Geschmacksachen - Eure unbeliebtesten Brennereien

123457910
  • galli User galli Dabei seit: 04.01.2015Beiträge: 2,143Bewertungen: 0
    Optionen

    Also ich kann eigentlich prinzipiell keine Brennereien nennen. Da ich viele verschiedene Malts probiere, bin ich sowohl überrascht also auch enttäuscht worden. Ziemlich unabhängig von welcher Brennerei. Sicher gibt es vielleicht Brennereien, die ich bevorzuge oder eher weniger favorisiere. Aber grundsätzlich ausschließen tue ich eigentlich nichts. Dafür bin ich viel zu offen. 

    Gallis Sampleliste


    Beendete FTs: 12345678910


    "Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts." - Willy Brandt

    HellNodRambo2 gefällt das
  • Stuka_Kommandant User Stuka_Kommandant Dabei seit: 22.12.2010Beiträge: 6,592Flaschensammlung:Mein-Jungbrunnen.deBewertungen: 82
    Optionen

    Bis auf ein, zwei gehobenere 'Ausreisser' nach oben (der One for the Road

    und der 16-jährige aus der Diurachs' Own-Serie), finde ich generell (und im

    speziellen) zum Destillerie-Charakter von JURA keinen wirklichen Zugang.


    Er ist definitiv markant, was ihn ein stückweit schon wieder aus der "breiten

    Masse" hervorhebt, nur eben ist dieser sooo (leider) überhaupt nicht meiner.


    :neutral:\,,/




    DYNAMISCHE Grüße    httpvu-kickerorgsmilie3_ligaDynamo_Dresdenpng


    'Stu'


    Mein Humor ist so schwarz, der könnte glatt Baumwolle pflücken gehen...  :mrgreen::wink:\,,/

  • WithKeys User WithKeys Dabei seit: 28.03.2013Beiträge: 2,049Bewertungen: 3
    Optionen
    matt.schwarz schrieb:

    welche Brennereien sind auf Eurer Blacklist?

    Vorausgesetzt, Jim Beam, Jack Daniels und Johnnie Walker sind von vornherein implizit angenommen:

    • Edradour (schmecken nach Seife)
    • Talisker (wässriges Zeug)
    • Lagavulin (nein. Einfach nein.)

    Ich habe noch ein paar Brennereien im Sinn, von denen ich länger nichts gekauft habe, weil sie mich maßlos langweilen (u.a. Macallan), aber das reicht noch nicht für eine Blacklist.

    Süßer SoftieAntichrist und Bösewicht. Nichtfeder aus Überzeugung. Ignorierfunktion für feine Geister.

    Edradour selbstgemacht: Ein Stück Seife, eine Schüssel Brombeerschnaps und etwas Geduld.

    Team Auf-Peng-Weg!

    Man sollte immer eine Flasche Whiskey dabeihaben - für den Fall eines Schlangenbisses.
    Außerdem sollte man immer eine kleine Schlange dabeihaben.

    (W. C. Fields)

  • Stuka_Kommandant User Stuka_Kommandant Dabei seit: 22.12.2010Beiträge: 6,592Flaschensammlung:Mein-Jungbrunnen.deBewertungen: 82
    Optionen

    Ich noch einmal - nur zum besseren Verständnis: 


    JURA steht bei mir DEFINITIV auf keiner black list,

    so wie generell keine Brennerei. Ich probiere nach

    wie vor deren Kunstwerke, denn das sind ja Single

    Malts (im speziellen) in meinen Augen immer noch!


    Das Entdecken und das ganze "Pi-Pa-Po"

    stehen ja unaufhörlich im Mittelpunkt :exclaim:

    DYNAMISCHE Grüße    httpvu-kickerorgsmilie3_ligaDynamo_Dresdenpng


    'Stu'


    Mein Humor ist so schwarz, der könnte glatt Baumwolle pflücken gehen...  :mrgreen::wink:\,,/

  • Patrick-92 User Patrick-92 Dabei seit: 30.09.2018Beiträge: 199Bewertungen: 0
    Optionen

    Blacklist habe ich noch keine, dazu bin ich noch nicht so lange dabei, eher Brennereien, die mich bisher immer enttäuscht haben, von denen ich aber auch noch nicht viel probiert habe, oder von denen ich noch keine der hochgelobten Abfüllungen probiert habe sondern nur das Einstiegszeug. 


    Erstmal wäre da Glenfiddich zu nennen, der 18er hat mir zuletzt überhaupt nicht zugesagt und der 12er hätte mich wohl auch nicht final zu diesem Hobby gebracht, hätte ich nicht noch was anderes probiert. 

    Und auch Glenfarclas hat mich bisher immer enttäuscht, besonders der 10er und der 12er ist zum abgewöhnen. 

    Cardhu ist sehr langweilig. 


    Dagegen bin ich überrascht, wie viele hier Springbank nennen, das Zeug liebe ich. Aber so bleibt mehr für mich. :mrgreen:

  • Perle User Perle Dabei seit: 17.12.2018Beiträge: 1,095Flaschensammlung:Perles SammlungBewertungen: 0
    Optionen

    Also ich mag folgende nicht, da ich nicht auf Torf und zu viel Rauch oder Salz stehe:

    Laphroaig

    Talisker

    Lagavulin

    Ardberg

    Bruichladdich

    Coal Ila

    Port Charlotte


    Ich weiß das viele die hier mögen. Daher haben die Brennereien nix falsch gemacht,

    ist nur nicht mein Beuteschema.

