruckendere Whiskys im Glas

    Mein Tipp per PN: Der Whisky ist leichter, etwas komplexer und näher an dem Geschmacksprofil der mir bekannten Sherry-Whiskys. Gleichzeitig ist der Alkohol nicht ganz so gut eingebunden. Deshalb denke ich, dass er aus dem Re-fill Sherry-Fass stammt. Kann es sein, dass dieser (nicht so "fette") Whisky typischer für Arran ist?



    Arran 18yo 1996/2014 ANHA Refill Sherry 53,0% - WID:56821 - 86,42 Punkte

    Farbe: "ThinLizzy's Spezial"

    Nase: Ganz anders als die vorherige Probe, der Alkohol ist deutlich besser eingebunden wenn auch präsent, dunklere Aromen, mehr Volumen im Glas, sehr süß, Karamell/Toffee, butterig, Fruchtbonbons, mit der Zeit kommt Honig, vielleicht Orangen-Honig? und nach ca. 1/4h eine ganz spannende Cognac-Note; die Fruchtaromen bleiben über die Zeit eher unbestimmbar, wirken auf mich etwas künstlich; so richtig typische Sherry-Aromen kann ich irgendwie nicht erriechen..?

    Geschmack: mächtiger Antritt, reichlich Volumen, der Alkohol prickelt auf der Zunge, Eichenholznote, dennoch süß - aber nicht so süß wie die Nase erwarten ließ -, wenig Vanille und Karamell, leicht bitterer Kakao/Backkakao, geht schließlich über in Lakritze, auch hier nur ein mittellanger Abgang geprägt durch die Bitternoten

    Fazit: Ganz anderer "Typ" Whisky, kommt sehr dominant, fast schon aufdringlich im Glas daher und weist für einen Sherrywhisky ein - für mich - ungewöhnliches Geruchsprofil auf; leider kann der Geschmack da nicht mithalten - den finde ich eher wenig beeindruckend.

    Mein Tipp per PN: Ich glaube, dass ich diesen Whisky eher für einen Bourbon- denn für einen Sherry-Whisky gehalten hätte (oder ein Vatting aus beiden Fasstypen). Karamell, Vanille, Honig sind für mich eng mit dem Holz des Fasses vernüpft. Meine These: Unverbrauchte Fässer geben diese Aromen zuerst ab, und die typischen Sherry-Orangen eben erst später (re-fill). Deshalb tippe ich hier auf den Whisky aus dem First-Fill Sherry-Fass.


    Beide haben mir gut gefallen, beide würde ich bei Gelegenheit gerne wieder trinken. Eine Großflasche wäre aber bei beiden wohl eher nicht drin :redface:

















Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.