Geschmacksachen - Eure unbeliebtesten Brennereien

123456810
  • [Gelöschter Benutzer] Dabei seit: 21.01.2019Beiträge: 0Bewertungen: 0
    Optionen


    K_Biker schrieb:

    Dalmore, Bowmore, Aberfeldy

    Weniger der Geschmack im Mund, sondern durch die Mentalität so gut wie alles färben zu müssen und oft nur mit 40% abzufüllen. Da hab ich schon gar keine Lust zu probieren 




    Das 43% sicher schöner wäre als 40%, sehe ich auch so.
    Aber diese starke Abneigung gegen das Färben kann ich nicht nachvollziehen.
    Ich weiß aus Erfahrung das mir hellere Malts schon besser geschmeckt haben, als Dunkle.
    Auch das diese trotz heller Farbe viel reifer geschmeckt haben, obwohl viele fälschlicherweise eine Dunkle Farbe mit Reife gleichsetzen.

    Trotzdem muss ich zugeben das ein dunklerer Malt für mich einfach schöner fürs Auge ist.

    Und das Auge genießt mit.

    Mir ist es sogar lieber wenn ein Malt künstlich gefärbt ist, bevor er hell im Glas liegt.

    Unecht? Ja, aber solange es bekannt ist das der Whisky gefärbt wurde, fühle ich mich nicht betrogen. 

    Übrigens: Mich stört es auch nicht wenn Frauen Lippenstift verwenden. Gefällt mir sogar. Ist aber auch nicht echt.

    Marko_IPotstill2 gefällt das
  • Patrick-92 User Patrick-92 Dabei seit: 30.09.2018Beiträge: 218Bewertungen: 0
    Optionen

    Geht mir auch so. Ich meine, klar ist man gegen das färben und will seinen Whisky natürlich und so, klar, aber wenn dann so eine komplett weiße Flüssigkeit im Glas liegt ... also sehr anregend finde ich das nicht, da fehlt mir etwas das Whisky-Feeling. Aber grundsätzlich ist es mir auch lieber, wenn man eine ordentliche Farbe mit den Fässern hinbekommt.

  • HolgerT. User HolgerT. Dabei seit: 29.07.2011Beiträge: 5,066Flaschensammlung:MedizinschrankBewertungen: 48
    Optionen

    Also mir sind kleinere Naturbrüste lieber, als künstliche Silikonhupen... :redface:

    Farbstoff fürs "Feeling"? - nein danke.

    Mir geht diese ewige Färberei allgemein gegen den Strich. Limo, Lachs, Schnaps, Süsszeug, Wurst, Käse...

    Kein Mensch weiß überhaupt noch wie Nahrungsmittel eigentlich schmecken, oder aussehen, weil jeder Dreck mit Geschmacksverstärkern und eben Farbstoff auf "toll" frisiert wird.

    Mei2sent

    Blindverkostung öffnet die Augen...
  • Tier User Tier Dabei seit: 28.09.2016Beiträge: 2,936Bewertungen: 0
    Optionen
    maltmaltmalt schrieb:

    Übrigens: Mich stört es auch nicht wenn Frauen Lippenstift verwenden. Gefällt mir sogar. Ist aber auch nicht echt.

    Das "künstliche" Aufhübschen der Farbe stört mich aktuell weitaus weniger, als das "kreative" Aufhübschen der aufgerufenen Preise für Whisky.

    BTW: Ich stufe einfärbenden Lippenstift auf Lippen persönlich irgendwo zwischen irritierend bis unschön entstellend ein.

    Das Archiv


    Diskussionen über das Klima in Foren sind ein adäquater Ersatz für die fehlende Konversation über das Wetter.

  • dRambo User dRambo Dabei seit: 23.09.2015Beiträge: 12,028Bewertungen: 3
    Optionen


    Tier schrieb:
    maltmaltmalt schrieb:

    Übrigens: Mich stört es auch nicht wenn Frauen Lippenstift verwenden. Gefällt mir sogar. Ist aber auch nicht echt.

    Das "künstliche" Aufhübschen der Farbe stört mich aktuell weitaus weniger, als das "kreative" Aufhübschen der aufgerufenen Preise für Whisky.

    BTW: Ich stufe einfärbenden Lippenstift auf Lippen persönlich irgendwo zwischen irritierend bis unschön entstellend ein.

    schönes beispiel - auch wenn es da Geschmackssache ist und bei Malt hab ich noch keinen Kunden sagen hören das ihn das besonders anspricht - wuerde ich bei dem richtigen Stift an den richtigen Lippen definitiv so formulieren - bei Malt - äh nö! 


