Slyrs Classic

Slyrs Classic
Slyrs Classic Slyrs Classic
  • Sorte: Single Malt Whisky
Aroma: Vielschichtig, intensiv und würzig. Trockenfrüchte mit Ingwer und Karamell.
Geschmack: Fein, süß und fassbar mit Marzipan und Nüssen.
Abgang: Kräftig und lang mit einer Zimtnote.
Fasstyp: Amerikanische Weißeichenfässer
Classic ist der Nachfolger und die Weiterentwicklung des bekannten 3-jährigen Single Malts von Slyrs. Nun geht die Brennerei einen Schritt weiter und verzichtet auf die Angabe des Jahrgangs. Somit können im Classic 3- bis 6-jährige Malts miteinander vermählt werden. Die Abfüllung wird damit älter, auch wenn es nicht auf dem Etikett steht. Sie erhielt zusätzlich ein neues Flaschen-Design.
0,7 Liter 43 % vol
41,90 EUR
inkl. 19% MwSt. exkl. Versandkosten
sofort lieferbar
59,86 EUR/l
Slyrs Destillerie GmbH & Co. KG Bayrischzeller Straße 13 83727 Schliersee/DE
Bezeichnung: Whisky Herkunftsland: Deutschland
Artikel mit ähnlichem Geschmack:
Deanston 12 Jahre Deanston
(85)
0,7 Liter 46,3 % vol
34,90 EUR
Mehr Informationen
49,86 EUR/l
Auchentoshan 18 Jahre Auchentoshan
(50)
0,7 Liter 43 % vol
69,90 EUR
Mehr Informationen
99,86 EUR/l
Glen Scotia 15 Jahre Glen Scotia
(23)
0,7 Liter 46 % vol
44,90 EUR
Mehr Informationen
64,14 EUR/l
Scapa Skiren mit 2 Gläsern Scapa Skiren mit 2 Gläsern
(22)
0,7 Liter 40 % vol
64,90 EUR
Mehr Informationen
92,71 EUR/l
Scapa Skiren Scapa Skiren
(22)
0,7 Liter 40 % vol
52,90 EUR
Mehr Informationen
75,57 EUR/l
Aultmore 18 Jahre Aultmore
(14)
0,7 Liter 46 % vol
84,90 EUR
Mehr Informationen
121,29 EUR/l
Glenlossie 10 Jahre Glenlossie
(8)
0,7 Liter 43 % vol
52,90 EUR
Mehr Informationen
75,57 EUR/l
Adnams Triple Malt Adnams Triple Malt
(8)
0,7 Liter 47 % vol
49,90 EUR
Mehr Informationen
71,29 EUR/l
Flóki Single Malt 3J-/2018 Flóki Single Malt
(2)
0,5 Liter 47 % vol
64,90 EUR
Mehr Informationen
129,80 EUR/l
Glen Scotia Single Cask 2009/2018 Glen Scotia Single Cask
(1)
0,7 Liter 56,4 % vol
54,90 EUR
Mehr Informationen
78,43 EUR/l
Unnamed Speyside 12J-2005/2018 Unnamed Speyside
(1)
0,7 Liter 46 % vol
45,90 EUR
Mehr Informationen
65,57 EUR/l
Royal Brackla 11J-2006/2017 Royal Brackla
 
0,7 Liter 43 % vol
34,90 EUR
Mehr Informationen
49,86 EUR/l
Speyburn Premier Barrel 10 Jahre Speyburn Premier Barrel
 
0,7 Liter 46 % vol
68,90 EUR
Mehr Informationen
98,43 EUR/l
Glenglassaugh 12J-/1991 Glenglassaugh
 
0,7 Liter 43 % vol
148,50 EUR
Mehr Informationen
212,14 EUR/l
Glen Ord Old Particular 13J-2004/2017 Glen Ord Old Particular
 
