Bowmore Devils Cask - was hat es damit auf sich?

«1
  • Sam_Mumm
    Themenersteller
    User Sam_Mumm
    Dabei seit: 20.08.2017Beiträge: 2,441Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 30. Juni 2019 um 18:39

    Hallo Zusammen!


    Kann mir eine(r) bei dieser Frage helfen? 


    Bislang kannte ich die Bezeichnung "Devils Cask" nur als "Marketing - Gag" von Jim Beam. Dort wurde meines Wissens eine Abfüllung so benannt, bei der die Fässer nach der Entleerung noch "ausgewaschen" wurden, um möglichst viel von dem heraus zu kriegen, was an Whiskeyaroma in der Fasswand hängen blieb. 


    Und nun läuft mir da ein Bowmore Devils Cask über den virtuellen Weg. 


    Was hat es mit dieser Abfüllung auf sich? Ist die Bezeichnung nur Zufall, oder wäscht Bowmore da auch seine Fässer aus? Oder steht da eine andere Geschichte dahinter? :question:


    Fragen über Fragen. Andererseits: wer nicht fragt, bleibt dumm :redface::lol:

    "Am Rausch ist nicht der Whisky schuld, sondern der Trinker" (schottisches Sprichwort)

    Smiler gefällt das
  • LeChiffre User LeChiffre Dabei seit: 08.12.2018Beiträge: 918Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 30. Juni 2019 um 19:09
    Optionen

    Ich zitiere mal Whisky.de, ist einfacher:


    „Nach der Legende suchte einmal der Teufel die Kirche von Bowmore auf. Da diese rund erbaut wurde, fand er keine Ecke, um sich vor der hämischen Gemeinde von Bowmore zu verstecken. So jagten sie ihn bis zu den Toren der Brennerei Bowmore. Doch als die Bewohner die Gebäude der Brennerei durchsuchten, war der Beelzebub wie vom Erdboden verschluckt. Über eins der Fässer, die zu der Zeit befüllt wurden, soll ihm die Flucht aufs Festland gelungen sein.“


    Fazit: reines Marketing-Tamtam

    Samples: Samplebar by LeChiffre

    FT Aktuell: ---

    FT Beendet: | 1 |

    ---------------------------------------

    How I rate: | 100-96 World Class95-90 Outstanding89-85 Very Good84-80 Good79-75 Average | 74-70 Below Average | 69 - 0 Unacceptable |

    "Wenn die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt"

  • Smiler User Dabei seit: 27.11.2017Beiträge: 1,400Flaschensammlung:Smiler's SammelsuriumBewertungen: 0
    Optionen

    @LeChiffre 

    schöne Geschichte (trotz Marketing) :cool:


    Und da der nur ein Fass geritten hat, hab sich Bowmore ja die anderen Fässer vom Teufel weihen lassen um ihn dann als 10Y Inspired zu vermarkten ... :mrgreen: (den ich personlich auch sehr lecker finde und mir die original DCs preislich zu weit oben liegen)



  • Dronach_Aficionado User Dronach_Aficionado Dabei seit: 13.09.2017Beiträge: 2,046Flaschensammlung:Königreich DronachsienBewertungen: 0
    Optionen


    LeChiffre schrieb:

    Ich zitiere mal Whisky.de, ist einfacher:


    „Nach der Legende suchte einmal der Teufel die Kirche von Bowmore auf. Da diese rund erbaut wurde, fand er keine Ecke, um sich vor der hämischen Gemeinde von Bowmore zu verstecken. So jagten sie ihn bis zu den Toren der Brennerei Bowmore. Doch als die Bewohner die Gebäude der Brennerei durchsuchten, war der Beelzebub wie vom Erdboden verschluckt. Über eins der Fässer, die zu der Zeit befüllt wurden, soll ihm die Flucht aufs Festland gelungen sein.“


    Fazit: reines Marketing-Tamtam

    Die Story ja, der Malt ist dagegen aller Ehren wert, zumindest Batch 2+3 sind 90er Material, Batch 1 kenne ich nicht.


