Adventskalender - Rare Malts von Oktobull & ThinLizzy - Der Thread

14579101112
  • Oktobull
    Themenersteller
    User Oktobull
    Dabei seit: 06.11.2012Beiträge: 6,017Bewertungen: 1
    Optionen


    Waschbär schrieb:

    @ThinLizzy 


    Wartet doch erstmal ab, ob ihr euch im nächsten Jahr nicht vielleicht vom Hobby zurückzieht oder nur noch im Real Life trinkt.




    image

    Maggematiker

    Teilzeitabmahnanwalt

    Bottleflipper Regalentlaster

    Fakeuser

    menschliche Enttäuschung


    ThinLizzy gefällt das
  • Oktobull
    Themenersteller
    User Oktobull
    Dabei seit: 06.11.2012Beiträge: 6,017Bewertungen: 1
    Optionen

    image


    Den Raucher gibt es heute Abend noch. 


    Den Nicht-Raucher dann morgen.



    Maggematiker

    Teilzeitabmahnanwalt

    Bottleflipper Regalentlaster

    Fakeuser

    menschliche Enttäuschung


    ThinLizzy gefällt das
  • Hubertus User Hubertus Dabei seit: 23.06.2016Beiträge: 3,009Flaschensammlung:unsere FlaschenBewertungen: 0
    Optionen

    starte mit WID:41643


    N: dunkle Früchte, Rumrosinen, Blockschokolade, Sherry


    T: Sherry, Schokolade, Kakao, leichte Pfeffer-,Alkoholnote, gegen später kommt Holz und er wird herber


    A: mittellang, süß, herb, leicht holzig


    C: ich würde auf einen sherrygereiften 15 - 18J alten Speysider tippen. Bei der Destille habe ich keinen Plan. Eventuell Aberlour.


    Er ist interessant und eine schöne Wahl aber ich merke wieder, das so sherrylastiger Whisky nicht zu meinem bevorzugten Beutesschema gehört.


    habe ihn etwas jünger geschätzt als er wirklich ist und weiß nicht ob ich was von der Destille schon mal was im Glas hatte
    ThinLizzyOktobull2 gefällt das
  • MonteGehro User MonteGehro Dabei seit: 01.01.2016Beiträge: 1,495Flaschensammlung:Hobs RegalBewertungen: 0
    Optionen

    3. Advent, Teil 1: WID:41643

    Nase: Kräftige Sherry-Noten, dunkle Früchte, etwas Tabak, Leder, würzig-kräuteriger Unterton, Alkohol gut eingebunden und kaum spürbar


    Mund: Kräftig und süß, die Rumrosinen von Hubertus passen, etwas Schärfe, nach hinten hinaus deutlich Eiche, wird trockener


    Finish: Mittellang, Wechselspiel zwischen den süßen Aromen und der Würzigkeit vom Fass, dazwischen auch die Kräuter aus der Nase


    Anmerkung: Das leere Glas entwickelt nach einiger Zeit sehr schöne Aromen von Kakao und dunkler Schokolade, die ich zu Beginn nicht in der Nase habe.


    Kommentar: Schöner Sherrywhisky, mit deutlichen Holztönen, sehr gute Auswahl, 87 Punkte


    Tipp:

    ca. 20 Jahre, Speyside, Glenlivet.
    Nach Auflösung: gar nicht schlecht getippt. Wieder mal ein "First" einer Destillerie.


    Gott schütze uns vor Sturm und Wind, und Autos die aus England sind.


    Bestätigter Forums-Spinner

    Stammtisch Region Bodensee/Oberschwaben: Planungsthread

    Mehrfacher Blind Guardian Battle Teilnehmer - mit wechselndem Erfolg


    Aktuelle FT: derzeit keine

    Abgeschlossene FT:  Ben Nevis 1996 / 2018 SCC  //  10  // 9 // //  7 // 6 // 5 // 4 // 3 // 2 // 1

    ThinLizzyOktobull2 gefällt das
  • DocF. User, Moderator Dabei seit: 31.07.2016Beiträge: 1,596Bewertungen: 2
    Optionen

    Meine Nase taugt nicht ganz, kann wohl sein, dass ich krank werde... Im Allgemeinen ist mir nicht so nach Notes, sorry. Nächstes Mal...


