Mortlach 15 GoT

«134
  • Schagglihn
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 25.03.2017Beiträge: 12Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 30. September 2019 um 14:41


    In der TTB-Datenbank sind die Labels für einen 15 jähringen Mortlach "Game of Thrones" aufgetaucht. Mich verwundert der Zusatz "Finished in Ex-Bourbon Casks" auf dem Etikett etwas.




    Finished in Ex-Bourbon casks? Ich dachte immer, Bourbon Fässer sind eigentlich die "normale" Wahl bei der Whiskyreifung, wärend Sherry- oder Portfass dann doch schon mal extra herausgehoben wird.
    In welchen Fässern ist dieser Mortlach dann gereift, wenn das Bourbonfass-finish so besonders ist? Stahltank mit Eichenholz Chips?
    Das Label fällt offensichtlich genauso in die Rubrik "sinnfreies Werbe-Bla-Bla" wie der Promo-Blödsinn für den White Walker: "unter anderem Destillate aus Clynelish und Cardhu, den nördlichsten Brennereien Schottlands."
    Vielleicht sollte man bei Diageo auch nur den Job des Whisky-Werbe-Label-Designers jemandem geben, der sich auskennt.
    Ich als Whiskyfreund kann so etwas nicht wirklich ernstnehmen und Diageo macht sich hier m.E. auch etwas lächerlich und als ernsthafter Produzent unglaubwürdig. Naja, für die GoT-Fangemeinde wird es wohl reichen...

  • Waschbär User Waschbär Dabei seit: 01.05.2014Beiträge: 21,619Bewertungen: 5
    Optionen

    @Schagglihn Virgin Oak und dann Ex-Bourbon Finish?

    Grand Prix de Single Malt IX - das Finale bis 15.12.2019 12:00 Uhr

    *** Forengeprüfter Living Bottle Panscher *** / *** Gefallener Gladiator der Enthaltsamkeit 2016+2017 *** / *** Dreifache After-Chat-Party-Bus-Haltestelle *** / *** Blind Guardian Battle III+XI Silbermedaillengewinner *** / *** Blind Guardian Battle VI Gastgeber *** / *** Blind Guardian Battle IX Tagessieger *** / *** Blind Guardian Battle XI geteilter Tagessieger *** / *** Erfahrener Ahnungsloser Genieser *** / Meine Probenliste / aktuelle FTs:

  • Marko_I User, Moderator Marko_I Dabei seit: 11.01.2006Beiträge: 14,885Flaschensammlung:Whiskybar bi-clubBewertungen: 1425
    Optionen


    Schagglihn schrieb:
    Finished in Ex-Bourbon casks? Ich dachte immer, Bourbon Fässer sind eigentlich die "normale" Wahl bei der Whiskyreifung,
    "Normal" wären in diesem Fall Ex-Mortlach-Fässer.


    "Every question I answer will only lead to another question", 'Mother', Lost S06E15
    Whisky-Chat-Stammtisch auf Whisky.de / TWS-Ersatzchat / Treffpunkt alt
    Proben: mein komisches Zeuchs / WID-Nummern in Link verwandeln

    ___________________________________________________________________

    User-Moderator - bei Problemen bitte PN - Grau = "Dienstfarbe"

  • Schagglihn
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 25.03.2017Beiträge: 12Bewertungen: 0
    Optionen


    Waschbär schrieb:

    @Schagglihn Virgin Oak und dann Ex-Bourbon Finish?


    Macht ja auch keinen Sinn, Virgin Oak wird so selten verwendet, daß die Brennereien dann das groß draufschreiben und als limitierte Abfüllung auf den Markt bringen. Siehe Auchentoshan oder Glen Garioch.

    Marko_I schrieb:


    "Normal" wären in diesem Fall Ex-Mortlach-Fässer.


