Beste Talisker Destillers Edition?

«1
  • Draken93
    Themenersteller
    User Draken93
    Dabei seit: 04.01.2020Beiträge: 98Flaschensammlung:Draken93s SammlungBewertungen: 0
    , letzte Änderung 4. Januar 2020 um 12:34

    Hallo Zusammen,

    Ich dachte ich wage mich auch mal hinaus in die weite Welt des Whisky Forums. :wink:

    Ich habe letztes Jahr meine Begeisterung für Whisky entdeckt.


    Gerade als Neuling  würde man natürlich am liebsten den Warenkorb bis zum Rand vollpacken und mitnehmen was geht. 

    Aber erstens studiere ich noch Elektrotechnik und Studenten werfen ja bekanntermaßen nicht grade mit Geld um sich. :wink:

    Des Weiteren trinke ich aufgrund von Sport sehr wenig. Nach 1 jähriger Abstinenz gönne ich mir vl alle 3 Wochen einen feinen Dram. Das wars dann aber auch schon. :biggrin:


    Deshalb ist jeder Kauf bei mir sehr gut überlegt, und bis jetzt kamen nur 200ml oder 350ml Flaschen ins Haus.

    Ich bin jetzt bestimmt durch 10 verschiedene Single Malts durch, als ich aber bei einem bekannten die Talisker DE probierte hatte ich eine richtige Offenbarung. Der hat mich echt umgehauen! Nachdem ich beim Geruch eher auf viel Rauch und Leder gefasst war, explodierte eine dunkle Fruchtbombe in meinem Mund.  

    Die Konsequenz ist nun, dass wohl bald ne Talisker DE bei mir einziehen wird. :wink:


    Allerdings bin ich mir sehr unsicher was das Jahr angeht. Probiert wurde die 06/16, naheliegend wäre es also diese zu kaufen. Geht man allerdings die Bewertungen im Web durch, kommt der 05/15er in der Regel besser weg. (Insbesondere was die Fruchtigkeit angeht). Folge: Ich bin mir unsicher.


    Nach meinem viel zu langen Text nun endlich meine Fragen:


    Kann mein Bekannter einfach eine gute Flasche erwischt haben? Bzw können so große Unterschiede zwischen den Flaschen bestehen? Der probierte 16er schmeckte für mich in etwa so, wie der 15er im Internet beschrieben wird. 


    Welche Erfahrungen habt ihr bezüglich der DE von Talisker gemacht und welchen Jahrgang könnt ihr mir empfehlen?.

    Danke im Vorraus für alle Antworten!


    Beste Grüße,

    Draken93

     

    Talisker DE
    1. 05/15 o. 06/16 ?1 Stimme
      1. 05/15
          0%
      2. 06/16
        100%


  • Luzze User Luzze Dabei seit: 06.03.2017Beiträge: 1,489Flaschensammlung:Luzzes SammlungBewertungen: 1
    , letzte Änderung 4. Januar 2020 um 13:03
    Optionen

    Moin Draken, herzlich willkommen hier. Da ich beide Talisker nicht kenne, kann ich Deine Frage nicht beantworten, aber:

    Warum ein Risiko eingehen ? 

    Wenn Dich der 6/16er derartig begeistert hat würde ich den auch kaufen, er schmeckt Dir ja :wink:

    Vom 15er versuchst du hier in der Sample-Börse ein 5 oder 10cl Sample zu finden dann kannst Du für Dich vergleichen. 

    Die Sample-Börse ist ohnehin sehr zu empfehlen um teure Fehlkäufe zu vermeiden. So kannst Du Dich sehr günstig durch verschiedene Abfüllungen probieren, bevor du eine Großflasche kaufst..... sicher ist sicher.... gerade für Einsteiger und erst recht für Studenten :wink:

    Das Gute an Tee ist, du kannst ihn auf der Arbeit trinken. 

    Das Gute an Whisky ist, er schaut aus wie Tee:cool:


    >>2-fache After-Chat-Party-Bus-Haltestelle - August 2017 und Oktober 2019<<


  • Catweazl User Catweazl Dabei seit: 17.12.2018Beiträge: 629Bewertungen: 1
    Optionen

    Zunächst mal herzlich willkommen hier im Forum.


