Gibt es falsche / irrtümliche Abfüllungen??? Erfahrungen???

«134
  • Bill_Huggins
    Themenersteller
    User Bill_Huggins
    Dabei seit: 08.10.2018Beiträge: 6Bewertungen: 0

    Hallo alle!


    Ich habe/hatte hier einen interessanten Fall:
    Ich habe eine Miniatur "Edradour Caledonia" getrunken (aufgeteilt in 2 Portionen, mit zeitlichem Abstand) und war auch ganz angetan davon, bis ich dann zwischendurch mal interessenhalber gelesen habe, dass die Beschreibung des "Caledonia" überhaupt gar nicht mit meinem Erlebnis zusammenpasst. Ich rede jetzt nicht davon, dass da irgendwo "Apfelkompott" steht und ich habe "Birnenkuchen" geschmeckt... Ich spreche davon, dass im "Hauptgeschmack" Welten dazwischen liegen. Ich habe ganz deutlich torfigen Rauch geschmeckt und z.B. Würzigkeit und sowas wie Zigarrenkiste. Den Rauch hat sogar meine Freundin neben mir auf dem Sofa deutlich gerochen (obwohl sie nichts davon wusste oder getrunken hat). Das passt hinten und vorne nicht zusammen...

    Hier auf Whisky.de steht bei "Edradour", dass nur ungetorftes Malz verwendet wird...

    Da "Edradour" auch den rauchigen "Ballechin" abfüllt, habe ich mich gefragt, ob da nicht evtl. etw. verwechselt wurde beim Abfüllen?

    Hat jemand sowas schonmal gehört oder selbst erlebt???

    Bin gespannt.

  • paddelbruder User paddelbruder Dabei seit: 01.07.2012Beiträge: 889Flaschensammlung:paddelbruders SammlungBewertungen: 421
    Optionen
    Interessanter Kasus. Wo gearbeitet wird, passieren Fehler. Aber bis auf die forgotten bottlings, wo eine Palette abgefüllte Flasche erst Jahre später auf den Markt gekommen ist, habe ich noch nichts dergleichen gelesen.

    Paddelbruders Proben   3. Gladiator der Enthaltsamkeit 2017, jetzt Freund der angemessenen Erfrischung

  • Bill_Huggins
    Themenersteller
    User Bill_Huggins
    Dabei seit: 08.10.2018Beiträge: 6Bewertungen: 0
    Optionen

    @paddelbruder
    Klar, könnte mal ein Fehler passiert sein.
    Hätte halt nur geschätzt, dass es durch Sorgfalt und Prüfung eher unwahrscheinlich ist, wenn eine Destille relativ teuren Stoff verkauft... ;-)

    Bin gespannt, ob es Leute gibt, die so einen Fall auch schonmal hatten.


    Grüße

  • galli User galli Dabei seit: 04.01.2015Beiträge: 2,254Bewertungen: 0
    Optionen

    War es wirklich so eine Art Rauch, die man von rauchigen Malts kennt?


    Ansonsten können es vielleicht auch aromatische Eichennoten sein, die von den Sherryfässern kommen. Die werden auch oft als Rauch empfunden. 


    Ich selbst habe den Caledonia auch schon mal im Glas gehabt. Rauchig fand ich den aber nicht. Bei Edradour habe ich halt oft so eine Seifennoten. Aber das ist ja wieder ein anderes Thema. 

    Gallis Sampleliste


    Beendete FTs: 1234567891011


    "Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts." - Willy Brandt

  • Marko_I User, Moderator Marko_I Dabei seit: 11.01.2006Beiträge: 14,885Flaschensammlung:Whiskybar bi-clubBewertungen: 1425
    Optionen

    Wenn man deine Erfahrung/deinen Geschmackshintergrund nicht kennt, lässt sich schlecht einschätzen, ob die Verwechslung innerhalb oder außerhalb der Flasche lag. :wink:

    Edradour ist schon sehr eigen und kann einem durchaus seltsam vorkommen.

    Verwechslung halte ich aber schon für denkbar, gerade bei den Minis, da liegt sicher nicht das Hauptaugenmerk drauf, da geht mal einer aufs Klo, und dann kommen die Aufkleber auf die falsche Kiste...

