Dark Sherry Experiment Reloaded - Diskussionsthread

«13
  • ThinLizzy
    Themenersteller
    User ThinLizzy
    Dabei seit: 15.11.2014Beiträge: 3,946Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 23. März 2019 um 16:28

    Hallo Maltys,


    im ersten Dark Sherry Experiment 2017 ging es um die Farbe der Malts und ihre Rolle bei unserem Kaufverhalten und unserer Geschmackswahrnehmung.


    RÜCKBLICK:

    Als Fazit blieb am Ende, dass der Geschmack keine sicheren Rückschlüsse auf die Fassart zulässt. Denn nur einer von fünfzehn Teilnehmern hat den First Fill Malt erkannt. Und das nicht einmal durch den Geschmack...:mrgreen:... (alles oben nachzulesen).


    Nebenbei wurde aber auch unser Kauf- und Bewertungsverhalten in Frage gestellt. Denn die meisten Teilnehmer empfanden den helleren Refillmalt als leckerer, fruchtiger, ausgewogener. Und hielten ihn nicht zuletzt wohl darum auch fälschlicherweise für den dunkleren First Fill Malt.


    Gekauft hätten sie sich dann also höchstwahrscheinlich den falschen Malt, wenn sie vorher nicht beide im Vergleich hätten probieren können. Was ja leider sehr selten der Fall ist.


    Zudem hätten sie auch noch ca. 20% mehr Geld für den geschmacklich "schlechteren" Malt ausgegeben.


    Das alles ist natürlich nicht repräsentativ, da der Test ja nicht besonders umfangreich war. Außerdem mag es sein, dass die ausgewählten Malts tatsächlich nicht typisch für die jeweilige Fassart waren. Zumindest nicht nach jedermanns subjektivem Empfinden. Aber zu denken geben, sollte uns das Experiment schon.


    RELOADED - 2019 (hier geht's zum FT-Thread):

    Die Idee:

    - mein subjektiver Eindruck ist, dass die Bewertungen in der bekannten niederländischen Datenbank über die Jahre immer höher werden

    - am beliebtesten sind dunkle Sherrymalts, gerne auch jünger, damit sie eine breitere Käuferschicht ansprechen

    - ein erkennbarer Brennereicharakter ist dabei weitgehend egal (oder evtl. sogar störend!?!)

    Dies gilt es per Blindverkostung zu ergründen.


    Die Aufgabe:

    - Welcher Malt ist besser/schmeckt euch besser (gerne mit Punktbewertung, aber absolut kein Muss)?

    - Ordnet die Blindproben den Malts zu. (1A/B, 2A/B)

    Optional für die erfahreneren Teilnehmer (als Extra, sozusagen außer Konkurrenz):

    - Erkennt ihr einen Brennereicharakter?


    Ihr habt dazu von mir Blindproben mit den Nummern 1 und 2 der folgenden beiden Malts bekommen:


    A) Glenlivet 11yo 2007/2018 SV 1st Fill Sherry Hogshead 66,7% - EK 88€ - WID:122136 - 89,37 Punkte

    B) Tamdhu 9yo 2006/2015 van Wees Sherry Butt 64,3% - EK 68€ - WID:72070 - 87,32 Punkte


    Gerne möchte ich hier vorab eine allgemeine Diskussion zum Thema anregen. Wie ist eure Erwartungshaltungen vor der Verkostung. Wie steht ihr grundsätzlich zu diesem Thema? usw...



    Edith sagt: es gibt ja die praktische Spoilerfunktion. Also schreibt eure Tasting Notes und Tipps doch einfach als Spoiler.


    Ich wünsche euch allen viel Erfolg und viel Freude...

    Viele Grüße aus'm Westmünsterland, Frank
    Meine Probenliste
    Abgeschlossene Flaschenteilungen: Probierlücken I / II / III / IV / V / VI / VII / VIII / IX / X / XI / XII / XIII / XIV / XV / ??