    Du hast Dir die Frage eigentlich durch Deine Recherche im www bereits selber beantwortet. Der 2015er wird allgemein  besser eingeschätzt. Der 2016er scheint den Beurteilungen zu Folge ein Ausreißer nach unten zu sein.


    Wenn Du es aber ganz genau wissen willst, besorge Dir von beiden ein Sample und vergleiche sie direkt miteinander.


    denn egal, wieviele Tips Du im www oder hier erhältst, was zählt, ist einzig und alleine Deine Geschmack. Und wenn der nicht mainstreamkonform ist, helfen Dir Empfehlungen einer Mehrheit gar nichts.



    Intelligenz ist auf diesem Planeten eine feste Größe. Blöderweise verteilt sie sich auf immer mehr Menschen.

    LuzzeAlexMDraken933 gefällt das
  • SpiritCrusher User SpiritCrusher Dabei seit: 20.01.2019Beiträge: 237Flaschensammlung:dem Jung sing SchabauBewertungen: 0
    Optionen

    @Draken93 Zu deiner Frage, ob ihr vllt eine ungewöhnlich gute Flasche vom 16er erwischt habt: Das halte ich für eher unwahrscheinlich. Bei Abfüllungen, die über Jahre hinweg angeboten werden, kann das schon Mal sein, weil die in mehreren Batches hergestellt werden und man die nicht immer 100%ig identisch hinbekommt. Da die DE ja aber von vornherein als ein einziges Batch geplant ist, dürfte es mE innerhalb eines Jahrgangs keine Variation mehr geben.


    Herzlich willkommen im Forum übrigens!


    VG, SC

    Next (lower!) level tasting notes ;-)


    Keine Großflasche mehr gekauft seit 01.07.2020 12.06.2020 8. Mai 2020 23. April 2020 04. April 2020

    AlexMDraken932 gefällt das
  • Draken93
    Themenersteller
    User Draken93
    Dabei seit: 04.01.2020Beiträge: 98Flaschensammlung:Draken93s SammlungBewertungen: 0
    Optionen



    Ersteinmal vielen Dank für eure Antworten!


    @Luzze  Das mit den Samples ist eine gute Idee! Ich werde schauen ob ich etwas finde :smile:


    @Catweazl  Was Whisky angeht kann ich das noch nicht so gut beurteilen.

    Ansonsten kann der schonmal gut vom Mainstream abweichen :biggrin:


    @SpiritCrusher Das würde tatsächlich stark für den 06/16er sprechen.

    Aber vl ordere ich mir vorher wirklich noch nen Sample vom 15er um auf Nummer sicher zu gehen.


    @everyone Ihr könnt das Topic auch gerne nutzen um eure Meinung zu anderen Batches/Jahren kundzutun. Das würde mich auf jeden Fall interessieren!



    SpiritCrusherLuzze2 gefällt das
  • Shargal User Dabei seit: 30.09.2014Beiträge: 1,299Bewertungen: 1
    Optionen

    @Draken93  Moin, die 05/15 und 06/16 sind für mich die 2 schwächsten aus der Reihe.

    Die aktuelle 19er DE ist mir lieber, da sehr fruchtig, süß und rund. Ansonsten kann ich Dir noch die 2003/14 empfehlen. Kriegste noch beim Holländer und auch zu sehr gutem Kurs. Da ich aber nicht weiß, was Dir an Deinen Probierten gefallen hat ,nochmal der Hinweis, dass ich eher auf der milden süßwürzigen Seite stehe.

    Alkohol löst keine Probleme! Das tut Milch aber auch nicht. 

  • Draken93
    Themenersteller
    User Draken93
    Dabei seit: 04.01.2020Beiträge: 98Flaschensammlung:Draken93s SammlungBewertungen: 0
    , letzte Änderung 4. Januar 2020 um 23:06
    Optionen

    8@Shargal  Haha :biggrin: jetzt bin ich unentschlossen als zu vor . Was mir gefallen hat: Die außerordentliche Komplexität.


    Mal schauen was ich davon noch zusammen bekomm :biggrin::

    Im Aroma war da vorallem Lagerfeuer, verbunden mit ner leichten Karamellnote.