  • [Gelöschter Benutzer] Dabei seit: 21.01.2019Beiträge: 0Bewertungen: 0
    Optionen

    Lippenstift war nur ein Beispiel. Für Jene denen das nicht gefällt. Man könnte auch lackierte Fingernägel, grundsätzlich das ganze Makeup oder gefärbte Haare hernehmen.


    dRambo schrieb:


    Tier schrieb:
    maltmaltmalt schrieb:

    Übrigens: Mich stört es auch nicht wenn Frauen Lippenstift verwenden. Gefällt mir sogar. Ist aber auch nicht echt.

    Das "künstliche" Aufhübschen der Farbe stört mich aktuell weitaus weniger, als das "kreative" Aufhübschen der aufgerufenen Preise für Whisky.

    BTW: Ich stufe einfärbenden Lippenstift auf Lippen persönlich irgendwo zwischen irritierend bis unschön entstellend ein.

    schönes beispiel - auch wenn es da Geschmackssache ist und bei Malt hab ich noch keinen Kunden sagen hören das ihn das besonders anspricht - wuerde ich bei dem richtigen Stift an den richtigen Lippen definitiv so formulieren - bei Malt - äh nö! 


    Der Mehraufwand des Färbens wird betrieben weil sich der Whisky dadurch besser verkauft.
    Weil hier Dalmore angesprochen wurde. Die Flasche mit dem dunklen Whisky sieht schon gut aus. Hätte der Whisky eine goldene Farbe würde das meiner Meinung nach weniger gut aussehen.

    Ich finde es gut das Färben erlaubt ist. Wieviel gefärbt wurde weiß man nicht, deshalb muss ich auch nicht davon ausgehen das man aus einem glasklaren Whisky einen Mahagoni Whisky gemacht hat. Vielleicht wurde nur ein bisschen nachgeholfen, auch weil der Hersteller genaue Vorstellungen hat wie sein Produkt aussehen soll und es so umsetzt.

  • dectel User dectel Dabei seit: 27.06.2013Beiträge: 7,324Bewertungen: 0
    Optionen

    Durch „Seasoning“ gepimmte Fässer nehmen und dann NCF auf die Pulle schreiben ist auch nicht gerade besser als Färben. :frown:

    matt.schwarzdRambo2 gefällt das
  • Sam_Mumm User Sam_Mumm Dabei seit: 20.08.2017Beiträge: 3,047Bewertungen: 0
    Optionen

    Puh, jetzt habt ihr mir aber einen kleinen Schreck eingejagt. 

    Lippenstift, Nagellack, Make Up und Silikon, beim ersten flüchtigen "Drüberlesen" war ich schon schwer am panischen grübeln, ob ich mich ins falsche Forum verlaufen hätte. :redface:


    Zum Thema Farbstoff beim Whisky bin ich noch in der unentschlossenen Phase der Meinungsfindung. Bei einer Standardrange kann ich schon verstehen, dass man dem Kunden auch farblich von Jahr zu Jahr das gleiche Produkt anbieten will, und deshalb ggf. etwas nachhilft. 


    Bei Sonderabfüllungen würde ich das eher kritisch sehen, da tendiere ich eher zu der Ansicht "steht  dazu, wie er aus dem Fass kommt". 


    So oder so. In jedem Fall ist es immer eine Freude zuzusehen, wie einem angehenden Whiskyexperten die Gesichtszüge entgleisen, wenn man ihm den Hinweis "enthält Farbstoff" auf der Flasche zeigt, nachdem er sich lang und breit über die Vorzüge und Besonderheiten dieses einen dunklen, sherryfassgereiften Tropfen ausgelassen hat. :mrgreen:

    "Am Rausch ist nicht der Whisky schuld, sondern der Trinker" (schottisches Sprichwort)

    dRambo gefällt das
  • MiCz User MiCz Dabei seit: 25.07.2017Beiträge: 119Flaschensammlung:MiCz's HausbarBewertungen: 0
    , letzte Änderung 13. Juni 2019 um 10:39
    Optionen

    Farbstoff oder nicht ist mir grundsätzlich erstmal egal. Brennereien die großteils oder generell darauf verzichten finde ich aber sympathischer, da das Produkt ehrlicher angeboten werden.


    Bisher konnte ich mit Benriach und Auchentoshan überhaupt nicht anfreunden, bin aber immer offen

    denen noch mal eine Chance zu geben.

  • Chrisone User Dabei seit: 10.09.2016Beiträge: 320Bewertungen: 0
    Optionen

    Glenfarclas - alles was ich von denen bisher hatte, war nichtssagend. Viel um Hype um nichts, wie ich finde. Aber die Flaschen sind schön. 


    Laphroaig - ich komme mit dem Geschmack nicht zurecht. 


    Aufgezählt nur diese beiden Brennereien, die regelmäßig auch gehyped werden. 

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.