3 Tage Edinburgh - Tipps?

«13
  • glasskeeper
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 10.03.2015Beiträge: 135Bewertungen: 0

    Hallo zusammen,


    ich gehe Ende September mit einem guten Freund drei Tage nach Edinburgh.


    Hat jemand Tipps, was man dort gesehen haben muss? Auf dem Plan stehen jedenfalls das Castle, The Scotch Whisky Experience, SMWS The Vaults (kommt man da einfach rein und lohnt es sich) und natürlich diverse Pubs.


    Und welche Destillerien kann man von dort mit welchem Verkehrsmittel am Besten erreichen?


    Bin über jeden Tip dankbar :-)


    Vielen Dank und viele Grüße


    Mike

    Sampleliste

    Beendete Flaschenteilungen: 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 / 13 / 14 / 15 / 16 / 17 / 18 / 19 / tbc

    Aktive Flaschenteilungen: Irish Malt 1992 LT / Speyside Region 1973 NT

  • Kalendin User Kalendin Dabei seit: 17.07.2016Beiträge: 495Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 14. September 2018 um 14:54
    Optionen

    @glasskeeper 

    Castle sollte man auf jeden Fall mitnehmen. Am besten kaufst du die Karten vorher, dann sparst du dir viel Zeit beim Anstehen.

    Neben diversen tollen Pubs kann ich bei schönem Wetter auch einen Aufstieg auf Arthurs Seat empfehlen. Von dort aus hast du eine tolle Sicht über die ganze Stadt.


    Von Edinburgh aus ist die Glenkinchie Distillery gut zu erreichen. Sie liegt östlich der Stadt und durchaus sehenswert.

    Das Busnetz in Schottland ist sehr gut ausgebaut. Wir hatten zwar einen Mietwagen, aber du kommst auch gut mit dem Bus durchs Land.

    DerDennis gefällt das
  • [Gelöschter Benutzer] Dabei seit: 26.10.2016Beiträge: 0Bewertungen: 3
    , letzte Änderung 14. September 2018 um 15:25
    Optionen

    Glenkinchie ist nur ca. 15 miles von Edinburgh entfernt, ÖPNV in Edinburgh ist gut.

    Rosslyn Chapel ist auch zu empfehlen.


    Edit sagt: wegen Glenkinchie war Kalendin schneller.


  • HolgerT. User HolgerT. Dabei seit: 29.07.2011Beiträge: 4,696Flaschensammlung:MedizinschrankBewertungen: 48
    Optionen

    National Galerie - falls dich Kunst interessiert.

    National Museum - falls dich Schottland interessiert... :razz:


    Bei beiden ist der Eintritt frei - zumindest war er das noch vor ein paar Jahren. Direkt im Zentrum und zumindest zweitgenanntes ist eigentlich ein Muss. 

    Blindverkostung öffnet die Augen...
  • Zaphod User Zaphod Dabei seit: 15.04.2011Beiträge: 414Flaschensammlung:Aller Anfang ist schwerBewertungen: 0
    Optionen

    @glasskeeper 


    Sehr klein und zur Sicherheit vorbestellen...ein sehr kleines Restaurant mit sehr gutem Essen


    http://www.threebirds.co.uk/



    42

    MacRunrig gefällt das
  • Udo2009 User Udo2009 Dabei seit: 10.02.2016Beiträge: 181Flaschensammlung:Udo2009Bewertungen: 0
    Optionen

    Edinburgh Castle muss man gesehen haben. Das KM Central am Richmond Place liegt in fußläufiger Entfernung zum Castle. Gleich um die Ecke ist der Pub "Brass Monkey".


    An der Royal Mile ist der Pub The Ensign Ewart - auch nicht schlecht und mit guter Whisky Auswahl.


    In die Scotch Malt Whisky Society kommt man nur als Gast eines Mitglieds oder als Mitglied.

  • kdurro User kdurro Dabei seit: 01.08.2018Beiträge: 205Bewertungen: 0
    Optionen

    The Scotch Whisky Experience hat mich nicht so gekickt, ist halt schon sehr durchgestylt. Kann man natürlich machen, trotzdem. Man erfährt einiges über WHisky, und die Ausstellung ist schon sehenswert. Nur kaufen würde ich woanders :wink: Außerdem würde ich einige oder alle Whiskyläden auf der Royal Mile abklappern. Die sind auch touristisch, aber zum Teil sehr urig/sehenswert.


    Unterhalb der Royal Mile befinden sich sehr sehenswerte Katakomben, die man besichtigen kann. Die Stadt wurde in Schichten errichtet. Google nach Mary Kings Close. Reservierung unbedingt sinnvoll.


    Und: Auf dem Friedhof Greyfriars Kirkyard befindet sich das Grab von Tom Riddell, der J.K.Rowling zu der Romanfigur aus Harry Potter inspiriert hat. Es befindet sich ganz hinten rechts. Zwei Häuser neben dem Eingang befindet sich außerdem die Bar, wo Teile der Bücher geschrieben wurden.

