Bowmore, Laphroaig oder Talisker?

2»
  • [Gelöschter Benutzer] Dabei seit: 25.06.2015Beiträge: 0Flaschensammlung:The Wild HuntBewertungen: 182
    Optionen
    Ich finde der QA ist durchaus gelungen zwar nicht vergleichbar mit dem Quarter Cask
    da ganz anders, aber ein guter Tropfen.

    Der Talisker Port Ruighe hat mir auch geschmeckt der Port Einfluss kommt gut durch
    allerdings bin ich nicht für den Chilli Catch zu haben.

    Von daher, wenn es einer der drei sein soll der QA der ist auch noch relativ human
    rauchig für einen Laphroaig und hat exotische Frucht Einflüsse . :biggrin:

    Der Quarter Cask ist deutlich rauchiger und hat mehr Eicheneinfluss, auch insgesamt
    einer der besten Laphroaig´s.
    Friend of Laphroaig Ardbeg Committee Member Member of the North Star Crew
  • [Gelöschter Benutzer] Dabei seit: 29.12.2009Beiträge: 66Bewertungen: 27
    Optionen
    "Droggelbecher" schrieb:
    "Tom na Gruagaich" schrieb:
    Wenn es denn aber eine dieser 3 Flaschen sein soll, dann den Laphroaig QA Cask. Der hat für mich eine wirklich tolle Nase und ist auch sonst recht aromatisch. Für einen Laphroaig zwar ein wenig zahm, aber das macht den Whisky nicht schlechter, nur anders. Man erwartet halt von einem Laphroaig etwas mehr Ecken und Kanten.

    Dann käme man aber mit dem Laphroaig Select wesentlich günstiger weg :wink:


    Jein, die Nase des QA ist gerade aufgrund der frischen Fässer ziemlich gelungen und auch einzigartig. Das kann der Select nicht bieten. Unabhängig davon ist der Select auch lecker und easy drinking, aber da würde ich dann doch den normalen 10er vorschlagen.
  • Didier User Didier Dabei seit: 06.05.2014Beiträge: 3,981Flaschensammlung:Meine LimonadenkisteBewertungen: 0
    Optionen
    Bowmore:
    Warum nicht die sechs Euros drauflegen und den Bowmore Darkest nehmen? Da haste ein Alter und 3 Umdrehungen mehr. Toller Whisky.

    Laphroaig:
    Geschmackssache. Aber ich schließe mich anderen Meinungen hier an – mit dem Quarter Cask kriegste einen richtig guten Laphroaig für wenig Geld. Und 48 Umdrehungen hat er auch.

    Talisker:
    Port Ruighe - naja. Wenn's Dir auf den Port ankommt. Andernfalls schau doch mal nach der Distillers Edition. Der 57° North ist auch ein Klasse Whisky. Letzterer augenblicklich einer meiner Lieblinge, ja was heisst augenblicklich, schon ein paar Monate. Für den würde ich die beiden Anderen gerade links liegen lassen, obwohl ich die seinerzeit, als sie offen waren, gerne mochte.

    Saloon Horse


    Alles wird gut "Tugend ist eine Eigenschaft, die nie so angesehen war wie das Geld." Samuel Langhorne Clemens (Mark Twain)

  • [Gelöschter Benutzer] Dabei seit: 25.06.2015Beiträge: 0Flaschensammlung:The Wild HuntBewertungen: 182
    , letzte Änderung 3. Dezember 2015 um 12:17
    Optionen
    "Tom na Gruagaich" schrieb:
    "Droggelbecher" schrieb:
    "Tom na Gruagaich" schrieb:
    Wenn es denn aber eine dieser 3 Flaschen sein soll, dann den Laphroaig QA Cask. Der hat für mich eine wirklich tolle Nase und ist auch sonst recht aromatisch. Für einen Laphroaig zwar ein wenig zahm, aber das macht den Whisky nicht schlechter, nur anders. Man erwartet halt von einem Laphroaig etwas mehr Ecken und Kanten.

    Dann käme man aber mit dem Laphroaig Select wesentlich günstiger weg :wink:


    Jein, die Nase des QA ist gerade aufgrund der frischen Fässer ziemlich gelungen und auch einzigartig. Das kann der Select nicht bieten. Unabhängig davon ist der Select auch lecker und easy drinking, aber da würde ich dann doch den normalen 10er vorschlagen.


    Und was der Tom da schreibt ist nicht nur die Meinung eines Einzelnen.
    Der Select ist durch die Bank weg der am schlechtesten bewertete/beurteilte
    sei es hier bei TWS oder auch in sonstiger Fachliteratur.

