Kilchoman? Lohnt es sich, einen Erkundungszug durch das Sortiment zu wagen?

«1
  • Sailor6800
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 03.01.2020Beiträge: 135Bewertungen: 0

    Wer hat Erfahrungen mit den Abfüllungen dieser kleinen Islay-Brennerei? Naturgegeben viele junge Whiskies im Sortiment. Preislich auch nicht ganz günstig. 

    Andererseits doch schon sehr interessant klingende Sachen dabei: z.B. 2007/2017 Sherry Butt könnte reizen.... 


    Für Anregungen und Empfehlungen wäre ich dankbar!



  • DerDennis User DerDennis Dabei seit: 11.03.2014Beiträge: 2,604Flaschensammlung:Irland, Schottland, USABewertungen: 0
    Optionen

    @Sailor6800 Ich habe vor ein paar Jahren mal an einem Tasting während der Interwhisky in Frankfurt teilgenommen. Kilchoman ist schon interessant. Ein kleiner, eigenständiger Betrieb, der wohl alles selbst herstellt und verarbeitet. Daher auch die etwas höheren Preise....wurde erklärt. 


    Die Produkte fand ich ok, aber nichts, was mich damals vom Hocker gehauen hat. Inzwischen gibt es allerdings auch ältere Abfüllungen und darunter sehr gute.


    Abschreckend ist und bleibt für mich der Preis. Aber probieren sollte man Kilchoman schon mal, allein um festzustellen, ob man deren Stil mag.


    Ist vielleicht genau dein Ding :mrgreen: Außerdem wird doch ohnehin alles teurer :wink:


    Durchstöbere einfach die Samplebörse hier.

    TWS-Mobbing-Opfer

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Das Forum tut mir nicht gut....:lol:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet. - Mark Twain

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Whisk(e)y is water - without the bad parts...


    Samples: Mieses Zeug 

    Durchgeführte Flaschenteilungen: FT#14 (beendet)

    aktuelle FT: nix

    AlexMMarko_IZaphod3 gefällt das
  • MacRunrig User MacRunrig Dabei seit: 31.03.2015Beiträge: 6,701Flaschensammlung:MacRunrigs SammlungBewertungen: 238
    Optionen

    @Sailor6800 

    Lohnt sich auf jeden Fall!

    Es ist allerdings schon eine Weile her, dass ich Kilchomans im Barschrank hatte.

    Sehr gut fand ich Sanaig und Loch Gorm (beide 2015), gut: 100% Islay 5th edition; befriedigend: Machir Bay.                            

    Zum Einstieg empfehle ich den Sanaig. Die aktuelle Version hat einen höheren Anteil an Sherryfass-gereiftem Whisky als die frühere.

    Wie immer: Sample/Miniatur/Kleinflasche (0,2 L) vorzugsweise zum Probieren. 

  • Zaphod User Zaphod Dabei seit: 15.04.2011Beiträge: 702Bewertungen: 0
    Optionen

    @MacRunrig 


    Obwohl ich gerade zum Einstieg die Sample-Kombi "Machir Bay", "Sanaig" und "Loch Gorm" für sehr empfehlenswert halte um aufzuzeigen was mit steigendem Sherryanteil mit dem Grundwhisky passiert.


    Die anderen (und meist teureren) Abfüllungen sind da nicht so linear.


    Und auch ich denke dass man Kilchoman mal probiert haben sollte aber nicht unbedingt alle Abfüllungen als Grossflasche in der Hausbar (oder je nach Gusto im Keller :mrgreen:) braucht.

    MacRunrig gefällt das
  • Islay45 User Islay45 Dabei seit: 12.10.2018Beiträge: 381Flaschensammlung:Islay45s SammlungBewertungen: 1
    Optionen

    @Sailor6800 

    image


    Ich bin da auf jeden Fall vorbelastet. Die kleine und familiär geführte Destille hat mit von Anfang an fasziniert. Der Einsteiger Machir Bay ist sicherlich kein hightlight, zeigt jedoch den Brennereistil mit deutlichem Rauch sehr gut. Insgesamt habe ich den Eindruck gewonnen, dass die Fässer dort richtig gut sein müssen. Die verschiedenen Abfüllungen sind bei allen Gemeinsamkeiten schon auch immer recht unterschiedlich und auch ich halte den Sanaig für den Einstieg am besten geeignet. :razz:

    Ansonsten gilt natürlich probieren geht über ...

    Ich sage: Für meinen Geschmack immer wieder gerne:bonfiresmoke::chocolate:


  • MacRunrig User MacRunrig Dabei seit: 31.03.2015Beiträge: 6,701Flaschensammlung:MacRunrigs SammlungBewertungen: 238
    Optionen


    DerDennis schrieb:

    @Sailor6800 Ich habe vor ein paar Jahren mal an einem Tasting während der Interwhisky in Frankfurt teilgenommen. Kilchoman ist schon interessant. Ein kleiner, eigenständiger Betrieb, der wohl alles selbst herstellt und verarbeitet. Daher auch die etwas höheren Preise....wurde erklärt. 


    Die Produkte fand ich ok, aber nichts, was mich damals vom Hocker gehauen hat. Inzwischen gibt es allerdings auch ältere Abfüllungen und darunter sehr gute.


    Abschreckend ist und bleibt für mich der Preis. Aber probieren sollte man Kilchoman schon mal, allein um festzustellen, ob man deren Stil mag.


    Ist vielleicht genau dein Ding :mrgreen: Außerdem wird doch ohnehin alles teurer :wink:


    Durchstöbere einfach die Samplebörse hier.