    Marko_IDerDennis2 gefällt das
  • glasskeeper
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 10.03.2015Beiträge: 135Bewertungen: 0
    Optionen

    Erstmal herzlichen Dank für die tollen Tipps!


    Wie sieht es eigentlich mit Flaschen kaufen und nach Deutschland bringen aus, wenn man nur Handgepäck hat?


    Dalwhinie werden wir auf jeden Fall anschauen, das Castle auch und die Pubs und Whiskyläden ebenfalls. Sehr spannend klingt auch Mary Kings Close :-)


    Weitere Tipps sind willkommen :biggrin:


    Viele Grüße

    Sampleliste

    Beendete Flaschenteilungen: 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 / 13 / 14 / 15 / 16 / 17 / 18 / 19 / tbc

    Aktive Flaschenteilungen: Irish Malt 1992 LT / Speyside Region 1973 NT

  • Udo2009 User Udo2009 Dabei seit: 10.02.2016Beiträge: 181Flaschensammlung:Udo2009Bewertungen: 0
    Optionen


    glasskeeper schrieb:
    ...Wie sieht es eigentlich mit Flaschen kaufen und nach Deutschland bringen aus, wenn man nur Handgepäck hat?...

    Die Regeln für Flüssigkeiten im Flugverkehr haben sich nicht wesentlich geändert. Die Teile werden dir abgenommen, wenn Sie nicht im Duty Free Bereich gekauft wurden. Da aber innereuropäischer Flug muss dabei MWSt etc. bezahlt werden.

  • kdurro User kdurro Dabei seit: 01.08.2018Beiträge: 205Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 14. September 2018 um 21:29
    Optionen


    glasskeeper schrieb:

    Erstmal herzlichen Dank für die tollen Tipps!


    Wie sieht es eigentlich mit Flaschen kaufen und nach Deutschland bringen aus, wenn man nur Handgepäck hat?


    Dalwhinie werden wir auf jeden Fall anschauen


    Glenkinchie meinst Du :wink: Bis Dalwhinnie brauchst Du mit dem Auto 2 Stunden Minimum. Wenn Ihr eins habt, gibt es nähere Möglichkeiten. zB Glengoyne, Deanston oder Tullibardine.Ohne Auto aber echt zeitfressend.


    Große Flaschen, die Du vor Ort kaufst, dürfen nicht ins Handgepäck. Dann musst Du den Koffer aufgeben. Easyjet bietet das neuerdings wohl um ca. 7 Euro für Koffer in Handgepäckgröße an ("hands free"), da würde ich vorher anrufen ob das dann möglich ist. Habe auch noch nicht getestet wie die Sicherheit auf Miniaturen im Plastikbeutel reagiert.

  • Stuka_Kommandant User Stuka_Kommandant Dabei seit: 22.12.2010Beiträge: 6,517Flaschensammlung:Mein-Jungbrunnen.deBewertungen: 82
    , letzte Änderung 15. September 2018 um 00:33
    Optionen

    @glasskeeper 


    Mach in EDI ne Hop-on Hop-off-Tour mit einem der "Doppeldecker" :idea:


    Per Bus kannst Du in ca. 1,5 Stunden an strategisch ausgewählten Stopps,

    über Gratis-Kopfhörer (zumindest '13, '15 und '16 waren sie das noch) alle

    interessanten Infos zur Stadt und viele Sehenswürdigkeiten von Edinburgh

    kennenlernen.

    Einfach einstöpseln, Flagge (Icon) der jeweiligen Sprache drücken und schon

    bekommst Du hier alle wichtigsten Informationen auf Deine Lauscher. Busse

    fahren ab "Waverley Bridge" besagte Haltestellen im 20-Minuten-Takt an und

    die gelösten Tickets sind ab der ersten Verwendung 24 Stunden lang gültig.

    Du kannst also zwischendurch mal aussteigen, etwas intensiver besichtigen

    oder einfach mal in einen Pub einkehren, und danach geht's weiter. Beim

    nächsten EDI-Besuch mache ich die Tour wieder, obwohl schon 3x erlebt... :mrgreen:


    Falls Du "Hard-Rock-Café-T-Shirt-Jäger" sein solltest, auch mal in eines

    der feinsten Hard Rock Cafés überhaupt (und ich kenne einige :wink::cool:  )

    an der George Street nur wenige Minuten von der Princes Street einkehren.

    Feine Burger und andere Ami-Leckereien im coolen Ambiente.



    Viel Spass \,,/:lol:

    DYNAMISCHE Grüße    httpvu-kickerorgsmilie3_ligaDynamo_Dresdenpng


    'Stu'


    Mein Humor ist so schwarz, der könnte glatt Baumwolle pflücken gehen...  :mrgreen::wink:\,,/

    DerDennis gefällt das
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.