English Whisky Guild offiziell gegründet

15 Brennerei wollen sich gemeinsam für den englischen Whisky stark machen

 

Es wird Zeit den englischen Whisky international bekannter zu machen, ihn als solchen zu definieren und seinen hohen Qualitätsstandard sicherzustellen, meinen 15 englische Brennereien, die sich zur English Whisky Guild (EWG) formiert haben. In dieser Woche erfolgte die offizielle Gründung des Verbandes.

Englischer Whisky erfährt derzeit ein rasantes Wachstum. 40 Whiskybrennereien zählt das Land mittlerweile, sie älteste destilliert seit 20 Jahren, die jüngsten haben die Produktion gerade erst aufgenommen. Das Produktionsvolumen wird sich von 2019 bis 2023 laut EWG um 189 % erhöht haben, während die Zahl der verkauften Flaschen in derselben Zeit um 418% steigen wird. Die Aufwärtsentwicklung des englischen Whiskys betrifft aber nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität, wie zahlreiche Auszeichnungen für englische Whiskys in internationalen Spirituosenwettbewerben zeigen.

Ein wichtiges Ziel der English Whisky Guild ist es, „Englischer Whisky“ zu definieren und offiziell als geografisch geschützten Begriff (GI, Geographical Indicator) eintragen zu lassen. Der Vorsitzende der EWG, Andrew Nelstrop von der English Whisky Company, meint: „Englischer Whisky steht für Unabhängigkeit, Innovation und Kreativität. Die Gründung der Gilde und die Einreichung des GI-Antrags unterstützen diese gemeinsamen Werte und legen gleichzeitig Produktionsstandards fest, die sicherstellen, dass jeder als „englisch“ gekennzeichnete Whisky von höchster Qualität ist. Es markiert auch einen bedeutenden Schritt in der langfristigen Entwicklung und Förderung des englischen Whiskys. Wir würden uns freuen, wenn sich uns in dieser aufregenden Zeit weitere englische Destillerien anschließen würden.“

Die 15 Gründungsmitglieder der English Whisky Guild sind:

 

Bild: English Whisky Guild