Bowmore Devil's Cask III

Bowmore Devil's Cask III
Bowmore Devil's Cask III
  • Sorte: Single Malt Whisky
Aroma: Voll und fruchtig mit exotischem Obst. Engelwurz, Toffee, Mango, Sultaninen und Rosinen.
Geschmack: Weich und ausbalanciert mit Kaffee, Orangen und salzigem Sirup. Dazu Dattelöl und schokoladiges Fudge.
Abgang: Anhaltend, maritim und leicht rauchig mit Meersalz und Blutorange.
Fasstyp: First Fill Oloroso und Pedro Ximenez Sherryfässer
Nach der Legende suchte einmal der Teufel die Kirche von Bowmore auf. Da diese rund erbaut wurde, fand er jedoch keine Ecke, um sich vor der hämischen Gemeinde von Bowmore zu verstecken. So jagten sie ihn bis zu den Toren der Brennerei Bowmore. Doch als die Bewohner die Gebäude der Brennerei durchsuchten, war der Beelzebub wie vom Erdboden verschluckt. Über eins der Fässer, die zu der Zeit befüllt wurden, soll ihm die Flucht aufs Festland gelungen sein.
Die inzwischen dritte Abfüllung steht unter dem Motto 'Double the Devil'. Der Single Malt wurde in den zweierlei Fassarten Oloroso und Pedro Ximenez gereift.
4.9 (8)
0,7 Liter 56,7 % vol
188,00 EUR
inkl. 19% MwSt. exkl. Versandkosten
sofort lieferbar
268,57 EUR/l enthält Farbstoff: Zuckerkulör
Beam Suntory UK Ltd. Springburn Bond Carlisle Street Glasgow G21 1EQ/GB
Bezeichnung: Whisky Herkunftsland: Schottland
Informationen zur Brennerei Bowmore
Die schottische Bowmore Brennerei liegt auf der idyllischen Insel Islay. Bowmore wurde im 18. Jahrhundert gegründet und gehört damit zu den ältesten Brennerein Schottlands. weiterlesen...
Status:
Geöffnet
Land, Region:
Schottland, Islay
Gründungsjahr:
1779
Geschmacksbewertung - Bowmore Devil's Cask III
Kunden-Bewertungen:
08.02.2016
Marko_I
Aroma: herb, trocken, intensiv, sehr angenehmer, trockener Rauch, Trockenfrüchte, dunkle Schokolade, Kakao, Leder, altes Holz... ein Hauch schwarze Kirschen, Holunderbeeren... alles sehr gut verwoben, nichts tanzt aus der Reihe, kräftig, aber nicht aufdringlich

Geschmack: dezenter, bittersüßer Rauch, dunkle Schokolade, eingekochte, schwarze Kirschen, Sachertorte, Shisha-Tabak Kirsche/Schokolade

Abgang: die dunkle Schokolade bleibt lange auf der Zunge, dazu eine warme, nicht störende Schärfe

Kommentar: Mjam. Der Teufel trägt in diesem Fall Anzug und Krawatte und stinkt nicht nach Schwefel, sondern duftet dezent nach Rauch. Vollmundig und kräftig, aber trotzdem elegant und ausgewogen. Sehr lecker. (Trotzdem hätte ich lieber wieder den 21er Port;-))
26.10.2015
Herstellerbeschreibung
Aroma: Voll und fruchtig mit exotischem Obst. Engelwurz, Toffee, Mango, Sultaninen und Rosinen.

Geschmack: Weich und ausbalanciert mit Kaffee, Orangen und salzigem Sirup. Dazu Dattelöl und schokoladiges Fudge.

Abgang: Anhaltend, maritim und leicht rauchig mit Meersalz und Blutorange.