Adventskalender 2020 - Eindrücke, Feedback, Auflösungen

12345791011
  • Issie User Issie Dabei seit: 13.04.2018Beiträge: 2,362Bewertungen: 0
    Optionen

    Türchen 16


    Nase:

    Warmer Rauch, Honig, Karamell, Getreide, Gebäck, Tannennadeln, getrocknete Kräuter,


    Mund:

    Kräuter, Kräuterbonbon, etwas Honig, minimal Aprikose, Grapefruit, Asche, Pfeffer


    Fazit:

    Sehr kräfriger Raucher, vermutlich Islay. Ordentlich Karamell/Honig, aber auch Kräuter. Schmeckt mir beute ganz gut


    Nach der Auflösung:

    Auf das Finish wäre ich nie gekommen. Hab den schon mal orobiert gehabt und dort schon für gut befunden.
  • Zorro66 User Zorro66 Dabei seit: 06.08.2015Beiträge: 415Bewertungen: 0
    Optionen

    Türchen 18:

    Habe etwas Rauch in der Nase. Grapefruit und Honig.

    Im Geschmack cremig süß, auch hier die leichte Bitterkeit einer Grapefruit, Asche, pfeffrig. Prickelt etwas auf der Zunge. Im Abgang bleiben Rauch und Zitrusfrüchte lang. 

    Gefällt mir gut. 

  • Issie User Issie Dabei seit: 13.04.2018Beiträge: 2,362Bewertungen: 0
    Optionen

    Türchen 18


    Nase:

    Ist da bisschen Rauch?, Pfirsich, Mango, etwas Zitrone, Holz, etwas Erde,


    Mund:

    Honig, Pfirsich, Mango, Aprikose, etwas Zitrone, etwas Pfeffer, etwas Asche


    Fazit:

    Interessant. Leichter Rauch und vermutlich n Weinfass. Gefällt mir sehr gut


    Nach der Auflösung:

    Aha der war das. Den hatte ich auch schon mal. Meine Notes vom letzten Mal sind irgendwie deutlich anders. Da sieht man mal was blind + Tagesform so ausmachen kann
  • Tomchek User Dabei seit: 29.11.2016Beiträge: 138Bewertungen: 0
    Optionen

    Jetzt hänge ich aber richtig hinterher. Ich bin die Tage nicht dazu gekommen meine Eindrücke hier zu hinterlassen. Ich habe es inzwischen  von der # 5 bis zur # 11 geschafft. Besonders aufgefallen ist mir die


    # 6

    Wow ist der geil. Ein Raucher, sehr intensiv und mit viel Kraft. Im Geschmack folgt dann eine Sherry und Kräuternote. Richtig lecker. 


    Vielleicht kann ich demnächst wieder ein wenig ausführlicher werden. 











  • petpie User Dabei seit: 09.05.2018Beiträge: 9Bewertungen: 0
    Optionen

    Hallo zusammen,

    jetzt muss ich mich endlich auch mal zu Wort melden.

    Wir sind hier ja zu dritt, die (fast) jeden Abend den Kalender genießen dürfen. Wir verkosten die Whiskies online, jeder von der eigenen Couch aus. Hierfür hat die Situation ja sogar mal fast nen positiven Aspekt, nämlich eindeutig mehr Zeit für die Tastings als in der Vergangenheit.

    Wir lesen dabei auch sehr gerne Eure Eindrücke. Ist immer wieder interessant, was ihr da so alles rausschmeckt. Vielen Dank dafür!

    Die Auswahl gefällt uns wie immer sehr gut. Unsere Favoriten sind mitunter die #16 und allen voran die #6 - ein toller Whisky! Wir sind gespannt auf die weiteren Türchen.

    Liebe Grüße in die Runde.

    Slàinte!

  • aquilifer User aquilifer Dabei seit: 24.05.2017Beiträge: 266Bewertungen: 0
    Optionen

    Rückblick auf die letzten Drams:


    #11 Schöne Nase, Sherry-Aromen, wirkt reif, Trinkstärke, im Mund etwas schwach auf der Brust, aber lecker. Älterer Speysider? Nach der Auflösung: Kannte ich gar nicht, hätte auch nicht an einen B.... gedacht.


    #12 Mittelschwerer Rauch, mineralisch, frisch, recht einfach, Standard in Trinkstärke, Islay oder Campeltown? Wüßte da aber nicht, was genau das dann sein könnte. Nach der Auflösung: Ganz alter Bekannter, seit Jahren nicht mehr getrunken. Mochte den bzw. seine Vorgänger in meiner Anfangszeit sehr gerne. Bin ich anspruchsvoller geworden oder der Whisky belangloser?