    Klar Geschmack ist subjektiv, aber grundlos ist dieses auch nicht.
    Friend of Laphroaig Ardbeg Committee Member Member of the North Star Crew
  • Albaron User Albaron Dabei seit: 12.12.2012Beiträge: 2,307Flaschensammlung:Albarons SammlungBewertungen: 0
    Optionen
    Wie alle würde ich eher andere Whiskys der jeweiligen Brennereien vorziehen, wobei alle 3 auch lecker sind.

    Der Talisker Port Ruighe hat eine kleine Sonderstellung, weil Port gereift. Alleine daher schon ein untypischer Talisker. Ab und an mag ich den gerne. Hier würde ich aber auch eher zum 10er greifen. Oder, wenn es mehr sein darf, zur Destillers Edition bzw. dem 57° North.

    Bei Laphroaig würde ich dann auch eher zum QC oder aber zum Triple Wood greifen. Der ist im Vergleich zum QC eher etwas feiner. Der QA ansich ist lecker, allerdings verfehlt er wie auch schon erwähnt ein bisschen das Ziel, nämlich mehr Eicheneinfluss zu haben. Das bleibt völlig auf der Strecke. Total überflüssig (im wahrsten Sinne des Wortes :wink: ) ist der Select. Ich frage mich seit der Veröffentlichung was der soll? In etwa gleich teuer wie der 10er und vom Aroma schwächer. Warum sollte man sowas kaufen oder gar trinken? Der macht nur Sinn, wenn der 10er verschwindet, aber ich glaube wenn der verschwindet geht Laphroaig den Bach runter.

    Den Bowmore habe ich mal probiert, ist okay, aber ich würde hier, wie auch schon erwähnt, lieber den Darkest nehmen. Für mich der beste Whisky in der Standard Bowmore Range, höchstens noch erreicht für mich vom 100 Degreees Proof. Beide aber natürlich sehr unterschiedlich. Der 100 Degrees Proof ist mal ein Brett von Bowmore, hat man ja eher selten. Der Darkest ist halt ein feiner. Er wäre noch besser, wenn Sie ihn mit 46% abfüllen würden. Vielleicht kommen Sie ja irgendwann noch mal drauf. Der Laimrig kann für mich nicht da nicht mithalten, auch wenn alle meinen das sei der Darkest in Fassstärke. Nö, wenn dem wirklich so ist, bleibe ich dann trotzdem lieber beim Darkest, weil er viel mehr Aroma als der Laimrig hat. Selbst wenn man ihn mit Wasser in etwa auf die gleiche Stärke verdünnt.
    "Es gab Sachen, die waren früher gut und wären es auch heute noch, wenn man die Finger davon gelassen hätte!" Jochen Malmsheimer
    LDB gefällt das
  • [Gelöschter Benutzer] Dabei seit: 25.06.2015Beiträge: 0Flaschensammlung:The Wild HuntBewertungen: 182
    Optionen
    "Albaron" schrieb:
    Total überflüssig (im wahrsten Sinne des Wortes :wink: ) ist der Select. Ich frage
    mich seit der Veröffentlichung was der soll? In etwa gleich teuer wie der 10er und
    vom Aroma schwächer. Warum sollte man sowas kaufen oder gar trinken?
    Der macht nur Sinn, wenn der 10er verschwindet, aber ich glaube wenn der verschwindet
    geht Laphroaig den Bach runter.



    Aus Käufersicht nachvollziehbar. Wenn sich der Select jedoch verkaufen lässt und weniger
    als 10 Jahre lagert bzw. vielleicht auch weniger gelungenen Fässer dabei waren - macht
    auch das Sinn.
    Friend of Laphroaig Ardbeg Committee Member Member of the North Star Crew
  • Albaron User Albaron Dabei seit: 12.12.2012Beiträge: 2,307Flaschensammlung:Albarons SammlungBewertungen: 0
    Optionen
    "Marcus2" schrieb:
    "Albaron" schrieb:
    Total überflüssig (im wahrsten Sinne des Wortes :wink: ) ist der Select. Ich frage
    mich seit der Veröffentlichung was der soll? In etwa gleich teuer wie der 10er und
    vom Aroma schwächer. Warum sollte man sowas kaufen oder gar trinken?
    Der macht nur Sinn, wenn der 10er verschwindet, aber ich glaube wenn der verschwindet
    geht Laphroaig den Bach runter.



    Aus Käufersicht nachvollziehbar. Wenn sich der Select jedoch verkaufen lässt und weniger
    als 10 Jahre lagert bzw. vielleicht auch weniger gelungenen Fässer dabei waren - macht
    auch das Sinn.