    Aktuelle FTGlen Keith 1993/2020 26yo Sherry SC TWC

    Neuzugang: W18/W19 Glenfarclas 2002/2004 FCs 3773 & 2383

    Aktueller Favorit: Glenglassaugh 1978/2014 35yo Massandra Madeira Puncheon

    Zuletzt geleert: Glendronach 2005/2019 14yo SC 1448
    Abgewickelte FTs: 1 I 2 I 3 I 4 I 5 I 6 I 7 I 8 I 9 I 10 I 11 I 12 I 13 I 14 I 15 I 16 I 17 I 18 I 19 I 20 I 21 I 22 I 23 I 24 I 25 I 26 I 27 I 28 I 29 I 30 I 31 I 32 I 33 I 34 I 35 I 36 I 37 I 38 I 39

  • Tamuril User Dabei seit: 27.02.2018Beiträge: 126Bewertungen: 0
    Optionen


    Wir haben diese WE den inspired by the devil oder devil cask inspired probiert und fanden sogar diesen kleinen Bruder sehr interessant

    Smiler gefällt das
  • LeChiffre User LeChiffre Dabei seit: 08.12.2018Beiträge: 918Bewertungen: 0
    Optionen



    LeChiffre schrieb:

    Ich zitiere mal Whisky.de, ist einfacher:


    „Nach der Legende suchte einmal der Teufel die Kirche von Bowmore auf. Da diese rund erbaut wurde, fand er keine Ecke, um sich vor der hämischen Gemeinde von Bowmore zu verstecken. So jagten sie ihn bis zu den Toren der Brennerei Bowmore. Doch als die Bewohner die Gebäude der Brennerei durchsuchten, war der Beelzebub wie vom Erdboden verschluckt. Über eins der Fässer, die zu der Zeit befüllt wurden, soll ihm die Flucht aufs Festland gelungen sein.“


    Fazit: reines Marketing-Tamtam

    Die Story ja, der Malt ist dagegen aller Ehren wert, zumindest Batch 2+3 sind 90er Material, Batch 1 kenne ich nicht.


    Du meinst den NAS für ~ 150-200 € oder?


    Samples: Samplebar by LeChiffre

    FT Aktuell: ---

    FT Beendet: | 1 |

    ---------------------------------------

    How I rate: | 100-96 World Class95-90 Outstanding89-85 Very Good84-80 Good79-75 Average | 74-70 Below Average | 69 - 0 Unacceptable |

    "Wenn die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt"

  • Dronach_Aficionado User Dronach_Aficionado Dabei seit: 13.09.2017Beiträge: 2,046Flaschensammlung:Königreich DronachsienBewertungen: 0
    Optionen


    LeChiffre schrieb:



    LeChiffre schrieb:

    Ich zitiere mal Whisky.de, ist einfacher:


    „Nach der Legende suchte einmal der Teufel die Kirche von Bowmore auf. Da diese rund erbaut wurde, fand er keine Ecke, um sich vor der hämischen Gemeinde von Bowmore zu verstecken. So jagten sie ihn bis zu den Toren der Brennerei Bowmore. Doch als die Bewohner die Gebäude der Brennerei durchsuchten, war der Beelzebub wie vom Erdboden verschluckt. Über eins der Fässer, die zu der Zeit befüllt wurden, soll ihm die Flucht aufs Festland gelungen sein.“


    Fazit: reines Marketing-Tamtam

    Die Story ja, der Malt ist dagegen aller Ehren wert, zumindest Batch 2+3 sind 90er Material, Batch 1 kenne ich nicht.


    Du meinst den NAS für ~ 150-200 € oder?


    Ich glaube die tragen sogar teilweise ein Alter (waren es 10 Jahre?) und zumindest I & II sind schon deutlich über die 200 EUR gesprungen.