    Ich hatte noch keinen Mortlach im Glas aber das liest sich so, als ob du sagen willst, daß du meinst, die Mortlach Fässer sind durch die Wiederverwendung so ausgelutscht, daß da ein Bourbonfaß-finish gemacht wurde, damit was "hängen bleibt"?
    Oder verstehe ich das gerade falsch?
  • ThinLizzy User ThinLizzy Dabei seit: 15.11.2014Beiträge: 4,017Bewertungen: 0
    Optionen

    @Schagglihn 

    Ich vermute, dass es in diesem Kontext einfach nur ungenau formuliert ist und von 3rd/4th Fill in 1st/2nd Fill Ex-Bourbon umgelagert wurde.

    Viele Grüße aus'm Westmünsterland, Frank
    Meine Probenliste
    Abgeschlossene Flaschenteilungen: Probierlücken I / II / III / IV / V / VI / VII / VIII / IX / X / XI / XII / XIII / XIV / XV / ??

    2015 / 2000und16 / 2Tausend17 / Januar bis Dezember Zwotausendachtzehn / 2019 (ab 60)

    60 / 61 / 62 / 63 / 64 / 65 / 66 / 67 / 68 / 69 / 70 / 71 / 72 / 73 / 74 / 75 / 76 / 78 / 79 / 80 / 81 / 82 / ??

    Aktuell laufende FT: 2x PX-Cask - Glenglassaugh & Glenburgie

    Adventskalender: Raritäten & Old School Malts 2016 / Rare Malts 2017 (mit Oktobull)
    / Rare Malts 2018 (mit Oktobull) / Rare Malts 2019 (mit Holzwurm)

    Schagglihn gefällt das
  • Marko_I User, Moderator Marko_I Dabei seit: 11.01.2006Beiträge: 14,885Flaschensammlung:Whiskybar bi-clubBewertungen: 1425
    Optionen


    Schagglihn schrieb:
    Marko_I schrieb:


    "Normal" wären in diesem Fall Ex-Mortlach-Fässer.


    Ich hatte noch keinen Mortlach im Glas aber das liest sich so, als ob du sagen willst, daß du meinst, die Mortlach Fässer sind durch die Wiederverwendung so ausgelutscht, daß da ein Bourbonfaß-finish gemacht wurde, damit was "hängen bleibt"?
    Oder verstehe ich das gerade falsch?
    Ich meine, dass der Mortlach größtenteils in gebrauchte Diageo-Scotchfässer geht (Mortlachfässer ist vermutlich immer noch zu hoch gegriffen), bei denen sich keiner drum schert oder es auch nur weiß, was da mal vorher bei welcher Daube drin war.
    Also Tanklaster kommt, fährt dahin:
    und füllt den Whisky in Fässer, die bis vor einigen Jahren von da kamen
    oder jetzt von dort kommen
    Das sind keine Bourbon- oder Sherryfässer (mehr).
    Und wenn der Whisky dann tatsächlich in (möglicherweise frischen) Bourbonfässern gefinisht wird, könnte das eine Erwähnung wert sein.
    So lächerlich ist die Erwähnung auf dem Etikett also nicht.

    "Every question I answer will only lead to another question", 'Mother', Lost S06E15
    Whisky-Chat-Stammtisch auf Whisky.de / TWS-Ersatzchat / Treffpunkt alt
    Proben: mein komisches Zeuchs / WID-Nummern in Link verwandeln

    ___________________________________________________________________

    User-Moderator - bei Problemen bitte PN - Grau = "Dienstfarbe"

    DocF. gefällt das
  • Schagglihn
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 25.03.2017Beiträge: 12Bewertungen: 0
    Optionen

    @Marko_I Da wiedersprechen dir einige Händler mit den Angaben zu der neuen Mortlach Core-Range:

    Der 12 Years ‘The Wee Witchie’ ist wohl ein Mix von ex-sherry and ex-bourbon casks, anscheinend überwiegend refill.
    Die 16 Years ‘Distiller’s Dram’ sowie 20 Years ‘Cowie’s Blue Sea' sind aus ex-sherry casks.


    Da werden wohl immernoch richtige Bourbon- und Sherry-Fässer verwendet.