    1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 / 13 / 14 / 15 / 16 / 17 / 18 / 19 / 20 / 21 / 22 / 23 / 24 / 25 / 26 / 27 / 28 / 29 / 30 / 31 / 32 / 33 / 34 / 35 / 36 / 37 / 38 / 39 / 40 / 41 / 42 / 43 / 44 / 45 / 46 / 47 / 48 / 49 / 50 / 51 / 52 / 53 / 54 / 55 / 56 / 57 / 58 / 59 / 60 / 61 / 62 / 63 / 64 / 65 / 66 / 67 / 68 / 69 / 70 / 71 / 72 / 73 / 74 / 75 / 76 / 77 / ??

    Aktuell laufende FT: Bowmore 14yo MoS

    Challenges & Aktionen: 

    Raritätenquiz – 7 Malts, 49 Punkte / Die dreifache (N)AS-Challenge-Blindverkostung / Adventskalender „Raritäten & Old School Malts“ / Dark Sherry´Experiment / Dark Sherry´Experiment Reloaded

  • Fabio User Dabei seit: 11.10.2014Beiträge: 113Flaschensammlung:Fabios SammlungBewertungen: 0
    Optionen

    Auf die Gefahr hin, mich zu blamieren, fang´ ich mal an:

    Ich fand beide überraschend ähnlich - wobei ich allerdings bisher nur einen Tamdhu (WB 65734) probiert habe... Wer unbeeinflusst etwas schreiben möchte, braucht den Text ja nicht markieren


    Welcher Malt ist besser/schmeckt euch besser (gerne mit Punktbewertung, aber absolut kein Muss)?
    Folgender Text ist weiß: Nummer 1 (Punktbewertungen: #1 = 88P, #2 = 87P) und wird beim markieren sichtbar


    - Ordnet die Blindproben den Malts zu. (1A/B, 2A/B)

    Folgender Text ist weiß:
    #1 = Glenlivet

    #2 = Tamdhu

    und wird beim markieren sichtbar

    Optional für die erfahreneren Teilnehmer (als Extra, sozusagen außer Konkurrenz):
    - Erkennt ihr einen Brennereicharakter?
    Irgendwie ja ... sonst hätte ich keine Einschätzung abgeben können ... beschreiben kann ich das aber nicht



  • ThinLizzy
    Themenersteller
    User ThinLizzy
    Dabei seit: 15.11.2014Beiträge: 3,946Bewertungen: 0
    Optionen

    @Fabio 

    Vielen Dank! Und jetzt fällt mir auch gerade ein, dass wir ja eine Spoilerfunktion im Forum haben...:redface:  Also gibt's zwei Möglichkeiten für euch, den Text zu verstecken.

    Viele Grüße aus'm Westmünsterland, Frank
    Meine Probenliste
    Abgeschlossene Flaschenteilungen: Probierlücken I / II / III / IV / V / VI / VII / VIII / IX / X / XI / XII / XIII / XIV / XV / ??


    1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 / 13 / 14 / 15 / 16 / 17 / 18 / 19 / 20 / 21 / 22 / 23 / 24 / 25 / 26 / 27 / 28 / 29 / 30 / 31 / 32 / 33 / 34 / 35 / 36 / 37 / 38 / 39 / 40 / 41 / 42 / 43 / 44 / 45 / 46 / 47 / 48 / 49 / 50 / 51 / 52 / 53 / 54 / 55 / 56 / 57 / 58 / 59 / 60 / 61 / 62 / 63 / 64 / 65 / 66 / 67 / 68 / 69 / 70 / 71 / 72 / 73 / 74 / 75 / 76 / 77 / ??

