Jack Daniels Fund - Alter?

1235»
  • Unbekannt Dabei seit: -Bewertungen:
    Optionen

    Ich habe noch nie einen JD No7 getrunken, aber wenn ich die Kommentare hier so lese, sollte ich mir das wohl mal antun.

    Aber den Makers Mark trinke ich sogar recht gerne. Klar hatte ich auch schon mal Börbns :wink: die mir etwas besser geschmeckt haben. Aber ich hab' dennoch immer ne Buddel Makers Mark zu Hause....

  • Hochlandlöwe User Hochlandlöwe Dabei seit: 12.11.2012Beiträge: 134Bewertungen: 0
    Optionen

    So. Und jetzt kommt mein Senf zum Thema:

    Ich habe - wenn auch in nem anderen Regal als die Single Malts - stets ne Flasche Jacky im Schrank. Der hat Kult, ist überall verfügbar, bietet sich hervorragend als Vergleichsobjekt für Laien an und man kann ihn ohne Bedenken auch mal in ne Coke kippen.

    Aber ab und an habe ich auch einfach Bock ein Glas davon so zu süppeln. Den tu ich mir dann stilecht auch in nen Tumbler und sauf ihn einfach so weg, ohne mir Gedanken zu machen. Er ist süßlich mit so einer einzigartigen Popcorn-Erdnussbutter-Note, klebrig, markant, rock'n'rollig. Es kam übrigens auch schon vor, dass ich davon abends in ner Kneipe ein Glas bestellt habe, einfach weil nix besseres verfügbar war oder weil mir Scotch zum einfach so nebenher trinken viel zu komplex und reichhaltig ist.

    Unterm Strich: In meinen Augen ist Jack Daniels Old No 7 viel besser als sein Ruf hier im Forum. Das Zeug ist nicht umsonst weltweit so ein Verkaufsschlager. Auch weil die Masse eben nicht auf die totale Komplexität steht.

  • Rauchkopp User Rauchkopp Dabei seit: 07.05.2014Beiträge: 680Flaschensammlung:Meine RäucherkisteBewertungen: 21
    Optionen
    "Hochlandlöwe" schrieb:
    So. Und jetzt kommt mein Senf zum Thema:

    Ich habe - wenn auch in nem anderen Regal als die Single Malts - stets ne Flasche Jacky im Schrank. Der hat Kult, ist überall verfügbar, bietet sich hervorragend als Vergleichsobjekt für Laien an und man kann ihn ohne Bedenken auch mal in ne Coke kippen.

    Aber ab und an habe ich auch einfach Bock ein Glas davon so zu süppeln. Den tu ich mir dann stilecht auch in nen Tumbler und sauf ihn einfach so weg, ohne mir Gedanken zu machen. Er ist süßlich mit so einer einzigartigen Popcorn-Erdnussbutter-Note, klebrig, markant, rock'n'rollig. Es kam übrigens auch schon vor, dass ich davon abends in ner Kneipe ein Glas bestellt habe, einfach weil nix besseres verfügbar war oder weil mir Scotch zum einfach so nebenher trinken viel zu komplex und reichhaltig ist.

    Unterm Strich: In meinen Augen ist Jack Daniels Old No 7 viel besser als sein Ruf hier im Forum. Das Zeug ist nicht umsonst weltweit so ein Verkaufsschlager. Auch weil die Masse eben nicht auf die totale Komplexität steht.


    Ganz - genau - meine - Meinung!!! Stimme zu 200% überein :smile:

    Dem Geldproblem vor dem Whiskykauf folgt i.d.R. ein Platzproblem nach dem Whiskykauf (Zitat) Since I know about the "angel´s share", I´m not afraid of death anymore. (der ist von mir) Habe ein Wortverbot - finde heraus, welches es betrifft! Alles wird gut-> http://make-everything-ok.com/ Ein Zauberer bin ich Im großen Stile nich'- Was an Magie ich mache, Ist nur eine Sache: Ich trink' ne Pulle Whisky aus Und mache danach Pipi draus :)
  • Rauchkopp User Rauchkopp Dabei seit: 07.05.2014Beiträge: 680Flaschensammlung:Meine RäucherkisteBewertungen: 21
    Optionen
    "Didier" schrieb:
    Trink ihn aus und hab' Deine Freude dran, solange Du noch nicht weißt, wie richtiger Whisky schmeckt.
    Ich hatte kürzlich mal die Gelegenheit, wieder einen zu probieren. Ich fragte mich, warum man sich bei Jack Daniels so viel Mühe gibt mit dem ganzen Holzasche-Zirkus und dem Brimborium der Lagerung etc...
    Schmeckt vielleicht wie ausgelatschte Western-Boots oder durchgesessenen Sattel. Keine Ahnung, der inspirierte mich eher zu negativen wilden Fantasien übner seinen Geschmack - vielleicht ist aber genau das die Absicht dahinter?
    Wenn die schwarzgrauen Aschemäuse kommen, Flasche gegen die Wand knallen und gescheiten Scotch besorgen :mrgreen:


    Wenn Du genug Mut zusammen hast, solltest Du einen Jim Beam White Label und den JD Old No.7 miteinander vergleichen. Oder jeden anderen Bourbon dagegen kosten. Dann weißt du, warum dieser Zirkus veranstaltet wird. :wink:

    Dem Geldproblem vor dem Whiskykauf folgt i.d.R. ein Platzproblem nach dem Whiskykauf (Zitat) Since I know about the "angel´s share", I´m not afraid of death anymore. (der ist von mir) Habe ein Wortverbot - finde heraus, welches es betrifft! Alles wird gut-> http://make-everything-ok.com/ Ein Zauberer bin ich Im großen Stile nich'- Was an Magie ich mache, Ist nur eine Sache: Ich trink' ne Pulle Whisky aus Und mache danach Pipi draus :)
  • Cicero User Cicero Dabei seit: 10.07.2011Beiträge: 6,295Bewertungen: 132
    Optionen
    "Hochlandlöwe" schrieb:
    Unterm Strich: In meinen Augen ist Jack Daniels Old No 7 viel besser als sein Ruf hier im Forum. Das Zeug ist nicht umsonst weltweit so ein Verkaufsschlager. Auch weil die Masse eben nicht auf die totale Komplexität steht.


    Sehe ich auch so.
    Der Jacky ist sicherlich nicht DIE Offenbarung und es gibt reichlich Bourbon, die mir besser schmecken, aber so eine fiese ungenießbare Plörre wie er hier immer dargestellt wird... dann hatte ich etwas anderes in meiner Pulle :wink:

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.