    Für mich sieht's nachwievor nach Promo-BlaBla aus, daß sich irgendein ahnungsloser Werbetexter ausgedacht hat. So nach dem Motto: "Ey Alder, wir schreiben da jetzt 'Bourbon-Fass Finish' drauf, die doofen Got-Fans sind dann sicher voll konkräät krass beindruckt, ey."

  • Marko_I User, Moderator Marko_I Dabei seit: 11.01.2006Beiträge: 14,885Flaschensammlung:Whiskybar bi-clubBewertungen: 1425
    Optionen

    @Schagglihn 

    Ich verstehe ich nicht so recht, warum du Aussagen "einiger Händler" als Referenz hernimmst, aber die konkrete Finish-Angabe von Mortlach selbst auf der Flasche für so lächerlich hältst.

    Außerdem scheinst du ein Bourboncask-Finish für irgendwie gewöhnlich oder minderwertig zu halten (sorry, falls ich dich mißverstehe, aber so kommt's rüber), zumindest aber für so seltsam, dass dir die Erwähnung wie eine Marketingverarsche vorkommt. Hast du mal gute Whiskys aus 1st-fill-Bourbonfässern probiert? Die sind nicht weniger toll oder eigen als solche aus Sherryfässern, und ich finde es überhaupt nicht abwegig, einen mittelprächtigen Durchschnittswhisky aus Irgendwasrefillfässern mit einem Finish in frischen Bourbonfässern nochmal ordentlich Pep zu geben.


    Auch hast du wohl in "Ich meine, dass der Mortlach größtenteils in gebrauchte Diageo-Scotchfässer geht..." das fette Wort überlesen. Sicher werden auch konkrete Fässer genutzt, speziell für solche Abfüllungen.


    Aber Diageo produziert größtenteils Blend, die Fässer werden 30-40 Jahre lang benutzt, und wenn sie dann ausgelutscht sind und noch mechanisch OK, wiederbelebt, oder eben zerlegt und neu zusammengesetzt. Und da der meiste Whisky um die 10 Jahre rausgeht, muss er eben größtenteils in solchen Fässern lagern.

    (Vermutlich alles, was nicht für konkrete Single-Malt-Abfüllungen in konkrete Fässer kommt.)


    Und gerade bei solchen 3.-Reihe-Brennereien wie Mortlach wird das so sein - die hatte ja bis vor kurzem noch nicht mal richtige eigene OA, lediglich die eine F&F-Abfüllung, der Rest geht in Blends.

    Wenn Diageo nun doch ein paar hochpreisige Mortlach-OA auf den Markt bringen wollen, müssen sie sich halt was einfallen lassen, es wußte ja vor 15 Jahren niemand was von dieser Idee. Und eine Möglichkeit ist es, den in großer Menge vorhandenen Blend-Mortlach aus xth-fill-Blabla-Fässern herzunehmen und in ordentlich frischen Bourbonfässern zu finishen. Und das Ergebnis kann durchaus gut sein und die Erwähnung auf der Flasche völlig OK und keine Marketingverarsche.

    "Every question I answer will only lead to another question", 'Mother', Lost S06E15
    Whisky-Chat-Stammtisch auf Whisky.de / TWS-Ersatzchat / Treffpunkt alt
    Proben: mein komisches Zeuchs / WID-Nummern in Link verwandeln

    ___________________________________________________________________

    User-Moderator - bei Problemen bitte PN - Grau = "Dienstfarbe"

  • Schagglihn
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 25.03.2017Beiträge: 12Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 8. Oktober 2019 um 16:46
    Optionen

     i@Marko_I 

    Ich fang mal oben an:


    Ich halte es für höchst unwahrscheinlich, daß namhafte Whiskyhändler wie z.B. unsere Lünings, S****,R****** oder W***** sich alle den gleichen Mist aus dem A**** ziehen und unisono in die Produktbeschreibung der neuen Mortlach Core-Range schreiben. Das wird dann wohl so von Diageo an die Händler rausgegangen sein. Übrigens dürfte diese ganze GoT serie eine Diageo-Abfüllung sein, da keine der Game of Thrones Abfüllungen auf der deutschen Classic Malts Seite auftaucht. Hmmm?


