Tasting Connemara und Bowmore 12 J

  • WhiskyclubPegau
    Themenersteller
    User
    Dabei seit: 24.11.2019Beiträge: 1Bewertungen: 0

    Unseren Whiskyclub gibt es seit 10 Jahren. Wir treffen uns unregelmäßig etwa alle 2 Monate und verkosten und diskutieren über verschiedenste Whiskys. Bei letzten Treff am Freitag hat uns einer unserer Favoriten fürchterlich enttäuscht: Der Connemara, peated, o.A. 23,90€. Wir hatten verschiedenste Abfüllungen immer wegen seinem guten Geschmack und Preis-Leistung geschätzt, aber diese Abfüllung war kaum rauchig, schmeckte ölig, muffig mit undefinierbaren Aromen. Wir vermuten luschige Massenproduktion.

    Ähnlich negativ überrascht waren wir vom Bowmore 12 j, 27.99. € Wenig Rauch, unbekannte fruchtige/Zitrus Aromen, flach. Setzen sich hier in der Massenproduktion etwa die Japaner mit ihrem mehr fruchtigeren und leichteren Geschmacksvorlieben durch? Oder kann man in dem preiswerteren Segment nichts Gutes mehr erwarten?

    Connemara, peated, Irish Malt, o.A.

           23,90 €

    Connemara, peated, Irish Malt, o.A.

           23,90 €

    Connemara, peated, Irish Malt, o.A.

           23,90 €

  • AlexM User AlexM Dabei seit: 15.04.2019Beiträge: 663Bewertungen: 0
    , letzte Änderung 24. November 2019 um 12:46
    Optionen

    @WhiskyclubPegau ich find schon, dass es in dem preissegment gute tropfen gibt. 

    dazu zählen aber imho leider nicht die beiden von dir genannten....

  • SpiritCrusher User SpiritCrusher Dabei seit: 20.01.2019Beiträge: 150Flaschensammlung:dem Jung sing SchabauBewertungen: 0
    Optionen

    @WhiskyclubPegau Moin und herzlich willkommen im Forum!


    Zu dem Bowmore kann ich nicht viel sagen, den Connemara kenne ich aber gut. Bei dem habe ich schon immer eine gewisse Muffigkeit vernommen, aber nie so schlimm, dass es unangenehm wurde. Er war auch immer deutlich rauchig. Ich glaube aber nicht, dass das eine dauerhafte Änderung ist, am ehesten würde ich auf eine Montags-Produktion tippen. Machmal liegt es ja auch einfach an der Tagesform, aber wenn Ihr zu mehreren wart und alle das so empfunden haben (und ihr den auch kennt) ist das wohl eher unwahrscheinlich.


    Eine deutliche Steigerung gegenüber dem Standard-Connemara ist übrigens der 12er, allerdings ist der auch wesentlich teurer (kostet jedenfalls mehr, als ich für einen Whisky diesen Alters ausgeben würde). Bei der Distiller's Edition habe ich dagegen kaum einen Unterschied wahrgenommen.


    VG, SC

    DerDennis gefällt das
  • DerDennis User DerDennis Dabei seit: 11.03.2014Beiträge: 2,154Flaschensammlung:Irland, Schottland, USABewertungen: 0
    Optionen

    @WhiskyclubPegau Ich bin auch ein großer Fan vom Connemara NAS, habe allerdings noch keine der neueren Abfüllungen probiert. Es kann sich aus meiner Sicht auch nur um einen Produktionsmangel handeln.


    Beim Bowmore 12 war ich aber auch sehr enttäuscht. Hier wurde die Qualität aus meiner Sicht tatsächlich schlechter. Aber mir hat ohnehin der Enigma immer viel besser als der 12er gefallen.

    TWS-Mobbing-Opfer

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Das Forum tut mir nicht gut....:lol:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet. - Mark Twain

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Whisk(e)y is water - without the bad parts...


    Samples: Mieses Zeug


    FT#1 (beendet) FT#2 (abgebrochen) FT#3 (beendet) FT#4 (beendet) FT#5 (beendet)

    FT#6 (beendet) FT#7 (abgebrochen) FT#8 (beendet)  FT#9 (beendet) FT#10 (beendet)

    FT#11 (beendet)

  • SpiritCrusher User SpiritCrusher Dabei seit: 20.01.2019Beiträge: 150Flaschensammlung:dem Jung sing SchabauBewertungen: 0
    Optionen

    Kleiner Nachtrag hier, da ich mich über Silvester nochmal intensiv mit einer neueren Flasche Connemara befasst habe: Ich war erstaunt, wie elegant sich die Bitterkeit ausgelutschter Fässer mit dem metallischen Geschmack unreifen Spirits verbinden können :wink:


    Scherz beiseite, der war schon in Ordnung für den Preis (Rauch macht bei mir immer viel wett), aber bei weitem nicht so gut, wie ich ihn in Erinnerung hatte, und die genannten Aromen waren schon recht unangenehm. Ich musste mich da schon lang mit hinsetzen, damit auch mal eine gewisse Süße rüberkam. Keine Ahnung, ob der nun schlechter geworden ist oder meine Erinnerung mir da einen Streich gespielt hat...

  • Dronach_Aficionado User Dronach_Aficionado Dabei seit: 13.09.2017Beiträge: 2,055Flaschensammlung:Königreich DronachsienBewertungen: 0
    Optionen

    Der Bowmore 12 ist Grütze. Mit gutem Willen knackt der vielleicht die 80 Punkte. Ich war jedenfalls heilfroh dass ich eine Flasche davon endlich unter die Leute gebracht hatte.

    Aktuelle FTGlen Keith 1993/2020 26yo Sherry SC TWC

    Neuzugang: W18/W19 Glenfarclas 2002/2004 FCs 3773 & 2383

    Aktueller Favorit: Glenglassaugh 1978/2014 35yo Massandra Madeira Puncheon

    Zuletzt geleert: Glendronach 2005/2019 14yo SC 1448
    Abgewickelte FTs: 1 I 2 I 3 I 4 I 5 I 6 I 7 I 8 I 9 I 10 I 11 I 12 I 13 I 14 I 15 I 16 I 17 I 18 I 19 I 20 I 21 I 22 I 23 I 24 I 25 I 26 I 27 I 28 I 29 I 30 I 31 I 32 I 33 I 34 I 35 I 36 I 37 I 38 I 39

    DerDennisLXT2 gefällt das
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.