    Aktuell laufende FT: Bowmore 14yo MoS

    Challenges & Aktionen: 

    Raritätenquiz – 7 Malts, 49 Punkte / Die dreifache (N)AS-Challenge-Blindverkostung / Adventskalender „Raritäten & Old School Malts“ / Dark Sherry´Experiment / Dark Sherry´Experiment Reloaded

    JdH gefällt das
  • JdH User JdH Dabei seit: 09.12.2016Beiträge: 1,765Bewertungen: 9
    Optionen

    Und wenn ihr die Farbe links neben der im Editor unsichtbaren nehmt, wird es sogar im Post komtplett unsichtbar ohne markieren, im gegensatz zu im Edizor unsichtbaren Farbe.


    Oder lieber doppelt gemoppelt im Spoiler?
  • Waschbär User Waschbär Dabei seit: 01.05.2014Beiträge: 20,341Bewertungen: 6
    Optionen

    Wieso soll ich mich verstecken?

    [Aktiv] FT 79. Chat-Stammtisch September: GlenAllachie – eine Entdeckungsreise

    *** Forengeprüfter Living Bottle Panscher ***
    *** Gefallener Gladiator der Enthaltsamkeit 2016+2017 ***
    *** Dreifache After-Chat-Party-Bus-Haltestelle ***
    *** Blind Guardian Battle III Silbermedalliengewinner ***

    *** Blind Guardian Battle VI Gastgeber ***

    *** Blind Guardian Battle IX Tagessieger ***

    *** Erfahrener Ahnungsloser Genieser ***

    Meine Probenliste / aktuelle FTs:


  • Fabio User Dabei seit: 11.10.2014Beiträge: 113Flaschensammlung:Fabios SammlungBewertungen: 0
    Optionen


    Waschbär schrieb:

    Wieso soll ich mich verstecken?


    Mein Gedanke war: Jemand möchte seine Meinung unbeeinflusst von anderen Meinungen äußern... 


  • pianoman User pianoman Dabei seit: 27.02.2014Beiträge: 4,074Bewertungen: 0
    Optionen

    Jetzt habe ich auch beide Samples probiert. Nicht pur, sondern jeweils mit einem Teelöffel Wasser, da ich sonst außer Alkohol nicht viel schmecken würde. :wink:


    Beginnen wir mit den Notes.


    Sample 01

    Aroma: Trockener Sherry, Vanilleeis mit Karamellsauce, geröstete Walnüsse. After Eight. Dahinter rote Äpfel und getrocknete Aprikosen. Geriebene Zitronenschale.
    Geschmack: Orangen, Himbeeren, Chili. Dunkle Schokolade. Wodka Lemon.


    Sample 02


    Aroma: Nussiger Sherry. Helle Rosinen, Karamell, Marzipan. Orangen-Softcakes. Ein Hauch Kerzenwachs. Rosenblüten, frische Sägespäne.
    Geschmack: Himbeerkuchen, Mandeln, etwas Vanille. Dunkle Schokolade, eine Spur weißer Pfeffer. Ein Hauch Pfirsich, Traubenkerne.


    Zur Aufgabe


    Welcher Malt schmeckt besser?

    Antwort: Beide sind lecker, wobei Sample 02 etwas harmonischer und tiefer wirkt und mir etwas besser schmeckt. Außerdem scheint mir hier der Alkohol besser eingebunden zu sein (in der Hoffnung, das liegt nicht an Ungenauigkeiten beim Verdünnen). Nach dem ersten Versuch sehe ich Sample 01 bei 86-87 Punkten und Sample 02 bei 88 Punkten. Mit der Tagesform und der Wasserzugabe gibt es aber zumindest mal zwei "Risikofaktoren".


    Ordnet die Blindproben den Malts zu.

    Antwort: Schwierig, da der Sherry dominant ist und beides sehr gut möglich ist. Aber ich sage mal Sample 01 ist der Tamdhu und Sample 02 ist der Glenlivet. Bei 02 kommen im Aroma leichte florale Noten durch, im Geschmack meine ich etwas Pfirisch und Traubenkerne wahrzunehmen, was ich schon öfters bei Glenlivet hatte.


    Erkennt ihr einen Brennereicharakter?

