Adventskalender 2019 – Eindrücke, Feedback, Auflösungen

123578910
  • pdf90 User Dabei seit: 19.11.2016Beiträge: 63Bewertungen: 0
    Optionen

    #9 (von gestern)


    Nase: schwere dunkle Früchte, Rosinen, geröstete / getoastete Eiche, etwas Honig und Walnuss

    Geschmack: pfeffrig, wieder schwere dunkle Trockenfrüchte, Rosinen, sehr würzig, etwas Trockenheit

    Abgang: lang, wärmend, geröstete Eiche, Rosinen, Espresso und Honig


    Schöner sherrylastiger Whisky, intensiv aber fein abgestimmt. Was für kalte dunkle Winterabende :smile:


    Viele Grüße


  • Frozzy User Dabei seit: 09.09.2015Beiträge: 218Flaschensammlung:Meine SammlungBewertungen: 1
    , letzte Änderung 10. Dezember 2019 um 21:17
    Optionen

    Dann meld ich mich auch mal wieder:



    bei der 7 hab ich mich beim alter komplett verschätzt (und das wo ich den sogar zuhause stehen habe^^)



    8: Fand ich am anfang sehr zurückhaltend aber wurde mit längerem Nosing besser.



    9: Sehr interessant, meine Frau hatte sogar die Brennerei richtig erraten. Ich hatte ja beim Nomad schon die Vermutung und mich deshalb nicht mehr getraut. Ist ne schöne, schwefelige Sherry Sache. Schmeckt mir.



    10: Ich würde sagen eine PX Reifung und rate, da ich neulich ein Sample davon hatte: Kavalan Port Cask, sehr fein wenn man bock auf sherry hat. Tolle süße Nase, ordentlicher Antritt im Mund. Ich fand ihn ohne Wasser besser als mit.

    edit: Da lag ich daneben ( war ja auch klar nach dem gestern). Ist ein feiner Tropfen. Vergleiche gerade den Rest noch mit einem Kavalan solist sherry. Der Kavalan ist schon ne andere Hausnummer vom Geschmack und Geruch her.

    Anuminas gefällt das
  • JUBoSH User JUBoSH Dabei seit: 09.05.2018Beiträge: 275Flaschensammlung:JUBoSHs SammlungBewertungen: 1
    Optionen

     

    Wir hängen dieses Jahr noch ein wenig hinterher, gerade bei Nr. 9 angekommen.....


    ALKOHOL sticht in die Nase, ich finde den Alkohol schlecht eingebunden. Ansonsten Sherry Sherry Sherry, mein erster Gedanke war: noch ein Nomad, das glaube ich aber nicht. 

    Der Alkohol kribbelt auf der Zunge, dunkle Früchte, Orange und Rosinen (die mag ich auch so nicht) gesellen sich hinzu. Im Abgang: leicht bitter, Eiche, relativ kurz....


    Für mich ist das kein schottischer Whisky 

    image

  • Frozzy User Dabei seit: 09.09.2015Beiträge: 218Flaschensammlung:Meine SammlungBewertungen: 1
    Optionen

    11:  Ohne Ecken und Kanten. ein lowlander Whisky den man gut trinken kann aber nix besonderes und nix komplexes.



    Nach Auflösung: Sie werden besser ^^

  • Anuminas User Anuminas Dabei seit: 05.02.2015Beiträge: 496Bewertungen: 0
    Optionen

    Jetzt muss ich auch mich auch mal wieder rückmelden. Ich habe zwar die Türchen genossen, aber leider keine Zeit gefunden, mich vor den Rechner zu setzen und meine Eindrücke zu notieren. Insgesamt eine gewohnt schöne und abwechslungsreiche Auswahl.


    Nr11

    Leicht säuerlich-süße Anfangsaromen in der Nase, die ein wenig Richtung Sherryeinfluss gehen. Geschmacklich eher etwas dünn mit Rosinen, Honig, dunklen Früchten und etwas Eichenwürze, leichte Alkoholnoten an der Zunge.

    Das Finish geht in Ordnung - aber nicht allzu lange.

    Ein passabler Zwischendurchwhisky bzw. für den Schwiegervater, der es eher milder mag.



    WID: Schöne Überraschung - gut mal so einen probiert zu haben.

  • Frozzy User Dabei seit: 09.09.2015Beiträge: 218Flaschensammlung:Meine SammlungBewertungen: 1
    , letzte Änderung 13. Dezember 2019 um 00:25
    Optionen

    12: Man riecht dran und weiß direkt wo es herkommt. Ist n Islay. Ich sage von Laphroaig, nur irgendwie finde ich die medizinische Note etwas zu schwach. Evtl doch ein Caol Ila? Dafür ist er aber irgendwie nicht ölig genug.




    edit: Auf die genaue Abfüllung wäre ich nicht gekommen =)

  • Alianor User Dabei seit: 08.10.2017Beiträge: 119Flaschensammlung:Alianors SammlungBewertungen: 0
    , letzte Änderung 13. Dezember 2019 um 20:49
    Optionen

    so, wir sind dieses Jahr wirklich etwas in Rückstand: daher heute die Eindrücke von 10, 11 und 12


    Nr. 10:

    hmm Sherry, okay viel Sherry, der Alkohol ist für mich definitiv nicht besonders eingebunden.

