Lussa

Die drei Gründerinnen der Lussa Brennerei bauen alle benötigten Botanicals auf der Isle of Jura selbst an oder ernten sie auf der Insel und der sie umgebenden Küste.

Informationen über die Brennerei
1 Flaschen
Schottland, Inseln
-5.774701 56.025800
Geöffnet
2015
Alicia MacInnes, Claire Fletcher, Georgina Kitching
https://www.lussagin.com/
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 7 Beschreibungen
i
Aroma
Heide:
Kräuter:
Geschmack
Kräuter:
Zitrus:
Früchte:
Heide:
Abgang
Zitrus:
Beschreibung der Brennerei

Der Gin

Die Lussa Destillerie befindet sich recht abgelegen auf dem Weiler Ardlussa. Von der Fähre aus fährt man noch etwa 40 Kilometer und die Brennerei ist nur über eine einspurige Straße zu erreichen. Dafür bietet die Insel mit ihrem gemäßigten maritimen Klima ideale Bedingungen für das Wachstum der für den Lussa Gin benötigten Botanicals.

Die fünfzehn pflanzlichen Zutaten für den Lussa Gin werden auf der Isle of Jura zum Teil eigens angebaut, bevor man sie sammelt und destilliert. Sie werden aus nahe gelegenen Hügeln, Tälern, Seen und Mooren gesammelt sowie aus Wäldern und dem Meer. Was nicht schon auf der Insel wächst, wird in den Gärten der Brennerei angebaut. Im Lussa Gin enthalten sind: Zitronenthymian, Koriander, Hagebutten, Rosenblüten, Zitronenmelisse, Lindenblüten, Holunderblüten, Geißblatt, Sumpfmyrte, Iriswurzel, Wacholder, Wasserminze, Meeressalat (die leuchtend grüne Algenart Ulva), Kiefernadeln und das Wiesenkraut Giersch. Da Wacholder derzeit in Schottland durch Krankheiten bedroht ist, baut das Brennerei Team Jungpflanzen großflächig um das Lussa Glen an. Die erste erhoffte Ernte soll mit etwas Glück 2022 erfolgen.

Neben dem Lussa Gin produziert die Destillerie auch den limitierten Bramble Gin Liqueur, bei dem jede Brombeere auf Jura handverlesen wird.

Lussa Botanicals
Lussa Botanicals

Die Produktion

Destilliert wird der Lussa Gin in der traditionellen, portugiesischen und handgefertigten Kupfer Still namens ‘Jim‘. Zusammen mit neutralem Alkohol und weichem, klarem Quellwasser aus den Hügeln von Ardlussa werden die Blätter, Nadeln, Zapfen, Samen und Wurzeln in den Brennkessel gefüllt. Blumen und Blütenblätter finden in einem Aromenkorb über dem Kessel ihren Platz und geben ihre Duftstoffe an den durchströmenden Dampf ab. Anschließend wir diese Mischung in einem Wasserbad erwärmt und die Spirituose sanft im Laufe eines Tages destilliert und mit 42 Prozent Alkoholgehalt abgefüllt.

Mittlerweile ist eine zweite Still hinzugekommen, die auf den Namen ‘Hamish‘ getauft wurde.

Jede Flasche wird von Hand nummeriert und bekommt einen Kragen aus Lussa-Tweed, der eigens in der Islay Woolen Mill hergestellt wird.

Da jedes Batch handgefertigt wird, kann die Temperatur, bei der die pflanzlichen Öle in der Flasche sichtbar werden, schwanken. Sind die Temperaturen kühler, werden sie als schwacher Schleier sichtbar. Mit etwas Glück sieht man sie sogar ein wenig aufleuchten, wenn Tonic hinzugefügt wird. 

Lussa Still
Lussa Still

Die Geschichte

Die Idee für die Herstellung des Lussa Gins kam den drei Gründerinnen Anfang des Sommers 2015 während eines zufälligen Gesprächs. Diese setzten die drei Damen nach vielen weiteren Gesprächen schlussendlich in die Tat um, wobei sie ihre Interessen und Fähigkeiten sowie ihre Liebe zu Jura bestens vereinten.

Das Besucherzentrum

Die Lussa Brennerei bietet für Besucher Brennereibesichtigungen an. Zudem gibt es einen Shop, in dem auch kleine Kostproben ausgeschenkt werden. Es empfiehlt sich, vorab eine Tour anzufragen, da während einer Destillation keine Führungen durchgeführt werden können.

Besucherinformationen

Brennereiadresse:

Lussa Gin Distillery
The Stables
Ardlussa
Isle of Jura
Argyll PA60 7XW
Tel: +44 1496 820196
Email: contact@remove-this.lussagin.com 

Erfahrungen und Tipps

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen feinen Geistern. Schreiben Sie über Besuche bei dieser Brennerei, Touren, die Anreise oder Ihre persönliche Meinung.

Maximal 2000 Zeichen erlaubt, überschüssige Zeichen werden nicht mitgespeichert!
Bisher sind keine Kommentare zu dieser Brennerei abgegeben worden.