Jack Daniels Flasche gefunden - wie alt?

«1
  • gpo911
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 28.01.2011Beiträge: 3Bewertungen: 0
    Hallo,
    ich habe neulich im Keller von meinem Großvater eine Flasche Jack Daniels gefunden, aus der ich bis jetzt noch nicht schlau werde.
    Ich würde zu gerne wissen aus welchem Jahr der Whisky kommt, auf dem Etikett der Flasche steht keine Angabe über den Alkoholgehalt, ich weiß also nicht mal ob er 40 oder 43% hat.

    Ich habe eben ein paar Bilder von der Flasche gemacht, vielleicht kann mir der ein oder andere ja helfen:
    http://www.abload.de/img/img_5248nqni.jpg
    http://www.abload.de/img/img_5249osrz.jpg
    http://www.abload.de/img/img_5251bs6d.jpg
    http://www.abload.de/img/img_5252fo43.jpg

    Danke schon mal!
  • Tankard User Tankard Dabei seit: 30.11.2010Beiträge: 308Bewertungen: 0
    Optionen
    Die Flasche hat (falls ich das richtig erkenne) 90 Proof. 2 amerikanische Proof entsprechen 1%, demnach hat die Flasche 45%VOL.

    Der Inhalt der Flasche beträgt 1 (amerikanischen) Quart, was ca. 0,95 Liter entspricht.

    Um genaueres herauszufinden wären bessere Fotos gut. Die Bilder sind recht klein und aus einem unpraktischen Winkel aufgenommen. Du könntest auch mal auf den Boden der Flasche gucken, ob dort etwas markantes ist.

    Ich schätze die Flasche ist einige Jahre alt, der Whisky reifte aber nur ein paar (5?) Jahre. Wenn mich meine paar Minuten google nicht täuschen, dann sollte die Flasche irgendwo zwischen Mitte 50er und Mitte 70er abgefüllt worden sein. Aber wie gesagt, das hab ich fix ergooglet und hab keine Ahnung ob das so in etwas stimmen kann.
    "If you think it's simple, then you have misunderstood the problem." - Bjarne Stroustrup
    Horst_S gefällt das
  • gpo911
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 28.01.2011Beiträge: 3Bewertungen: 0
    Optionen
    Hier nochmal bessere Bilder:
    http://www.abload.de/img/img_5262kc89.jpg
    http://www.abload.de/img/img_5259xfp8.jpg
    http://www.abload.de/img/img_5258xgxy.jpg
    http://www.abload.de/img/img_52574ges.jpg


  • BigEddie User BigEddie Dabei seit: 22.12.2010Beiträge: 65Flaschensammlung:Bigeddies SammlungBewertungen: 0
    , letzte Änderung 28. Januar 2011 um 12:04
    Optionen
    Hallo.

    Bin, was JD angeht nicht wirklich der Experte, aber es gibt einige Hinweise auf dem Label und nicht zuletzt der Glasflasche, die eine ungefähre Einschätzung erlauben könnten.

    Da auf der rechten Seite die Angabe der 1981 gewonnenen Goldmedaille in Amsterdam fehlt, sollte der Whisky also auf jeden Fall davor abgefüllt worden sein, denn die 7. Goldmedaille vervollständigt eine weitere Legende (No.7 und 7 Medaillen). Ansonsten ist die Angabe des Alkoholgehaltes in Proof bis Ende der 70er Jahre belegt.

    Ein weiteres Indiz zur Bestimmung ist die Füllmenge. Ab 1975 erfolgte die Umstellung auf das metrische System. Es finden sich aber auch noch danach diverse Abfüllungen in Quartgröße, allerdings haben diese ein anders Design beim Backlabel.

    Ein wichtiges weiteres Merkmal ist das Embossing der Flasche bzw. dessen Fehlen. Bis Ende der 60er Jahre waren die 4/5 und One Quart Flaschen mit einem aufwendigen Embossing versehen. Neben dem im Glas eingedruckten One Quart (in Bogenform) fanden sich entsprechende Prägungen auch auf der Rückseite und den Seiten (Jack Daniels Destillery Prägung auf der Rückseite, sowie auf einer der Seiten z.B. ein "Do not refill" Warnhinweis).

    Die Flasche dürfte also Anfang bis Mitte der 70er Jahre abgefüllt sein.