    Bestell dir am besten ein Sample Caledonia & Ballechin hier im Forum und vergleiche. :cool:


    "Every question I answer will only lead to another question", 'Mother', Lost S06E15
    Whisky-Chat-Stammtisch auf Whisky.de / TWS-Ersatzchat / Treffpunkt alt
    Proben: mein komisches Zeuchs / WID-Nummern in Link verwandeln

    ___________________________________________________________________

    User-Moderator - bei Problemen bitte PN - Grau = "Dienstfarbe"

  • Bill_Huggins
    Themenersteller
    User Bill_Huggins
    Dabei seit: 08.10.2018Beiträge: 6Bewertungen: 0
    Optionen

    @galli 

    Nee, Eiche- bzw. Holzgeschmack würde ich schon einordnen können.

    Das war wirklich ein kräftiger, torfiger Rauchgeschmack, (auch wenn es evtl. nicht glaubhaft klingt)...
    (Ich habe in Sachen Rauchigkeit auch schon Oban, Laphroaig, Bowmore und Springbank getrunken.)

    Hast Recht, zur Edradour-Beschreibung passt das eben gar nicht. Wenn ich mir dann den Ballechin 10j oder Cuvée durchlese, passt das schon eher...

    Es bleibt seltsam.

    HellNo gefällt das
  • WithKeys User WithKeys Dabei seit: 28.03.2013Beiträge: 2,082Bewertungen: 3
    , letzte Änderung 8. Oktober 2018 um 14:24
    Optionen

    Ich glaube ja felsenfest an meine Theorie, dass jede Edradourabfüllung nur auf einen Irrtum zurückzuführen ist. Putzmittel gehört nicht in Glasflaschen.

    Süßer SoftieAntichrist und Bösewicht. Nichtfeder aus Überzeugung. Ignorierfunktion für feine Geister.

    Edradour selbstgemacht: Ein Stück Seife, eine Schüssel Brombeerschnaps und etwas Geduld.

    Team Auf-Peng-Weg!

    Man sollte immer eine Flasche Whiskey dabeihaben - für den Fall eines Schlangenbisses.
    Außerdem sollte man immer eine kleine Schlange dabeihaben.

    (W. C. Fields)

  • Bill_Huggins
    Themenersteller
    User Bill_Huggins
    Dabei seit: 08.10.2018Beiträge: 6Bewertungen: 0
    Optionen

    @Marko_I

    Der Gedanke kam mir auch, wobei ich das echt schwach finden würde. Die Miniaturen sind ja auch nicht für umsonst und haben ja eigentlich den Auftrag den Wunsch nach mehr zu wecken.

    Vielleicht sollte ich dem wirklich mal mit Samples auf den Grund gehen...  ;-)

    Ich brauch' ne Sherlock-Pfeife! :-)

  • Bill_Huggins
    Themenersteller
    User Bill_Huggins
    Dabei seit: 08.10.2018Beiträge: 6Bewertungen: 0
    Optionen

    @WithKeys


    Das gleichnamige Lied ist allerdings Welten besser als ein herkömmlicher Putzmittel-Jingle. :-)

    WithKeys gefällt das
  • Tier User Tier Dabei seit: 28.09.2016Beiträge: 2,792Bewertungen: 0
    Optionen
    WithKeys schrieb:

    Ich glaube ja felsenfest an meine Theorie, dass jede Edradourabfüllung nur auf einen Irrtum zurückzuführen ist. Putzmittel gehört nicht in Glasflaschen.

    Jetzt bin ich auch noch auf dein Putzmittel neidisch.

    Das Archiv


    Diskussionen über das Klima in Foren sind ein adäquater Ersatz für die fehlende Konversation über das Wetter.

    WithKeys gefällt das
  • JungleDram User JungleDram Dabei seit: 04.03.2016Beiträge: 581Bewertungen: 0
    Optionen

    Ich hatte das kürzlich beim BenRiach 21 Portwood. Der war so dünn und leicht, dass es überhaupt nicht zu den Bewertungen anderer User passte und ich hatte zudem den 22er Moscatel hier, welcher wirklich einen ganz starken Auftritt hatte. Ich dachte mir, dass die beiden Malts doch nicht soo grundverschieden sein könnten. Ich habe die Flasche dann sehr großzügig ausgeschenkt und sie war schnell alle, vielleicht hätte ich vorher mal ein Vergleichs-Sample besorgen sollen.


    Der Geschmack war nicht regelrecht schlecht aber irgendwie wie ein dreifach destillierter 10  jähriger Speysider mit 3 Monaten 2nd Fill Port Fass Finish.

    "Verwechsle niemals Bewegung mit Handeln." - Ernest Hemingway


    Meine Sampleliste ◈ Meine letzte Teilung

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.