    Das ist natürlich richtig, aber ich habe das aus der Käufersicht gesehen. Dabei vergesse ich allzu oft, dass es ja nicht nur uns Maltheads gibt. Vermute mal der größte Teil der Leute, die Whisky trinken, interessieren sich nicht die Bohne für die Hintergründe oder was das alles so bedeutet... Deswegen kann man das nicht oft genug hier erwähnen. Schliesslich haben wir ja auch immer wieder Neuzugänge.
    "Es gab Sachen, die waren früher gut und wären es auch heute noch, wenn man die Finger davon gelassen hätte!" Jochen Malmsheimer
  • [Gelöschter Benutzer] Dabei seit: 25.06.2015Beiträge: 0Flaschensammlung:The Wild HuntBewertungen: 182
    Optionen
    "Albaron" schrieb:
    "Marcus2" schrieb:
    "Albaron" schrieb:
    Total überflüssig (im wahrsten Sinne des Wortes :wink: ) ist der Select. Ich frage
    mich seit der Veröffentlichung was der soll? In etwa gleich teuer wie der 10er und
    vom Aroma schwächer. Warum sollte man sowas kaufen oder gar trinken?
    Der macht nur Sinn, wenn der 10er verschwindet, aber ich glaube wenn der verschwindet
    geht Laphroaig den Bach runter.



    Aus Käufersicht nachvollziehbar. Wenn sich der Select jedoch verkaufen lässt und weniger
    als 10 Jahre lagert bzw. vielleicht auch weniger gelungenen Fässer dabei waren - macht
    auch das Sinn.


    Das ist natürlich richtig, aber ich habe das aus der Käufersicht gesehen. Dabei vergesse ich allzu oft, dass es ja nicht nur uns Maltheads gibt. Vermute mal der größte Teil der Leute, die Whisky trinken, interessieren sich nicht die Bohne für die Hintergründe oder was das alles so bedeutet... Deswegen kann man das nicht oft genug hier erwähnen. Schliesslich haben wir ja auch immer wieder Neuzugänge.


    Wollte nicht auf das Gro der Whiskytrinker anspielen sondern auf die Interessen des
    Unternehmens. Die werden nicht immer mit dem des Käufers im Einklang stehen.
    Ein Beispiel die Macallan NAS Range für die Liebhaber ein Rückschritt für den
    Unternehmer steigende Umsatzzahlen und somit erstmal profitabel.

    Solange sich der Select gut verkaufen lässt wird dieser sicherlich nicht aus der Range
    verbannt.

    Zum Triple Wood von Laphroaig habe ich noch gar nichts geschrieben. Dieser ist im
    Vergleich zu den bereits genannten deutlich süßer, fruchtiger, runder.

    Der Laphroaig QC, 10er haben auch ein Platz in meiner Vitrine gefunden. Der
    TW wird noch bestellt zukünftig und der QA fällt aus dem Fokus aufgrund der
    1Liter Flasche.
    Friend of Laphroaig Ardbeg Committee Member Member of the North Star Crew
  • Albaron User Albaron Dabei seit: 12.12.2012Beiträge: 2,307Flaschensammlung:Albarons SammlungBewertungen: 0
    Optionen
    "Marcus2" schrieb:
    Wollte nicht auf das Gro der Whiskytrinker anspielen sondern auf die Interessen des
    Unternehmens. Die werden nicht immer mit dem des Käufers im Einklang stehen.
    Ein Beispiel die Macallan NAS Range für die Liebhaber ein Rückschritt für den
    Unternehmer steigende Umsatzzahlen und somit erstmal profitabel.

    Solange sich der Select gut verkaufen lässt wird dieser sicherlich nicht aus der Range
    verbannt.



    Ja, das ist es was ich meinte mit meinem Statement. NATÜRLICH ist es aus der Sicht des Unternehmens zu sehen und dort auch nachzuvollziehen, doch zusätzlich wird es dem Gros der Whiskytrinker egal sein, ob da jetzt 10 Jahre oder Select drauf steht. Das einzige was da hineinspielen könnte wäre eben das: Warum sieht denn der Laphroaig jetzt anders aus, früher stand doch da immer 10 drauf...?

    Wir sind der gleichen Meinung in dieser Beziehung, um dass noch mal klar zu machen. :wink:
    "Es gab Sachen, die waren früher gut und wären es auch heute noch, wenn man die Finger davon gelassen hätte!" Jochen Malmsheimer
  • Didier User Didier Dabei seit: 06.05.2014Beiträge: 3,981Flaschensammlung:Meine LimonadenkisteBewertungen: 0
    Optionen
    Gerade als Whisky-Liebhaber braucht man sich doch nicht die Köppe von Konzernlenkern zerbrechen.
    Das finde ich widersinnig, denn wir wollen ja was ganz Anderes als die Herrschaften uns vermehrt vorsetzen.
    Wenn ich finde, daß die shit bauen, dann raus mit der Spucke und fertig. Verständnis - pah ... :evil:

    Saloon Horse


    Alles wird gut "Tugend ist eine Eigenschaft, die nie so angesehen war wie das Geld." Samuel Langhorne Clemens (Mark Twain)

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.