    Antwort: Schwierig, ich sage es mal so... bei Sample 01 nehme ich etwas mehr Apfel und Zitrone wahr, was ich etwas mehr mit Tamdhu assoziere. Und wie in der Antwort auf die vorige Frage geschrieben, wirkt Sample 02 etwas blumiger mit Pfirisch und Traubenkernen im Geschmack, was ich eher mit Glenlivet verbinde.

    Suche bestimmte Glenfarclas Family Casks Jahrgänge


    Samples aus der Piano Bar
    Aktuelle Teilung(en): -
    Abgeschlossene Teilungen: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34

  • Rick&Malty User Rick&Malty Dabei seit: 22.11.2017Beiträge: 151Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 25. März 2019 um 09:22
    Optionen

    So nachdem ich die beiden Samples probiert habe, will ich euch an meinen Tipps und Notes teilhaben lassen (Notes in weißer Schriftfarbe werden nach dem Markieren sichtbar)


    Notes:

    (Nach dem ersten Verriechen und Probieren wurden die 2cl Proben jeweils mit einem Teelöffel Wasser verdünnt)


    1:


    Aroma:

    Ohne Wasser: Zunächst alkoholisch frisch, kitzelt/sticht etwas in der Nase, schwall an Trockenfrüchten (vor allem Rosinen), Pflaumenmus, überreife Sauerkirschen, etwas nussig (Walnüsse), leichte anklänge von Tabakblättern, trockener Oloroso-Sherry, leichte Fehlnoten (frisch vulkanisiertes Gummi)?, trockenes Holz, Röstmalz, leichtes Karamell, Maggi-Würze (Liebstöckel), dunkle Schokolade, Gewürznoten (bunter Pfeffer, Muskat)


    Mit Wasser: sehr ähnlich, leichter werdend, Zitrusfrucht (Orange) kommt durch, Die Fehlnote, die für mich Richtung leichter Schwefel (Gummi) geht, wird stärker.


    Geschmack:

    Ohne Wasser: Oloroso-Sherry, Starker scharfer Antritt, schwarzer Pfeffer, Trockenfrüchte (Rosinen), holzig trocken, dunkle Schokolade


    (nicht sehr angenehm trotz kleinem Schluck --> Wasser muss rein!)


    Mit Wasser: volles wärmendes Mundgefühl, weiterhin Pfefferschärfe, ist süßer geworden


    Nachklang: (mittel-lang)


    Ohne Wasser: trocken werdend, adstringierend/belegend, Oloroso-Sherry, Rosinen, dunkler Backkakao, starke Röstaromen von Kaffee eher stärker Richtung Espresso, bitterer Holzcharakter, Pfeffer, Muskat, Kardamom


    Mit Wasser: sehr ähnlich, nicht ganz so stark austrocknend, Süße verbleibt etwas länger, die dunklen Holznoten sind weiterhin präsent



    2:


    Aroma:

    Ohne Wasser: Auch hier zunächst frische leicht stehende Alkoholnoten, süßer Sherry (PX?), Trockenfrüchte (Rosinen, Pfirsich, Feigen), Püree aus reifen matschigen Erdbeeren, Milchschokolade, Holznoten, etwas aromatischer Tabak, viel Vanille, cremiges Karamell, Melasse, kühlende Minze/Menthol vom Alkohol, etwas Zitrusfrucht-Säuerlichkeit (Orangennoten), weihnachtliche Gewürze (Zimt)


    Mit Wasser: macht auf, weiterhin sehr geile Nase!, mehr Süße, mehr Vanille, mehr Fruchtigkeit aber alles einen Ticken frischer, Assoziationen von süßem asiatischem Kokos-Curry

     

    Geschmack:

    Ohne Wasser: Starker süßer scharfer Antritt, Pfeffer, Sherry, viele Trockenfrüchte, Pfirsich, Trauben, Vanille, Milchschokolade mit Karamellstücken

    (Aber auch hier muss Wasser rein!)