    Und dann kam für mich im Geschmack ne richtige Überraschung. Da war plötzlich unglaublich viel dunkle Frucht. Zunächst rote und schwarze Johannisbeeren. Und dann Rosinen, Trockenpfeigen und Pflaumen.  Dazu noch eine leichte Rauchnote als hätte man die Pflaumen in kandierten Speck eingerollt. Einfach spitze. Dazu dunkle Gewürze, vorallem Chillie und Roter Pfeffer. 


    Der Abgang war dann weniger spektakulär, den hab ich dann aber auch gar nicht so richtig gebraucht. Die Eiche kam etwas durch, ganz kurz Zartbitterschokolade und dann tatsächlich etwas Zitrus ganz am Ende. Aber alles sehr zurückhaltend im Vergleich zu der Fruchtexplosion vorher. 


    Dazu muss ich aber sagen: Der würde einmal Probiert ohne einen direkten Vergleich. Vl waren meine Geschmacksknospen an dem Abend auch auf Hochtouren wer weiß. :wink: 


    Ich bin eigentlich noch ein ziemlicher Einsteiger. Und mein Geschmack trifft deinen eigentlich ziemlich genau.  In die Rauch-Richtung hab ich mich noch nicht allzu weit vorgewagt. 


  • Rhönräuber User Dabei seit: 08.02.2017Beiträge: 646Bewertungen: 0
    Optionen

    @Draken93 


    Wenn Du sie mit mehreren Tagen Abstand blind verkostet wirst du womöglich gar keinen nennenswerten Unterschied feststellen. 

    Never have whisky without water and never have water without whisky !
    Draken93 gefällt das
  • Shargal User Dabei seit: 30.09.2014Beiträge: 1,299Bewertungen: 1
    Optionen

    @Draken93 Du wirst um Samples nicht herum kommen. Am Ende zählt Dein Geschmacksempfinden. Mir  war der 06/16 etwas zu kratzig, bitter hinten raus.

    Der 2003 und der 2009 sind da runder , weicher. Ansonsten sind die alle recht ähnlich. 

    Aber hier hast Du ja die Möglichkeit der Sache auf den Grund zu gehen und Deine Favoriten zu probieren.

    Alkohol löst keine Probleme! Das tut Milch aber auch nicht. 

  • Draken93
    Themenersteller
    User Draken93
    Dabei seit: 04.01.2020Beiträge: 98Flaschensammlung:Draken93s SammlungBewertungen: 0
    , letzte Änderung 5. Januar 2020 um 18:52
    Optionen

    @Rhönräuber  das ist gut möglich :biggrin:


    @Shargal Ja da geb ich dir Recht, Samples sind wohl am sinnvollsten. Dann höre ich mich mal um, vl hat ja jemand noch ne offene Destillers Edition zuhause :wink:


  • Dronach_Aficionado User Dronach_Aficionado Dabei seit: 13.09.2017Beiträge: 2,868Flaschensammlung:Königreich DronachsienBewertungen: 0
    Optionen

    Der Fred hat mich gerade ermutigt mir auch mal wieder einen Tali DE einzugießen, Jahrgang 03/14. Fruchtiger Grillgeschmack pur:biggrin:

    Davon kann ich dir gerne auch ein Sample abtreten, bei Interesse Einfach PN

    +++ BGB XII Silber +++ BGB XIII Platz 8 +++ BGB XIV Team Scuderia BGB

    SchrottKellerfundWelcomeManager: Jack, Jim & Johnnie sind NICHT flüssiges Gold!

    Aktuelle FT: Dark Oloroso Ferkel SoS DE 2020

    Neuzugänge: Glengoyne 17 SC Duncan`s Dram

    Aktueller Favorit: Glengoyne 28

    Abgewickelte FTs: 1 I 2 I 3 I 4 I 5 I 6 I 7 I 8 I 9 I 10 I 11 I 12 I 13 I 14 I 15 I 16 I 17 I 18 I 19 I 20 I 21 I 22 I 23 I 24 I 25 I 26 I 27 I 28 I 29 I 30 I 31 I 32 I 33 I 34 I 35 I 36 I 37 I 38 I 39 I 40 I 41 I 42 I 43 I 44 I 45 I 46 I 47 I 48

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.