Orientierungslos auf Whisky-Messe

«1
  • Freder
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 02.01.2014Beiträge: 39Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 22. Januar 2019 um 00:03

    Hi folks,


    ich hab da mal eine Frage an euch Experten, die sich häufiger auf Whisky-Messen herumtreiben. Ich möchte dieses Jahr (erstmals) auf die HANSE SPIRIT und frage mich, wie ich das Thema am besten angehen. Habt ihr da irgendwelche Stategien oder Tipps ?


    Weil, wenn ich dann an diversen Exponaten vorbei gehe, wüsste ich nicht, wo es sich mal lohnen könnte, etwas zu probieren. Oder schaut man, ob von seiner (meiner) Lieblingsdestille irgendwas dabei ist ? Oder da probieren, wo die schönsten Werbeschilder stehen ?


    Wie macht ihr das ?

     

    Gruß Freder







  • maltaholic User maltaholic Dabei seit: 29.07.2014Beiträge: 21,319Flaschensammlung:maltaholics KellergeisterBewertungen: 534
    , letzte Änderung 22. Januar 2019 um 00:27
    Optionen

    Erst mal umschauen, einen groben Überblick gewinnen.

    Die ersten interessanten Stände mal ausspähen.

    Dann eine Tastingreihenfolge festlegen.

    Zuerst die leichten, 

    dann vielleicht Sherry Finish,

    zuletzt die Raucher.


    Nach 20 Drams mit breitem Lächeln auf dem Gesicht wieder nach Hause...


    So ungefähr mache ich das.

    “Whisky, like a beautiful woman, demands appreciation. First you gaze, then it's time to drink.” ― Haruki Murakami
  • MacRunrig User MacRunrig Dabei seit: 31.03.2015Beiträge: 4,744Flaschensammlung:MacRunrigs SammlungBewertungen: 217
    Optionen


    maltaholic schrieb:

    Erst mal umschauen, einen groben Überblick gewinnen.

    Die ersten interessanten Stände mal ausspähen.

    Dann eine Tastingreihenfolge festlegen.

    Zuerst die leichten, 

    dann vielleicht Sherry Finish,

    zuletzt die Raucher.


    Nach 20 Drams mit breitem Lächeln auf dem Gesicht wieder nach Hause...


    So ungefähr mache ich das.


    Also, Freder, die Hausnummer solltest Du nicht ganz so ernst nehmen -  die gehört zum Whiskymessen-Latein.

    Alles andere ist goldrichtig.

  • HolgerT. User HolgerT. Dabei seit: 29.07.2011Beiträge: 4,842Flaschensammlung:MedizinschrankBewertungen: 48
    Optionen


    maltaholic schrieb:

    Erst mal umschauen, einen groben Überblick gewinnen.

    Die ersten interessanten Stände mal ausspähen.

    Dann eine Tastingreihenfolge festlegen.

    Zuerst die leichten, 

    dann vielleicht Sherry Finish,

    zuletzt die Raucher.


    Nach 20 Drams mit breitem Lächeln auf dem Gesicht wieder nach Hause...


    So ungefähr mache ich das.

    Ja, so in etwa mache ich das auch.
    Nur dass ich die besonders teuren/hoffentlich guten Whiskys eher am Anfang des Besuchs probiere. Nach ein paar Drams leidet die  "Geschmacksufnahmefähigkeit" doch langsam...


    Blindverkostung öffnet die Augen...
    JdH gefällt das
  • JdH User JdH Dabei seit: 09.12.2016Beiträge: 1,865Bewertungen: 9
    Optionen

    Ich habe immer ein paar lehre Flaschen dabei, um z.b. 1cl einer Fassstärke dort für später einzufüllen und mit dem Rest ungehemmt mit Wasser zu panschen.

