Glen Grant 18 Jahre

Glen Grant
Glen Grant
  • Sorte: Single Malt Whisky
Aroma: Voll und floral mit Eiche und würzigen Akzenten.
Geschmack: Malzig mit Karamell, Rosinen und Vanille.
Abgang: Lang, nussig und süß mit Gewürzen.
Fasstyp: Bourbonfässer
Im Jahr 2016 veröffentlichte die Brennerei Glen Grant gleich drei neue Abfüllungen für ihr Standard-Sortiment. Die Älteste ist dieser 18-Jährige Single Malt.
Jim Murray Bible 2018: 3. Platz Kategorie Bester Whisky der Welt
0,7 l · 43 % vol
102,50 €
sofort lieferbar
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versandkosten
146,43 €/l enthält Farbstoff: Zuckerkulör
Glen Grant Distillery Rothes Aberlour AB38 7BS/GB
Bezeichnung: Whisky Herkunftsland: Schottland
Artikel mit ähnlichem Geschmack:
Glenrothes Select Reserve Glenrothes Select Reserve
57,00 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versandkosten
Deanston 12 Jahre Deanston
61,29 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versandkosten
AnCnoc 12 Jahre AnCnoc
44,14 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versandkosten
Cardhu 15 Jahre Cardhu
64,14 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versandkosten
Amrut Amrut
49,86 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versandkosten
Aultmore 12 Jahre Aultmore
61,29 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versandkosten
Deanston Virgin Oak Deanston Virgin Oak
39,86 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versandkosten
Craigellachie 17 Jahre
(43)

Whisky.de Award Mai 2021

Früchte Süße
Craigellachie
114,14 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versandkosten
Loch Lomond Original Loch Lomond Original
31,29 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versandkosten
Glenfiddich IPA Glenfiddich IPA
64,14 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versandkosten
Linkwood 12 Jahre Linkwood
78,43 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versandkosten
Gold Cock 12 Jahre Gold Cock
35,57 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versandkosten
Glencadam 13 Jahre Glencadam
75,57 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versandkosten
Strathmill 12 Jahre Strathmill
71,29 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versandkosten
Pittyvaich 30 Jahre 1989/2020
Pittyvaich
640,00 €/l
· inkl. 19% MwSt. · exkl. Versandkosten
An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von whisky.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.
Details & Einstellungen zu Cookies und Drittanbietertools verwalten
Informationen zur Brennerei Glen Grant
Glen Grant wurde im Jahr 1840 durch die Brüder John und James Grant gegründet. Diese Brennerei belegt den dritten Platz der meistverkauften Whiskys der Welt. weiterlesen...
Status:
Geöffnet
Land, Region:
Schottland, Speyside
Gründungsjahr:
1840
Durchschnittliche Geschmacksbewertungen Geschmacksbewertungen
Berechnet aus 15
i
Aroma
Kräuter:
Floral:
Eiche:
Früchte:
Vanille:
Süße:
Gras:
Birne:
Zitrus:
Ananas:
Zitrone:
Nüsse:
Malz:
Apfel:
Banane:
Grüner Apfel:
Limette:
Karamell:
Öl:
Grapefruit:
Kuchen:
Geschmack
Süße:
Malz:
Vanille:
Karamell:
Früchte:
Sherry:
Eiche:
Rosine:
Gewürze:
Nüsse:
Kräuter:
Zitrus:
Rauch:
Dunkle Schokolade:
Floral:
Grapefruit:
Herb:
Zitrone:
Gras:
Apfel:
Orange:
Heu:
Limette:
Öl:
Seetang:
Honig:
Mandeln:
Nelke:
Alkohol:
Minze:
Maritime Noten:
Abgang
Gewürze:
Nüsse:
Früchte:
Süße:
Vanille:
Eiche:
Apfel:
Heide:
Dunkle Schokolade:
Pfeffer:
Karamell:
Öl:
Ingwer:
Grapefruit:
Kräuter:
Herb:
Zitrus:
Geschmacksbewertung - Glen Grant 18 Jahre
Kunden-Bewertungen:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
21.12.2019
marmeladow
Bewertungs-Nachtrag zu 3. Runde bottle LRO/EK 04 14:34, entkorkt am 21.10.19
10.12.2019
marmeladow
3. Runde bottle LRO/EK 04 14:34, entkorkt am 21.10.19

Aroma: Eiche Malz Früchte Früchte Limette Süße Süße Vanille Karamell Floral

Geschmack: Eiche Gewürze Malz Früchte Süße Vanille Karamell Grapefruit

Abgang: Eiche Eiche Gewürze Gewürze Früchte Süße
mittellang

Kommentar: Deutlich spürbare lange Bourboneinflüsse, gut gereifter, aber bei weitem nicht überragender Speysider. Fruchtig-leicht-elegant und durchaus lecker. Seinen Preis aber eindeutig nicht wert. Deutlich "schwächer" als Glenfarclas, Glenfiddich oder Glenlivet 18yo
Es bleibt bei 4 Sternen mit Tendenz nach 4,2
19.11.2019
marmeladow
3. Runde bottle LRO/EK 04 14:34, entkorkt am 21.10.19

Weiter erfreulich positive Entwicklung. Heute ist doch alles drin, was im Vlog von H.Lüning und von anderen Verkostern so beschrieben wird. Komplex und vielseitig mit viel Frucht, Floralität, Malz, Vanille und Karamell, Eiche und Würze.