    WID:41643


    Irgendwas mit Schwefel. Bäh. Nicht mehr ganz jung auf jeden Fall.


    Auflösung: Davon habe ich eine Probe (noch nicht probiert). Zeit die loszuwerden... Interessant dass niemand in der Base von Schwefel schreibt. Aber einbilden tue ich mir das ganz sicher nicht :rolleyes:



    WID:52695


    Der ist ja lecker. Lagerfeuerrauch, irgendwas mit Frucht, ich vermute mal Sherry, nicht mehr jung. Sehr schön.


    Auflösung: Mein erster Raucher von dieser Sorte. Sehr schmackhafter Einstieg, macht Lust auf mehr davon. Und der Preis damals :eek: 



    Also der Schwefel und ich... Riech nur ich das (so stark)? Wird mal Zeit ein paar alte Schwefler wieder unter die Lupe zu nehmen, also demnächst Deanston 10 PX & 20 Oloroso...

    Probenliste --- #Modshot2019 --- BGB VIII: Who's next? --- Der Blinde Budget Bus v2 

    ______________________________________________________

    User-Moderator - bei Problemen bitte PN - Grau = "Dienstfarbe"

  • Tobi2100 User Dabei seit: 17.02.2016Beiträge: 1,110Bewertungen: 0
    Optionen

    @DocF. nein der hat das schon Eindeutig, mein Bruder und ich haben die Nasen ins Glas gesteckt und beide sofort gesagt der hat etwas Schwefel. Ist aber nix gegen die WID: 89608. Es gibt Menschen die riechen das nicht. Einer von meinen Kumpels würde keine Schwefel im Whisky erkennen und wenn es um sein Leben ginge:biggrin:.

  • S0UlcRY User S0UlcRY Dabei seit: 13.06.2013Beiträge: 203Bewertungen: 0
    Optionen

    Mein Nachtrag vom ersten Advent (an den zweiten begebe ich mich jetzt gleich):


    WID: 5605

    N:
    Kaum alkoholische Schärfe, Vanille, , etwas kräuterig-minziges, Orangenschalen, Apfel, ein heller Früchtekorb, macht Freude auf den ersten Schluck.
    Nach den ersten beiden Schlucken wird der Sherry-Anteil dominanter.

    T:
    Wow, ist der sanft (habe gerade auf die % gelinst), kaum zu glauben, dass der gut 58% haben soll. Cremig-samtig, nun auch mit etwas Pfeffer. Der Fruchtanteil geht später etwas zurück, dafür etwas Eichenwürze. Später auch hier mehr Sherry-Aromen, Rosinen und Süße.

    F:
    Mittellang bis lang, wird mit der Zeit etwas trockener, die Würze bleibt

    C: Das ganze riecht nach Bourbon-Faß mit ein wenig Sherry-Anteil, allerdings mit wenig klassischen roten Fruchtnoten. Falls das Sherry-Faß war, dann eher Second oder Third-Fill. Alles in allem ein schöner Malt, in der Mitte etwas flacher. Ich würde nach dem ersten Versuch 88 Punkte geben.

    Tipp: keine Ahnung - glaube nicht, dass ich davon schon viel hatte. Auf jeden Fall nicht mehr blutjung, ca. 12-15 Jahre.

    Auflösung: wie schon vermutet, hatte ich von Glengoyne bisher kaum etwas. Die Sherrynoten finde ich am Anfang nicht sehr klassisch. Bin mal auf den Sherry-Chat, was es so an „hellen“ Sherrynoten gibt.

