1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 39
05.06.2019
Joachim
Aroma: Sherry, ordentlich Sherry und dazu süße Früchte.

Geschmack: Deutlicher Sherry in Verbindung mit Honig und Frucht, die Eiche ist spürbar.

Abgang: Immer noch Sherry, der von würziger Eiche abgelöst wird.

Kommentar: Einen 25 jährigen, so guten Whisky so preiswert (ja, er ist seinen Preis wert) zu bekommen ist ein Dankeschön an Glenfarclas wert.
18.05.2019
Dan Scotch
Aroma: süß und das Fass

Geschmack: sicher gut verwoben, nichts drängt sich auf, aber es sticht auch nichts besonderes hervor. Solider Glenfarclas halt

Abgang: empfinde ich als kurz und unscheinbar

Kommentar: Was soll ich sagen? Ich mag die Brennerei eigentlich sehr und es ist meine sechste Abfüllung von Glenfarclas. Hier würde ich allerdings einige Abfüllungen bevorzugen, die in etwa halb so viel kosten. Der 25er ist solide und ok, aber für mein Empfinden kann er nicht mehr. Da wüsste ich sogar auf Anhieb zwei NAS Whisky, die bei 50€ liegen und deutlich mehr hermachen. Schade...
20.04.2019
marmeladow
Aroma: Sherry Sherry Getrocknete Früchte Rosine Eiche Süße Honig Dunkle Schokolade
Farbe tiefes dunkles Bernstein-Gold, zeigt das schon ehrwürdig zu nennende Alter wunderbar an. In der Nase bei verschiedenen Verkostungen immer sehr komplex und vielschichtig, kaum en detail beschreibbar. Braucht viel Zeit und Luft, um sich in all seiner Verwobenheit zu entfalten. Insgesamt einfach göttliche Nase, volle 25 Punkte

Geschmack: Eiche Gewürze Malz Sherry Sherry Getrocknete Früchte Rosine Süße Honig Dunkle Schokolade Tabak
Weich, rund, kräftig und doch samtig. ABV extrem gut eingebunden und dadurch angenehm wärmend, den Mund füllend und die Salivation leicht anregend. Ausgesprochen eindrucksvoll. 24 Punkte

Ich zitiere cerebrum: "Auch hier gilt das gleiche wie beim Aroma. Sehr komplex. Viel Sherry wunderbar eingebunden in die Würzigkeit der Eiche. Schokolade. Sehr wenig Bitterkeit für 25 Jahre im Sherryfass. einen Hauch von Vanille. Wieder Schokolade-Nuss. Deutliche leckere Trockenfrüchte - aber nicht altbacken - gepaart mit einer frischeren Note. Vor allem: Bei jedem Dram entdeckt man Neues!"

Abgang: Sherry Sherry Rosine Malz Eiche Süße Vanille Honig Dunkle Schokolade Herb
Sehr lang. Komplex. Mild und weich, alles ist perfekt eingebunden und miteinander kombiniert. Eine leichte, sehr angenehme Bitterkeit. 24 Punkte

Kommentar:
Balance 24 Punkte =>97 Murray-P. (Der "Meister" Jim M. gibt unverständliche 84 P. - schlechter Ta? oder schlechte Abfüllung? you will never know)
Nach ca. 80 Verkostungen bislang der Beste von all den vielen Non-Peaty-W. Ganz großartig, auch wenn ich eher die torfig-rauchigen W. von Laphroaig und Lagavulin präferiere. Aber dieser Sherry-W. ist einfach TOP in seiner Vielfalt bei samtiger Würze, er erinnert an einen XOP-Cognac von höchster Qualität, wobei er eben doch noch komplexer und abwechslungsreifer sich darstellt. Außerdem extrem gutes PLV für einen 25yo. Neben Caol Ila 1980/2013 (Wemyss-Abfüllung) - natürlich nicht direkt vergleichbar - mein erster derart alter W. und gleich ein Volltreffer.
Im Übrigen stimme ich allen 5-Sterne-Beurteilungen und whisky.de./Horst Lüning zu, jeder von uns erfasst hier nur seinen Teil der gustatorischen Wahrheit, deren Kern wir uns immer nur nähern können, ohne ihn je zu erreichen.
PS: Weder in der Nase noch am Gaumen irgendeine Spur von Rauch, nicht einmal rauchnachahmende Eichenwürze.
07.04.2019
Arno
Aroma: Sherry Eiche

Geschmack: Apfel Früchte Pflaume

Abgang: lang

Kommentar: Habe auch den 15 jährigen, den 21 jährigen, einen anderen 25 jährigen, den für Whisky.de mit 46% abgefüllten, einen der vielen 30 jährigen und ab nächste Woche zusätzlich einen 40 jährigen Glenfarclas. Bisher ist dieser der allerbeste Whisky von allen und er gehört auch zu meinen 3 Top Whiskys meiner ca. 100 Flaschen Sammlung.Die negativen Kommentare hier kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ich stimme mit Whisky.de überein, daß der hier einen gelben Stern als Spitzen Whisky verdient hat.
02.04.2019
Dr. Volker
Kommentar:
Mein erster 25yo. Heute der erste double-dram: In allen Punkten Spitze, hoch komplex, braucht aber viel Luft , um sich in all seiner verwobenen Komplexität zu entfalten. Dieser Single Malt ist so interessant und braucht so viel Zeit, Muße und mehrfache Verkostung, dass ich heute auf eingehendere tasting-notes verzichten möchte, zumal im Video von Horst Lüning und in vielen anderen Verkostungsnotizen bereits alles, was ich hier spüre, beschrieben ist. Ein voller Genuss, jeden cent wert!
Wie sagte Karl Valentin so treffend (aus der Erinnerung zitierend, möglicherweise nicht 100%ig korrekt): " Es ist schon alles gesagt, aber eben noch nicht von Jedem"
PS Hier liegt Murray in seiner W.Bible 2019 aber wohl ziemlich krass neben der gustatorischen Wahrheit, so es eine solche gibt. "Sobre gustos no hay nada escrito" - wie wahr!!
30.01.2019
Whiskyhunt4me
Aroma: Mild, zarte Sherrynoten, Eiche/Holz, trockene Früchte, etwas dunkle Schokolade

Geschmack: leichte Sherrynoten, dezente trockene Früchte, eine leicht moderige Leder-, Holz- und Kakaonote hinter den Fruchtnoten, der Alkohol ist mild und toll eingebunden

Abgang: mittellanger Abgang, Sherry und Leder, leicht trocken

Kommentar: Toller Whisky im Preis-/Leistungsverhältnis
EicheSherry
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 39