    Seht mal so - da habt Ihr mehr davon wenn ich Euch  nix wegtrinke.


    Weiter Whiskys die ich nicht mochte sind:

    Glenfarclas 15

    Glen Els

    Redbreast 12


    Zudem bin ich noch kein Fan von Whisky über 50%. Irgendwie hab ich den Dreh mit dem Verdünnen noch nicht raus. Daher werde ich mich erst mal um die anderen vertrauensvoll kümmern. Da gibt es ja noch genügend Auswahl.

    HellNo gefällt das
  • Squeble User Squeble Dabei seit: 07.10.2018Beiträge: 24Bewertungen: 2
    Optionen

    @WithKeys 

    Habe ich mir auch gerade gedacht. Zumindestens Jack Daniels und Johnnie Walker. Beide haben meiner Meinung nach nichts mit ordentlichen Whiskey zu tun. Ich weiß beide stellen auch teurere und (bessere) Whiskys her aber zumindestens bei Jack D. schmeckt mir auch keins von ihren (Premium) Produkten. 

    Mit Jim Beam (Single Barrel oder Signature Craft) kann ich mich abfinden. Beim normalen White Label kommt es mir beim trinken wieder hoch ;-).

  • marantz User Dabei seit: 21.06.2018Beiträge: 47Bewertungen: 0
    Optionen


    OldNo.7 schrieb:

    Hammerschmiede Glen Els :confused:

    Ich war in der Destille zur Besichtigung. Der New-Make hat mich positiv mit seiner Haselnussnote überrascht - lecker. Leider prägt diese auch sämtliche nicht rauchigen Abfüllungen die ich dort probiert habe.

    Einem Bekannten ging es übrigens mit Talisker ähnlich, er meinte das beste in der Destille war der New Make. "Warum das Zeug also erst für Jahre ins Fass sperren.":lol:


  • rallematz User rallematz Dabei seit: 07.02.2018Beiträge: 1,053Bewertungen: 0
    Optionen


    Peggy schrieb:

    Also ich mag folgende nicht, da ich nicht auf Torf und zu viel Rauch oder Salz stehe:

    Laphroaig

    Talisker

    Lagavulin

    Ardberg

    Bruichladdich

    Coal Ila

    Port Charlotte


    Ich weiß das viele die hier mögen. Daher haben die Brennereien nix falsch gemacht,

    ist nur nicht mein Beuteschema.

    Seht mal so - da habt Ihr mehr davon wenn ich Euch  nix wegtrinke.


    Weiter Whiskys die ich nicht mochte sind:

    Glenfarclas 15

    Glen Els

    Redbreast 12


    Zudem bin ich noch kein Fan von Whisky über 50%. Irgendwie hab ich den Dreh mit dem Verdünnen noch nicht raus. Daher werde ich mich erst mal um die anderen vertrauensvoll kümmern. Da gibt es ja noch genügend Auswahl.

    Die Geschmäcker können sich mit der Zeit und Erfahrung jedoch auch ändern, nichts ist in Stein gemeißelt, also abwarten und Tee Whisky trinken!:twisted:


    AKTUELLE FT: The Balvenie Tun 1509, Batch 5

    https://www.whisky.de/forum/discussion/45257/ft-neu-balvenie-tun-1509-batch-5-52-6-wid114248#latest


     Neu zur Sampleliste hinzugefügt: Craigellachie 23, Arran 21 Batch1 2018, Glenallachie 10 Marsala cask whisky.de-CLUB-Flasche, St. Kilian Spätburgunder (whisky.de exklusiv), St. Kilian Islay cask (Laphroaig cask/whisky.de exklusiv), Springbank 12 CS 2018

      rallematzes Sampleliste

    Perle gefällt das
  • kdurro User kdurro Dabei seit: 01.08.2018Beiträge: 220Bewertungen: 0
    Optionen

    Letztlich ist für mich der Flagship-Standard die Visitenkarte einer Destille oder Marke. Wenn der nicht schmeckt, ist das immer schlecht, weil ich dann nicht so richtig motiviert bin, für mehr Geld teurere Abfüllungen derselben Marke zu erwerben. Ein nicht so guter Flagship-Standard wäre für mich Auchentoshan 12 oder Jura 10. Nachteil: Ich will da eher wenig probieren. Vorteil: Mein Lieblings-Auchentoshan wird mir von niemandem weggekauft, weil es offenbar einigen mit der Standard Range ähnlich geht :wink:


    Sehr gelungen dagegen finde ich z.B. Deanston und Glen Garioch 12. Auch viele Diageo Standards finde ich gut gemacht, trotz CF und Farbe. Ganz clever macht das Jim Beam, deren Standard-Abfüllungen ziemlicher Fusel sind. Da sie ihre Premium-Abfüllungen aber nicht Jim Beam nennen, habe ich durchaus schon mal die eine oder andere Flasche Bookers, Knob Creek o.ä. im Haus.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.