    Außerdem gibt es immer wieder Whisky, die ich nach dem ersten Schluck lieber zuhause mit etwas aus meinem bestand mochmal vergleichen will (PLV und so).

    ffmdino gefällt das
  • Marius0151 User Marius0151 Dabei seit: 26.09.2012Beiträge: 381Flaschensammlung:GlasvitrineBewertungen: 1
    Optionen

    Der Kollege @ted.striker hatte da mal einen ziemlich genialen Blog Beitrag mit 14 Tips für den erfolgreichen Messebesuch, vllt hilft der ja ein bisschen weiter ;-)


    https://www.whisky.de/forum/discussion/42415/was-soll-ich-einpacken-fuer-den-besuch-einer-whiskymesse/p1

    - Kommt Zeit, kommt Bart -


    Blind Guardian Battle VIII - Teilnehmerurkunde

    Blind Guardian Battle X - Teilnehmerurkunde 


    Samples aus der kleinen Glasvitrine

    Whisky-Reisebericht


    Laufende FT: -

    Abgeschlossene FT: Arran, BenriachImperial, Glenrothes, Aberlour

  • DerDennis User DerDennis Dabei seit: 11.03.2014Beiträge: 1,838Flaschensammlung:Irland, Schottland, USABewertungen: 0
    Optionen

    @Freder Wichtig ist vor allem, genug Wasser dabei zu haben. Auf manchen Messen gibt es das kostenlos.


    Lass dir für deine drams Zeit. Lauf ruhig damit durch die Gegend, anwärmen, riechen.


    Wenn du viel probieren möchtest, lass dir immer nur halbe drams einschenken. Ist billiger und haut nicht so in den Kopf :wink:


    Ich probiere auf Messen eigentlich immer Abfüllungen, die mir als Großflasche zu teuer sind und die man selbst hier nur sehr schwer bekommt.

    Außerdem teste ich die mir völlig unbekannten Destillen, auch international.


    Sprich einfach mit den netten Menschen hinter den Ständen, die geben oft nützliche Tipps und Empfehlungen.


    Nur kein Stress! Die nächste Messe kommt bestimmt. Notiere dir ggfls. viel und such später hier in der Samplebörse nach Abfüllungen, die du nicht probieren konntest oder Destillen, die dir gefallen haben.


    Ich kenne diese Messe nicht, aber ein Hauptproblem bei Händlermessen ist oft die schiere Masse an Abfüllungen, da scheinbar jeder Stand die gleichen Marken zu haben scheint. Halte dich vielleicht zunächst an Originalabfüllungen, oder, wenn du die schon kennst, trau dich zum Vergleich an unabhängige Abfüllungen.


    TWS-Mobbing-Opfer

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Das Forum tut mir nicht gut....:lol:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet. - Mark Twain

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Whisk(e)y is water - without the bad parts...


    Samples: Mieses Zeug


    FT#1 (beendet) FT#2 (abgebrochen) FT#3 (beendet) FT#4 (beendet) FT#5 (beendet)

    FT#6 (beendet) FT#7 (abgebrochen) FT#8 (beendet)  FT#9 (beendet)

    yggr gefällt das
  • Zaphod User Zaphod Dabei seit: 15.04.2011Beiträge: 426Flaschensammlung:Aller Anfang ist schwerBewertungen: 0
    Optionen


    Und beim Überblick verschaffen, durchaus mal die Preise an den einzelnen Ständen miteinander vergleichen.


    Aus meiner Erfahrung gibt es da doch teilweise erhebliche Unterschiede.


    Das Wichtigste bei meinen Messebesuchen ist (für mich) aber....lass Dir Zeit und vermeide Stress :cool:


    Die meisten Abfüllungen laufen einem nicht davon, schöner und auch interessanter ist das Kennenlernen von Gleichgesinnten und Händlern, reines Probieren kann ich günstiger, z.B. mit Hilfe der Samplebörse, bei mir zuhause.


    Bin deshalb auch gerne mehr als einen Tag auf einer Messe...