    Nach dem ersten Schluck revidiere ich: definitiv Sherryplörre (tschuldigung für den Ausdruck, ist aber so :wink:) mit nicht gut eingebunden Alkohol

    Könnte ein Dronach sein, der schmeckt genauso in Sherry ertrunken, aber das traue ich Plankton nach der bisherigen Auswahl nicht zu, der sucht keine 08/15 Whiskys aus sondern etwas anderes.

    Nicht meins - ich mag den Sherrygeschmack lieber subtiler eingebunden -lieber schnell zum nächsten!


    Nr.11:

    Ups, an irgendetwas erinnert mich die Nase, schon wieder Sherry?Könnte sien, muss aber nicht, irgendwie alles so sehr verschwommen

    Hmm, der Geschmack ist undefiniert ist so überhaupt nicht aussagekräftig, irgendwie so nichtssagend

    und der Abgang: hatte der überhaupt einen?-


    Nr. 12

    Jaha ein Whisky im Glas, da muss man gar nicht nachdenken, definitiv ein Islay - endlich wieder Aromen und nicht nur Sherry und Alkohol in der Nase.

    Der erste Schluck ist eine Wohltat nach dem ganzen Sherrygedöns - eine ganze Aromenvielfalt erobert meine Zunge. Ich genieße und freue mich tierisch -der Alkohol ist fantastisch eingbunden.

    Der Abgang wärmend und schön lang. An dem werde ich heute Abend festhalten und Nr. 13 werden wir auf morgen verschieben.


    P.s. ich weise daraufhin, dass dies meine persönlichen Eindrücke sind. Jeder empfindet und schmeckt Whisky anders - zum Glück!

  • Plankton
    Themenersteller
    User Plankton
    Dabei seit: 06.08.2015Beiträge: 735Bewertungen: 0
    Optionen

    Und da haben wir ja schon wieder mehr als die Hälfte des Kalenders geschafft... Unglaublich. Vielen Dank an alle die so fleißig posten!


    Alianor schrieb:

    P.s. ich weise daraufhin, dass dies meine persönlichen Eindrücke sind. Jeder empfindet und schmeckt Whisky anders - zum Glück!


    Absolut richtig! Und deshalb macht es mir mit dem Adventskalender auch jedes Jahr so viel Spaß mit dem Aussuchen und dann die ganze Vielfalt der Meinungen zu lesen!

  • Issie User Issie Dabei seit: 13.04.2018Beiträge: 2,257Bewertungen: 0
    Optionen

    Mal wieder was von mir:

    Ich hänge leider extrem hinter her. Leider war das Zeittechnisch nicht drin. Ich versuche dieses Wochenende ordentlich aufzuholen.


    Zu Türchen 12 gibts keine Notes. Den hatte ich auf 43% - irgend ein Ledaig geschätzt. Nach dem lesen der Auflösung dann doch ziemlich typisch dafür....


    Türchen 14:


    Nase:

    dunkler Honig, Getreide, schon fast Brotartig, Apfel, Pfirsich, Melone, etwas Zimt

    Mund:

    Honig, Getreide, Apfel, Trauben, Zitrone, hinten raus wieder Honig und etwas Pfeffer


    Tipp,

    Ex-Bourbon, 48%, Highlands, Brennerei - keine Ahnung, n paar Jährchen hat der definitiv auf dem Buckel 20 Jahre traue ich dem definitiv zu


    Nach der Auflösung:

    Oha. So schlecht war der Tipp ja garnicht aber mit sowas hab ich jetzt nicht gerechnet

  • Issie User Issie Dabei seit: 13.04.2018Beiträge: 2,257Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 20. Februar 2020 um 17:40
    Optionen

    Und direkt Türchen 13 hinter. Ich biffe das ist kein Horror Whisky. Aus dem Fläschchen riecht es ziemlich seltsam


    Nase:

    Birne, vergorene Birne, Apfel, Erde, Gräser / Kräuter, etwas Honig und Getreide, im Hintergrund ist noch irgendwie was Gummi-Artiges und was war das erste, dass mir beim riechen am Fläschchen entgegen kam


    Mund:

    Birne, vergorene Birne fast wie ein Williams, etwas Apfel, Zitrone, Grapefruit, etwas Pfeffer


    Tipp:

    Hmm schwierig, der ist eher jung, unter 10 Jahre vermutlich NAS, die Fässer haben auch nicht viel abgegeben also eher rerefill EX-Bourbon, Alkohol auch eher am unteren Ende dem geb ich sogar nur 40%, dadurch, dass der mir mehr wie ein Williams vor kommt als ein Whisky verfrachte ich den nach außerhalb von Schottland


    Als 2. Option kommt mir so ein Bruichladdich Bere Barley in den Sinn


    Nach der Auflösung:

    Oh Gott das war ja Kilometer weit entfernt....

    Anuminas gefällt das
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.