Slyrs Classic

Slyrs Classic
Slyrs Classic
Slyrs Classic
Slyrs Classic
Kundenbewertung
2.9 (31)
Geschmacksprofil
Gewürze Gewürze Süße Süße Ingwer Ingwer
  • Sorte
    Single Malt Whisky
  • Aroma
    Vielschichtig, intensiv und würzig. Trockenfrüchte mit Ingwer und Karamell.
  • Geschmack
    Fein, süß und fassbar mit Marzipan und Nüssen.
  • Abgang
    Kräftig und lang mit einer Zimtnote.
  • Amerikanische Weißeichenfässer
  • nicht kühlgefiltert
Slyrs Classic
sofort lieferbar
0,7 l · 43 % vol
42,90 €
39,90 €
57,00 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
bis 03.10.2021

Produktbeschreibung

Produktbeschreibung
Slyrs Classic ist der Nachfolger und die Weiterentwicklung des bekannten 3-jährigen Single Malts aus der Brennerei am Schliersee. Nun geht die Brennerei einen Schritt weiter und verzichtet auf die Angabe des Jahrgangs. Somit können im Classic 3- bis 6-jährige Malts miteinander vermählt werden. Die Abfüllung wird damit älter, auch wenn es nicht auf dem Etikett steht. Sie erhielt zusätzlich ein neues Flaschen-Design.
Hersteller
Slyrs Destillerie GmbH & Co. KG Bayrischzeller Straße 13 83727 Schliersee/DE
Bezeichnung
Whisky
Herkunftsland
Deutschland
Verkostungsvideo
An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details & Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten

Die Brennerei: Slyrs

Am Schliersee ist die Slyrs Brennerei zuhause, deren Name sich auf die alte Bezeichnung der Region bezieht und die zu den bekanntesten deutschen Whiskybrennereien gehört. Der erste Whisky floss bereits 1999 aus den Brennblasen der Traditionsbrennerei Lantenhammer, aber seit 2007 ist der Slyrs Whisky in der eigenen, neu errichteten Slyrs Brennerei in Neuhaus zuhause. weiterlesen
Status
Geöffnet
Land, Region
Deutschland
Gründungsjahr
1999
Slyrs Vanilla & Honey Likör Slyrs Vanilla & Honey Likör
45,57 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Slyrs Fifty One Slyrs Fifty One
78,43 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Slyrs Marsala Slyrs Marsala
85,57 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Sild Crannog 2020 Sild Crannog
114,14 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Slyrs Rum Finish Slyrs Rum Finish
84,14 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Slyrs Bavarian Cream Likör Slyrs Bavarian Cream Likör
51,29 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Slyrs Bavarian Rye Slyrs Bavarian Rye -11%
57,00 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Slyrs Madeira Slyrs Madeira
85,57 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Slyrs 12 Jahre Slyrs
128,43 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Slyrs Port Slyrs Port
84,14 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand

Artikel mit ähnlichem Geschmack:

Glenfiddich IPA Glenfiddich IPA
64,14 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Speyburn Bradan Orach Speyburn Bradan Orach
31,41 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Mackmyra Bruks Mackmyra Bruks
52,71 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Scapa Skiren Scapa Skiren
81,29 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Aultmore 18 Jahre
(19)

Whisky.de Award September 2016

Gewürze Süße
Aultmore
121,29 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Glenlossie 10 Jahre Glenlossie
71,29 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Glenmorangie Allta 2018 Glenmorangie Allta
141,29 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Glenfiddich Bourbon Barrel Reserve 14 Jahre Glenfiddich Bourbon Barrel Reserve
64,14 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
The Matsui Mizunara
(5)

Whisky.de Award Januar 2021

Karamell Süße
The Matsui Mizunara
138,43 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Aberlour White Oak 2011/2021 Aberlour White Oak
54,14 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Paul John Nirvana Paul John Nirvana
39,86 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Glen Keith Conn. 27 Jahre 1993/2021 Glen Keith Conn.
354,29 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
River Rock
River Rock
49,86 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Glenrothes Single Cask 19 Jahre 1999/2018
Glenrothes Single Cask
311,43 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand
Rothaus Black Forest 12. Auflage
Rothaus Black Forest 12. Auflage
85,57 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versand

Kundenbewertungen

Durchschnitt aus 31 Bewertungen
2,9 Sterne
5 Sterne
0
4 Sterne
8
3 Sterne
13
2 Sterne
8
1 Stern
2

