Sehenswerte Destillen „nahe“ Inverness

13
  • Hubertus User Hubertus Dabei seit: 23.06.2016Beiträge: 2,940Flaschensammlung:unsere FlaschenBewertungen: 0
    Optionen

    @JörgW 


    wie er oben geschrieben hat braucht er erstmal keine Übernachtung mehr. :wink:

  • [Gelöschter Benutzer] Dabei seit: 26.10.2016Beiträge: 0Bewertungen: 3
    Optionen

    @Hubertus 

    Oh, danke, das hatte ich glatt überlesen.

    Nichts desto trotz, dann eventuell für nächstes Jahr.

    Oder jeder andere, der sich mal in die Gegend "verirrt".


  • Anuminas User Anuminas Dabei seit: 05.02.2015Beiträge: 458Bewertungen: 0
    Optionen

    @Hubertus 


    Danke für die Info - Juni ist leider zu spät, ist schon am 29.03. vor Ort.

  • Ori User Dabei seit: 29.07.2014Beiträge: 21Bewertungen: 4
    Optionen

    @Vallado 


    Ich lese gerade die Empfehlungen und stelle fest, dass eine Brennerei so gar nicht auftaucht (die Dufftown Gegend mit den vielen Brennereien hat wohl jeder auf dem Schirm). Kann ich aber auch irgendwie verstehen, denn bei meiner Schottlandreise 2013 bin ich auch nur durch Zufall über meinen Tipp gestolpert. Das liegt wohl daran, dass der Whisky dieser Brennerei seit einiger Zeit nicht mehr in Europa verkauft wird. Zumindest nicht direkt und wenn doch dann nur durch Reimport. Der Whisky geht nämlich komplett nach Asien. Mit einer Ausnahme: in der Distillery bekommt man ihn:


    Singleton of Glen Ord


    In Europa gibt es den Singleton of Dufftown, der komplett anders ist.


    Die Brennerei Glen Ord kann man googeln und liegt nördlich von Inverness (im Ort Muir of Ord), gar nicht weit entfernt. Dort gibt es einen museumsartigen Besucherbereich mit Verkaufsraum. Wir hatten eine sehr gute Führung, zumindest 2013. Der 12 jährige hat es meiner Frau und mir sehr angetan.


    Vielleicht ist das ja interessant.


    dectelVallado2 gefällt das
  • Vallado
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 11.09.2017Beiträge: 630Flaschensammlung:Valles VläschleBewertungen: 2
    Optionen

    @Ori 

    Danke für den Tipp, die hatte ich bisher tatsächlich nicht mal annähernd auf dem Schirm!

    aktive FT: FT-Anfrage: Barrie vs. Walker - Glenglassaugh 30

    abgeschlossene FT: 1 | 2| 3 4-6 | 78+9 | 10+1112+13

    stets aktuelle Sampleliste: Vallado's Probierstübchen

  • Vallado
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 11.09.2017Beiträge: 630Flaschensammlung:Valles VläschleBewertungen: 2
    Optionen

    Hallo @all,


    man mag es nicht für möglich halten, aber ich und meine Whiskyrunde werden es - so uns der Brexit nicht ein Schnippchen schlägt - in der ersten Juliwoche nach Schottland schaffen! :cool:


    An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank für eure ganzen Anregungen!


    Weil es auf dem Tasting, bei dem ich am Wochenende war, angeklungen ist: Hat jemand Erfahrungen mit der Distillery Tour bei Glenrothes? Ist das zu empfehlen?

    aktive FT: FT-Anfrage: Barrie vs. Walker - Glenglassaugh 30

    abgeschlossene FT: 1 | 2| 3 4-6 | 78+9 | 10+1112+13

    stets aktuelle Sampleliste: Vallado's Probierstübchen

  • Hubertus User Hubertus Dabei seit: 23.06.2016Beiträge: 2,940Flaschensammlung:unsere FlaschenBewertungen: 0
    Optionen

    @Vallado 


    Soweit ich weiß gibt es bei Glenrothes keine öffentlichen Touren.

    Eventuell würde ich mal per Mail anfragen ob es als Gruppe geht.

    Vallado gefällt das
  • Vallado
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 11.09.2017Beiträge: 630Flaschensammlung:Valles VläschleBewertungen: 2
    Optionen

    Liebe Forianer,


    zunächst einmal vielen Dank für die zahlreichen guten Vorschläge und Hinweise! Einiges konnten wir unterbringen, doch obwohl wir in der letzten Woche insgesamt 14 Destillerien besichtigt haben, haben wir nicht alles geschafft (doch noch mal hinfahren, so ein Mist aber auch...). Hier ein paar Eindrücke:


    imageimage

    Die Hütte war der Hammer! Östlich von Inverness zwischen der Stadt und Flughafen gelegen, direkt am Firth of Moray - sehr geil :cool:


    image


    Erste Tour führte uns durch die noch junge Destillery Glen Wyvis bei Dingwall. Die Destille produziert erst seit letztem Jahr, verkauft also noch keinen Whisky, dafür aber (für den Cashflow) einen ganz vernünftigen Gin ("Goodwill", London Dry Style). Die Destille hat sich einen Teil des Startkapitals über Crowdfunding geholt, dadurch wurden drei von unserer Gruppe "Shareholder". Und so sind wir dann auch zu der Führung gekommen, offizielle Führungen bieten die nämlich bisher auch nicht an.