    Aktuelle FTGlen Keith 1993/2020 26yo Sherry SC TWC

    Neuzugang: W18/W19 Glenfarclas 2002/2004 FCs 3773 & 2383

    Aktueller Favorit: Glenglassaugh 1978/2014 35yo Massandra Madeira Puncheon

    Zuletzt geleert: Glendronach 2005/2019 14yo SC 1448
    Abgewickelte FTs: 1 I 2 I 3 I 4 I 5 I 6 I 7 I 8 I 9 I 10 I 11 I 12 I 13 I 14 I 15 I 16 I 17 I 18 I 19 I 20 I 21 I 22 I 23 I 24 I 25 I 26 I 27 I 28 I 29 I 30 I 31 I 32 I 33 I 34 I 35 I 36 I 37 I 38 I 39

  • Bruno59 User Dabei seit: 15.06.2013Beiträge: 1,169Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 1. Juli 2019 um 06:29
    Optionen

    Release 1 kam 2013 auf den Markt, damals als 1st Fill Sherry Casks mit einer Limitierung auf 6.000 Flaschen und einer Altersangabe von 10 Jahren. Rachel Barrie hat ihn verantwortet.


    Release 2 kam dann 2014 heraus, für mein Gefühl dem Release 1 sehr ähnlich, die Limitierung auf 6.000 Flaschen bestand weiterhin, Alter 10 Jahre.


    2015 war die Testphase wohl zu Ende - NAS war angesagt. Release 3 war zwar noch limitiert, eine verbindliche Anzahl stand aber nicht mehr auf dem Label. Die neue Zusammensetzung 1st Fill Oloroso + Pedro Ximénez Sherry Casks ermöglichte jetzt wohl eine grössere Stückzahl. Dieses Release war immer noch super, aber die Wildheit von Release 1+2 war dahin.


    2016 kam dann der Devils Cask Inspired auf den Markt. Er hatte zwar jetzt wieder die 10-jährige Altersangabe, die Rezeptur hatte sich aber deutlich verändert (Oloroso Sherry Casks & Red Wine Barriques, nur noch 46%) und damit war auch die ursprüngliche kraftvolle Note der First-Fill-Fässer verloren.


    Wenn man also was Teufliches verkosten will, dann bitte nur die ersten drei Releases. Wenn Ihr den Teufel himself einladen wollt, gönnt Euch Release 1 oder 2.


  • Korhorry User Korhorry Dabei seit: 22.10.2018Beiträge: 1,162Flaschensammlung:Daniel‘s Pub SammlungBewertungen: 0
    , letzte Änderung 30. Juni 2019 um 22:14
    Optionen



    LeChiffre schrieb:



    LeChiffre schrieb:

    Ich zitiere mal Whisky.de, ist einfacher:


    „Nach der Legende suchte einmal der Teufel die Kirche von Bowmore auf. Da diese rund erbaut wurde, fand er keine Ecke, um sich vor der hämischen Gemeinde von Bowmore zu verstecken. So jagten sie ihn bis zu den Toren der Brennerei Bowmore. Doch als die Bewohner die Gebäude der Brennerei durchsuchten, war der Beelzebub wie vom Erdboden verschluckt. Über eins der Fässer, die zu der Zeit befüllt wurden, soll ihm die Flucht aufs Festland gelungen sein.“


    Fazit: reines Marketing-Tamtam

    Die Story ja, der Malt ist dagegen aller Ehren wert, zumindest Batch 2+3 sind 90er Material, Batch 1 kenne ich nicht.


    Du meinst den NAS für ~ 150-200 € oder?


    Ich glaube die tragen sogar teilweise ein Alter (waren es 10 Jahre?) und zumindest I & II sind schon deutlich über die 200 EUR gesprungen.



    Es gibt Bowmore Devils Cask Batch I, II, und III.
    die sind NAS und mit über 50% vol. Abgefüllt.


    Dann gibt es den 10yo mit 46% der nennt sich 
    „inspired By the Devils Cask.

    ich hatte Batch III im Glas und den 10yo inspired. 
    Leider mit zeitlichem Abstand von paar Wochen dazwischen, daher kein Direktvergleich und ohne Urteil ob der deutliche Preisunterschied geschmacklich wert hat! aber beide toll! Bin aber auch Bowmore-Fan! 