    "Abschreckend ist und bleibt für mich der Preis."  :question:


    Das kann ich zumindest für die Standard-Range von Kilchoman nicht unterstützen.

    Den Kilchoman Sanaig zähle ich unter den Islay-Standards sogar zu den Single Malts mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis, so in etwa auf gleicher Höhe wie Port Charlotte 10 und Laphroaig Triple Wood

  • DerDennis User DerDennis Dabei seit: 11.03.2014Beiträge: 2,604Flaschensammlung:Irland, Schottland, USABewertungen: 0
    , letzte Änderung 23. Januar 2020 um 09:19
    Optionen

    @MacRunrig Jo, inzwischen stechen die standards preislich nicht mehr so raus. Das war am Anfang anders!


    Und die älteren Abfüllungen sind deutlich zu teuer! Aber auch da passt sich der Markt inzwischen an :wink:


    Edith: trotzdem ist mir das für NAS einer relativ neuen Marke zu teuer :mrgreen:

    TWS-Mobbing-Opfer

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Das Forum tut mir nicht gut....:lol:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet. - Mark Twain

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Whisk(e)y is water - without the bad parts...


    Samples: Mieses Zeug 

    Durchgeführte Flaschenteilungen: FT#14 (beendet)

    aktuelle FT: nix

    MacRunrig gefällt das
  • Sailor6800
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 03.01.2020Beiträge: 135Bewertungen: 0
    Optionen

    Vielen Dank für Eure Antworten. 


    Ich glaube ich fange mit dem Sanaig 2019 an. Der ist hier bei Horst gerade im Angebot. Und klar, dass die Preise nicht mit Massenproduktion a la Bowmore oder Caol Ila mithalten können. 

  • Bourbone User Bourbone Dabei seit: 15.05.2018Beiträge: 1,362Flaschensammlung:https://www.whisky.de/flaschen-db/flaschensammlungen/details/bourbone.htmlBewertungen: 195
    , letzte Änderung 23. Januar 2020 um 12:30
    Optionen


    Sailor6800 schrieb:

    Vielen Dank für Eure Antworten. 


    Ich glaube ich fange mit dem Sanaig 2019 an. Der ist hier bei Horst gerade im Angebot. Und klar, dass die Preise nicht mit Massenproduktion a la Bowmore oder Caol Ila mithalten können. 

    Beim Sanaig bin ich auch hängengeblieben ,der ist wirklich lecker . Hatte ihn zunächst als Sample und dann guten Gewissens eine Grossflasche geholt . 
    Der Machir Bay  war jetzt nicht so berauschend . Bei den anderen Abfüllungen habe ich auch noch Nachholbedarf , eine sehr interessante Brennerei allemal :razz: 


    Islay45Ratisbona2 gefällt das
  • Sailor6800
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 03.01.2020Beiträge: 135Bewertungen: 0
    Optionen

    Der Sanaig 2019 (Dark mit höherem Sherry Anteil)  habe ich ich bestellt und werde ihn dann auch zeitnah öffnen und testen. 


    Als Gegenstück dazu aus dem recht hochpreisigen Segment liebäugel ich mit dem Kichoman 2007/2017 Sherry Butt, der wohl für das Maison de Whisky in France in ca. 600 Flaschen exklusiv abgefüllt wurde, mittlerweilen aber bei diversen Händlern zu haben ist. Da wurden wohl anfangs Preise von fast 170 € (!!) aufgerufen, mittlerweilen ist er deutlich günstiger. Für eine zehnjährige Sherry-Einzelfassabfüllung immer noch happig im Preis. 

    Aber eben wohl seiner  Herkunft von Islay und der geringen Grösse der Brennerei geschuldet.

    MacRunrig gefällt das
  • Ratisbona User Ratisbona Dabei seit: 27.10.2018Beiträge: 501Bewertungen: 0
    Optionen

    Ich denke, dass du mit dem 2019er Sanaig nichts falsch machen kannst. Guter Mix aus Ex-BC und Sherry. Hatte den zuletzt im Dezember probiert und  - für mich - als lecker befunden. Wobei ich jetzt geschmacklich zu einem Sanaig aus 2017 keinen wirklich großen Unterschied geschmeckt habe - farblich ist der Unterschied naturlich schon da :smile:


    Ich persönlich tendiere bei Kilchoman eher zu den Ex-BC Abfüllungen. Die reinen Ex-Sherry Abfüllungen waren ok, aber nicht so meins (Loch Gorm 2016er, Small Batch Release for Germany, 2017).


    Mein Highlight war der Original Cask Strength aus 2016. Der ging voll in die Fresse :biggrin:.


    Etwas gruselig fande ich das German Batch No. 1 aus 2019. Geruchswertung meiner Frau: "riecht nach Mist, Stall und Pferdepisse" :lol:.


    Das Thema Preise ist natürlich immer so eine Sache. Letztendlich hat eine Flasche den Wert, den du bereit bist zu zahlen. Ich würde aber immer  - wenn möglich - bevor ich recht viel Geld für einen NAS ausgebe, gucken ob hier im Forum Samples angeboten werden.


    Ein Geschäft in München hatte z.B. im Herbst 2018 einen 12yo alten Kilchoman (Privat Cask, Ex-BC) für 89 € im Sortiment. Fand ich damals ganz ok und habe zugeschlagen.


    Muss noch anmerken, dass ich ein kleiner Kilchoman-Fanboy bin :lol:





    Hotte sagt: " wenn man nix probiert, dann lernt man auch nix " :mrgreen:

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.