    imageimage


     Links Malzsilo, rechts die beiden Whiskystills. Insgesamt eine sehr "moderne" Destille, Typ Stahl-und-Blech-Verschlag, aber innen teils ganz ansprechend ausgestattet. Die rote Wand (rechts im Bild) lockert das "fabrikähnliche" Ambiente deutlich auf. Die Stills sind sehr niedrig, vielleicht sogar niedriger als bei Macallan (?), bin sehr gespannt, was uns da noch so erwartet. Im Gegensatz dazu ist die Gin-Still eine der höchsten in ganz Schottland (vergleichbar mit den Glenmorangie Stills, aber natürlich viel kleiner). Besonders an Glen Wyvis (neben der ganzen Background Story - viele Leute aus der Gegend sind Shareholder, vor allem auch viele aus der Produktionskette wie die Bauern und der Mälzer (nicht der Koch, sondern die, die die Gerste mälzen :wink:) ist, dass die Destille über ein kleines Biomassekraftwerk und ein Windrad verfügt und dadurch den Großteil des benötigten Stroms (oder gar alles? hab da nicht aufgepasst...) selbst produziert. 


    image  image


    Von Dingwall aus gings in den Norden zu Clynelish. Nicht mein Whisky, aber das Mädel, das die Tour gemacht hat, war sympathisch und unterhaltsam, und weil gerade silent Season war, konnte man überall ungeniert fotografieren!


    imageimage


    Zu probieren gab es hinterher den Clynelish 14 (78p für mich, ist halt nicht meiner), den Johnnie Walker Gold Label Reserve (80p, fand ich überraschend lecker) und den Distillery Only (83p). Letzteren haben wir uns dann als "Gemeinschaftsflasche" gekauft, da mach ich natürlich mit, man ist ja kein Frosch :wink:


    imageimage


    Links die Stills bei Clynelish - den alten Destillerieteil sowie die Warehouses konnten wir leider nicht besichtigen, weil dort Wartungsarbeiten stattfanden...


    Rechts der Anbau bei Glenmorangie, wo wir auf dem Rückweg kurz Halt gemacht haben (stop & no-shop). Interessant zu sehen, dass die tatsächlich zuerst die Stills zusammenbauen und dann das Gebäude außenrum! Wir haben im Shop (für teures Geld! :evil:) etwas probiert, aber bis auf den Ealanta (den es dann für 300 GBP zu kaufen gegeben hat... für einen 17YO Virgin Oak!) war nichts interessantes dabei.


    imageimage


    Letzter Halt an Tag 1: Glen Ord. Die letzte Führung haben wir verpasst, deshalb gab es nur einen Tasting Flight, wo es den Singleton of Glen Ord 12yo (80 p), 15yo (78p) und 18yo (81p) zu verkosten gab. Hatte mir mehr versprochen ehrlich gesagt. Habe einen der Shop Assistants darauf angesprochen, dass ich auf der Nürnberger Whiskymesse dieses Jahr einen Glen Ord 12 (ohne "Singleton") probiert habe, und wollte wissen, ob man mir mehr dazu sagen könnte. Aber die Antwort war lediglich, es gebe nur die "Singletons", und auch wenn der vielleicht anders gelabelt wäre, wäre das dasselbe gewesen wie der Singleton. Ich meine, die müssten es eigentlich wissen, dennoch mag ich das nicht ganz glauben (habe dem Glen Ord von der Messe 83p gegeben und ihn auch viiiiiel besser in Erinnerung als jeden der vor Ort verkosteten Singletons). Aber nunja, schmuckes Visitor Centre mit Blick durchs Fenster auf ein "Show Warehouse" (Bild oben rechts) und einer kleinen Ausstellung, war insgesamt durchaus nett.

    aktive FT: FT-Anfrage: Barrie vs. Walker - Glenglassaugh 30

    abgeschlossene FT: 1 | 2| 3 4-6 | 78+9 | 10+1112+13

    stets aktuelle Sampleliste: Vallado's Probierstübchen

  • Vallado
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 11.09.2017Beiträge: 630Flaschensammlung:Valles VläschleBewertungen: 2
    Optionen

    imageimageimage


    Tag 2 führte uns zur 10 Uhr -Connaisseurs Tour bei Glendronach. Fotos waren leider nur außerhalb der Gebäude erlaubt - Explosion und so... :rolleyes: Vickie, unsere Tour Guide, war dafür aber ziemlich cool und hatte einen Hammer Humor - TOP! Die Qualität ließ dann auch beim Tasting nicht nach. Es gab den 12yo (81p), den neuen 10yo Port Wood (ebenfalls 81yo, was gut ist, da ich Port Finishes nicht wirklich mag), den 15yo (85p), den 18yo (auch 85p), den 21 yo (89p) und den Hand-Fill (ü90p).