    Bourboncask-Finish halte ich nicht für minderwertig sondern für extremst ungewöhnlich, da der größte Teil der schottische Whiskies eh in Bourbonfässern gelagert wird. Und ja, ich habe schon einige Whiskies aus Bourbonfässern probiert und auch gekauft (Springbank 14 Bourbon Wood, Glen Garioch 8 von Whiskywarehouse #8 (beide Hammerzeug!) um mal 2 zu nennen).


    Ja, ich habe das fette größtenteils gelesen und ja, ich habe auch dein "Ich meine" gelesen. Meinen ist nicht gleich wissen...


    Diageo produziert größtenteils Blends...Ja zu Diageo gehören auch Dimple, J&B und Johnnie Walker. Die ersten beiden muß man im Einzel-, teils im Fachhandel ja schon fast suchen während JW rot und schwarz noch geläufig ist (beim Green Label wird's schon schwieriger). Nebenfrage: schonmal etwas von den Classic Malts of Scotland gehört? Lagavulin, Oban, Talisker und so?


    Das Fässer immer wieder neu aufgebaut werden ist klar, aber wieso muß Whisky größtenteils in ausgelutschten Fässern lagern. Oder versteh ich da gerade etwas falsch?


    Glenallachie war auch lange eine 3.-Reihe Brennerei, hier von Chivas. Und da gabe es viele extrem geile unabhängige Abfüllungen. Und diese Abfüllungen hätte es sicher nicht gegeben, wenn es bei 3.-Reihe Brennereien so wäre, daß man größtenteils ausgelutschte xth-fill-Blabla-Fässer nimmt.


    Zum Schluß möchte ich noch die Johnnie Walker (gehört ja zu Diageo) Internetseite zum White Walker zitieren:

    "... Single Malts aus zwei der nördlichsten Destillerien Schottlands: Cardhu und Clynelish."

    Bei solchen Ergüssen, ist die Vermutung des 'Bourbon Cask Finish'-Werbeblabla vielleicht doch nicht so weit hergeholt, oder?

  • AlexM User AlexM Dabei seit: 15.04.2019Beiträge: 450Bewertungen: 0
    Optionen

    Mal so als GoT Fan: welches Haus wird repräsentiert ?

    Adlerauge

    Alles nur Hype?

    und dann schrieb ....

  • Vallado User Dabei seit: 11.09.2017Beiträge: 739Flaschensammlung:Valles VläschleBewertungen: 2
    Optionen

    Lustiger Austausch hier :mrgreen:


    Zur eigentlichen Frage hast es ThinLizzy doch schon verständlich formuliert:

    ThinLizzy schrieb:

    @Schagglihn 

    Ich vermute, dass es in diesem Kontext einfach nur ungenau formuliert ist und von 3rd/4th Fill in 1st/2nd Fill Ex-Bourbon umgelagert wurde.


    So und nicht anders ist es. Re-Racking in neue Bourbonfässer ist so ungewöhnlich nun auch nicht (wenn auch nicht übermäßig verbreitet).


    Zum Rest schweige ich mich mal aus, das macht ihr schon. :smile:


    Nur wegen der White Walker Sache: Auf der englischen Seite heißt es "features Single Malts from Cardhu and Clynelish - one of Scotland's most Northern distilleries." Der Zusatz bezieht sich grammatikalisch nur auf Clynelish (wäre beides gemeint, müsste "some" anstatt "one" dastehen). Scheint daher lediglich ein Übersetzungsfehler auf der deutschen Seite zu sein.

    aktive FT: Glenglassaugh 30 - Ballechin 16 LD - Arran 2006

    abgeschlossene FT: 1 | 2| 3 4-6 | 78+9 | 10+1112+13

    stets aktuelle Sampleliste: Vallado's Probierstübchen

    TiRiSchagglihn2 gefällt das
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.