    Gruß
    Edgar



    'Es ist ein langer Weg zum Whisky-Experten - und eine schöne Zeit dahin'
    Horst_SoleSavi3 gefällt das
  • Horst_S User, Administrator Horst_S Dabei seit: 07.05.2004Beiträge: 5,210Flaschensammlung:Horst_S SammlungBewertungen: 1364
    Optionen
    Toll! Ich wusste nicht, wie viel Wissen in Sachen JD hier im Forum vorhanden ist.
    Gruß Horst Lüning Admin, Whisky.de
    ole gefällt das
  • gpo911
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 28.01.2011Beiträge: 3Bewertungen: 0
    Optionen
    Das hört sich doch schon mal sehr gut an, danke!
    Wie viel wird denn circa für so eine Flasche bezahlt? Ich bin leider kein großer Kenner, vielleicht gibt es ja Leute die mit dem Tropfen mehr Freude haben :wink:
  • Falkenstadl User Falkenstadl Dabei seit: 26.08.2010Beiträge: 501Flaschensammlung:Falkenstadl's BuffetBewertungen: 1
  • Kuss80 User Kuss80 Dabei seit: 22.11.2009Beiträge: 1,910Flaschensammlung:my house barBewertungen: 0
    Optionen
    Ich schmeiße mal eben folgenden link in den Raum bzw. in diesen Beitrag: JD Collectors Page

    Evtl. wirst du hier in der Rubrik "Black Label bottles" fündig. :wink:

    PS. Meine mal gelesen zu haben, dass JD die Proof-Zahl wieder anheben wollte.
    (Re-Opening) My Sample List Aktuell gesucht: Uigeadail (2003-2010), Ardbeg 17 OA
  • BigEddie User BigEddie Dabei seit: 22.12.2010Beiträge: 65Flaschensammlung:Bigeddies SammlungBewertungen: 0
    Optionen
    "gpo911" schrieb:
    Das hört sich doch schon mal sehr gut an, danke!
    Wie viel wird denn circa für so eine Flasche bezahlt? Ich bin leider kein großer Kenner, vielleicht gibt es ja Leute die mit dem Tropfen mehr Freude haben :wink:


    Das mit dem Wert ist so eine Sache. JD Black Label ist und war Massenware, wurde aber in der Regel zum Konsum gekauft. Gerade sehr alte Flaschen dürfte es also nicht in größerer Menge geben, was sie durchaus für Sammler interessant machen dürfte. Du musst jemanden finden, der genau eine solche Flasche sucht und dem dieser dann auch einen entsprechenden Wert gegenüberstellt. Hier müsste man sich in entsprechenden Sammlerforen einmal schlau machen und auch das Alter vielleicht noch genauer bestimmen. Genaueres kann ich da nicht sagen, denn leider bin ich was Whisky angeht konsequenter Genießer.

    "Falkenstadl" schrieb:
    @ Eddi:
    RESPEKT !


    Na, so weit würde ich nicht gehen, wie gesagt, bei JD sind meine Kenntnisse wirklich beschränkt. Aber wenn man das Ganze etwas sportlich angeht, dann läst sich im Internet schon einiges finden und mit ein wenig kriminalistischem Gespür und den eigenen Informationen ein hoffentlich stimmiges Ergebnis abliefern.

    Gruß
    Edgar
    'Es ist ein langer Weg zum Whisky-Experten - und eine schöne Zeit dahin'
  • Skye User Dabei seit: 16.10.2010Beiträge: 2,553Bewertungen: 0
    Optionen
    "BigEddie" schrieb:
    Das mit dem Wert ist so eine Sache. JD Black Label ist und war Massenware, wurde aber in der Regel zum Konsum gekauft. Gerade sehr alte Flaschen dürfte es also nicht in größerer Menge geben, was sie durchaus für Sammler interessant machen dürfte.


    Bei JD kenne ich mich überhaupt nicht aus, da ich mich noch nie für den ersten inhalt von bourbonfässern wirklich interessiert habe.

    Aber bei den fassjungen single malt OA standard flaschen, die in den siebzigern oder davor abgefüllt worden sind, erzielen nicht nur die 10(+-2)-jährigen taliskers sehr ordentliche preise, sondern langsam sogar die 8+-jährigen glenfiddichs.

    Und VIELLEICHT kommt ja auch noch einmal die große zeit der blend-, jim beam- oder JD-flaschen aus dieser zeit, wenn sie erst einmal seltener geworden sind als die letzten ardbeg-committee-abfüllungen, von denen vermutlich sehr viele sofort in die sammlervitrinen gestellt werden.

    Deshalb mein tipp:
    einfach noch ein paar jahrzehnte warten, falls der heutige preis noch nicht interessant genug sein sollte.
    Bei whisky gilt schließlich ganz besonders: "in der ruhe liegt die kraft"!


    _______________________
    Alternativen für sammler, die bei den ausgabepreisen der OA abfüllungen für sie nicht mehr mitmachen wollen.
  • Greenhorn User Dabei seit: 07.10.2012Beiträge: 3Bewertungen: 0
    Optionen
    "gpo911" schrieb:
    Hier nochmal bessere Bilder:
    http://www.abload.de/img/img_5262kc89.jpg
    http://www.abload.de/img/img_5259xfp8.jpg
    http://www.abload.de/img/img_5258xgxy.jpg
    http://www.abload.de/img/img_52574ges.jpg





    Hallo
    habe den Beitrag erst heute gelesen und habe auch erst mit dem Sammeln begonnen, falls sie die flasche abgeben möchten wäre ich doch daran interessiert
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.