    Der Hand-Fill war wirklich ein Erlebnis, haben uns insgesamt auch fünf Flaschen davon abgefüllt. Übrigens: mein erster Hand-Fill, das ist schon geil, obwohl ich das bisher immer belächelt habe :smile: und dann auch noch selber das Label beschriften... *hach*


    imageimage


    Obwohl man eigentlich nicht mehr gehen wollte, haben wir es dann doch irgendwann und irgendwie wieder ins Auto geschafft... nächster stop 2 shop war bei Aberlour. Nachdem wir von Glendronach noch ziemlich mitgenommen waren, haben wir es dort ruhig angehen lassen. Lediglich der 13yo und 20yo Distillery Only wurden vergleichsprobiert. Den älteren von beiden habe ich dann tatsächlich noch mitgenommen...


    Nach kurzem Stopover bei GlenAllachie (mehr dazu im 3. Teil der Road Story) ging es noch zu Cragganmore, wo wir uns der letzten Tour des Tages angeschlossen haben. Tour hatte ich vor drei Jahren schonmal gemacht, dennoch nett, es mal wieder zu sehen. Fotos durfte man leider nur im Warehouse machen, ich frag mich echt, warum manche da so ein Brimborium drum machen... Zu Probieren gab es dann wahlweise den Standard 12yo oder den Distillery Edition (Port Finish). Fand beide ganz in Ordnung, am besten hat mir jedoch die Distillery Only gefallen (NAS Ex-Bourbon mit 48 %), der habe ich 84p gegeben. Zum Kauf hat es aber dann noch nicht gereicht. War teuer genug der Tag... :wink:


    image


    Wunderschön gelegene Destillerie! Die Mälzboden werden natürlich längst nicht mehr genutzt, dort sind mittlerweile Teile der Produktion untergebracht. Gefiel mir vom Stil her mit am besten bisher, die Tour selbst war aber leider eher durchwachsen.


    imageimage


    Immerhin fotografieren durfte man. Und es gab sehr leckere Schokolade zum Tasting dazu :wink: Zu Probieren gab es den Dalwhinnie 15yo (80p), den Winter's Gold (76p), den GoT Special "Winter's Frost" (81p), Lizzie's Dram (Distillery Only, 80p) und zwei 10jährige Single Casks (einmal Bourbon, einmal 1st Fill Sherry), die aber beide nicht käuflich zu erwerben waren (und das auch nicht wert gewesen wären). Der GoT Special ist für mein Empfinden der Beste gewesen, weiß nicht, was der so kostet, aber bis 50 € würde ich für den schon löhnen. Eine geschmackliche Offenbarung war das alles aber sicherlich nicht (bis auf die Schoki…)


    imageimage


    Auf dem Rückweg gabs einen kurzen Abstecher zu Tomatin, stop but no shop, obwohl die von mir verkosteten Whiskys, nämlich ein 12yo 1st Fill PX, Hand Fill, der 1988 Cu Bocan und der Tomatin 30yo schon echt lecker waren. Der 30yo (89p) hatte es mir sehr angetan, bei 300 € hab ich dann aber vernünftigerweise doch gezögert und es sein gelassen...


    Die Tage gibt's dann noch Teil 3 mit Cardhu, Macallan, GlenAllachie und Glenfarclas. Stay tuned :cool:

    aktive FT: FT-Anfrage: Barrie vs. Walker - Glenglassaugh 30

    abgeschlossene FT: 1 | 2| 3 4-6 | 78+9 | 10+1112+13

    stets aktuelle Sampleliste: Vallado's Probierstübchen

  • Unchillfiltered User Dabei seit: 15.04.2019Beiträge: 56Bewertungen: 0
    Optionen

    @Vallado Dann fährst du über Elgin? Oder bist überhaupt schon zurück?

    Beim Weg über Forres und Elgin möchte ich nochmal Benromach in Forres und den Gordon und McPhail Stammshop in Elgin in Erinnerung rufen!!


    Benromach hat zwar nicht viele alte Abfüllungen ist aber angenehm klein mit viel Handarbeit und Dunnage Warehouses. Nicht die hübscheste Destille (Strathisla) aber ich hab eine Schwäche für Benromach.



    Und Gordon & McPhail in Elgin ist schon sehr sehenswert. Die haben halt extrem viel altes Zeug. Das ist der Laden, wo GM mit seinen Abfüllungen angefangen hat....



    Genieß die Zeit!

    Igitor gefällt das
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.