    #13 Auch hier: deutlich vom Sherry-Fass geprägt, das aber nicht übermächtig, spürbare Reife, aber kräftig, vmtl. Fassstärke und ziemlich lecker, vmtl. irgend ein unabhängig abgefüllter Highlander (ältere Vase?). Nach der Auflösung: Da lag ich gar nicht mal so schlecht, auf die Brennerei gekommen wäre ich nie, war auch erst mein zweiter Dram aus diesem Hause.


    #14 Offensichtlich Bourbon, hin und wieder interessant, aber eigentlich nicht meine Baustelle, der ist aber recht lecker. Nachgeschaut, was es ist, und erst einmal einen Schock bekommen. Ein wenig Wasser dazugegeben. Danach war er eher lasch. Ist der Alkohol wirklich so gut eingebunden oder bin ich mittlerweile durch die Fassstärken völlig versaut?


    #15 In Nase und Geschmack ein recht süffiger, vom Sherry-Einfluss geprägter Tropfen in Trinkstärke, insgesamt eher einfach, vmtl. ein Standard irgendwo aus der Speyside. Musste kurz an Glenfarclas denken, stammte aber, wie sich nach der Auflösung herausstellte, aus einem anderen Hause.


    #16 Leckerer, medizinischer Islay-Rauch, dazu fruchtige Süße (Sherry?). Ziemlich Lecker, vermutlich Laphroaig, musste an der bei mit offenen Triple Wood denken, aber mit mehr Wumms, mehr Tiefe, mehr Alkohol. Nach der Auflösung: Nahe dran, aber dass Fass hätte ich nie erraten.


    #17 Hier hatte ich in jedem Fall ein Rotwein-Finish erwartet, evtl. auch eine Vollreifung. Lag damit voll daneben. Nicht aber damit, dass er mir bekannt vorkam, dachte an Glen Garioch 1999. Möglicherweise war es der Hausstil, der mich an Rotwein denken sollte. Nebenbei: Habe mal die ganze Reihe durchprobiert. Fand diesen hier dabei am Besten.


    #18 Wieder mittelschwerer Rauch, recht mineralisch, etwas Frucht, recht trocken. Musste an einen Longrow denken. War dann doch etwas ziemlich anderes. Dennoch lecker.


    Vielen Dank an Plankton bis hierhin! Ich freue mich auf den Rest.


  • Plankton
    Themenersteller
    User Plankton
    Dabei seit: 06.08.2015Beiträge: 735Bewertungen: 0
    Optionen


    Frozzy schrieb:

    Nur bin ich dieses Jahr offenbar zu blöd für die WID bei der base. Bekomme wieder 2 angezeigt und ich hab keine Ahnung welcher von beiden es ist. Ich denke es ist das L nicht das G :wink:  Kann mir wer helfen?


    Nein, zu blöd bist du sicher nicht. Die Base zeigt dir die beiden an, weil das L die Fassnummer trägt, die die WID des G ist. Es ist also der
    Glen Garioch

    Habe im Startpost jetzt auch wieder die Auflösungen aktualisiert. Vielen Dank an alle fleißigen Poster und es freut mich sehr, dass der Kalender wohl wieder ganz gut ankommt. Ein paar Samples haben wir noch vor uns, also weiterhin viel Spaß!
  • Zorro66 User Zorro66 Dabei seit: 06.08.2015Beiträge: 415Bewertungen: 0
    Optionen

    Nr. 19

    Habe wieder leichten Rauch in der Nase. Dazu blumige Süße. Erinnert im Geruch etwas an Rotwein.

    Liegt cremig und weich auf der Zunge. Alkohol kickt nicht. Sehr süß. Zarter aschiger Rauch. Keine Bitterkeit. Bleibt im Abgang klebrig am Gaumen. 

    Tippe auf ein Süßweinfinish. 

  • Zorro66 User Zorro66 Dabei seit: 06.08.2015Beiträge: 415Bewertungen: 0
    Optionen

    Nach Auflösung:

    Wäre jetzt echt nicht auf den gekommen. Habe von dem schon eine Flasche geleert und da hat er mir so gut gefallen, dass ich nochmal eine Flasche nachgeordert habe. Hatte heute überhaupt kein Chili catch.

  • pdf90 User Dabei seit: 19.11.2016Beiträge: 63Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 20. Dezember 2020 um 15:03
    Optionen

    Ich springe (vorerst) direkt zur heutigen #20 :smile:


    Nase: etwas Klebstoff, dann süßes Malz, Apfelschale, Vanille

    Geschmack: cremig, etwas Pfeffer, Vanille und reifer Apfel

    Abgang: kurz, mild, Eichenwürze, etwas Vanille


    An sich angenehm und leicht, im Abgang vielleicht etwas zu kurz. :smile:


    Viele Grüße!


    Nach der Auflösung:

    Oh super, den hatte ich schon lange auf meiner Wunschliste. Recht schlicht aber schön gemacht :smile:
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.