0,7 Liter 48,4 % vol
92,90 EUR
Mehr Informationen
132,71 EUR/l
Verkostungs-Video
Video
2-Klicks für mehr Datenschutz:
Erst wenn Sie auf den Play-Button klicken, wird das Video aktiv und von YouTube geladen.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Mit dem Klick willigen Sie der Übertragung und unseren Datenschutzhinweisen ein.
Bitte beachten Sie auch die Datenschutzhinweise von YouTube.com.
Informationen zur Brennerei Slyrs
Am Schliersee ist die Slyrs Brennerei zuhause, deren Name sich auf die alte Bezeichnung der Region bezieht und die zu den bekanntesten deutschen Whiskybrennereien gehört. Der erste Whisky floss bereits 1999 aus den Brennblasen der Traditionsbrennerei Lantenhammer, aber seit 2007 ist der Slyrs Whisky in der eigenen, neu errichteten Slyrs Brennerei in Neuhaus zuhause. Weiterlesen...
Status:
Geöffnet
Land, Region:
Deutschland
Gründungsjahr:
1999
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 14 Geschmacksbewertungen
i
Aroma
Süße:
Karamell:
Gewürze:
Ingwer:
Sherry:
Getrocknete Früchte:
Früchte:
Vanille:
Apfel:
Birne:
Malz:
Eiche:
Honig:
Geschmack
Süße:
Gewürze:
Nüsse:
Früchte:
Vanille:
Eiche:
Ingwer:
Honig:
Malz:
Rauch:
Öl:
Zimt:
Alkohol:
Schokolade:
Apfel:
Banane:
Pfeffer:
Floral:
Karamell:
Nelke:
Kuchen:
Kräuter:
Abgang
Süße:
Malz:
Eiche:
Gewürze:
Karamell:
Honig:
Zimt:
Geschmacksbewertung - Slyrs Classic
Kunden-Bewertungen:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
21.07.2019
Leimbacher-Mario
Zieht den Bayern die Whiskyhosen aus

Der berühmteste Whisky aus deutschen Landen - natürlich einen Test wert und sogar in meiner Sammlung gelandet. Nationale Neugier könnte man das nennen?!

„Slyrs“ aus Oberbayern, ein Original und Meilenstein der germanischen Whiskykunst. Hehe... Stimmt zwar, aber Spaß beiseite: ein wirklich guter Whisky ist das nicht. Interessant vielleicht, aber eher wegen seiner Herkunft und Vorreiterrolle.

Vor allem in der Nase ist er sehr stechend und unschön, der Geschmack gestaltet diesen unangenehmen ersten Eindruck dann minimal positiver. Mild, fast weissweinig, blütenweiss, ein wenig Honig. Leicht zu trinken, sehr unaufgeregt und flach. Man merkt seine jungen Jahre meiner Meinung nach. Trinkbar aber nicht lecker. Helles Holz trifft frische Luft. Fass drückt heftig durch. Alkoholisch aber super soft. Hell-würzig, am ehesten Ingwer. Aber nie wirklich identifizierbar und eher schwammig-sonnig. Ich hätte ihn gerne mehr gemocht. Einen ehrlichen Daumen hoch kann ich hier leider nicht aussprechen. Trotz Heimvorteil. Knapp an den 3/5 vorbei. Bittere Bourbonerinnerungen werden wach. Wirkt leicht billig und sprittig. Zimt aus dem Kühlregal. Heiligabend im Juli.

Fazit: im besten Fall etwas langweilig oder gerade noch so in Ordnung. Für einen Deutschen. Doch gemessen am internationalen oder gar schottischen Standard ist das... mau. Um es nett auszudrücken.
08.12.2018
Andreas
Aroma: Vollmundig

Geschmack: Schokalade, Nussig etwas süß tendiert leicht zu einem Bourbon.

Abgang: nicht allzu lang aber angenehm

Kommentar: Kann mich hier vielen Bemerkungen nicht anschließen, für mich einer der besten deutschen Whiskys überhaubt.
So etwas wie Klebstoff usw. finde ich hier nicht angebracht. Ist zwar alles Geschmackssache aber manchmal ist es besser dann lieber keinen Kommentar ab zu geben.
18.10.2018
Whiskyschwoab
Aroma: Süß, Vanille, Honig, etwas Klebstoff, Malz

Geschmack: sehr mild, Honig, leichter Pfeffer, Karamell

Abgang: Honig, Karamell

Kommentar:
09.04.2018
HerrPuschel
Aroma: acetonig, Uhu flinke Flasche (kein Spass) lustiger Weise ging es wohl anderen Kommentatoren auch so. Junge Früchte, Birne Apfel etwas Holz mehr aber auch nicht

Geschmack: brennig, obstlerartig, etwas Banane, Etwas Holz, Eiche, durchaus Vanille/Honig Süsslichkeit

Abgang: unspektakulär, schnell weg, etwas malzige Süsse verbleibt,
Uhu-Kleber geruch bleibt in Nase hängen

Kommentar: nunja, hier zahlt die Werbung mit, mehr Hype als sein, den 12-jährigen kenne ich leider nicht aber der Classic ist nicht mein Fall
05.01.2018
Fred
Kommentar: Absolut nicht mein Geschmack
01.01.2018
JanAnskeit
Aroma: Bourbon, Karamell, Spritzgebäck, Apfel, Birne, leichte Gewürze, etwas fiese Note.

Geschmack: Weich, leicht würzig, fruchtig, Eiche, etwas obstlerartig.

Abgang: frisch mit Eichenwürzigkeit und Bourbonnoten. Angenehm, brennt aber leicht. Gebäck.
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4