Heute vier Sterne gut erreichend, mehr als 80-90 € wäre er mir aber nicht wert
29.10.2019
marmeladow
2. Runde bottle LRO/EK 04 14:34, entkorkt am 21.10.19

Bemerkenswert positive Entwicklung.
Weiter erstaunlich hell - vgl. z.B. den Woodford distillers select mit natrual colour.

Verpackung auch bei mir bereits an mehreren Stellen defekt, hier also mehr Schein als Sein und dem Preis nicht gerecht werdend.

Dafür hat er sich aber in allen Bereichen verbessert, komplexer geworden, vielfältige Fruchtnoten, Eiche, Vanille, Karamell, Nuss, etwas prickelnd mit Bitterkeit und deutlichem Bourbonfasseinfluss, Süße, auch Rosine, dann auch angenehme Würze.
Im Tasting heute knappe vier Sterne wert, schöner fruchtbetonter Bourbon-Speysider mit angemessenner Reifung.
Meinen Einkaufspreis aber weiter bei weitem nicht wert, nach dem heutigen Eindruck vielleicht in der Preisklasse um 65-70€ mithaltend.
Hoffentlich entwickelt er sich noch weiter so positiv - der erste Eindruck mag zwar oft entscheidend sein, der letzte aber ist der Bleibende!

21.10.2019
marmeladow
Im Vergleich zu Glenmorangie Signet, genossen gut 2 Stunden nach dem enttäuschenden Glen Grant 18yo (laut Murray der beste Single Malt der Welt - da kann ich nur maliziös lächeln) ist er jetzt nur noch 2 Sterne wert, PLV dabei berücksichtigt.

Für mich 01/2019 annähernd gleicher Einkaufspreis, aber ein Unterschied wie zwischen trübem Tag und herrlichstem Wetter: SOMETIMES YOU WIN, SOMETIMES YOU LOSE AND SOMETIMES YOU DRAW, YOU ALWAYS LEARN!
21.10.2019
marmeladow
Frisch entkorkt wurde bottle LRO/EK 04 14:34
Sehr helle Weißweinfarbe - dass der gefärbt sein soll, ist kaum zu glauben.

Grasig-florale Nase, am Gaumen viel Vanille und Karamell, daneben Apfel mit etwas Würze, eher knapp mittellanger und zu wenig beeindruckender Abgang, trocken werdend mit Würze und Nuss.
Mundgefühl sanft, mild, leicht, sommerlich und für einen 18yo doch ein wenig eindimensional. Mutmaßlich etwas ausgelutschte Ex-Bourbon-Fässer. Kommt beim zweiten und dritten Schluck deutlich besser mit jetzt zusätzlich Eiche, angenehmer Würze, Malznoten und Zitrus und auch etwas Rosinensüsse.

Wie Serge auf whiskyfun.com richtig anmerkt: "Well a member of the infernal Speyside trio, Glenlivet, Glenfiddich, and Glen Grant." Wobei der Glenfiddich 18yo mich bei seiner zweiten Runde wesentlich mehr überzeugt hat (Glenlivet 18yo steht noch zur Verkostung an).
Ist sicher deutlich besser als der für mich ziemlich blasse 16yo.
ABER: Murray hier grandios fehlgeleitet (pecuniae causa?). So funktioniert eben Influence im Raubtierkapitalismus!!

Ganz guter Bourbon-Speysider, sicher subjektiv geprägt - ich pröferiere halt Torf/Meer und/oder Sherry/Port et al.

ABER: hoffnungslos überpreist - mein Preis (von Murray zum ersten und hoffentlich letzten Mal auf die falsche Spur gesetzt - Anfängerzoll) lag im Januar 2019 bei 131,57€ - mehr als 60EUR ist er mir nach den ersten Eindrücken - und im Vergleich zu dieser oder auch tieferen Preisklassen - nicht wert.

Für heute vom Tasting her 3,5 Sterne, bei Berücksichtigung des PLV - hier sollte der künftige Geniesser streiken - eher 2,5.
  1. 1
  2. 2
  3. 3