Artikel 107 von 777

Ben Nevis Dun Bheagan 17J-1999/2017

Ben Nevis Dun Bheagan
Ben Nevis Dun Bheagan
  • Sorte: Single Malt Whisky
  • Abfüller: Ian MacLeod
Aroma: Pflaumenkompott und eingelegte Rosinen mit Gewürzen, Zimt und Amaretto. Dazu Leder, Erde und Sandelholz.
Geschmack: Süß, würzig und leicht bitter mit Zitrusfrüchten, Messinokeks, dunkler Schokolade und Honig.
Abgang: Komplex und ausbalanciert mit Wermut, Grapefruit und etwas Eiche.
Fasstyp: Finish im Madeirafass
Fassnummer: 94311
Die Dun Bheagan-Serie des unabhängigen Abfüllers MacLeod ist nach einem alten, gälischen Dorf auf der Insel Skye benannt. Früher von vielen illegalen Brennereien besiedelt, ist das Dorf heute vor allem durch seine alte Burg bekannt. Seit dem 13. Jahrhundert ist dies der Sitz der MacLeod's.
Limitiert auf 333 Flaschen!
3.0 (1)
0,7 Liter 48 % vol
94,90 EUR
inkl. 19% MwSt. exkl. Versandkosten
geringer Vorrat
135,57 EUR/l
William Maxwell & Co. Ltd. Russell House Dunnet Way Broxburn EH 52 5BU/GB
Bezeichnung: Whisky Herkunftsland: Schottland
Informationen zur Brennerei Ben Nevis
Die Ben Nevis Brennerei liegt am Fuß des gleichnamigen Berges in den westlichen Highlands. Weiterlesen...
Status:
Geöffnet
Land, Region:
Schottland, Highlands
Gründungsjahr:
1825
Geschmacksbewertung - Ben Nevis Dun Bheagan 17J-1999/2017
Kunden-Bewertungen:
31.07.2017
Marko_I
Aroma: fett, süß, klebrig, marmeladig, würzig, riecht sehr nach nassem Fass, vom Ben Nevis an sich nicht viel übrig - wie gesagt, klebrig süß, Mischung aus Erdbeermarmelade und Honig, getrocknete Feigen, Rosinen, ein Anflug von Spekulatius... mit der Zeit verfliegt dieses "Fette" etwas und er wird etwas, trockener, holziger, mit einer leichteren, "eleganteren", weniger süßen Beerennote und sogar etwas Säure

Geschmack: auch hier gibt's erstmal fett klebrig-süße Marmelade auf die Zunge, mit etwas scharzem Pfeffer, dann Lebkuchen mit Schokoüberzug, etwas Zuckerrübensirup - intensiv und vollmundig

Abgang: lang und süß, Schokolade, Zuckerrübensirup, Malzbier, schwarzer Pfeffer

Kommentar: Das Fass hat ganze Arbeit geleistet und da war sicher noch der eine oder Liter Madeira drin - fettes, süßes Finish, süffig, vollmundig, kräftig, aber vom Ben Nevis (und eventuellen Eigenarten) ist nichts übrig. Wenn man das so fassig-fett mag, sind bei 48% und 18 Jahren die rund 90€ gut investiert, für den Ben-Nevis-Fan bietet sich allerdings keine Horizonterweiterung.
20.06.2017
Herstellerbeschreibung
Aroma: Pflaumenkompott und eingelegte Rosinen mit Gewürzen, Zimt und Amaretto. Dazu Leder, Erde und Sandelholz.

Geschmack: Süß, würzig und leicht bitter mit Zitrusfrüchten, Messinokeks, dunkler Schokolade und Honig.

Abgang: Komplex und ausbalanciert mit Wermut, Grapefruit und etwas Eiche.