    Edit: Bruno hat gerade zeitgleich sehr detailliert geantwortet! danke 
    Das Batch 1 ein Alter hatte war mir auch nicht bewusst 


    Unterwegs! - Multi-Kulti-Bus

    *** korhorry's Samplebar ***

    *** Chat Party After Party Bus Haltestelle ***

    *** Blind Guardian Battle X - stabiles hinteres Mittelfeld ***

    *** Blind Guardian Battle XI - Gastgeber ***

    *** durchgeführte FT's: 1/2/3/4/5/6/7/8 ***

    *** Fan von Glentauchers, Edradour/Ballechin, Bowmore ***

    Bruno59 gefällt das
  • Bruno59 User Dabei seit: 15.06.2013Beiträge: 1,169Bewertungen: 0
    Optionen


    Korhorry schrieb:



    LeChiffre schrieb:



    LeChiffre schrieb:

    Ich zitiere mal Whisky.de, ist einfacher:


    „Nach der Legende suchte einmal der Teufel die Kirche von Bowmore auf. Da diese rund erbaut wurde, fand er keine Ecke, um sich vor der hämischen Gemeinde von Bowmore zu verstecken. So jagten sie ihn bis zu den Toren der Brennerei Bowmore. Doch als die Bewohner die Gebäude der Brennerei durchsuchten, war der Beelzebub wie vom Erdboden verschluckt. Über eins der Fässer, die zu der Zeit befüllt wurden, soll ihm die Flucht aufs Festland gelungen sein.“


    Fazit: reines Marketing-Tamtam

    Die Story ja, der Malt ist dagegen aller Ehren wert, zumindest Batch 2+3 sind 90er Material, Batch 1 kenne ich nicht.


    Du meinst den NAS für ~ 150-200 € oder?


    Ich glaube die tragen sogar teilweise ein Alter (waren es 10 Jahre?) und zumindest I & II sind schon deutlich über die 200 EUR gesprungen.



    Es gibt Bowmore Devils Cask Batch I, II, und III.
    die sind NAS und mit über 50% vol. Abgefüllt.


    Dann gibt es den 10yo mit 46% der nennt sich 
    „inspired By the Devils Cask.

    ich hatte Batch III im Glas und den 10yo inspired. 
    Leider mit zeitlichem Abstand von paar Wochen dazwischen, daher kein Direktvergleich und ohne Urteil ob der deutliche Preisunterschied geschmacklich wert hat! aber beide toll! Bin aber auch Bowmore-Fan! 

    Edit: Bruno hat gerade zeitgleich sehr detailliert geantwortet! danke 
    Das Batch 1 ein Alter hatte war mir auch nicht bewusst 


    @Korhorry
    Batch 2 war auch 10 Jahre alt.



    Korhorry gefällt das
  • SanctTom User SanctTom Dabei seit: 21.10.2011Beiträge: 2,069Flaschensammlung:The Whisky SanctuaryBewertungen: 0
    Optionen



    LeChiffre schrieb:

    Ich zitiere mal Whisky.de, ist einfacher:


    „Nach der Legende suchte einmal der Teufel die Kirche von Bowmore auf. Da diese rund erbaut wurde, fand er keine Ecke, um sich vor der hämischen Gemeinde von Bowmore zu verstecken. So jagten sie ihn bis zu den Toren der Brennerei Bowmore. Doch als die Bewohner die Gebäude der Brennerei durchsuchten, war der Beelzebub wie vom Erdboden verschluckt. Über eins der Fässer, die zu der Zeit befüllt wurden, soll ihm die Flucht aufs Festland gelungen sein.“


    Fazit: reines Marketing-Tamtam

    Die Story ja, der Malt ist dagegen aller Ehren wert, zumindest Batch 2+3 sind 90er Material, Batch 1 kenne ich nicht.



    Wie kommst Du denn darauf (90er)? Batch 1 und 2 waren 10jährige abgefüllt ab 2013 - da dürfte älteres Material höchstens als kleine Dreingabe enthalten sein.


    And malt does more than Milton can To justify God's ways to man. (A. E. Housman)     Samples von SanctTom
    Bruno59 gefällt das
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.