Geschmacksbewertungen

Aroma
Süße Süße
100% (13)
Gewürze Gewür.
90% (11)
Karamell Karam.
90% (11)
Ingwer Ingwer
60% (7)
Sherry Sherry
50% (6)
Getrocknete Früchte Getro.
50% (6)
Früchte Früch.
40% (5)
Vanille Vanil.
40% (4)
Malz Malz
40% (4)
Chili Chili
30% (3)
Eiche Eiche
20% (2)
Rauch Rauch
20% (2)
Apfel Apfel
20% (2)
Banane Banane
20% (2)
Gerste Gerste
20% (2)
Weizen Weizen
20% (2)
Birne Birne
20% (2)
Alkohol Alkoh.
20% (2)
Honig Honig
10% (1)
Geschmack
Süße Süße
100% (10)
Gewürze Gewür.
90% (9)
Nüsse Nüsse
60% (5)
Rauch Rauch
50% (4)
Alkohol Alkoh.
50% (4)
Früchte Früch.
40% (3)
Vanille Vanil.
40% (3)
Malz Malz
40% (3)
Eiche Eiche
40% (3)
Ingwer Ingwer
40% (3)
Honig Honig
40% (3)
Öl Öl
30% (2)
Zimt Zimt
30% (2)
Schokolade Schok.
20% (1)
Apfel Apfel
20% (1)
Banane Banane
20% (1)
Pfeffer Pfeff.
20% (1)
Floral Floral
20% (1)
Karamell Karam.
20% (1)
Nelke Nelke
20% (1)
Kuchen Kuchen
20% (1)
Kräuter Kräut.
20% (1)
Abgang
Süße Süße
100% (5)
Früchte Früch.
60% (3)
Karamell Karam.
60% (3)
Honig Honig
60% (3)
Vanille Vanil.
40% (2)
Eiche Eiche
40% (2)
Banane Banane
40% (2)
Malz Malz
20% (1)
Gewürze Gewür.
20% (1)
Zimt Zimt
20% (1)

Bewertungen

Matthias
am 15.08.2020
Aroma: Eiche Süße

Geschmack:

Abgang:

Kommentar: Ich bin Förster und schmecke hier wie frisches Eichenholz riechen kann. Man kommt gleich drauf, dass dieser Whisky sehr nach Bourbon schmeckt. Wen wunderts - steht drauf, für den der lesen kann "matured in new americn oak casks". Starker Antritt und bleibt danach lange mit einem leichten süßen Nachbrennen im Mund. Ich bin mit den verschiedenen Frucht oder Süßnoten nie so sicher, aber es ist tatsächlich mehr zu schmecken als "nur süß".
Oleksandr
am 22.04.2020
Aroma:

Geschmack: Es is gans anders, als klasisch Wiskygeschmack. Das ist aber gut. Solid und komplex

Abgang:

Kommentar: Etwas teur als nötig, aber angenehm und sicher
ManzarakAE
am 14.03.2020
Aroma: Banane Vanille Malz Gewürze

Scharf oder frisch, Jung, Alkohol mit einer gebackenen Banane und Vanille/Karamell. Leicht nach Getreide. Wird immer würziger.

Geschmack: Süße Gewürze

Sehr Ölig, der Alkohol vergeht schnell. Liegt sehr schön im Mund. Viel leckerer als die Nase vermuten lässt. Würzig stark in Süße übergehend.

Abgang: Süße Honig Karamell Banane Vanille

Wieder die leicht gebackene Banane in Honig/Vanille.

Kommentar: Sehr lecker für drei Jahre. Es wird nicht mein letzter Slyrs sein. Gute 3 Sterne.
ManzarakAE
am 14.03.2020
Aroma: Banane Vanille Malz Gewürze

Scharf oder frisch, Jung, Alkohol mit einer gebackenen Banane und Vanille/Karamell. Leicht nach Getreide. Wird immer würziger.

Geschmack: Süße Gewürze

Sehr Ölig, der Alkohol vergeht schnell. Liegt sehr schön im Mund. Viel leckerer als die Nase vermuten lässt. Würzig stark in Süße übergehend.

Abgang: Süße Honig Karamell Banane Vanille

Wieder die leicht gebackene Banane in Honig/Vanille.

Kommentar: Sehr lecker für drei Jahre. Es wird nicht mein letzter Slyrs sein. Gute 3 Sterne.
Basil72
am 04.10.2019
Aroma: Schärfe + Malz

Geschmack: Gersten-Malz-Kombination

Abgang: wird erst im Abgang etwas komplexer

Kommentar:
solider deutscher Whisky, der sich hinter den Schotten nicht verstecken braucht
Leimbacher-Mario
am 21.07.2019
Zieht den Bayern die Whiskyhosen aus

Der berühmteste Whisky aus deutschen Landen - natürlich einen Test wert und sogar in meiner Sammlung gelandet. Nationale Neugier könnte man das nennen?!

„Slyrs“ aus Oberbayern, ein Original und Meilenstein der germanischen Whiskykunst. Hehe... Stimmt zwar, aber Spaß beiseite: ein wirklich guter Whisky ist das nicht. Interessant vielleicht, aber eher wegen seiner Herkunft und Vorreiterrolle.

Vor allem in der Nase ist er sehr stechend und unschön, der Geschmack gestaltet diesen unangenehmen ersten Eindruck dann minimal positiver. Mild, fast weissweinig, blütenweiss, ein wenig Honig. Leicht zu trinken, sehr unaufgeregt und flach. Man merkt seine jungen Jahre meiner Meinung nach. Trinkbar aber nicht lecker. Helles Holz trifft frische Luft. Fass drückt heftig durch. Alkoholisch aber super soft. Hell-würzig, am ehesten Ingwer. Aber nie wirklich identifizierbar und eher schwammig-sonnig. Ich hätte ihn gerne mehr gemocht. Einen ehrlichen Daumen hoch kann ich hier leider nicht aussprechen. Trotz Heimvorteil. Knapp an den 3/5 vorbei. Bittere Bourbonerinnerungen werden wach. Wirkt leicht billig und sprittig. Zimt aus dem Kühlregal. Heiligabend im Juli.

Fazit: im besten Fall etwas langweilig oder gerade noch so in Ordnung. Für einen Deutschen. Doch gemessen am internationalen oder gar schottischen Standard ist das... mau. Um es nett auszudrücken.
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 6