    Habe immer einen kleinen Zettel dabei, auf dem ich mir zuhause immer mal wieder Abfüllungen aufschreibe und nach denen ich dann auch Messen Ausschau halte, lasse mich aber auch gerne überraschen.


    Viel Spass auf Deiner ersten Messe, wird wahrscheinlich nicht Deine letzte sein :mrgreen:

    42

    DerDennis gefällt das
  • bembelman User bembelman Dabei seit: 05.08.2013Beiträge: 730Flaschensammlung:Da geht noch was! (aktuelle Version WID: vb_bembel)Bewertungen: 161
    , letzte Änderung 22. Januar 2019 um 13:10
    Optionen

    @Freder 

    Du solltest dir vorher Gedanken, in welcher Richtung du dich umsehen möchtest.

    Welche Aussteller/Marken bzw. freie Abfüller sind vertreten?

    Dann kannst du gezielt nach den Ständen sehen, die dich interessieren.


    Mir ist es dennoch schon passiert, dass ich mich spontan an einem Stand "festgetrunken" habe, weil es da einfach so schöne Abfüllungen und nette Unterhaltung mit dem Chef und seinen Leuten gab. :redface:

    War aber in nachhinein auch nicht schlimm.

    WID: vb_bembel


    Aktuelle FT  in Planung

    Meine Sampleliste

    Samples gesucht


  • Waschbär User Waschbär Dabei seit: 01.05.2014Beiträge: 21,123Bewertungen: 6
    , letzte Änderung 22. Januar 2019 um 13:45
    Optionen

    @Freder


    Dann nehme ich mal die Gegeposition ein: Ohne Vorbereitung einfach hingehen und gucken, rumlaufen, Eindrücke sammeln. Den einen oder anderen "Dram" kaufen (und ohne lange Analyse trinken), der dir interessant erscheint. Wenn du gerne kommunizierst, kannst du dich mit den Anbietern unterhalten - muss man aber auch nicht. Bei deiner ersten Messe dürfte es so viel Neues und Unbekanntes geben, dass du gut beschäftigt bist. Wenn du hinterher feststellt, dass du etwas verpasst hast oder "Fehler" gemacht hast, die du mit Vorbereitung vermeiden kannst, dann ist das ein guter Grund, zu deiner zweiten Messe zu gehen.

    *** Forengeprüfter Living Bottle Panscher ***

    *** Gefallener Gladiator der Enthaltsamkeit 2016+2017 ***
    *** Dreifache After-Chat-Party-Bus-Haltestelle ***
    *** Blind Guardian Battle III+XI Silbermedalliengewinner ***

    *** Blind Guardian Battle VI Gastgeber ***

    *** Blind Guardian Battle IX Tagessieger ***

    *** Blind Guardian Battle XI geteilter Tagessieger ***

    *** Erfahrener Ahnungsloser Genieser ***

    Meine Probenliste / aktuelle FTs:

    Oktobullkl_20152 gefällt das
  • bembelman User bembelman Dabei seit: 05.08.2013Beiträge: 730Flaschensammlung:Da geht noch was! (aktuelle Version WID: vb_bembel)Bewertungen: 161
    Optionen

    @Waschbär @Freder 


    So hat eben jeder (wie auch beim Whisky selbst) seine Vorlieben.


    Wobei mein theoretisch/planerischer Ansatz auch regelmäßig von der Realtät nahezu gänzlich über den Haufen geworfen wird. :mrgreen:


    Wenn ich jedoch mein Auge auf eine bestimmte Abfüllung geworfen habe, die ich nicht blind kaufen möchte, dann ist ein gezieltes Verkosten auf der Messe sicher nicht verkehrt.


    Hauptsache, der Spaß kommt nicht zu kurz!

    WID: vb_bembel


    Aktuelle FT  in Planung

    Meine Sampleliste

    Samples gesucht


Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.