    Mit Wasser: noch süßer, etwas Schärfe weiterhin, angenehmes Mundgefühl, jetzt auch hier leichte Erdbeernoten, zusätzlich etwas Malz, Rum-Rosinen-Nuss-Schokolade.

     

    Nachklang: (mittel-lang)

    Ohne Wasser: trocken werdend, süße bleibt etwas länger, adstringierend/belegend, Schärfe klingt angenehm aus, Sherry, Rosinen, Milchkaffee, Röstmalz, (gebrannte) Mandeln, Gewürze (Zimt)


    Mit Wasser: sehr ähnlich auch hier mehr Süße und nicht so stark austrocknend


    Welcher Malt ist besser/schmeckt euch besser (gerne mit Punktbewertung, aber absolut kein Muss)?


    Sample 1 --> 85 Punkte

    Insgesamt etwas zu trockener Charakter wie ich finde, hätte auf gar keinen Fall länger im Fass bleiben dürfen! Eindeutig Oloroso und vielleicht Europäische Eiche?

    Auch die leichten Fehlnoten im Aroma fand ich nicht so gut!


    Sample 2 --> 91 Punkte

    Sehr geiler Whisky! Schöne Süße, viel Vanille, starke Fruchtigkeit! Wahrscheinlich ein Fass aus amerikanischer Weißeiche, dass evtl. sogar mit PX-Sherry vorbelegt war? Da würde ich über eine Flasche nachdenken wenn die Sammlung nicht schon voll genug wäre :biggrin:


    Ordnet die Blindproben den Malts zu. (1A/B, 2A/B):


    1B


    2A


    Für mich ist Sample Nummer 2 auf jeden Fall der Glenlivet! Die Pfirsich-Note im Aroma war da der entscheidende Faktor!

    Optional für die erfahreneren Teilnehmer (als Extra, sozusagen außer Konkurrenz): Erkennt ihr einen Brennereicharakter?


    Nicht wirklich! Beide sind sehr stark auf der dunklen Sherry-Fass-Seite der Macht. Vor allem Sample Nummer 1. Die Pfirsich-Note im Aroma die Sherryfass-gereifte Glenlivets (vor allem von SV) für mich haben, stellen vielleicht einen gewissen Brennerei Charakter dar, den ich meine in Sample 2 erkannt zu haben. Glenlivet harmoniert einfach super mit einer 1st Fill Sherry Reifung wie ich finde!


    Fazit (ohne Spoiler): Danke für das coole Experiment! Hat mich bei meinen Blindtasting-Fähigkeiten gefühlt etwas weiter gebracht...

    Beide Whiskies waren allerdings ohne Wasserzugabe nicht wirklich genießbar für mich. Unter 60% ging´s dann...

    Nun hoffe ich natürlich, dass mein Tipp richtig ist und ich nicht ausversehen die Gläser vertauscht und mich somit vollkommen blamiert habe :biggrin:


    Waschbärpianoman2 gefällt das
  • pianoman User pianoman Dabei seit: 27.02.2014Beiträge: 4,074Bewertungen: 0
    Optionen

    @Rick&Malty Gläser vetauschen wäre ja keine Blamage, sondern eine plausible Erklärung, warum man anders getippt hat. :cool:

    Suche bestimmte Glenfarclas Family Casks Jahrgänge


    Samples aus der Piano Bar
    Aktuelle Teilung(en): -
    Abgeschlossene Teilungen: 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34

  • Rick&Malty User Rick&Malty Dabei seit: 22.11.2017Beiträge: 151Bewertungen: 0
    Optionen

    @pianoman

    Genau darauf werde ich es ja auch schieben, falls mein Tipp daneben liegen sollte :mrgreen:



    pianoman gefällt das
  • Bruno59 User Dabei seit: 15.06.2013Beiträge: 1,071Bewertungen: 0
    Optionen
    Gibt es schon erste Tendenzen?

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.