Adventskalender 2018 - Raremalts von Lizzy und Okto

123468910
  • MonteGehro User MonteGehro Dabei seit: 01.01.2016Beiträge: 1,737Flaschensammlung:Hobs RegalBewertungen: 0
    Optionen

    Der Rest dieses Samples begleitet mich gerade beim Fußball gucken.


    Läuft.

    Gott schütze uns vor Sturm und Wind, und Autos, die aus England sind.


    Bestätigter Forums-Spinner

    Stammtisch Region Bodensee/Oberschwaben: Planungsthread

    Mehrfacher Blind Guardian Battle Teilnehmer - mit wechselndem Erfolg


    Aktuelle FT: derzeit keine

    Abgeschlossene FT:  Midsummer Malt Madness, Part 2  //  13  //  12  //  11  //  10  // 9 // //  7 // 6 // 5 // 4 // 3 // 2 // 1

    ThinLizzyTobi21002 gefällt das
  • uwst1 User uwst1 Dabei seit: 14.07.2016Beiträge: 153Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 22. Dezember 2018 um 17:36
    Optionen

    4. Advent/Sample1: WID 86624

    Farbe: Weisswein Gelb
    Nase: Eindeutig Islay, schöner süßer Rauch, etwas weinig, kein Schärfe, mild, Karamell
    Geschmack: Lakritz, immer noch weich, schöner Torfrauch, Fruchtigkeit: Limone?, Mandel, Hopfen und irgendwie malzig
    Abgang: schön wärmend rauchig, Eiche, Torf, Honig, Limette

    gefällt mir gut, wahrscheinlich nicht unbedingt alt aber hat was. Bewertung: 88 Punkte


    Edit: Uii schöne Flasche und wollte ich immer schon probieren, danke für das tolle Sample

  • Oktobull
    Themenersteller
    User Oktobull
    Dabei seit: 06.11.2012Beiträge: 6,038Bewertungen: 1
    , letzte Änderung 22. Dezember 2018 um 18:08
    Optionen

    Moin Moin, 


    dann lösen wir mal den dritten Advent auf :wink:


    Zunächst das Sample mit den 0,1% weniger Umdrehungen: 


    Hier hattet ihr einen Linkwood 2005/2013 Hidden Gem 8yo Opitz Scheurebe Trockenbeerenauslese Cask Finish (WID:54133)


    image


    Hier haben uns mal wieder die nackten Daten, vor allem das Finish-Fass und der Preis, neugierig gemacht. 

    Sind wir nicht alle ein bisschen Harvey?!


    Maggematiker

    Teilzeitabmahnanwalt

    Bottleflipper Regalentlaster

    Fakeuser

    menschliche Enttäuschung


  • Oktobull
    Themenersteller
    User Oktobull
    Dabei seit: 06.11.2012Beiträge: 6,038Bewertungen: 1
    Optionen

    Als zweiter in der Runde des dritten Advents gab es als Counterpart von Whisky No. 1 den: 


    Linkwood 1984/2011 Single Cask Collection 27yo Bourbon Hogshead (WID:25802)


    image


    Für uns war es sehr interessant zu sehen, dass doch recht viele Jahre zwischen den beiden liegen, aber dass es blind ganz schön schwierig ist das auseinanderzuklabüsern :wink:

    Sind wir nicht alle ein bisschen Harvey?!


    Maggematiker

    Teilzeitabmahnanwalt

    Bottleflipper Regalentlaster

    Fakeuser

    menschliche Enttäuschung


  • Holzwurm User Holzwurm Dabei seit: 25.06.2014Beiträge: 1,810Flaschensammlung:Holzwurms SammlungBewertungen: 11
    Optionen

    Weiter gehts. Ich mache mal einen Frühstart mit dem hier:


    4. Advent, Part 1 / WID:86624


    Nase:

    Jaaa, endlich wieder Rauch.

    Schöne Raucharomen kommen aus dem Glas. Wenig phenolisch, eher in Richtung ausglühender Kamin. Anfangs kitzelt der Alkohol etwas in der Nase, das legt sich nach einigen Minuten etwas, obwohl eine kühlende Wirkung bleibt. Viel Vanille und Zitrus, dazu etwas Banane.


    Geschmack:

    Starker Antritt. Die Vanillesüße hat anfangs keine Mühe, sich durch Asche und Rauch zu kämpfen. Leichte Pfeffrigkeit gemischt mit Kräuterbonbons und dann wieder Rauch. Eiche sagt auch noch hallo.


    Nachklang:

    Ganz viel Asche gemischt mit etwas Eiche, mit der Zeit spürt man eine ganz leichte Bitterkeit, die an dunkle Schokolade erinnert.


    Ich tippe auf einen Islay-Raucher, nicht älter als 12 Jahre. Laphi und Ardbeg schließe ich aus. Alle übrigen Islay-Brennereien sind in der Verlosung.

    Besondere Fass-Experimente sind mir nicht aufgefallen.


    Der ist richtig klasse und bekommt 90 Punkte von mir.


  • MonteGehro User MonteGehro Dabei seit: 01.01.2016Beiträge: 1,737Flaschensammlung:Hobs RegalBewertungen: 0
    Optionen

    4. Advent, Teil 1 mit der WID:86624; 54,4%.

    Nase: Trockener Lagerfeuerrauch, mit Hang ins medizinische (Anklänge von Mullbinde), kräftig frischer Alkohol, Seebrise, etwas Zitrus

    Mund: Kräftiger Antritt, prickelt auf der Zunge, zuerst überwiegt aschiger Rauch. Der Rauch tritt etwas zurück, dann kommt Honigzitrone hervor, Vanille, Malz.