    @Oktobull und @ThinLizzy: ein toller Start :smile:

    OktobullThinLizzy2 gefällt das
  • S0UlcRY User S0UlcRY Dabei seit: 13.06.2013Beiträge: 203Bewertungen: 0
    Optionen

    Und hier Nummer zwei:


    WID: 37070

    N:
    Kuhstall, Gülle und weitere phenolische Noten - wenn dass mal kein Ledaig ist. :smile:


    T:
    Mehr Kühe und Rauch, sehr trocken, was grasiges und eher ungestüm.

    F:
    Lang, weniger Kühe und etwas Würze. Das Beste an diesem Dram

    C:
    Wird durch die Phasen besser, die Nase finde ich eher abschreckend, der Geschmack ist ok, aber nicht toll, der Abgang gefällt mir am besten, da hier die „normalen“ Aromen übrig bleiben.

    Tipp: Ledaig, eher jünger (8-12), knapp 50%

    Auslösung:
    Passt, interessant, aber alles in allem nicht meins. War bisher mein dritter Ledaig, wenn ich mich richtig erinnere, haben mir die anderen beiden besser gefallen. Schöner Gegenpol zu Nummer eins. Gerne weiter so. :smile:

    OktobullThinLizzy2 gefällt das
  • S0UlcRY User S0UlcRY Dabei seit: 13.06.2013Beiträge: 203Bewertungen: 0
    Optionen

    Weiter geht es dann heute endlich mit dem zweiten Advent:


    WID: 82911

    N:
    Alkohol, Honigsüße und etwas „abgestandenes“.

    T: Was auch immer das „Abgestandene“ ist, (altes Leder?) es macht ihn lecker. :smile: Etwas nussiges (Haselnuss?),Marzipan und etwas Holz.

    F:
    Viel Holz und weiter das „ledrige“.

    C:
    Gefällig und rund, aber nicht spektakulär - könnte für einige zu langweilig sein, aber mir gefällt er. :smile: Für 90 Punkte zu rund, daher scheinen mir 89 Punkte fair.

    Tipp:
    Könnte etwas älter sein (15-18, etvl. auch mehr). Sherry oder ein anderes Finish. 50%+ und könnte ein Speysider sein.

    Auflösung:
    Wein, ok, das passt. Könnte auch mein erster MD gewesen sein.

    OktobullThinLizzy2 gefällt das
  • S0UlcRY User S0UlcRY Dabei seit: 13.06.2013Beiträge: 203Bewertungen: 0
    Optionen

    Und der letzte für heute:


    WID: 89608

    N:
    Anfangs recht zurückhaltend (kann aber auch an meiner Nase liegen), brauchte bei mir ein paar Minuten im Glas. Streichhölzer (das ist vermutlich das, was Ihr Schwefel nennt, hatte ich vorher nicht nicht im Glas) und etwas Schärfe. Viel mehr rieche ist hier erst mal nicht - gehen wir mal zum T über.

    T:
    Der ist aber ruppig, Schwefel und Rauch und etwas Muff. Anders, gefällt mir aber. Hat noch irgendwas fruchtiges, aber das bekomme ich (noch) nicht raus.

    N(2):
    Mit etwas Wasser finde ich noch Orangen und Aprikosen.

    T(2):
    Da abgebrannte Holz weicht mehr einem angenehm-fauligen Geschmack. Mit etwas Phantasie finde ich die Aprikosen aus der Nase wieder.

    F:
    Schwefel, Schwefel, Schwefel und etwas Eichenwürze.

    C:
    Interessant und nicht unlecker. @Oktobull und @ThinLizzy: toll, dass Ihr auch solche „Exoten“ reinnehmt, von alleine komme ich da eher nicht drauf, diese zu probieren.

    Tipp:
    Keinen Plan, Deanston wäre wohl zu einfach. :smile: 87 Punkte wg. der Anders- bzw. fehlenden Artigkeit.

    Auflösung:
    Und wieder was neues. Auf Sherry hätte ich definitiv nicht getippt, da diese Aromen ziemlich untergehen. Ich kann mir vorstellen, dass er die Gemeinde spaltet, aber mir hat er gefallen, ist aber nichts für jeden Tag. Kein Easy-Dram.

    OktobullThinLizzy2 gefällt das
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.