    Finish: mitellang und rauchig. Auch Honig und Zitrone bleiben relativ lange. Wird trocken und adstringierend auf der Zunge.

    Mit Wasser: Im Mund deutlich gefälliger, fast schon cremig. Der Rauch nimmt ab, dafür sind Honig, Zitrus und Vanille mehr im Vordergrund.

    Kommentar: Schöner Raucher, geradlinig, verträgt etwas Wasser. 87P.

    Tipp:

    Eher jung, 10 bis 12 Jahre, Ex-Bourbon Casks. Herkunft: Islay, Port Charlotte.

    Nach Auflösung:

    Oh, so ein edles Teil. Immerhin lag ich diesmal mit meinen Schätzungen gar nicht schlecht. Den ursprünglichen Ausgabepreis kenne ich nicht, die heute von den Shops aufgerufenen Preise ist er mir sicher nicht wert.



    Gott schütze uns vor Sturm und Wind, und Autos, die aus England sind.


    Bestätigter Forums-Spinner

    Stammtisch Region Bodensee/Oberschwaben: Planungsthread

    Mehrfacher Blind Guardian Battle Teilnehmer - mit wechselndem Erfolg


    Aktuelle FT: derzeit keine

    Abgeschlossene FT:  Midsummer Malt Madness, Part 2  //  13  //  12  //  11  //  10  // 9 // //  7 // 6 // 5 // 4 // 3 // 2 // 1

  • Hubertus User Hubertus Dabei seit: 23.06.2016Beiträge: 3,168Flaschensammlung:unsere FlaschenBewertungen: 0
    , letzte Änderung 22. Dezember 2018 um 23:23
    Optionen

    heute fiel die Auswahl auf das hellere, prozentärmere Fläschchen des 4. Advent.


    WID:86624 54.4%


    N: am Anfang steigt angenehmer Rauch in die Nase, dann kommen Zitrusfrucht, Vanille, Stachelbeere, zwar leichte Alkoholnote aber die nicht störend wirkt

    mit der Zeit verschwindet der Rauch fast und die Frucht kommt stärker zur Geldung


    T: cremig, Vanille kämpft gegen die leichte Schärfe/Pfeffrigkeit an, Zitrus, vom Rauch ist am Anfang nicht viel zu spüren kommt aber dann mit der Zeit stärker zur Geltung. Dann wird es auch etwas herb/bitter auf der Zunge.


    A: mittellang-lang, etwas süß aber auch das Herbe/Bittere bleibt vorhanden.


    Ein schöner Start ins 4.Advent-WE und die bevorstehende Weihnachtsfeiertage. Ich würde auf einen bourbongelagerten ca. 10jährigen Kilchoman tippen.

    Aber so wie ich bisher getippt habe ist es bestimmt was komplett anderes. :mrgreen:


    Edith: fast wie ich mir schon gedacht habe :rolleyes: :biggrin:


    Edith2: die Prozentzahl auf dem Etikett stimmt nicht ganz :wink:

  • Oktobull
    Themenersteller
    User Oktobull
    Dabei seit: 06.11.2012Beiträge: 6,038Bewertungen: 1
    Optionen

    @Hubertus 

    Stimmt. Das ist uns beim Abfüllen auch aufgefallen und wir wollten diese Info eigentlich zum Kalenderstart noch mitteilen. Das haben wir wohl verschlafen. 

    Wobei die beiden Prozentzahlen ja nicht allzu drastisch abweichen :wink:

    Sind wir nicht alle ein bisschen Harvey?!


    Maggematiker

    Teilzeitabmahnanwalt

    Bottleflipper Regalentlaster

    Fakeuser

    menschliche Enttäuschung


  • uwst1 User uwst1 Dabei seit: 14.07.2016Beiträge: 153Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 23. Dezember 2018 um 14:20
    Optionen

    4. Advent/Sample2: WID 55878

    Farbe: Bernstein
    Nase: Frische, erst helle dann dunkle Beeren, Rosinen, etwas parfümiert, Anis, Marzipan, etwas Rauch, vielfältig
    Geschmack: erst mild, nach dem Einatmen Pfeffrig, Menthol, Pfefferminzbonbons
    Abgang: Lakritz, Pfefferminzschokolade, Süße


    Nase gefällt mir am Besten, leider kann er dann im Geschmack und Abgang diese Vielfältigkeit nicht einhalten, Interessant, aber nicht mein Ding. Gebe 85 Punkte

  • Tobi2100 User Dabei seit: 17.02.2016Beiträge: 1,213Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 23. Dezember 2018 um 16:08
    Optionen

    Advent 4 57,8% WID: 55878 


    Nase: Lagerfeuerrauch, Cassis, Kräuter, süß, Schinken, Sherry,

    Geschmack: süß, Sherry, Cassis, Rauch, Asche, würzig, Salz, Schinken,

    Abgang: mittel, etwas Schwefel, süß, Kräuter, Asche, Zitrusschalen

    89(88 )

    Fazit: Durchbricht nicht ganz die Schallmauer, ist aber schon sehr mein Ding!


    Tipp:

    Bowmore!!!! UA, 10-14, Sherrycask


    Auflösung:


    Bowmore 2002-2014 11y 57,8% SV Hogshead WID: 55878



    Bowmore ist die Brennerei auf die ich mich mit meinem Bruder am meisten einigen kann. Wenn ich der Base(und meinen Aufzeichnungen) glauben darf haben wir über 50 verschiedene Bowmore zusammen verkostet. Der ist sehr Bowmoretypisch, da waren wir uns schon nach dem riechen an dem Sample sicher was das ist. War also keine große Kunst für uns den zu erkennen.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.